Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 23:03

219a: Untermieter Manta-Rochen

22%

1 (2)

56%

2 (5)

11%

3 (1)

0%

4

0%

5

11%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Untermieter Manta-Rochen
http://de.spongepedia.org/images/219a_Ep…anta-Rochen.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Untermieter Manta-Rochen ist eine Episode aus der elften Staffel, in der Mantarochen Thaddäus’ Haus übers Wochenende mietet.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (23. Februar 2018, 15:17)


Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Februar 2018, 17:36

Bei dieser Episode musste ich viermal kurz schmunzeln. Das erste Mal bei Patrick und dem "BH" auf den Augen, durch den er nichts sehen konnte, dann SpongeBobs Auge, das im Fenster eingequetscht wurde, gefolgt von Patrick, der seinen eigenen Kuchen angeboten bekam und aß und zuletzt erneut bei Patrick, der meinte, unauffällig zu sein und dann Lärm durch die vielen Mülltonnen verursachte. Ich habe auch keine Ahnung, warum man mittlerweile in fast jeder einzelnen Episode mindestens eines von SpongeBobs Augen rausploppen lassen muss. Das ist seit der letzten Staffel extrem häufig passiert und holt bald die Anzahl der Hinternszenen ein.

Klingt zunächst recht negativ, ABER die Episode hat mich dennoch unterhalten. Mir gefielen Meerjungfraumann und Blaubarschbube (auch wenn sie natürlich keine Dialoge hatten), die "Waffen" in Thaddäus' Haus sowie der actiongeladene Kampf. Außerdem rechne ich es SpongeBob und Patrick hoch an, dass sie zumindest versucht haben, Thaddäus' Eigentum zu reparieren.

Seltsam fand ich, dass sie das Taxi beobachtet hatten, aber sobald der Fahrgast ausstieg, sie aus irgendeinem Grund nicht mehr hingeschaut und sich weiterhin gewundert haben, wer es wohl sein könnte. Der Anblick von Mantarochen ohne sein Schurkenoutfit war zunächst befremdlich, aber störte mich nicht weiter - ebenso wenig die Tatsache, dass SpongeBob und Patrick sofort befürchteten, dass Mantarochen irgendwas Übles ausheckt. Ich kann mir gut vorstellen, dass andere das kritisieren werden, aber es passt schon irgendwo zu ihrer Naivität.

Es gab zwar keine großen Lacher, aber dennoch war es eine nette Episode. Eine 2-.

1 Benutzer hat sich bedankt.

SpongeBob537

hat ein großes Werk zu verrichten!

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 498

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Februar 2018, 18:37

Die Episode bot einige Lacher, wenn auch nicht viele. Der Anfang mit der alten Dame war allerdings auf jeden Fall schon einmal einer davon. Als nächstes gefiel mir, dass SpongeBob und Patrick sofort an einen Umzug von Thaddäus dachten. Hier fand ich den Patrick, der Thaddäus versicherte, er würde ihn in seinen Träumen verfolgen, am besten. Die nächste Szene war die BH-Szene. Ich fand sie grandios. Der Auftritt von Meerjungfraumann und Blaubarschbube war ebenfalls ziemlich lustig. Ähnlich gut war die Szene mit den Mülltonnen. Schön war auch, dass SpongeBob und Patrick die Sachen von Thaddäus für "Super-Schurkenwaffen" hielten. Der kleine Kampf zwischen Mantarochen und SpongeBob und Patrick war insgesamt völlig in Ordnung. Dass SpongeBob und Patrick das Haus für Thaddäus reparieren fand ich schon besser. Das Ende zauberte mir noch einmal ein kleines Lächeln auf das Gesicht.

Eher weniger gefallen hat mir die Szene, in der SpongeBobs Auge im Fenster eingeklemmt wurde und die Szene mit dem "Struller-Kuchen" von Patrick. Ansonsten war alles vollkommen in Ordnung. Ein wenig mehr Gags hätten der Episode gut getan, aber sie bekommt eine gute 2-.
„Gehen Sie doch eine Telefonzelle vollfurzen!“

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 918

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2018, 18:39

Fand die Episode ganz amüsant, gestört hat mich eigentlich nur SpongeBobs Augenenterhaken und der "Strullerkuchen", das fand ich eher eklig. Außerdem fand ich es seltsam, dass SpongeBob und Patrick zuerst einen eigenen Club für Gerechtigkeit hatten, nur um dann erst wieder Meerjungfraumann und Blaubarschbube zu spielen, hätten sie ja von Anfang an machen können, oder nicht?

Ansonsten gute Storyidee mit Mantarochen im Urlaub und gleichzeitig Thaddäus' Untermieter. Am meisten musste ich über Patricks Versuche lachen "unauffällig zu sein", z.B. als sich SpongeBob und Patrick ums Haus rumschleichen, nur damit er dann mit voller Kraft nervös gegen das Fenster klopft.
Dann fand ich noch den Witz mit "Das Böse macht niemals Urlaub", den ultimativen bösen Plan des gefälschten Schecks und Mantarochens Fluchtfahrzeug, den Spielzeugtaucheranzug, gut.

Insgesamt gebe ich der Episode eine 2.
ẞmurscht.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Februar 2018, 18:44

Dann fand ich noch den Witz mit "Das Böse macht niemals Urlaub", den ultimativen bösen Plan des gefälschten Schecks und Mantarochens Fluchtfahrzeug, den Spielzeugtaucheranzug, gut.

Daaamn, wie viele gute Sachen hab ich denn bitte vergessen? Ich sollte mir echt mal wieder Notizen machen...

Unter dem Aspekt kann ich getrost das Minus entfernen und eine glatte 2 geben (auch wenn es mir der Strullerkuchen ebenso wenig angetan hat). :/o:

1 Benutzer hat sich bedankt.

dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 535

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Februar 2018, 19:12

Diese Episode war echt unterhaltsam.
Es hatte mMn durchgehend Witze und alle davon waren eigentlich ein Treffer.
Der Strullerkuchen, die Comiceinblendungen, die "Waffen" von SpongeBob & Patrick, oder manche visuelle Gags.
Lediglich der Part wo Thaddäus weg geht zieht sich ein wenig, weshalb die Folge ein wenig darunter leidet, aber immer noch knapp eine...
Glatte 1
(naja nicht wirklich glatt :tongue: )
abonniert mich:
MaxSteel auf YT :thumbup:



7

Samstag, 24. Februar 2018, 01:33

Eine gute Episode, die Mantarochen mal wieder eine Hauptrolle zuschreibt. Auch toll, dass sie die Idee mit SpongeBob und Patrick als MM & BB-Ersatz weiterleben lassen statt sie nach einer Episode wieder zu vergraben. Diese Episode überzeugt zudem auch nicht mit Gags, von denen dennoch auch welche dabei waren (Patrick, der unauffällig sein will, den gefakten Scheck oder Patrick mit dem BH), sondern sie überzeugt für mich mit der Story, die ich als herausragend empfinde. Der Grund für die Vermietung von Thaddäus' Haus war gut gewählt, die langsame Annäherung von SpongeBob und Patrick und dann der Kampf gegen Mantarochen hat mir sehr gut gefallen. Er war spannend und abwechslungsreich gestaltet, auch das Ende des Kampfes mit dem Anruf von Thaddäus war gut.

Jedoch kann ich der Episode keine 1 geben, da mir hierzu mehr Gags gefehlt haben (es waren durchaus welche drin, allerdings zu wenige für eine 1), es ist eine sehr solide 2er-Episode, die ich mir immer wieder anschauen würde.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 712

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. März 2018, 18:33

Diese Episode hat mir deutlich besser gefallen als „Meerjungfraukopf“. Vor allem Gags waren hier einige vorhanden. Die Idee, dass Mantarochen in Thaddäus’ Haus Urlaub macht, war auch super. Besonders gefielen mir am Anfang Patrick, der meinte, er würde in Thaddäus’ Albträumen erscheinen und der Brustgürtel. SpongeBob und Patricks Besuch bei Mantarochen war ebenfalls ganz gut, auch wenn der Strullerkuchen schon etwas daneben war. Schön, dass auch wieder Meerjungfraumann und Blaubarschbube auftraten, auch wenn sie nichts sprachen, so geraten sie halt nicht in Vergessenheit.

Der Kampf zwischen Meerjungfraukopf und Blaubarschstern konnte durch viele visuelle Gags überzeugen. Dass Mantarochen anfangs die Polizei rufen wollte, es aber dann doch nicht tat, da Schurken laut ihm so was nicht machen, gefiel mir. Auch das Wortspiel mit Bild und Bildung von Patrick war ganz gut, genauso als er einfach gegen Mantarochen lief, weil ihm nichts Besseres einfiel. Der ganze Kampf war eigentlich so lächerlich, dass er schon wieder lustig war, besonders, dass die Musik so viel Dramatik erzeugen wollte, war genial. Ansonsten könnt ich jetzt noch bis ans Ende so weitermachen. Der Rest der Episode war nämlich ausnahmslos gut.

Ich muss allerdings anmerken, dass mir Mantarochens Stimme nicht so zugesagt hat, erst als er wieder böse wurde, kam die Stimme wirklich in Fahrt, aber davor war sie mir irgendwie zu ruhig. Auch dass Blaubarschstern Blaubarschstar genannt wurde, empfinde ich als sehr schwach von der deutschen Synchronisation. Und der Bindestrich im Titel hätte auch nicht sein müssen.

Dennoch hat mir die Episode wirklich gut gefallen, weshalb ich auch gerne eine 1 gebe. Hoffen wir mal, dass Meerjungfraukopf und Blaubraschstern in der 12. Staffel (oder sogar noch in der 11.) eine weitere Rückkehr feiern dürfen.

Ähnliche Themen

Thema bewerten