Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 030

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. November 2016, 23:31

215b: Im Tiefsee-Tiefschlaf

0%

1

36%

2 (4)

36%

3 (4)

18%

4 (2)

9%

5 (1)

0%

6

Userbewertungen zur Episode „Im Tiefsee-Tiefschlaf
http://de.spongepedia.org/images/215b_Ep…-Tiefschlaf.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Im Tiefsee-Tiefschlaf ist eine Episode aus der zehnten Staffel, in der Patrick schlafwandelt und SpongeBob ihn nicht aufwecken kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (13. Februar 2018, 15:48)


Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. November 2016, 15:13

Wenn ich jetzt raten sollte würde ich mir beim jetzigen Titel warscheinlich soeine Handlung vorstellen:
SpongeBob und Patrick machen irgendwas in Patricks Haus, SpongeBob vergisst etwas in dem Stein was ihm wichtig ist und ohne das er nachts nicht auskommt und merkt es erst abends, dann schleicht er sich nachts in Pattys Haus und tut natürlich alles damit er nicht aufgeweckt wird. (Kennt noch wer die Szene aus "Die Geheimschachtel" wo Patrick einfach durch nichts aufgeweckt wurde, so würde ich mir den Hauptteil der Folge vorstellen) dann wacht Patrick doch auf und sie feiern ne Pyjama Party... Ende
Wär ja cool wenn es wirklich so wird :P

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 030

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 14. November 2016, 16:29

Also ich denke eher an die Kurzepisode Aufstehen!, was besonders lustig ist, wenn man bedenkt, dass das hier angeblich ein Short sein soll.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 030

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:09

Bei dieser Episode verfällt man tatsächlich in Tiefschlaf, denn nicht nur ist die Handlung absolut nichts Neues für Zeichentrickserien, sondern es ist auch ziemlich fade umgesetzt. Es gibt so gut wie keine Sätze/Dialoge und man sieht Patrick von einem Ort zum nächsten laufen, ohne dass was Nennenswertes passiert. Ich wusste ungelogen von meinem ersten Ansehen auf Englisch vor Monaten nur noch, dass es eine Achterbahnszene gibt.

Ich wollte ursprünglich mal eine 3+ geben, aber das Plus ändere ich in ein Minus, weil ich gerade wieder festgestellt habe, wie unglaublich öde die Episode ist. Und das ist bei einer Kurzepisode schon eine Leistung.

Sehr ironisch, wie eine sonst energiegeladene Staffel auf eine solche Weise endet.

1 Benutzer hat sich bedankt.

SpongeBob537

Puffelschlüpfer【ツ】

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 465

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:04

Ich rede jetzt mal nicht lange um den heißen Brei herum: Ich fand die Episode gut. Dass diese Handlung nichts Neues ist, stimmt zwar, aber ich habe mir trotzdem viele Punkte notiert, die ich gut fand.

Gleich am Anfang war da die Szene mit SpongeBobs trockenem Mund, die mir sehr gut gefiel. Als nächstes fand ich SpongeBobs "Klappe" im Bauch gut. Außerdem waren einige Versuche von SpongeBob, Patrick aufzuwachen, ziemlich amüsant. Noch besser fand ich allerdings manche Aktionen von Patrick, während er am schlafwandeln war. Am besten gefielen mir die Szenen, in der er etwas gegessen hat, die Szene, in der er im fremden Haus war, und die Achterbahn-Szene. Des Weiteren gefiel mir der Geruch des Abfalls, der SpongeBob geboxt hat. Auch Patrick, der aufwachte, weil er auf einen kleinen Stein getreten war, war gut. Wobei ich zugeben muss, dass so ein Grund vorhersehbar war. Das Ende war das letzte kleine Highlight der Episode. Patricks Reaktion auf den schlafwandelnden SpongeBob war großartig.

Schade fand ich, dass die ganze Episode im Prinzip nur daraus bestand, dass SpongeBob Patrick hinterherläuft und ihn vor Gefahren beschützt und dabei selbst zu Schaden kommt. Das war natürlich auch oft amüsant, aber ich hätte es besser gefunden, wenn SpongeBob noch einen Charakter hinzugezogen hätte, um Patrick aufzuwachen. Dann wäre wohl auch etwas mehr geredet worden.

Trotzdem eine gelungene Kurzepisode. Schade, dass ich zu spät für die Durchschnittsbewertungen bin. Vielleicht hätte meine Note ja noch ein bisschen was verändert. :D
2

1 Benutzer hat sich bedankt.

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 918

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:42

Wirkt auf mich wie reines Füllmaterial, da die zugehörige Partnerepisode etwas Überlänge hatte. Konzept ist nicht neu, es passiert nicht wirklich was, was es noch nicht schon mal gab, etc.
Deshalb eine 4.
ẞmurscht.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 030

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Februar 2018, 00:03

Trotzdem eine gelungene Kurzepisode. Schade, dass ich zu spät für die Durchschnittsbewertungen bin. Vielleicht hätte meine Note ja noch ein bisschen was verändert. :D
2

Die 4 von Lord gleicht es aber wieder aus, sodass wir erneut bei 3,0 sind. :tongue:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (14. Februar 2018, 06:10)


1 Benutzer hat sich bedankt.

8

Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:18

Ich sehe es wie SpongeBob537 und finde, dass die Episodendauer für so eine Handlung gut bemessen ist. Man hätte es natürlich auch in 4 Minuten hinkriegen können, den Ablauf der Episode in etwa beizubehalten, aber in 7 Minuten konnte man so noch ein paar andere Orte miteinbinden. Die Handlung ist tatsächlich nichts neues, aber sie wurde gut umgesetzt wie zum Beispiel die Szene in dem Haus von dem Ehepaar oder die Achterbahnszene (die einzige Szene, die ich noch von dem ersten Schauen auf Englisch kannte). Auch der Aufwachgrund von Patrick war gut, auch wenn es offensichtlich gewesen ist für mich, dass es so einen "banalen" Grund geben wird, wenn Patrick durch die gefährlicheren Aktionen vorher (Achterbahn...) nicht wach wurde.

Ich würde der Episode eine 2 geben, da sie für eine Kurzepisode durchaus geeignet war und für 11 Minuten definitiv nichts gewesen wäre und mich gelangweilt hätte.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 688

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Februar 2018, 23:37

Dann bin nun auch ich dran, die letzte Episode der 10. Staffel zu bewerten.

Ich hab mich schon vor der Premiere gefreut, dass es eine neue Kurzepisode geben soll, da es so was seit Staffel 7 nicht mehr gab. Das Problem ist, dass die Episode wahrscheinlich noch mehr enthalten hätte können. Der Anfang in SpongeBobs Haus war schon etwas lang. Man hätte die Zeit definitiv dafür investieren können, Patrick an weitere Orte zu schicken. Trotzdessen hat mir die Szene, in der man einige Bakterien sah, die von SpongeBobs Zunge wegzogen, weil sie so trocken war, gefallen. :sponge:

Die Szenen im Haus des Ehepaars fand ich ebenfalls nicht besonders kreativ. Patrick schreit natürlich vor dem Bett des Ehepaars herum und SpongeBob rettet eine Vase vorm Runterfallen, schmeißt sie aber dann auf den Boden. Das sind einfach nur billige Klischees.

Gut fand ich hingegen, dass der Abfalleimer eingebaut wurde, auch wenn es wiederrum nicht so toll war, dass SpongeBob den Abfall aus Versehen aß. Die Tanz-Szene war jetzt auch nichts Spezielles. Da hätte man sicher einen anderen und besseren Ort auswählen können oder Patrick zumindest während einer Aufführung dort schlafwandeln lassen.

Der letzte Teil auf der Achterbahn war noch immer der beste Teil. Besonders die Stelle beim Looping, in der Patrick seine Hose verlor und dann wieder in diese reinflog, war ziemlich lustig. :D

Dass Patrick dann lediglich durch ein kleines Steinchen am Boden aufwachte, war nicht wirklich überraschend. Dafür war das Ende, als Patrick meinte, es würde schon alles gut gehen, wenn SpongeBob schlafwandelt, ganz in Ordnung.

Ich habe nun überlegt, ob ich eine 2 oder eine 3 geben soll. Letztendlich habe ich mich zum Abschluss dieser Staffel für eine äußerst knappe 2 entschieden und noch mal ein Auge zugedrückt. Man hätte locker 6 Orte geschafft und die Episode deutlich rasanter machen können, aber gut. Wie gesagt, eine äußerst knappe 2. Ich hoffe, dass ich in der 11. Staffel etwas anspruchsvoller werde und nicht nur 1en und 2en vergebe. D;

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten