Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 120

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:38

218a: Flaschendrehen

67%

1 (6)

22%

2 (2)

0%

3

0%

4

0%

5

11%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Flaschendrehen
http://de.spongepedia.org/images/218a_Ep…schendrehen.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Flaschendrehen ist eine Episode aus der elften Staffel, in der Plankton sich als wünscheerfüllender Dschinn ausgibt, um an die Krabbenburgergeheimformel zu gelangen.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (20. Februar 2018, 16:07)


Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 120

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Februar 2018, 16:37

Allein Planktons Idee war so dämlich, dass sie wieder lustig war. Man muss erst mal darauf kommen, sich als Dschinn auszugeben und dann die Flasche zu zerstören, damit Mr. Krabs die Flasche der Geheimformel benutzt. :D

Los ging es mit einer tollen Episodenkartenmusik. Dann kam Karens Bemerkung, dass sie sich Plankton zurück in der Flasche wünscht. Gefolgt von Mr. Krabs, der sich Zeitung und Getränk von einem anderen Bewohner schnappt.

Zum ersten großen Lacher kam es, als SpongeBob die Flasche gegen den Zaun haute und man sah, dass dieser noch sehr lang war. Mir gefiel auch seine Haltung, dass er die drei Wünsche nicht für sich selbst beanspruchte, sondern seine Freunde teilhaben lassen wollte.

Die Wünsche von Thaddäus und Patrick waren in Ordnung. Nichts Überragendes, aber ok. Wobei ich Planktons Kommentar lustig fand, dass der nächste Freund doch Mr. Krabs sein sollte.

Mr. Krabs war dann erst mal total gelangweilt und hat lieber auf dem Brett eine Wortsuche gelöst. Großartig war, wie Plankton sogar so weit ging, 1000 Dollar von seinem eigenen Geld abzuheben, nur um die Scharade aufrechtzuerhalten. Da konnte er froh sein, dass Mr. Krabs aus seiner Ungläubigkeit heraus keinen größeren Betrag nannte.

Storytechnisch war klasse, dass plötzlich alle drei Wünsche vom Dschinn wollten, nachdem sie seine Kräfte erkannt hatten. Und selbst die Kotzszene mit Plankton und dem grünen Rauch war nicht eklig, sondern witzig umgesetzt.

Super war dann die Flaschendrehen-Szene, um zu bestimmen, wer den Dschinn erhält. Damit ergab dann sogar der Titel mehr Sinn. Patrick, der wen küssen sowie Plankton, der die Position der Flasche korrigieren wollte, brachten mich hierbei zum Lachen.

Schlussendlich stellte sich heraus, dass die Flasche tatsächlich einem echten Dschinn gehörte, was ich ebenso toll fand. Sah ich nicht kommen. :/o:

Ich vergebe eine glatte 1. Storyelemente und Gags haben mir sehr zugesagt. :tu:

SpongeBob537

Puffelschlüpfer【ツ】

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 483

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Februar 2018, 17:19

Diese Episode war einfach großartig. Ich wurde 11 Minuten lang so gut unterhalten wie von keiner anderen Episode der bisherigen 11. Staffel. Auch habe ich mir keine Notizen zu negativen Dingen gemacht. Es war einfach alles super - auch die Episodenkarte und die Hintergrundmusik.

Dann kam der Anfang mit Plankton und Karen, der schon darauf hindeutete, wie sich diese Episode entwickeln würde. Besonders gefallen hat mir Karens Aussage, dass Plankton bald in einer Urne stecken würde, wenn er nicht aufhört, andauernd die Formel klauen zu wollen. Mr. Krabs, der sich die Zeitung und die Tasse Kaffee des Nachbarn nahm, war der nächste Lacher. Doch auch der darauffolgende Gag ließ nicht lange auf sich warten: SpongeBob, der zu stark an der Flasche reibt, weshalb es für Plankton entschieden zu heiß wird.

Auch interessant fand ich die Wünsche von Thaddäus, Patrick und Mr. Krabs. Viel interessanter war aber die Art und Weise, wie Plankton versucht hatte, diese Wünsche zu erfüllen.

Das Worträtsel von Mr. Krabs fand ich auch ganz interessant. Er hatte u.a. bereits die Wörter "Bucks", "Cent" und "Coin" gefunden. :D

Zum Ende der Episode kann ich noch positiv hervorheben, dass alle auf einmal den Flaschengeist haben wollten und man diesen Streit mit Flaschendrehen lösen wollte. Das Highlight am Ende der Episode war aber ohnehin der echte Flaschengeist und die in der Ketchupflasche gefangenen Freunde.

Für diese Episode kann es nur eine Note geben: 1
„Gehen Sie doch eine Telefonzelle vollfurzen!“

1 Benutzer hat sich bedankt.

dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 491

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Februar 2018, 17:40

Es war einfach alles super - auch die Episodenkarte [...]
was
[font='&quot']Was geht... alles was beine hat loool xd[/font]
[font='&quot']DU BIST HIER AUF DEN SIGNERTURR VON DEZ IS NOS RED NA GELANDET! c:[/font]

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 120

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Februar 2018, 17:58

Stimmt doch. Finde es sogar schlau gelöst, die mittlere Flasche für das C zu benutzen, damit es aufgeht. Über den Bindestrich außen kann man sich streiten, von versaut kann hier insgesamt aber keine Rede sein.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 918

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20:15

Gute Episode. Planktons Idee war nur irgendwie komisch, ist das ein Dschinn Gesetz, von dem ich noch nie gehört habe, dass man dem eine neue Flasche suchen muss, sobald man seine alte zerstört?

Erstens will ich mal die Animation loben, die Charaktere wirkten kaum einmal starr, sie hatten durchgehend viel Leben in ihren Zeichnungen.
Dann war es aus irgendeinem Grund für mich richtig witzig Plankton immer zu sehen, wie er in der Flasche "gequält" wird, weil sie, geschüttelt und gedreht wird. Auch wenn ich kein Fan von Kotze, sowohl in Cartoons als auch in Realserien bin, ich musste trotzdem lachen, als mittendrin statt Glitzerstaub plötzlich ein Kotzstrahl aus der Flasche kam.

Dann war es auch super anzusehen, wie Plankton sich abmüht, die Wünsche zu erfüllen, vor allem bei Thaddäus fand ich die Lösung super.

Einer der lustigsten Gags war der "sehr beschäftigte" Mr. Krabs, der eigentlich nur ein Kreuzworträtsel löst, oder auch Mr. Krabs als Spardose.

Auch das Ende mit dem echten Dschinn, der Plankton nur als Aufpasser bestimmt hatte, war sehr gelungen.


Was mich aber ein wenig gestört hatte war SpongeBob, der irgendwie fast durchgehend nur von seinen tollen Freunden redete, das war mir etwas zu repetitiv. Und wie gesagt fand ich Planktons Plan etwas komisch.
Deshalb reicht es für mich wirklich sehr knapp nicht für eine 1, aber eine richtig gute 2+.
ẞmurscht.

7

Samstag, 24. Februar 2018, 01:15

Sehr schöne Episode, die obendrein auch noch mit einer neuen Handlung aufwartet. Es war sehr interessant zu sehen, wie Plankton versucht hat, SpongeBob zu beeinflussen, zu Mr. Krabs zu gehen und wie er generell die Wünsche von SpongeBobs Freunden erfüllte. Die Szene mit dem langen Zaun war das Highlight der Episode, wobei hier die Szene mit den 1000 Dollar und der gelangweilte Mr. Krabs ebenfalls in der oberen Kategorie zu finden ist. Die Auflösung am Ende mit dem echten Dschinn, der Thaddäus, Mr. Krabs und Patrick in die Ketchupflasche gesteckt hat, war ebenfalls sehr schlau gelöst. Mir hat auch Patricks Kommentar beim Flaschendrehen gefallen, als er dachte, dass er jemand küssen müsse.

Ich gebe der Episode eine glatte 1, da sie mich sehr überzeugt hat.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 698

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. März 2018, 22:49

Diese Episode konnte auch mich überzeugen - wenn auch erst beim zweiten Mal anschauen.

Planktons Plan gefiel mir, so auch Mr. Krabs, der die Flasche nicht bemerkte und sie wegtrat. Auch witzig war, dass Mr. Krabs zu SpongeBob meinte, er solle sich um den Müll kümmern, und SpongeBob ihm einen guten Morgen wünschte. Genial war auch, wie SpongeBob die Flasche am Zaun schleifen ließ. Dass SpongeBob seine Wünsche mit seinen Freunden teilen wollte, fand ich sehr schön. Das hat mich auch daran erinnerte, wie SpongeBob in „Kunst und Kohle“ Thaddäus’ Bild gekauft hat, nur um ihm eine Freude zu machen, und ich damals schon anmerkte, dass mir das gut gefiel.

Thaddäus’ Wunsch war recht kreativ, auch Patricks Wunsch war nicht schlecht, obwohl ich den Streit zwischen ihm und Birne unnötig fand. Ebenso gefiel mir SpongeBobs Gesicht, als er weinte, weil Mr. Krabs sich nichts wünschen wollte, nicht wirklich. Gut fand ich hingegen, dass Plankton wirklich alles getan hat, um ein überzeugender Flaschengeist zu sein. Auch das Flaschendrehen fand ich ganz gut, genauso Plankton, der dafür sorgte, dass die Flasche in Mr. Krabs’ Richtung zeigte. Dass die Flasche einem echten Flaschengeist gehörte, war eine nette Wende, auch seine Strafe an Mr. Krabs, Plankton, Patrick und Thaddäus gefiel mir.

Insgesamt hab ich bis auf Patricks Streit mit Birne und SpongeBobs weinendes Gesicht, keine großen Kritikpunkte. Daher vergebe ich eine 1.

Ähnliche Themen

Thema bewerten