Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 693

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Mai 2016, 20:04

205b: Meerjungfraukopf

40%

1 (4)

30%

2 (3)

20%

3 (2)

0%

4

0%

5

10%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Meerjungfraukopf
http://de.spongepedia.org/images/205b_Ep…ungfraukopf.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Meerjungfraukopf ist eine Episode aus der zehnten Staffel, in der SpongeBob und Patrick Meerjungfraumann und Blaubarschbube spielen, als plötzlich deren Erzfeinde erscheinen.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (4. Juli 2017, 16:09)


Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 693

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. Oktober 2016, 17:35

Hier mal eine Vorschauszene, die in den USA sehr gut ankommt:


2 Benutzer haben sich bedankt.

Mr.Steelfan

Mr. Trump wird sie empfangen!

  • »Mr.Steelfan« ist männlich
  • »Mr.Steelfan« wurde gesperrt

Beiträge: 506

Dabei seit: 11. August 2016

Beruf: Noch bin ich Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. Oktober 2016, 17:45

Hier mal eine Vorschauszene, die in den USA sehr gut ankommt:

Sieht interessant aus!
Ein Kuss eines Mannes ohne Moustache,
ist als esse man ein Ei ohne Salz.

Wer braucht schon ein Motto? Wir feiern uns selbst! Abschluss 2017! :v:

Ich gebe dem Typen Kekse, Brötchen und Pommes mit Mayo und einen Loli nach der Schwammbehandlung > :cookie: > :papa:

 Spoiler




Steelfan lässt grüßen! :plankton:

Mr.Steelfan

Mr. Trump wird sie empfangen!

  • »Mr.Steelfan« ist männlich
  • »Mr.Steelfan« wurde gesperrt

Beiträge: 506

Dabei seit: 11. August 2016

Beruf: Noch bin ich Schüler

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Oktober 2016, 13:55

Habe die Episode grad auf Englisch gesehen und muss sagen, die war echt spitze. Ohne hier Spoilern zu wollen, die 10. Staffel startete grandios mit dieser Episode und Whirlybrains. Wenn es so weitergeht wird die 10. Staffel die beste Staffel aller Zeiten.
Ein Kuss eines Mannes ohne Moustache,
ist als esse man ein Ei ohne Salz.

Wer braucht schon ein Motto? Wir feiern uns selbst! Abschluss 2017! :v:

Ich gebe dem Typen Kekse, Brötchen und Pommes mit Mayo und einen Loli nach der Schwammbehandlung > :cookie: > :papa:

 Spoiler




Steelfan lässt grüßen! :plankton:

5

Montag, 3. Juli 2017, 17:51

Eigentlich hatte ich gedacht, hier wird auch die Episodenkarte übersprungen, aber dies war nicht der Fall. Die Karte sieht nämlich richtig gut aus.
Die Idee Meerjungfraumann und Blaubarschbube nicht aussterben zu lassen ist auf jeden Fall gut. Mir hat gefallen, wie SpongeBob und Patrick Thaddäus für Dr. Negativ hielten und alles, was er machte, als böse empfanden.

Auch das Lied in der Krossen Krabbe hat mir gefallen. Allerdings haben SpongeBob und Patrick etwas übertrieben, was ihr Superheldendasein anging. Gut hingegen war Mr. Krabs, der Comics sammelte. Es war zwar seltsam, dass es ausgerechnet Mr. Krabs ist, aber es war schön auch mal eine andere Seite von ihm kennenzulernen. Ansonsten zog es sich dann. Der „Einbruch“ in die Bank war schon ziemlich öde und der Wärter, der plötzlich zum Muskelprotz wurde, war dann auch etwas seltsam.

Das Finale in der Krossen Krabbe hat mir aber gefallen. Es war wirklich interessant, dass Thaddäus plötzlich wirklich zum „Bösen“ wechselte. Genauso gut hat mir gefallen, wie sich SpongeBob und Patrick gerettet haben.

Was ich eher als mittelmäßig betrachte sind die vielen Wort-Einblendungen. Anfangs war es noch lustig, aber desto öfter sie vorkamen, desto weniger hat es mir gefallen. Und außerdem: Was war das für eine Stimme bei der „Eine Stunde später“-Karte? Das war jedenfalls nicht der französische Erzähler.

Insgesamt eine 2. Die Episode ist zu gut, um eine 3 zu geben, aber trotzdem weit entfernt von einer 1.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Agentfabi« (4. Juli 2017, 02:03)


Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 693

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 3. Juli 2017, 17:58

Ich nehm mal gleich ein bisschen Spannung raus: Die Episode war deutlich besser als 205a. Somit starte ich meinen Bewertungspost gleich mit was Positivem. :D

Es erscheint mir sinnvoll, diese Episode in zwei Teilen durchzugehen. Der zweite beginnt dann mit Mr. Krabs und Thaddäus als Schurken.

Der erste Teil hatte noch ein paar mäßige Szenen. SpongeBob und Patrick gegen Thaddäus' Gemüse war nicht allzu berauschend, ebenso wenig wie ihr Lied und ihre Heldentaten in der Krossen Krabbe (das mit dem Klopapier und dem Müll).

Dennoch fand ich ein paar nette Gags:
- SpongeBob ist nur so ein Idiot (perfekt, um die Banalität des Rollenspiels einzuleiten)
- SpongeBob und Patrick fahren in keinem unsichtbaren Bootmobil
- Patrick wird am Seil hochgezogen und freut sich darüber
- SpongeBob landet beim Fall komplett in Patricks Bauchnabel
- Thaddäus haut nicht nur seine Harke kaputt, sondern auch seine Beine (der erste richtig große Lacher der Episode)

Der zweite Teil hat dann aber noch mal ordentlich angezogen. Allein die Idee, Mr. Krabs und Thaddäus als Gegenspieler auftreten zu lassen, ist fantastisch. Ich war fest der Überzeugung, dass SpongeBob und Patrick es mit Mantarochen und Drecksackblase zu tun haben werden. Insofern ein super Twist.

Und die Gags können sich wahrlich sehen lassen:
- Mr. Krabs ist der Meinung, dass der Geizhals missverstanden wird
- die Pinball-Sequenz
- Mr. Krabs klaut sein eigenes Geld (der zweite richtig große Lacher)
- der überraschend starke Bankangestellte
- Mr. Krabs fühlt sich selbst bestohlen

Aber nicht nur das: Die Atmosphäre nach der Umgestaltung der Krossen Krabbe zu The Krusty Lair war top. Und dass Thaddäus plötzlich ernst machte, nachdem SpongeBob und Patrick in einer ernsthaft misslichen Lage steckten, sah ich tatsächlich nicht voraus und war brillant in Szene gesetzt.

Nur eine Kleinigkeit gefiel mir bei der Episode nicht, und das war, wie SpongeBob Gegenstände aus Patricks Hintern holte. Ist nicht mein Humor. Irgendwie haben es die Macher in letzter Zeit mit Szenen dieser Art.

Wäre der erste Teil noch etwas stärker gewesen, hätte es eine glatte 1 gegeben. Dementsprechend ist die Note klar.

:arrow: 1-

1 Benutzer hat sich bedankt.

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 3. Juli 2017, 20:29

Waren ganz nette Sachen dabei, jedoch fühlte ich mich die ganze Episode so, als würde ich einfach Kindern beim Spielen zusehen. Besser hätte es mir gefallen wenn es - wie in früheren MM & BB Episoden - am Ende wirklich noch eine Bedrohung in Form eines wirklichen Bösewichts gegeben hätte.

Was ich sehr lustig fand war Mr. Krabs' geheime Liebe für Comics und dass sein Lieblingsschurke einfach nur missverstanden wird. Auch Dr. Negativ war nicht schlecht.
Noch erwähnenswert war das "The Krusty Lair" Schild.

Aber ja, mir fehlte hier ein wenig der Spannungsaufbau. Deshalb gebe ich der Episode eine gute 3.
ẞmurscht.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 693

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Juli 2017, 20:31

Waren ganz nette Sachen dabei, jedoch fühlte ich mich die ganze Episode so, als würde ich einfach Kindern beim Spielen zusehen. Besser hätte es mir gefallen wenn es - wie in früheren MM & BB Episoden - am Ende wirklich noch eine Bedrohung in Form eines wirklichen Bösewichts gegeben hätte.

Mhm, das hat man - finde ich zumindest - mit Thaddäus' Wandel versucht. Ich verstehe aber, was du meinst.

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 3. Juli 2017, 20:37

Waren ganz nette Sachen dabei, jedoch fühlte ich mich die ganze Episode so, als würde ich einfach Kindern beim Spielen zusehen. Besser hätte es mir gefallen wenn es - wie in früheren MM & BB Episoden - am Ende wirklich noch eine Bedrohung in Form eines wirklichen Bösewichts gegeben hätte.

Mhm, das hat man - finde ich zumindest - mit Thaddäus' Wandel versucht. Ich verstehe aber, was du meinst.
Das mit Thaddäus war ganz gut, aber dennoch zu wenig, da sich auch SpongeBob und Patrick leicht befreien konnten und zu keiner Zeit Angst hatten. Wenn man das mit dem ausgebrochenen Mantarochen, der Waffen klaute und eine Bank ausrauben wollte, oder der Drecksackblase, die die zwei Superhelden in sich gefangen hielt oder mit dem bösen Blaubarschmann vergleicht, wirkt das hier eher lahm.
ẞmurscht.

Kartoffelpudding

Voll auf Muskatnuss

  • »Kartoffelpudding« ist männlich

Beiträge: 162

Dabei seit: 27. Juli 2013

Beruf: Prof. Dr. Schläck, studierte in Oxford Sozialwissenschaften

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. Juli 2017, 23:41

Die Episode hat mir schon viel besser gefallen, wobei mir SpongeBobs und Patricks Verhalten in der Krossen Krabbe arg missfiel, etwa, wie sie den Fisch quälten und den Müll boxten.
Ansonsten hat die Episode einen recht interessanten Aufbau und auch viele gute Gags, etwa die eingeblendeten Tafeln. Im Großen und Ganzen ist sie aber nichts besonderes und ganz unterhaltsam, aber mehr auch nicht.
Eine 2-
SpongeBob-Zitat (27.04.2017/47a):
:Krabs: In mir tobt eine ganz seltsame Mischung aus Mitleid... und Verachtung.

PatrickFan

Dumme Leute haben meistens keine Ahnung davon, wie dumm sie eigentlich sind

  • »PatrickFan« ist männlich

Beiträge: 398

Dabei seit: 9. August 2013

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 4. Juli 2017, 02:00

Schon ordentlich besser als die Partnerepisode, dies hätte eher zum Einstieg der 10. Staffel gepasst, da man ja noch eine zweite Folge von dieser Art machen will. Ich brauch eigentlich nicht mehr viel zu sagen, mir wurde schon viel weggenommen, aber ich fand im Gegensatz zu manchen die Tafeln mit den Begriffen, die zwischendurch kamen, unterhaltsam und lustig. Schade, dass sie die Tafeln nicht auch übersetzt haben. Ebenso gut war der Erzähler als auch die Szene, wo Thaddäus seine Beine versehentlich abknickt und kaputtmacht. Das Lied mit dem Rhythmus von der MM und BB-Produktionsmusik "The Lineman" fand ich sehr schön, vielleicht noch einmal als eine Art Hommage an Ernest Borgnine gedacht. Auch schön war der Wächter der Bank und das Ende, wo Patrick vom frittierten Thaddäus ein Stück abgebissen hat.

Ich habe hier nichts zu bemängeln, daher eine solide 1. Ich freue mich auf die zweite Episode mit der Geschichte von Meerjungfraukopf und Blaubarschstern. :)

RLMAX9

Sagen Sie nur ein Wort und ich werf mich für Sie in die Wanten!

  • »RLMAX9« ist männlich

Beiträge: 402

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: Staatlich anerkannter Teppichverkäufer

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Juli 2017, 23:26

Eine ziemlich außergewöhnliche Episode mit schöner Atmosphäre. Wieder wird hier Sponges & Pats Albernheit wiedergegeben wie in der Partnerepisode, allerdings mit deutlich mehr Stil. Der Anfang begann schon nett, indem Spannung und Neugier erzeugt wurde. Das hat bei mir geklappt. Die kurze Krosse Krabbe-Szene, wo Sponge & Part singen war mein Highlight, da es wie beispielsweise in "Quietschende Schuhe" oder in "Der Stellvertreter" jemanden komplett wahnsinnig machte. Das klappte sehr gut bei Thaddäus. Wenn ich schon über ihn rede, er gefiel mir heute nicht, da er keinen bissigen Humor hervorbrachte und mir zu ängstlich rüberkam. Der Kampf und die Kostüme waren auch wieder toll. Die Ideen und Animationen gefielen mir besonders. Die zweite Hälfte wurde etwas enttäuschend, da mir klar wurde, dass die Story eigentlich nur ein "Spiel" war und es mir dann doch etwas albern rüber kam. Thaddäus' "Mordversuch" fand ich langweilig und auch etwas ungeschickt reingebracht, mich hat er irgendwie nicht angesprochen.


Eine Episode von der ich eigentlich nichts halte, aber in manchen Sachen doch ziemlich nett wirkten, sowie die random Kommentatorausrufe, nach jeder Kampfaktion.

3+

SpongeBob537

I will see you in hell! 【ツ】

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 401

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Juli 2017, 15:30

Nachdem 205a einen schlechten Eindruck bei mir hinterließ, war ich recht froh, als ich diese Episode gesehen hatte, denn es geht eben doch besser! Die Episodenkarte war ganz okay. Zwar nichts Außergewöhnliches, aber auch nichts Schlechtes.

Der Anfang war gut. Man wusste sofort, worum es geht und die Handlung wurde gut aufgebaut. Die Szene mit dem Fußnagel von Thaddäus fand ich ganz gut. Weitere kleine Punkte, die ich gut fand, sind folgende...

-Das Schild vor dem Haus von Thaddäus
-Der Name "Doktor Negativ"
-Die Lieder, die gesungen wurden
-Die Szene im Gemüsegarten
-Thaddäus hat nur noch ein Bein

Als es dann in die Krosse Krabbe ging, wurde es richtig gut. Mr. Krabs als Leser von Comics war so genial, dass diese Episode allein deshalb einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen wird. Das war nun mal wirklich nicht zu erwarten, weshalb ich das auch so gut durchdacht finde. Die Kostüme von allen Anwesenden waren auch sehr anschaulich. Der Versuch, die Bank auszurauben war okay. Der alte Mann war ganz unterhaltsam und ein interessanter Charakter. Die Umfunktionierung der Krosse Krabbe zu einem Versteck war sehr gut. Das Handeln von Thaddäus fand ich ebenfalls gut.

Besonders loben möchte ich auch noch einmal die Szenenwechsel und die Karten, die zwischendurch gezeigt wurden. Am besten fand ich die, auf denen "Jämmerlich" oder "Lächerlich" stand. Auch der Erzähler hat Lob verdient. Besonders am Ende hat er noch einmal für einen Lacher gesorgt.

Da ich in meinem Text ganz viel "gut" sehe, soll auch die Note so ausfallen! Auf hoffentlich noch ein paar MM&BB-Episoden!

2 :mm:
„Das ist zu wahr, um schön zu sein!“ :taddl:

Thema bewerten