Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 049

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Dezember 2017, 00:04

227b: Opa Patrick

10%

1 (1)

50%

2 (5)

30%

3 (3)

0%

4

0%

5

10%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Opa Patrick
http://de.spongepedia.org/images/227b_Ep…Opa_Patrick.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Opa Patrick ist eine Episode aus der elften Staffel, in der Patrick denkt, dass er ein alter Mann sei.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (18. Juni 2018, 15:47)


MaxKopf

International anerkannter Steelfan-Sidekick

  • »MaxKopf« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juni 2018, 17:15

Der Anfang hat mir nicht gefallen, vor allem, da es der typische Staffel-7-Humor war. Nach und nach hat es sich aber gebessert, 2- bis 3+ von meiner Seite.

SpongeBob537

Puffelschlüpfer【ツ】

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 470

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. Juni 2018, 16:17

Na, wenn die Episodenkarte mal nicht vor Kreativität strotzte. Ebenso kreativ ist der Titel. Noch besser wird es, wenn man bedenkt, dass gleich am Mittwoch eine Episode namens Opa Plankton läuft. Anzumerken ist auch, dass Patrick erst vor einigen Episoden ein Pferd war und nun schon wieder in eine andere Rolle – die eines Opas – schlüpft.

Da ich mir aber durchaus vorstellen konnte, dass Patrick als alter Mann sehr witzig ist, hatte ich hohe Erwartungen an diese Episode gestellt, die auch erfüllt wurden.

Der Anfang allein war schon sehr gut. Mir hat das Freibad gefallen. Zum ersten Mal lachen musste ich, als der etwas korpulentere Fisch ins Wasser sprang und dabei „Fett-Bombe!“ rief. Da habe ich mich an mich selbst erinnert gefühlt. Sehr witzig und originell fand ich auch den Gag mit den Schwimmflügeln des kleinen Fischmädchens. Patrick, der bei den Senioren mitplanschte war auch witzig. Den echten Marco, der einen die ganze Episode über begleitete, fand ich auch gut. Ebenso gut war Larry, der den älteren Fisch in ein Paket mit anderen Fundsachen steckte. In der ersten Szene im Altersheim waren die Reaktionen von Patrick und der Pflegerin etwas übertrieben. Der Hirnfrost von Patrick machte diesen kleinen Makel aber wieder zunichte. Gut fand ich auch, dass Patrick mit den Senioren so gut klargekommen ist und sich richtig integriert hat.

Es blieb alles auf einem hohen Niveau, als SpongeBob zum Altersheim kam. Eines der Highlights dieser Episode war ohne Frage SpongeBob, der das Titellied der Serie sang. Amüsant war auch Patrick, der über Alte-Leute-Sachen sprach.

Weniger Gags gab es in den Szenen, in denen SpongeBob etwas mit den alten Leuten unternommen hat. Diese waren aber trotzdem sehr gut, wenn auch stellenweise wieder etwas übertrieben. In Erinnerung geblieben ist mir besonders die witzige Gebiss-Szene in der Spielhalle. Dass SpongeBob durch den ganzen Stress selbst alt wird, war auch gut. Nur dieses Totstellen konnte mich nicht zum Lachen oder Schmunzeln bringen. Das Ende mit der Oma war dafür aber noch mal sehr witzig.

Ich habe oft gut/witzig und noch öfters sehr gut geschrieben, also soll die Episode auch genau diese Note bekommen.

1-
„Ach, kann ein schwuler Waschbär keine Babys haben?“

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 049

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Juni 2018, 16:23

Wo der Anfang Staffel 7-Humor gewesen sein soll, ist mir schleierhaft.

Ich hatte jedenfalls erst mal große Hoffnung, dass die Hinführung zum alten Patrick gelingt, als er sich bei den Senioren aufhielt, durch die schrumpelige Haut für einen von ihnen gehalten wurde und dann mitging. Das war bis dahin wahnsinnig gut und witzig gelöst, aber plötzlich hat man das völlig über den Haufen geworfen, als Patrick von Szene zu Szene grundlos immer älter wurde. Warum konnte er nicht in der Erscheinung bleiben? Das wäre um Längen besser gewesen, zumal wir in der Serie schon viel zu oft Charaktere in einer älteren Verfassung gesehen haben.

Die Marco Polo-Szenen fand ich kein Stück lustig und extrem deplatziert. Keine Ahnung, was man sich dabei gedacht hat.

Seltsam auch, warum alle Senioren von SpongeBob animiert wurden, jung zu bleiben, obwohl der Fokus ja eigentlich hätte auf Patrick liegen sollen. Die Episode ging auf einmal gar nicht mehr wirklich um ihn.

Dennoch gab es etliche schöne Gags, teilweise sogar ziemlich düstere mit dem vermeintlichen Ableben der Leute, dem Kissensarg oder dem abgefallenen Unterkiefer des einen Typen. Aber auch die Intro-Anspielung, Patricks Aktivitäten als Opa, seine Ängste in Form von Gedankenblasen, das Versagen beim Klettern, die Szenen auf der Tanzfläche oder die Abenteuer im Bunny Buns waren gut.

Was mich dann jedoch wieder gestört hat, war das Hin- und Herspringen von Alt und Jung von SpongeBob und Patrick. Patrick wurde durch die Dämpfe wieder jung, was ich zunächst noch clever fand, aber SpongeBob blieb alt, dann bei dem Streich mit Patrick wurde er wieder jung. Hä?

Alles in allem eine recht merkwürdige Episode. Die Gagdichte bringt sie aber noch auf eine 2.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 18. Juni 2018, 16:47

Das Schwimmbad war schon mal ein schöner neuer Ort. Auch das Mädchen, das mit den Schwimmflügeln an die Wasseroberfläche flog, war ganz gut. Witzig war ebenfalls Larry, der fragte, wem der alte Mann gehören würde. Schwer war dann natürlich, wie Patrick zum Opa wurde und ich finde es auch ein bisschen weit hergeholt, dass er einfach durch Aktivitäten von alten Leuten alt wurde. Der Zusammenschnitt war ganz nett, ich fand vor allem die Szene, in der Patrick strickte, ganz lustig. Hier hat mich auch nicht gestört, dass er seine Haut abriss. Auch bei dem Scherz von der Rentnerin, die so tat, als wäre sie tot, konnte mich zum Lachen bringen.

Großartig war natürlich auch SpongeBob, der sein Titellied sang. Ganz gut war auch, als sich Patrick über die Jugend aufregte. Dass er in Sandburgen bauen und anderen lustigen Aktivitäten eine Gefahr sah, war auch witzig. Mein Gehirn hat dann aber immer mehr abgeschaltet, als SpongeBob mit Patrick und den anderen Senioren etwas machen wollte. Lustig war hier jedoch beispielsweise, dass die Frau und ihr Kind vorkamen oder Patrick, der im Bällebad versank. Weniger gut fand ich jedoch, dass SpongeBob dann auch alt wurde. Aber immerhin waren dann beide am Ende wieder jung.

Mit dem Marco-Polo-Typ konnte ich mich allerdings gar nicht anfreunden, der hat nicht wirklich in die Folge gepasst.

Storytechnisch war diese Episode eine 3, aber die Gags ziehen das hoch.

:arrow: 2

1 Benutzer hat sich bedankt.

MaxKopf

International anerkannter Steelfan-Sidekick

  • »MaxKopf« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 18. Juni 2018, 16:48

Wo der Anfang Staffel 7-Humor gewesen sein soll, ist mir schleierhaft.


