Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 21. April 2016, 14:38

204b: Auf den Zahn gefühlt

40%

1 (4)

50%

2 (5)

10%

3 (1)

0%

4

0%

5

0%

6

Userbewertungen zur Episode „Auf den Zahn gefühlt
http://de.spongepedia.org/images/204b_Ep…ahn_gefühlt.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Auf den Zahn gefühlt ist eine Episode aus der neunten Staffel, in der Patricks letzter Milchzahn raus muss, er sich jedoch davor fürchtet.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (7. Februar 2017, 16:44)


2

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20:03

Ein akzeptables Staffelfinale!
Gleich mal zu Beginn (und dann noch am Ende) der Track "Hawaiian Train". Man merkt einfach, dass die Macher immer mehr ältere Musik verwenden.
Patricks Angst vor dem Zahnarzt und dass er ganz schlimme Geschichten darüber gehört hätte erinnerte mich ein wenig an die Episode "Der Blubber". Der Versuch sich vor SpongeBob zu verstecken war übrigens auch genial. Die Szenen im Wartezimmer gefielen mir, besonders toll fand ich, wie viel Spaß SpongeBob dort hatte. Ebenso gefiel mir das der Text auf einer Zeitschrift ins Deutsche übersetzt wurde. Der bedrohliche Schatten, des Zahnarztes war ganz OK, aber so was gab's schon mal in "Seemannsgarn". Das Selbe gilt auch für den Zahnarzt, welcher sagte, die Musik solle ausgemacht werden. Ich könnte zwar keine konkrete Episode nennen, aber so was gab's auch schon mal. Das Aussehen des Milchzahns war ganz OK. Das Aussehen der bleibenden Zähne war aber deutlich besser. Dass der Milchzahn plötzlich lebendig war, gefiel mir nicht so. Ich empfand es als störend. Obwohl der Gag, in welchem Patrick durch die Nase trank und dann ein Tropfen auf den Zahn fiel ganz witzig war. Thaddäus hätte es nicht gebraucht, obwohl er am Ende doch seine gerechte Strafe bekam. Die Idee mit der Zahnfee war ganz OK. Was mir gefiel, war dass sie nicht persönlich auftrat, sondern nur einer ihrer Gehilfen. Die Szene, in welcher Patricks Zahn gerissen wurde war super, einerseits weil der Zahnarzt zuerst so eine riesige Zange hatte und dann eine kleinere verwendete und zum anderen weil es so schnell ging ihn zu reißen. Die Idee mit der Insel für die Zähne und dass Thaddäus' Zähne aus seinem Mund flüchteten waren ganz gut.

Ich habe zudem auch erst nach einer Weile verstanden, wieso sich der Milchzahn wie ein Baby verhält: Im Englischen heißt "Milchzahn" "Baby Tooth", weshalb es auch Sinn macht, dass er sich wie ein Baby verhält. Das hätte man im Deutschen vielleicht irgendwie erklären können, wieso er sich überhaupt so benimmt.
Zudem ging auch die Übersetzung mit dem Schiff schief. Im Englischen heißt das Schiff nämlich "Tooth Ferry" und das hört sich so an wie "Tooth Fairy". Im Deutschen funktionierte der Gag leider nicht.

Nun aber zur Note: Die Episode ist nicht perfekt, aber als Staffelfinale ist es ganz in Ordnung, besonders wenn man bedenkt mit welcher Episode diese Staffel begann. Dank einigen guten Gags und einer abwechslungsreichen Handlung eine 2.

  • »dezIsNosredna« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: According to all known laws of aviation, there is no way a bee should be able to fly. Its wings are too small to get its fat little body off the ground. The bee, of course, flies anyway because bees don't care what humans think is impossible.Yellow, black. Yellow, black

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Januar 2017, 15:20

Diese Episode hat wirklich Spaß gemacht!
Die erste Hälfte war etwas schawach, aber mit der zweiten Hälfte ging es bergauf! :grin:
Die erste Hälfte begann.... eklig, was normalerweise kein gutes Zeichen ist, aber hier bin ich vom Gegenteil überzeugt.
Die erste Hälfte legte ein wenig Wert auf Gross-Out, während die zweite Hälfte unterhaltend und irgendwie süß war :love:
Der Gag mit den Würmern war klasse :P
Und das Patrick einzig und allein, nur wegen die Zähne einer alten Dame, überzeugt wurde zum Zahnarzt zu gehen, war auch lustig :grünlachen:
Außerdem glaube ich das diese Episode den (Klein)kindern die Angst vorm Zahnarzt nehmen soll, was ich auch schätze :rolleyes:

Fazit
Die erste Hälfte war im Ok-Bereich, doch die zweite Hälfte war richtig gut!
Sogar so gut, dass sie von einer möglichen Gesamtwertung einer 2- auf eine 2+ sprung, und
das soll was heißen. Diese Episode ist sehr schön, und die Gags sind auch echt komisch!



Note: 2+ (1,7)
Ein gutes Staffelfinale!
(Ein entspannter Abend im Hause Thaddäus, Thaddäus hört sich gerade Kiemi Gs weichgespülten Jazz an als plötzlich das Telefon klingelt)
Thaddäus: Hallo? Hm! Hallo? Hm! (geht ran) Hallöchen!
Mr. Krabs: Mr. Thaddäus, du musst morgen 6 Stunden früher kommen.
Thaddäus: Werden die Überstunden bezahlt?
Mr. Krabs: Äh...Überwas?
Thaddäus: Gut ich kündige!
(legt auf)
Thaddäus: Es reicht, ich muss hier weg!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dezIsNosredna« (7. Februar 2017, 17:06)


Mouslini

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex.

  • »Mouslini« ist männlich
  • »Mouslini« wurde gesperrt

Beiträge: 4

Dabei seit: 28. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. Januar 2017, 18:57

Ich habe die Episode bereits gesehen. Ich tu die Kritik besser mal in einen Spoiler.

 Spoiler




Die Episode kriegt von mir eine gute Note 2

1 Benutzer hat sich bedankt.

5

Dienstag, 7. Februar 2017, 17:00

Ich sehe es genau anders als dezis. Der Anfang war locker im 1er-Bereich, da mich die Atmosphäre der neuen Umgebungen (also Jahrmarkt und Arztpraxis) sehr überzeugt hat. Es wirkte frisch und witzig.

Als dann aber die Szenen in Patricks Haus oder der Krosse Krabbe kamen, wurde die Episode ein wenig schwächer. Der schreiende Milchzahn und die Sache mit Thaddäus und der Zahnfee waren nicht sooo interessant. Schade natürlich auch, dass die Wortspiele mit Baby Tooth und Tooth Ferry im Deutschen nicht so funktioniert haben. Aber das Wichtigste für mich ist, dass ich trotzdem verstanden habe, worauf man damit hinauswollte, was es wieder gut macht. :D

Es gab in der gesamten Episode viele Slapstick-Einlagen, die ich mir jetzt dank der Ungewissheit, ob die Episode wirklich heute läuft, nicht notieren konnte. Am lustigsten war aber die Szene, in der das rollende Fass unter SpongeBobs Füßen wegrutschte und in Thaddäus knallte. Andererseits haben sie es diesmal vielleicht ein bisschen mit der Anzahl der Ekelmomente übertrieben.

Ich gebe der Episode eine 2.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa

1 Benutzer hat sich bedankt.
  • »dezIsNosredna« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: According to all known laws of aviation, there is no way a bee should be able to fly. Its wings are too small to get its fat little body off the ground. The bee, of course, flies anyway because bees don't care what humans think is impossible.Yellow, black. Yellow, black

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Februar 2017, 17:08

Der Anfang war locker im 1er-Bereich, da mich die Atmosphäre der neuen Umgebungen (also Jahrmarkt und Arztpraxis) sehr überzeugt hat.
Ach stimmt, die Locations habe ich in meiner Review ganz vergessen... :wacko:
Waren auch eigentlich ziemlich gut. Nur würde das die Note nicht wirklich verbessern, aber die neuen Umgebungen sind tatsächlich ziemlich schön.
(Ein entspannter Abend im Hause Thaddäus, Thaddäus hört sich gerade Kiemi Gs weichgespülten Jazz an als plötzlich das Telefon klingelt)
Thaddäus: Hallo? Hm! Hallo? Hm! (geht ran) Hallöchen!
Mr. Krabs: Mr. Thaddäus, du musst morgen 6 Stunden früher kommen.
Thaddäus: Werden die Überstunden bezahlt?
Mr. Krabs: Äh...Überwas?
Thaddäus: Gut ich kündige!
(legt auf)
Thaddäus: Es reicht, ich muss hier weg!

7

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20:17

Der Anfang auf dem Jahrmarkt war interessant und mal was neues, vor allem die Idee beim Dosenwerfen von Patrick, sich dort als Gewinn zu verstecken, war gut. Die Dramatik, die im Wartezimmer des Zahnarztes erzeugt wurde, war ebenfalls gut, die Musik, die dort aus einem Radio gespielt wurde, ist echt gut gewesen. Die Geschichte von SpongeBob mit der Zahnfee ist im Englischen sicher lustiger, aber im Deutschen auch nicht schlecht. Dass Thaddäus miteinbezogen wurde, war gut, wobei ich vor der Ausstrahlung tatsächlich eher mit Mr. Krabs oder Sandy irgendwie gerechnet hatte. Die Verfolgungsjagd war in Ordnung, wobei ich die Szene mit den Würmern nicht so spannend fand, aber dadurch konnte man immerhin die Oma einbinden und Patrick einen Grund hinstellen, zum Zahnarzt wieder zu gehen.

Die Bestrafung mit Thaddäus am Ende war auch gut, ebenfalls gut war die Szene auch mit SpongeBob und dem Fass, was in Thaddäus' Gesicht geflogen ist. Ich gebe der Episode ne solide 2.

SpongeBob537

Secretary of State

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 380

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. März 2017, 20:16

Zunächst möchte ich sagen, dass ich die Idee von Anfang an interessant fand und ich mich sehr lange auf diese Episode gefreut habe. Die Episodenkarte war schön gestaltet und die Musik dazu eine, die man (glaube ich) schön länger nicht mehr zu hören bekam. Sehr schön!

Der Anfang mit den Süßigkeiten hat mir sehr gut gefallen. Als Patrick sich am Schießstand versteckt und SpongeBob ihn schließlich "gewinnt" musste ich auch ziemlich doll lachen. Die Darstellung der Zähne während der ganzen Episode (inkl. Zahninsel) hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Hier hat man echt auf die Niedlichkeit gesetzt. Der Zahnarzt und die Helferin an sich fand ich ziemlich überzeugend. Gut war die Angst Patricks vor dem Zahnarzt, der am Ende überhaupt gar keine Bedrohung darstellte. Passend dazu die Musik aus dem Radio. Perfekt! Die Zahnarztpraxis war auch schön. Dass SpongeBob nun unbedingt mit seinem Kopf in den Mund von Patrick musste, fand ich eher nicht so amüsant. Die Robbe in der Krossen Krabbe war einer meiner Lieblingsgags in dieser Episode. Die anschließende Verfolgungsjagd fand ich an einigen Stellen etwas übertrieben aber das ist für mich kein großes Ding. Der Auftritt der alten Dame und Patricks schlagartiges Umdenken war sehr lustig. Das Ende gefiel mir sehr gut.

Die Episode hat meine Erwartungen erfüllt. Ich hab viel gelacht und kann getrost eine 1- geben.
„Werde ich für diese Unterhaltung extra bezahlt?“ :taddl:

Lord3d

Lame But Admin

  • »Lord3d« ist männlich

Beiträge: 880

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Juli 2017, 22:24

Diese Episode fand ich sehr gut, hab sehr viel gelacht und die Story gefiel mir sehr gut, aus dem einfachen Grund, dass sich damit sehr viele identifizieren können, da sicher schon einige mal mit Zahnschmerzen nicht zum Arzt gehen wollten und es lieber runtergeschluckt haben, so wie Patrick.

Es gab sehr viele Gags die mir sehr gut gefallen haben, dass ich gar nicht alle aufzählen kann, Beispiele sind aber Patrick als Preis beim Jahrmarkt, Patricks Robbenimitation mit der verärgerten Robbe daneben und natürlich der Wortwitz mit Tooth Fairy/Ferry (der natürlich im Englischen wesentlich besser funktioniert)

Was ich auf den ersten Blick komisch fand war die Verfolgungsjagd mit den zwei Würmern, aber das stellte sich ja anscheinend als Patrick Hirngespinst raus, was es wiederum einleuchtender und lustiger machte.

SpongeBob möchte ich in dieser Episode auch noch loben, da er Patrick hier sehr zur Seite stand und nicht abwich und auch nicht sauer oder so wurde, weil Patrick so stur war. Er war hier ein richtig guter Freund.

Mir fällt nichts ein, was mir negativ aufgefallen wäre, deshalb gebe ich der Episode eine 1.
ẞmurscht.

RLMAX9

Wie wär’s mit einem Glas leckerer Flüssigseife!

  • »RLMAX9« ist männlich

Beiträge: 394

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: Lizenzierter und zertifizierter Inneneinrichtungsberater

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 8. Juli 2017, 09:13

Diese wunderschöne Staffel 1-Epidoenkartenmusik und dann zerstört worden von Spongies & Pats Kaugummikauen. :grünlachen:
Die Jahrmarktszene war etwas langweilig, doch dann kam das coole Wartezimmer und Patricks Wahnsinn nahm seinen Lauf, mein Lieblingszustand in der Serie. Das angemachte Radio und SpongeBobs Wasserspritzaktion waren ziemlich schön. Lachen musste ich wirklich, als die Fledermaus in Patricks Mund rumfliegte. SpongeBobs Verfolgungsjagd hat mir nicht so arg zugesagt. Der Babyzahn war allgemein eine gute Idee, hat in weiten Teilen genervt, aber war trotzdem für mich unverfehlbar. Mir gefiel er außerdem auch wie es zum Weinen gebracht worden ist und wie Patrick ihn stillen wollte. Thaddäus, wie er am Ende noch seine Zähne verloren hat und auch generell die Idee mit der Fähre war gut umgesetzt.

Der Unterschied zu der Partnerepisode: Es wurde nicht nur mit Gags zugedrillt, sie war ziemlich abwechslungsreich, was mir noch die Mankos der Folge wegfegt. Somit gebe ich der Folge eine

1


Thema bewerten