Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chrdrenkmann

Das ist eine Show!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 258

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 29. Juni 2019, 17:08

257b: Die Pause

29%

1 (2)

57%

2 (4)

14%

3 (1)

0%

4

0%

5

0%

6

Userbewertungen zur Episode „Die Pause
http://de.spongepedia.org/images/257b_Ep…e-Die_Pause.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Die Pause ist eine Episode aus der zwölften Staffel, in der SpongeBob zum ersten Mal Pause auf der Arbeit macht.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (19. April 2020, 12:36)


Agentfabi

fährt den Van ohne Fenster

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 888

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. März 2020, 22:30

Eine Handlung, in der es darum geht, dass SpongeBob fünf Minuten Pause macht, passt ja schon mal perfekt zu einer Kurzepisode.

Der Mann von der Arbeitsaufsichtsbehörde war ganz okay, allerdings noch nicht allzu interessant. Doch dann nahm die Episode Fahrt auf. Das fängt schon bei Mr. Krabs an, der SpongeBob fragte, ob er etwa wolle, dass er eine Strafe zahlt, wenn er nicht Pause macht. Auch super war, wie man die Krosse Krabbe aus der Sicht von SpongeBob sehen konnte. Dass sich SpongeBob nicht an die Vorgaben hält, war zu ahnen, aber ich fand es viel besser, dass es nur ein kleiner Fleck am Tisch war, den er entfernen wollte, als irgendwas, dass sich auf der anderen Seite der Krossen Krabbe abspielt und womit er sich womöglich sofort in den Mittelpunkt gestellt hätte. Ach ja, und die Putzutensilien, die SpongeBob aus sich rausnahm, waren auch witzig anzusehen.

Der versteckte Pausenraum ließ die Episode dann weiterhin interessant sein. Hier mochte ich das Würstchenkarussell sowie das Surfen auf dem Stuhl. Die schimmligen Lebensmittel waren dann doch etwas unnötig, aber da der Raum ja schon seit Jahren nicht mehr benutzt wurde und es dementsprechend auch Sinn machte, dass die Sachen abgelaufen waren. Etwas eklig war dann jedoch, dass SpongeBob den Schimmel aß. Allerdings war es doch etwas witzig, dass er erraten wollte, was für Lebensmittel es früher waren.

Die Pausenraumband war dann wieder besser. Besonders gut gefiel mir hier, wie SpongeBob auf der Mikrowelle spielte wie auf einer Ziehharmonika. Auch die Alufoliendiscokugel war nicht schlecht. Die Party, die kurz darauf im Pausenraum mit den Kunden entstand, brachte dann noch eine schöne Atmosphäre und man merkte richtig, wie viel Spaß alle hatten. Der auf den Händen surfende Beamte vom Anfang war auch noch ein schöner Zusatz. Das anschließende erneute Zumauern des Pausenraums war dann auch noch interessant anzusehen und das Ende mit Thaddäus war sowieso genial.

Ich muss ehrlich sein, dass ich mich wirklich unglaublich gut unterhalten fühlte von der Episode. Die Entwicklung von SpongeBobs Pause mitanzusehen war großartig und auch die Party im Pausenraum hat dann richtig gute Laune gemacht. Gleiches gilt ebenfalls für SpongeBob, der wirklich glücklich über die Pause war und sich schon auf die nächste in 20 Jahren freute. Lediglich das Essen des Schimmels hätte weggelassen werden können, allerdings reicht das trotzdem für eine 1 mit Tendenz zur 2.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Das ist eine Show!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 258

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 29. März 2020, 13:38

Bei einer Kurzepisode, die gerade mal knapp fünf Minuten lang ist, muss für mich alles stimmen, damit ich eine Note im 1er-Bereich vergebe. Ein passender Vergleich ist mein erster Satz im Episodenpost zu „Der Faden“:

Diese Episode könnte man mit einem Satz bewerten: Erste Minute unnötiger Füller, die anderen viereinhalb Minuten super -> 2.

Geht man also so an die Bewertung heran, jede Minute einzeln zu benoten, muss auch jede abliefern. Das darf man bei einem Short sicherlich erwarten.

Es mag kleinkariert erscheinen, aber es dauerte schon beinahe zehn Sekunden, bis Mr. Krabs die Küchentür aufriss, um SpongeBob mit dem Herrn von der Aufsichtsbehörde vertraut zu machen. In der Zeit sah man SpongeBob beim Burgerbraten, wie es bereits x-mal der Fall war. Das war doch vollkommen unnötig, man hätte maximal drei Sekunden eine Einstellung mit der Tür links und dem Grill rechts zeigen können, bevor Mr. Krabs reinstürmte. In so einer kurzen Episode können sechs bis sieben Sekunden entscheidend sein, um noch mal was Kurzes und Witziges zu zeigen. Ganz lustig war dann aber, wie SpongeBob lächelnd sagte, dass es schön sei, den Herrn kennenzulernen, obwohl Mr. Krabs ihm erklärte, wie ernst die Situation ist.

Die Restaurant-Kamerafahrt aus SpongeBobs Sicht war super. Auch Mr. Krabs’ Erscheinen unter dem Tisch war toll, als er SpongeBob beim Arbeiten erwischte. Das Klemmbrett mit den verschiedenen Bußgeldern gefiel mir ebenfalls. Die Idee mit dem versteckten Pausenraum zwischen den anderen Türen war großartig.

SpongeBobs Aktivitäten waren fast allesamt unterhaltsam. Der Knackpunkt war dann leider die Szene mit den abgelaufenen Sachen, denn dass SpongeBob den schimmligen Hackbraten aß und ihm dann "überraschend" schlecht wurde, sagte mir nicht zu. Der lebendige Hackbraten, der ihm die richtige Antwort nannte, war trotzdem amüsant.

Stimmung kam dann auf jeden Fall wieder mit der Mini-Disko auf, bei der sogar der Aufsichtsbehörden-Typ mitmischte. SpongeBobs Bemerkung, dass seine nächste Pause in 20 Jahren sei und Thaddäus im Pausenraum waren lustige Schlussszenen.

Kurz und knapp: Note 2. Ich kann aber jeden verstehen, der eine 1 gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (6. April 2020, 20:49)


3 Benutzer haben sich bedankt.

4

Montag, 6. April 2020, 17:30

Diese Kurzepisode konnte überzeugen. Es ging los mit Mr. Krabs, der mit dem Herrn von der Arbeitsaufsichtsbehörde in die Küche gestürmt kam und SpongeBob mitteilte, dass er nun in die Pause gehen könne. Amüsant war SpongeBobs Reaktion („Wir machen Pausen?“). Als Mr. Krabs SpongeBob den Ernst der Lage erklärte, fand ich es auch ziemlich witzig, wie SpongeBob den Herrn von der Arbeitsaufsichtsbehörde dennoch freundlich gegrüßt hat.

Dann saß SpongeBob am Tisch und sollte gar nichts tun. Wie bereits erwähnt wurde, war die Sicht von SpongeBobs Platz auf das Restaurant interessant. Gut war dann, dass SpongeBob sich an so einer Kleinigkeit wie einem kleinen Fleck störte. Schön auch, wie er das Putzmittel kurzerhand aus sich selbst herausgeholt hat. Es war auch super, dass Mr. Krabs plötzlich unter dem Tisch hervorkam und SpongeBob ermahnte, nicht zu arbeiten.

Jetzt wurde es aber erst richtig interessant, als Mr. Krabs den längst vergessenen Pausenraum wiedereröffnete. Dass SpongeBob sich über diese dunkle, verstaubte Kammer so freute, war auch schön. Mir hat gefallen, dass er so ziemlich alles ausprobierte, was es auszuprobieren gab. Dabei hat mich auch das längst verdorbene Essen aus dem Kühlschrank überhaupt nicht gestört. Der sprechende Ex-Hackbraten hat mir hier sehr gut gefallen. Irritierend war es allerdings, dass SpongeBob sich wunderte, dass ihm das abgelaufene Essen nicht bekommen ist. Visuell war es aber wieder schön, wie er dann in einzelne Würfel zerfiel. Die Megaparty im Pausenraum, an der sogar der Herr von der Arbeitsaufsichtsbehörde teilnahm, war dann der krönende Abschluss. Abgerundet wurde das Ganze dadurch, dass Mr. Krabs den Pausenraum schnell wieder versteckte, während Thaddäus noch unbemerkt darin seine Pause genießt.

Diese schöne Kurzepisode hat mich gut unterhalten. Das war auch etwas, das wir so noch nie hatten. Die 1 kann ich der Episode nicht geben, weil ich „Der Faden“ als Kurzepisode z. B. noch ein Tickchen besser fand. Deswegen gibt es hier eine wohlverdiente 2+.
bottom text

3 Benutzer haben sich bedankt.

JumanjiJumanji

I am the Dragon-Warrior

  • »JumanjiJumanji« ist männlich

Beiträge: 121

Dabei seit: 22. April 2020

Beruf: Drachenkrieger

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. Mai 2020, 15:13

Diese kurze Episode ist gut. Der Pausenraum war das Highlight der Episode. Sehr viele visuelle Spielereien und die Stelle mit der Mikrowelle sah auch gut aus. Insgesamt eine gute Episode. Eine Note 2 für dieses kleine Wunderwerk.
A GAME FOR THOSE WHO SEEK TO FIND A WAY TO LEAVE THEIR WORLD BEHIND.

Ähnliche Themen

Thema bewerten