Ich meinte den Anfang im Altersheim, z.B. als die alten Frauen und Patrick strickten und dabei sein Gesicht im Stoff fest gestrickt war, welches er abriss.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 049

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 18. Juni 2018, 17:14

Erstens ist das nicht der Anfang der Episode und zweitens ist das weeeit von Staffel 7-Humor entfernt. Man hat ja nicht mal richtig was gesehen an seinem Kopf.

MaxKopf

International anerkannter Steelfan-Sidekick

  • »MaxKopf« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 18. Juni 2018, 17:16

Deine Meinung

DasGras

aka. Grasshalm3

  • »DasGras« ist männlich

Beiträge: 4

Dabei seit: 11. November 2017

Beruf: Professioneller Quallenfischer

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 18. Juni 2018, 22:04

227b: Opa Patrick Bewertung

Es ist sehr unrealistisch, dass man drekt alt wird wenn man Zeit mit Alten Leuten verbringt. Ein Schwimmbad unter Wasser gibt natürlich auch sehr viel Sinn. Der Witz mit Marco Polo war ganz okay. Ganz witzig war wie Spongebob so wie ein Wahrsager irgendwas vorhergesagt hat und Marco es auf sein Leben projiziert hat.
Das typische Aufregen von Alten Leuten über die Jugend war witzig. Aber das beste war als Spongebob seinen Titelsong gesungen hat, damit Patrick sich an ihn erinnert. Der Gag mit dem Tod war schon etwas hart, aber doch irgendwie witzig.
Ich gebe der Folge eine 2-

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 049

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 18. Juni 2018, 22:11

Es ist sehr unrealistisch, dass man drekt alt wird wenn man Zeit mit Alten Leuten verbringt. Ein Schwimmbad unter Wasser gibt natürlich auch sehr viel Sinn.

Die erste Kritik ist verständlich, da sie sich auf den Storyaufbau bezieht und man das wesentlich geschickter hätte angehen können. Die zweite Kritik hingegen ist haltlos, weil solche Elemente Serienstandard sind, siehe das Feuer in Ganoven, auf welches sogar von Patrick Bezug genommen wurde oder die Goo-Lagune, die in etlichen Episoden auftaucht.

3 Benutzer haben sich bedankt.

11

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:58

Eine nette Idee, die ganz gut umgesetzt wurde. Den Anfang mit dem Schwimmbad fand ich klasse, vor allem die Hinführung zum vermeintlich älter werdenen Patrick mit der faltigen Hand durch das Wasser fand ich wahnsinnig schön umgesetzt. Auch wie er sich dann zu den Altersheim-Fischen begab, fand ich gut, doch der immer älter werdene Patrick hat mir nicht gefallen, da hätte mir der altaussehende Patrick besser gefallen anstatt dass er wirklich altert, nur weil er Kontakt mit alten Leuten hat. Mir hätte es besser gefallen, wenn man den jungen Patrick mit den älter aussehenden Falten einfach mit den alten Leuten und ihren Tätigkeiten konfrontiert hätte.

Nichtsdestotrotz gab es dort tolle Szenen wie das Stricken, wo Patrick seinen Kopf angestrickt hat, das gesungene Intro von SpongeBob und dessen Versuche, die alten Leute dazu zu bringen, sich jung zu fühlen. Hier hat mir besonders der erneute Auftritt vom Bunny Buns gefallen. Das bereits angesprochene Problem allerdings war, dass es hier weniger um Patrick selbst, sondern um die alten Leute selbst ging. Das fand ich sehr schade, auch habe ich nicht verstanden, was die Marco-Polo-Geschichte soll? Das Treffen in dem Hinterhof, wo SpongeBob die Lebenereignisse von dem Typen vorhergesagt hat, fand ich allerdings ganz lustig.

Eine 2-, weil der Fokus auf Patrick mittendrin verloren ging, dessen Alterungsprozess nicht gepasst hat (nur weil man mit alten Leuten Zeit verbringt?) und die Marco-Polo-Szenen fast alle genervt haben und überhaupt nichts mit der Handlung zu tun hatten.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten