Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Mai 2016, 20:07

206a: Hausallergie

25%

1 (2)

63%

2 (5)

0%

3

0%

4

0%

5

13%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Hausallergie
http://de.spongepedia.org/images/206a_Ep…ausallergie.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Hausallergie ist eine Episode aus der zehnten Staffel, in der SpongeBob glaubt, allergisch auf sein Haus zu reagieren und Thaddäus ihm bei der Suche nach einer neuen Bleibe hilft.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (4. Juli 2017, 16:10)


2

Dienstag, 4. Juli 2017, 16:52

Diese Episode hatte Nickelodeon USA extra zurückgehalten, weil sie in ihren Augen sehr gut ist. Dementsprechend hatte ich schon mal hohe Erwartungen.

Die Geschehnisse vor der angeblichen Hausallergie waren ganz nett, am nennenswertesten dürfte die Schlauchszene sein. Als SpongeBob den Schlauch noch mal aufdrehte und extra für Thaddäus erneut ausstellte, musste ich lachen.

DIe Pfefferszenen waren dann auch recht gut, mir gefiel vor allem, wie Thaddäus bei jeder sich bietenden Gelegenheit mehr Pfeffer auf SpongeBob streute. :D

Als dann die Haussuche losging, kam die Episode natürlich erst richtig in Fahrt. Auch wenn die abgewandelten Introanfänge relativ witzig waren, so war die Idee nichts Neues. Manche könnten das als Highlight der Episode sehen, ich jedenfalls nicht.

Das Schubladenhaus, bei dem Thaddäus ständig in Unfälle geriet, war das Beste an der Episode. Die Liveaction-Sequenz in dem Aquarium war ebenso klasse, aus der hätte man bestimmt noch etwas mehr machen können.

Das Außen-pfui-innen-hui-Haus war nicht schlecht. Schöner Einfall, dass plötzlich Thaddäus umziehen möchte. Warum das Haus letztendlich eine Rakete war, ging mir nicht ganz auf, es gab keine Hintergrundgeschiche dazu, was ich schade finde.

Mir hat das Ende zugesagt, als SpongeBob Thaddäus' Osterinselskulptur zu einer neuen Ananas gestaltete, Patrick nun dessen altes Haus bewohnte und Thaddäus somit unter den Stein ging.

Insgesamt ist die Episode tatsächlich recht toll, aber es gab keine Szenen, die für mich ein Highlight darstellten.

:arrow: 2
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

1 Benutzer hat sich bedankt.

3

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:10

Auf diese Episode hab ich mich schon lange gefreut und meine Erwartungen wurden auch erfüllt.

Schon alleine der Anfang mit SpongeBob, der Thaddäus mit Wasser vollfüllte, war großartig. Besonders als SpongeBob meinte, er würde den Wasserhahn noch mal für Thaddäus aufdrehen und abdrehen. Das einzige worauf man hätte verzichten können, wäre, dass Thaddäus’ Augen etwas aus seinen Augenhöhlen rausgekommen sind, aber es waren auch nur maximal 5 Sekunden, in denen man das sah, weshalb man das locker verkraften kann.

Ebenfalls fand ich die Idee, dass Thaddäus selbst dafür sorgte, dass SpongeBob allergisch auf sein Haus reagiert, großartig. Eigentlich hatte ich gedacht, dass SpongeBob von selbst auf sein Haus allergisch reagiert, aber so war es natürlich viel besser, da SpongeBob schon seit Jahren in seinem Haus lebt und es keinen Sinn machen würde, wenn er plötzlich darauf allergisch reagiert. Ansonsten fand ich Garys Reaktion, als Thaddäus in der Ananas war, deutlich übertrieben.

Die vielen Erinnerungen, die SpongeBob mit seinem Haus hatte, fand ich nur mittelmäßig. Die Idee mit den Armen und Beinen des Hauses hat mir nicht wirklich zugesagt, da SpongeBobs Haus immer leblos war.

Die Haussuche und die anschließend neuen Intros waren klasse. Der Stimme des Sängers war auch ganz okay, man hätte eine deutlich schlechtere Wahl treffen können. Das Haus mit den Schubladen war ebenfalls großartig und ich hab wirklich sehr lachen müssen. Das Schloss im Restaurant war auch wieder grandios. Besonders hat mir der Gag gefallen, bei dem SpongeBob meinte, ihm würde die Gegend nicht gefallen, und anschließend ein Kellner, der einen Fisch auf dem Tablett hatte, vorbeiging.

Thaddäus, der sich entschied selbst in das Haus, das eigentlich eine Rakete war, einzuziehen, hat mir gefallen. Der Countdown und die Rakete kam dann zwar etwas plötzlich, aber so machte es wenigstens Sinn, dass das Haus von außen so kaputt und von innen so gut aussah.

Und das Ende war ebenfalls recht gut. Thaddäus’ Haus, das SpongeBob wie seines anmalte, war wieder mal richtig toll. Auch, dass es letztendlich dazu kam, dass Thaddäus in Patricks Haus wohnen musste, war ein großartiges Ende.

Ein kleiner Kritikpunkt, der nicht in die Note einfließt, geht an das deutsche Synchronstudio. Mir ist immer wieder während der Episode aufgefallen, dass man vereinzelt Thaddäus’ englische Laute, wenn er z. B. lachte, hörte. Hoffentlich macht man so was in späteren Episoden der 10. Staffel nicht mehr.

Diese Episode hat mir wirklich gefallen. Es gibt nur wenig Kritikpunkte und ich musste öfters lachen, von daher möchte ich es dieser Episode eine wohlverdiente 1 geben. Hoffentlich bleibt Staffel 10 so gut.

1 Benutzer hat sich bedankt.

4

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:18

Der Countdown und die Rakete kam dann zwar etwas plötzlich, aber so machte es wenigstens Sinn, dass das Haus von außen so kaputt und von innen so gut aussah.

Inwiefern?
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

1 Benutzer hat sich bedankt.

5

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:34

Der Countdown und die Rakete kam dann zwar etwas plötzlich, aber so machte es wenigstens Sinn, dass das Haus von außen so kaputt und von innen so gut aussah.

Inwiefern?

Ich hab es so aufgefasst, dass die Rakete vor einigen Jahren einfach hierher gebracht wurde und sie deshalb von außen so kaputt aussah, vo innen aber noch gut aussah, da Raketen ja sehr robust gebaut werden. Aber das ist nur meine Vorstellung. :/o:

6

Dienstag, 4. Juli 2017, 17:36

Wenn dem aber so wäre, müsste es trotzdem im Inneren Spuren geben, und seien es nur Staub und Spinnweben.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

7

Dienstag, 4. Juli 2017, 23:01

Ich denke, besser kann eine Episode fast nicht anfangen als mit der Schlauchszene. Zunächst wird Thaddäus' Kunst zerstört, dann wird er selbst geärgert und dann wird noch mal nachgelegt mit SpongeBob, der extra noch einmal aufdreht, um zu sehen, ob der Schlauch auch wirklich zu ist. Wunderbar. Dass die Hausallergie keine wirkliche Hausallergie ist, dachte ich mir schon, dass es Pfeffer sein wird, war ok, ich weiß nicht, was man sonst hätte nutzen können. Die verschiedenen Häuser, die Thaddäus vorgestellt hat, waren alle gut, das Schubladenhaus hat mir am besten gefallen. Das letzte Haus, das sich zum Schluss als Rakete herausgestellt hat, war von der Idee auch sehr schön, jedoch kam mir das mit der Rakete seltsam vor, weil man dazu nichts erfährt, wie sie da hingekommen ist zum Beispiel. Das Ende, wo jeder in einem anderen Haus gewohnt hat, war auch gut, vor allem der ananasessende Patrick.

Dennoch hat die Episode ein kleines Problem: Alles war gut, jedoch fehlten ein paar Highlights. Die Szene mit dem Wasserschlauch war eine, aber das reicht für mich zu keiner 1, also eine 2.

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Juli 2017, 22:04

Gute Episode, auch wenn sich der Anfang (beispielsweise die Gartenschlauchszene) ein wenig in die Länge zog.

Was mir dann sehr gut gefiel, war das klassische Cartoonmittel des Pfeffers, das SpongeBob zum Niesen bringt.

Dann bei der Haussuche gings richtig los, mit den Intro Parodien, die mir sehr gefielen (auch wenn es natürlich Schade ist, dass es, ich sag mal, gezwungenermaßen ein neuer Sprecher singen musste ;( wobei der neue einen guten Job gemacht hat) und vor allem das Aquarium im Restaurant, mit der Bemerkung, dass die Gegend unsicher aussieht.

Dass das neue Haus von Thaddäus so modern eingerichtet war, erklärte sich dann auch gut durch die Rakete. Am Ende war es noch sehr lustig, dass SpongeBob Thaddäus' Haus wie seine Ananas anmalte (wobei ich hier den Schnitt von der verglühenden Rakete zum Streichen des Hauses positiv hervorheben möchte!) und dass schlussendlich alle Häuser getauscht haben.


Da die Episode vor allem anfangs ein paar Schwachstellen hatte aber dann gut weiterging, gebe ich ihr eine 2.
ẞmurscht.

RLMAX9

Wie wär’s mit einem Glas leckerer Flüssigseife!

  • »RLMAX9« ist männlich

Beiträge: 394

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: Lizenzierter und zertifizierter Inneneinrichtungsberater

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Juli 2017, 23:30

Endlich mal eine überzeugendere Episode der 10. Staffel. Der Gag am Anfang, wo Thaddäus ein Kunstwerk errichtet, es aber von Sponge vereitelt wird, fand ich ziemlich verbraucht, wurde aber doch noch aufgefrischt, da SpongeBob zwei Versuche brauchte. Thaddäus als Springbrunnen und die Kiddies umrum waren auch ganz lustig.

Die Sache, dass Sponge allergisch sein könnte war mir zu voreilig aber was soll's. Seine Erinnerungen mit seiner Ananas, von der ich glaube, dass sie einfach nur wirre Fantasien sind, haben mir etwas Angst gemacht.

Thaddels Einbruch, Pfefferaktionen und Hausbesichtigungen waren ohne Makel. Die Wende, dass er selber in ein anderes Haus einzieht war interessant und überraschend und hat neue Wege für vielfältigere Zielmöglichkeiten eröffnet.

Allgemein eine qualitative Epsiode, die mehr Lockerheit und Gags (nicht nur visuelle) verkraftet hätte.

2

SpongeBob537

Parteivorsitzender der SPD

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 382

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. Juli 2017, 13:41

Auf diese Episode habe ich mich schon sehr lange gefreut, weil ich die Handlung so gut fand. Ich sage mal gleich am Anfang, dass meine Erwartungen erfüllt wurden und ich die Folge echt gut fand!

Gleich am Anfang gab es schon einige Szenen, über die ich echt lachen musste bzw. die ich gut fand, welche da wären:

-Die Seepocken an der Ananas
-Die Szene mit dem Schlauch
-SpongeBobs Niesen
-Thaddäus erkennt, wie er SpongeBob loswerden kann
-Die Sache mit dem Pfeffer, am besten wohl der Pfeffer im Nebelhornwecker
-SpongeBob im Käfig von Shelly

Die kleine Rückblende mit Szenen von SpongeBob und seinem Haus hat mir auch sehr gut gefallen. Die darauffolgende Haussuche war für mich der Höhepunkt der Episode. Die überarbeiteten Intros waren gut, aber nicht das beste an der Episode. Das Schubladenhaus war ebenfalls eine gute Idee, aber es hätten auch etwas weniger Unfälle gereicht. Die Szene im Restaurant gehört zu meinen Lieblingsszenen. Das beste in dieser Szene war wohl das Servieren des Fisches. Das alte und stark heruntergekommene Haus gefiel mir sehr, auch wenn der Start ins Weltall doch sehr plötzlich kam. Die Szene im Weltall war gut.

Das Haus von Thaddäus nach der Umgestaltung durch SpongeBob war auch sehr schön anzusehen. Dann kam das schöne Ende

Für mich hat diese Episode eine 1 verdient.
„Werde ich für diese Unterhaltung extra bezahlt?“ :taddl:

Ähnliche Themen

Thema bewerten