Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18:12

377a: Superhelden am Steuer (Boating Heroes)

Nach mehr als zwei Jahren habe ich Lust bekommen, wieder eine Fangeschichte zu schreiben. Wie die anderen beiden zuvor ist auch diese aus einer meiner Episodenideen entstanden, in dem Fall 377a: Superhelden am Steuer (Boating Heroes). Ich wünsche euch viel Vergnügen und hoffe auf einige Kommentare! :)

Charaktere (in Reihenfolge ihres Erscheinens):
• SpongeBob Schwammkopf
• Patrick Star
• Meerjungfraumann
• Blaubarschbube
• ein Polizist
• Mrs. Puff
• Schüler der Bootsfahrschule
• Französischer Erzähler
• Fred
• Alte Dame

http://i650.photobucket.com/albums/uu222…zps427584cc.jpg

Die Geschichte beginnt in SpongeBobs Haus. SpongeBob und Patrick sitzen vor dem Fernseher und schauen eine Folge ihrer Lieblingsserie „Meerjungfraumann und Blaubarschbube“. Die aktuelle Szene ist eine Verfolgungsjagd, bei der die beiden Superhelden einem Dieb im unsichtbaren Bootmobil hinterherfahren.

SpongeBob: Hach… es ist immer wieder aufregend, Meerjungfraumanns fahrerisches Talent zu sehen. Dem entwischt so schnell kein Schurke.

Patrick: Dabei haben wir die Folge schon 172-mal gesehen. Und heute Morgen die beiden vorherigen Ausstrahlungen.

SpongeBob: Ich wünschte, ich hätte schon meinen Führerschein. Glaubst du, ich werde auch mal so ein guter Fahrer wie er?

Es folgt ein Szenenwechsel zu Meerjungfraumann und Blaubarschbube, die gerade mit dem unsichtbaren Bootmobil überall in der Stadt Unfälle bauen. Schließlich kommen sie doch zum Stillstand, nachdem sie gegen eine Mauer gefahren sind.

Meerjungfraumann (erschöpft): Puh… im Fernsehen sieht das immer so leicht aus.

Blaubarschbube: Im Fernsehen fahren wir ja auch gar nicht richtig. Wir stehen mit dem Boot vor einer Leinwand, auf der ein Film läuft.

Meerjungfraumann: Recht hast du.

Plötzlich kommt ein Polizist und nimmt den beiden den Führerschein weg.

Meerjungfraumann: Hey, das können Sie doch nicht machen!

Polizist: Tut mir Leid, doch in Bikini Bottom gibt es nun mal Gesetze.

Meerjungfraumann: Aber wir sind Superhelden! Wir halten uns nicht an die Gesetze!

Blaubarschbube: Nein, du Idiot! Die Schurken halten sich nicht an die Gesetze!

Meerjungfraumann: Ach ja…

Polizist: Wenn Sie glauben, dass Sie in Ihrem fortgeschrittenen Alter noch in der Lage sind, ordentlich zu fahren, wieso gehen Sie dann nicht in die Bootsfahrschule und wiederholen die Fahrprüfung?

Blaubarschbube: Noch einmal in die Bootsfahrschule? Da bringen mich keine 10 Seepferdchen rein!

Meerjungfraumann: Aber Blaubarschbube. Denk doch mal nach, wie wir ohne Boot zukünftig unsere Einkäufe erledigen wollen.

Es erscheint eine Szene in ihren Gedanken, in der sie langsam gehen, einige Passanten an ihnen vorbeilaufen und sie nach Stunden noch immer nicht den Markt erreicht haben.

Blaubarschbube: Algengrütze!

Seifenblasen-Szenenwechsel

Am nächsten Tag. Die Bootsfahrschule ist von außen zu sehen. Dann wechselt das Bild zu Mrs. Puff, welche irritiert die neuen Schüler vorstellt.

Mrs. Puff: Äh, ja… wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir zwei neue Mitschüler. Bitte begrüßt unsere Neulinge Meerjungfraumann und Blaubarschbube!

Schüler: Sind die nicht schon ein bisschen zu alt, um Boot zu fahren?

Meerjungfraumann (genervt): Na, hör mal! Weißt du überhaupt, wer wir sind? Wir haben dir bestimmt schon das eine oder andere Mal das Leben gerettet!

Die beiden gehen zu den Bänken und wollen sich gerade einen Platz aussuchen, als sie SpongeBob sehen und dieser freudestrahlend auf die freien Bänke links und rechts von sich zeigt.

Blaubarschbube: Ach du heilige Makrele! DU bist hier?

SpongeBob: Ich bin auch überrascht, euch hier zu sehen! Was verschlägt euch denn in die Bootsfahrschule?

Blaubarschbube: A-also die Sache ist so: Wir wollen Vorbilder sein und die Schüler unterstützen, den richtigen Umgang mit Booten zu lernen.

SpongeBob: Oh, das finde ich ja nett von euch. Aber ich weiß schon ziemlich viel, deswegen braucht ihr euch bei mir keine Gedanken machen.

Meerjungfaumann (flüstert zu Blaubarschbube): Sag mal, war da nicht mal ein Vorfall mit dem Schwamm und einem kaputten Boot?

Über Meerjungfraumann und Blaubarschbube bildet sich eine Gedankenwolke, in der sie sich daran erinnern, dass SpongeBob unkontrolliert mit einem Boot das Fahrgelände verließ und für Chaos in der Stadt sorgte.

SpongeBob (sieht die Wolke): Wooow, cool! Ich kann sehen, was ihr denkt! Von dieser Fähigkeit habt ihr mir ja noch nie was erzählt!

Blaubarschbube: Hey, hör auf, unsere Gedanken zu lesen!

Er schlägt die Gedankenwolke mit einem Karateschlag kaputt. Allerdings fallen Reste der Wolke auf den Boden und machen diesen weiß.

Mrs. Puff (sauer): Was muss ich da sehen? Eine Verschmutzung des Klassenraums? Machen Sie das sofort weg!

Meerjungfraumann: Also Blaubarschbube! Verschmutzung ist das schlimmste Verbrechen gleich nach einem Baby den Lolli klauen!

Blaubarschbube fegt den Schmutz genervt auf und setzt sich dann auf die rechte Bank neben SpongeBob. Meerjungfraumann hat bereits auf der linken Seite des Schwamms Platz genommen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Es folgt eine Sequenz mit lustiger Musik, in der Mrs. Puff verschiedene Fragen stellt. Meerjungfraumann und Blaubarschbube melden sich ständig, geben aber völlig falsche Antworten. Auch SpongeBob meldet sich bei jeder Frage, doch Mrs. Puff will ihn nicht drannehmen.

Mrs. Puff: Ok, die letzte Frage vor der Pause: Welche Farbe befindet sich bei einer Verkehrsampel in der Mitte?

Niemand außer SpongeBob meldet sich.

Mrs. Puff: Niemand? Nun, ihr wisst ja, wie es dann läuft. (sie nimmt einen Tafelschwamm und wirft ihn hinter ihren Rücken Richtung Klasse; er landet auf Meerjungfraumanns Pult)

Meerjungfraumann: Na toll. Ausgerechnet bei der Frage weiß ich die Antwort nicht.

Mrs. Puff (bekommt erst einen wütenden Gesichtsausdruck, antwortet aber gelassen): Das macht doch nichts. (man hört ihre Gedanken) Walfischdreck, die beiden sind ja fast genau so schlimm wie SpongeBob!

Seifenblasen-Szenenwechsel

Es ist Pause und Meerjungfraumann und Blaubarschbube stehen auf dem Schulflur.

Meerjungfraumann: Ich dachte, wenn wir alle Fragen beantworten, macht das einen positiven Eindruck.

Blaubarschbube: Schon, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir gar nicht so gut waren…

SpongeBob kommt hinzu.

SpongeBob: Hi.

Blaubarschbube (genervt): Was willst du denn hier? Musst du uns jetzt in der Pause stören?

SpongeBob: Habt ihr denn mein Schließfach nicht gesehen?

Meerjungfraumann und Blaubarschbube drehen sich um und sehen einen Spind, der über und über mit Bildern der beiden beklebt ist. Ein lustiges Geräusch ertönt, als der Spind im Bild ist und die beiden Superhelden seufzen. SpongeBob öffnet den Spind und weitere Bilder fallen heraus.

SpongeBob (lacht): Die sollte ich vielleicht auch mal anbringen.

Blaubarschbube sieht ein peinliches Bild, auf dem er sich mit Kantinenessen vollgekleckert hat und Meerjungfraumann darüber lacht. Er schaut sauer, hebt es auf und zerreißt es. Dabei fallen die Fetzen zu Boden. In diesem Moment betritt Mrs. Puff den Flur und ertappt ihn auf frischer Tat.

Mrs. Puff (leicht schockiert): Was zum…? Zwei Mal an einem Tag? Muss ich Sie erst zum Putzen verdonnern, damit Sie Ihre Lektion lernen?

Blaubarschbube: Nein, Frau Lehrerin. Ich werde die Unordnung sofort beseitigen!

Mrs. Puff: Das will ich auch hoffen. (sie geht)

Blaubarschbube (seufzt und hebt den Müll auf): Hoffentlich kommen wir bloß schnell hier raus…

SpongeBob: Was ich euch noch sagen wollte: Ich finde es echt klasse, dass ihr vorhin absichtlich falsch geantwortet habt, um den anderen Schülern zu zeigen, dass es nicht schlimm ist, wenn man ab und zu danebenliegt. Soll ich euch mal zeigen, was ich so alles weiß? Also…

SpongeBob plaudert ohne Punkt und Komma über sämtliche Aspekte des Bootswesens, wodurch Meerjungfraumann und Blaubarschbube mittendrin einschlafen.

SpongeBob: Oh, seid ihr etwa eingenickt? (er rüttelt die beiden wach)

Meerjungfraumann & Blaubarschbube (brüllen aus Reflex, weil sie gerade ruckartig aufwachen): DER ERFINDER DES BOOTMOBILS WAR ZACHARIAS ZACKENBARSCH!

SpongeBob (lacht): Ja, das ist die richtige Antwort auf die erste Frage, die Mrs. Puff vorhin gestellt hat.

Das Bild wechselt zu Mrs. Puff, welche sich nun im hinteren Teil des Flurs aufhält. Sie bekam das Geschehen durch das laute Brüllen mit und wirkt sichtlich überrascht.

Mrs. Puff (lächelt): Hochinteressant. Mir kommt da eine fantastische Idee…

Seifenblasen-Szenenwechsel

Mrs. Puff, Meerjungfraumann und Blaubarschbube befinden sich allein im Klassenraum. Alle anderen haben schon frei und sind nach Hause gegangen.

Mrs. Puff: Es ist Zeit für Ihre theoretische Prüfung, meine Herren!

Blaubarschbube (geschockt): Was? Aber wir wissen doch noch gar nichts! Na ja, also er zumindest nicht…

Meerjungfraumann: Hey!

Mrs. Puff: Ach, das wird schon. Ich bin mir sicher, Sie werden alle Aufgaben zu meiner vollsten Zufriedenheit lösen können.

Meerjungfraumann: Kann ich vorher noch mal aufs stille Örtchen?

Mrs. Puff: Das wird nicht nötig sein. Wenn Sie erst mal am Schlafen, äh, Schaffen sind, ignorieren Sie solche Kleinigkeiten unbewusst. Aber lassen Sie mich nun erklären, wie die Prüfung ablaufen wird…

Mrs. Puff redet so lange, bis die beiden einschlafen. Dann weckt sie sie auf und Meerjungfraumann und Blaubarschbube geben unbeabsichtigt die richtigen Antworten mit den Worten, die Sie reflexartig brüllen. Der Ablauf wiederholt sich stetig. Diese Sequenz wird wieder mit lustiger Musik untermalt.

Französischer Erzähler: Eine Stunde später…

Meerjungfraumann: HANDWASCHSEIFE!

Mrs. Puff (glücklich): Prima! Wirklich ganz ausgezeichnet! Jeder von Ihnen hat genug Punkte gesammelt! Dann können wir ja in wenigen Augenblicken zum praktischen Teil kommen! (plötzlich hält sie inne und ihre Mimik wechselt in Entsetzen; erneut hört man ihre Stimme in Gedanken) Oh nein, was ist, wenn sie auch dort so schlecht wie… nein, ich darf gar nicht daran denken!

Meerjungfraumann und Blaubarschbube verlassen den Raum und sie begegnen SpongeBob.

SpongeBob: Und? Wie ist es gelaufen? Ihr habt doch bestimmt aus Spaß an dieser theoretischen Prüfung teilgenommen, oder?

Blaubarschbube: Was, du bist immer noch hier!? Äh… ich meine, ja. Und es lief alles perfekt.

SpongeBob: Super! Dann nehme ich an, dass ihr euch gleich aufs Fahrgelände begebt?

Meerjungfraumann: Ganz recht, Junge! Ich werde den Parcours bewältigen und mir den Führerschein zurückholen.

SpongeBob (irritiert): Hast du gerade gesagt, dass du den Führerschein zurückholst?

Meerjungfraumann (nervös): N-nein, ich sagte, ich werde mir den neuen Führerschein ansehen. Der hat doch seit kurzem eine neue Farbe und Größe. Da bin ich ganz neugierig, weißt du?

SpongeBob: Ist das so? Scheinbar könnt ihr mir doch noch was beibringen. (er lacht und geht weg)

Meerjungfraumann & Blaubarschbube: Puh…

Seifenblasen-Szenenwechsel

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Auf dem Fahrgelände. Meerjungfraumann und Mrs. Puff gehen zu einem Boot und steigen ein. Mrs. Puff ist sehr angespannt.

Meerjungfraumann (schaut zu Blaubarschbube, der am Streckenrand steht): Wünsch mir Glück, Kumpel!

Blaubarschbube: Stimmt ja, er hat seine Lesebrille gar nicht auf… (die Kamera schwenkt nach unten und man sieht, dass er ein Motivationsschild hält, auf welchem „Du packst das!“ steht)

Mrs. Puff: A-also… Sie wissen, was Sie tun müssen, oder? (wieder in Gedanken) Bitte nicht „Vollgas!“, bitte nicht „Vollgas!“

Meerjungfraumann: Hmm, lassen Sie mich einen Moment nachdenken.

Während Meerjungfraumann überlegt, kann Mrs. Puff gar nicht hinsehen und hält sich zitternd die Hände vor ihr Gesicht. Sekunden vergehen und nichts geschieht. Plötzlich hört sie ein Schnarchen und schaut ihn an. Er ist wieder eingeschlafen.

Mrs. Puff (leicht verwirrt): Das gibt’s doch nicht! Ausgerechnet jetzt schläft er! (sie wendet ihren Blick zu Blaubarschbube) Sagen Sie mal, bekommen Sie zu Hause zu wenig Schla- (sie bemerkt, dass auch Blaubarschbube schläft) Morsche Miesmuschel! Der ist ja auch weggetreten! Aber hatte er nicht eben noch ein Schild?

Die Kamera schwenkt etwas nach rechts und man sieht SpongeBob, der nun anstelle von Blaubarschbube das Schild hält. Mit seiner freien Hand winkt er Mrs. Puff an und grinst dabei. Diese seufzt.

Mrs. Puff: Ich hätt’s wissen müssen, dass du noch nicht nach Hause gegangen bist.

SpongeBob (kichert): Aber gucken Sie mal, wer noch da ist!

Patrick kommt lächelnd ins Bild gelaufen.

Patrick: Guten Morgen, Spanischlehrerin!

Mrs. Puff: Es ist doch gar nicht Mo-, ach, egal. SpongeBob, was hat dein Kumpel hier verloren?

SpongeBob: Ich habe ihn während Meerjungfraumanns und Blaubarschbubes theoretischer Prüfung mit dem Schultelefon angerufen und ihm gesagt, dass unsere Helden wohl gleich live mit einem Boot fahren. Ich dachte mir, dass er sich das bestimmt nicht entgehen lassen will.

Patrick: Ich hab sogar ein Schild mitgebracht. (hält es hoch) Wenn ich nur wüsste, was draufsteht…

SpongeBob (erschrocken): Patrick, das ist das Geschlossen-Schild der Krossen Krabbe!

Die Kamera wechselt kurz zur Eingangstür der Krossen Krabbe, vor der sich eine lange Warteschlange gebildet hat.

Fred (steht ganz vorn): Hallo?

Patrick: Ups. Na ja, die Eisdiele ist bestimmt offen. (er schmeißt das Geschlossen-Schild weg)

Mrs. Puff: Schluss jetzt mit dem Geplapper. Ich muss diesen Döskopf hier aufwecken. (sie rüttelt an Meerjungfraumann und er wacht auf)

Meerjungfraumann: VOLLGAS!

Mrs. Puff: NEEEIN! NICHT VOLLGAAAAAS! (während sie dies schreit, rast Meerjungfraumann bereits los; Flammen bilden sich auf dem Boden)

SpongeBob: Boah, Meerjungfraumann heizt ja ordentlich ein!

Patrick: Und der Service ist auch gut! (hält eine Wurst am Spieß ins Feuer und beißt ab)

Das Bild wechselt zu Mrs. Puff und Meerjungfraumann. Trotz Mrs. Puffs schlimmsten Befürchtungen und höchster Geschwindigkeit meistert er den Parcours absolut fehlerfrei. Zwischendurch hält er sogar kurz an, um einer alten Dame über die Straße zu helfen.

Alte Dame: Vielen Dank! Sie könnten glatt mein Enkel sein.

Meerjungfraumann (verwundert): Wie alt sind Sie denn?

Alte Dame (lächelt): 126.

Meerjungfraumann steigt wieder ins Boot, gibt weiter Vollgas und absolviert auch die restliche Strecke problemlos.

Mrs. Puff (erleichtert): Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll! Das war die beste Fahrprüfung, die ich jemals erleben durfte!

Meerjungfraumann: Haben Sie denn was anderes erwartet? Wenn ich mich konzentriere, gibt es nichts, was ich nicht kann!

Mrs. Puff (lacht): Nun übertreiben Sie bitte nicht. Wie auch immer, lassen Sie uns aussteigen, damit ich Ihnen den Führerschein geben kann.

Mrs. Puff öffnet die Tür auf ihrer Seite, als plötzlich SpongeBob und Patrick mit einem Boot angerast kommen.

SpongeBob (panisch): Wie halt ich jetzt an? Patrick, ich wusste doch, das ist ’ne blöde Idee!

Patrick: Hätten wir den ganzen Spaß denn verpassen sollen? Zu Fuß wären wir doch nie hinterhergekommen!

Mrs. Puff: Oh nein…

Das Boot kracht in den Leuchtturm, der daraufhin auf Meerjungfraumann und Mrs. Puff fällt.

Mrs. Puff (bläst sich auf): Wäre ich nur lieber Künstlerin geworden!

Seifenblasen-Szenenwechsel

Das Krankenhaus ist von außen zu sehen. In der nächsten Einstellung liegen Meerjungfraumann und Mrs. Puff einbandagiert und nebeneinander in Betten.

Meerjungfraumann: Ach, wissen Sie… ich glaube, der Straßenverkehr ist nichts mehr für mich.

Mrs. Puff: Dabei waren Sie so gut… bis SpongeBob mal wieder alles kaputt gemacht hat.

Meerjungfraumann (lacht): Nehmen Sie es dem Kleinen nicht übel! Er hat eben viel Energie.

Mrs. Puff: Hach… aber könnten Sie mir noch einen Gefallen tun?

Meerjungfraumann: Welchen?

Mrs. Puff: Könnten Sie denen da sagen, sie sollen gehen?

Die Kamera schwenkt zu SpongeBob, Patrick und Blaubarschbube, welche vor den Betten stehen und alle drei lächelnd Schilder mit Genesungssprüchen hochhalten. Dabei ertönt ein typisches lustiges Geräusch, welches die Episode ausklingen lässt.


-ENDE-

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (11. Juli 2014, 19:46)


Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Juli 2014, 20:20

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Story ist kreativ und die Sprüche von Meerjungfraumann sind allererste Sahne. Du hast keine Rechtschreibfehler gemacht und ich fand es ebenfalls gut, dass du den Szenenwechsel an einigen Stellen mit eingebaut hast, was sonst keiner tut. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil. :thumbup:


Avatar

1 Benutzer hat sich bedankt.

Dance

Into Deadlands [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Juli 2014, 11:53

Man kann sich diese Geschichte tatsächlich gut als Episode vorstellen und ich finde ebenfalls, dass du die Sprache der Charaktere super getroffen hast. Ich bin mal gespannt, was du dir für die weitere Folge hast einfallen lassen. :)
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Juli 2014, 20:27

Danke für die ersten Kommentare. :tu:

Der zweite von drei Teilen ist da! Wo er anfängt, wird mit zwei grünen gestrichelten Linien gekennzeichnet. Diesmal müssen sich Meerjungfraumann und Blaubarschbube bei Fragen behaupten. Ob das gut geht?

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Juli 2014, 19:16

Der dritte und letzte Teil ist da! Den finde ich persönlich am besten. Los geht es natürlich wieder unter der Markierung mit den zwei grünen gestrichelten Linien.

Jetzt, wo die Geschichte vollständig ist, hoffe ich, dass sich noch ein paar User zu Wort melden, welche sich bisher noch nicht geäußert haben und ihr vollständiges Feedback abgeben.
Ich muss nämlich trotz der Gefahr, zu viel Eigenlob zu versprühen, gestehen, dass ich durchaus stolz auf diese Geschichte bin. :art:

Dance

Into Deadlands [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 12. Juli 2014, 21:49

Insgesamt eine sehr gute Geschichte! :tu:

Zuerst fand ich es ein bisschen komisch, dass Meerjungfraumann und Blaubarschbube immer reflexartig die richtige Antwort gebrüllt haben, wenn sie aufgewacht sind, aber man kann es sich schon ein bisschen vorstellen. Allerdings fand ich es etwas seltsam, dass die beiden bei der praktischen Fahrprüfung grundlos eingeschlafen sind und vor allem, dass Meerjungfraumann die Prüfung dann so gut gemeistert hat, obwohl ich es am Anfang der Geschichte so verstanden habe, dass er kein guter Fahrer ist.

Das soll jetzt aber kein Kritikpunkt sein, bei SpongeBob ist ja vieles nicht hundertprozentig logisch und vielleicht empfinden andere die Punkte, die ich genannt habe, anders.

Jetzt zum Guten: Was mir auf jeden Fall besonders an deiner Geschichte gefällt, ist die Idee, auch mal Charaktere zusammenzubringen, die sonst nichts miteinander zu tun haben, der Plot an sich und dass du auch Szenenwechsel und Musik/Geräusche eingebracht hast. Mach auf jeden Fall weiter so! :)
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 12. Juli 2014, 22:02

Allerdings fand ich es etwas seltsam, dass die beiden bei der praktischen Fahrprüfung grundlos eingeschlafen sind und vor allem, dass Meerjungfraumann die Prüfung dann so gut gemeistert hat, obwohl ich es am Anfang der Geschichte so verstanden habe, dass er kein guter Fahrer ist.

Das soll jetzt aber kein Kritikpunkt sein, bei SpongeBob ist ja vieles nicht hundertprozentig logisch und vielleicht empfinden andere die Punkte, die ich genannt habe, anders.

Zu beiden Entscheidungen habe ich natürlich Begründungen, sonst hätte ich sie nicht vorab so in der Handlung eingebaut.

Dass die beiden einschlafen, ist ein Running Gag in der Geschichte und generell ein Klischee in Zeichentrickserien (also dass ältere Personen oft einnicken). In Yin Yang Yo! gibt es zum Beispiel einen Bösewicht, der über 100 Jahre alt ist und auch immer zur Förderung von Gags grundlos einschläft. Die langen Erklärungen waren nur noch mal zusätzliche Unterstützung dessen, ansonsten hatte ich auch so vorgehabt, dass sie ohne wirklichen Auslöser dösen. :D

Auch die Sache mit dem plötzlichen Meistern des Parcours war trotz Meerjungfraumanns Unfällen am Anfang so geplant. Das soll ja gerade der Witz/Überraschungseffekt sein, dass er entgegen der Erwartungen keine Fehler macht. Und um dennoch ein wenig Logik zu bewahren, hab ich Meerjungfraumann „Wenn ich mich konzentriere, gibt es nichts, was ich nicht kann!“ sagen lassen. Denn im Gegensatz zum Anfang hatte er hier ein festes Ziel vor Augen, das er erreichen wollte und hat sich deswegen besonders angestrengt, wohingegen er vorher recht unachtsam war.

Ich bedanke mich für dein Feedback! Freue mich über jegliche Art von Kommentaren in diesem Thread. :)

2 Benutzer haben sich bedankt.

Ptero

a world that doesn't exist

  • »Ptero« ist männlich
  • »Ptero« wurde gesperrt

Beiträge: 168

Dabei seit: 27. Mai 2014

Beruf: Kaputtes Spielzeug

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. Juli 2014, 22:26

Ich finde auch, dass deine Geschichte sehr gelungen ist. Die Handlung ist gut, die Gags sind auch gut und die Episodenkarte ist sehr professionell und schön gemacht.
Als richtige Episode wär sie aber viel zu kurz und würde höchstens nur 5 Minuten dauern.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 12. Juli 2014, 22:38

Als richtige Episode wär sie aber viel zu kurz und würde höchstens nur 5 Minuten dauern.

Na, wenn du dich da mal nicht verschätzt. :D

Vergleich mal die Textlänge meiner Fangeschichte mit den Episodenmitschriften in der SpongePedia. Das ist schon ungefähr gleich viel. Man muss ja auch berücksichtigen, dass ich manche Teile nicht ausformuliert habe, so etwa das Beantworten der Fragen (2x sogar) oder SpongeBobs Wissen zum Bootswesen, welches er den beiden präsentiert. Ich finde es aber allgemein auch sehr schwierig, einzuschätzen, ob der Text für eine 11-minütige Episode reicht. Entscheidend ist, wie lang die restlichen Sekunden sind, in denen nichts gesprochen wird. Da kann man viel mit Kameraeinstellungen und kurzen Laufanimationen gewinnen. Dazu zählt noch Meerjungfraumanns Bewältigen des Parcours.

Die Episodenkarte, die du noch gelobt hast, ist - wie fast alle anderen aus dem Eure Episodenideen!-Thread - übrigens von Eiskaltschwamm. Er sollte hier auch noch mal erwähnt werden, weil ich nicht glaube, dass das jeder weiß.

Eiskaltschwamm

be the leaf

  • »Eiskaltschwamm« ist männlich

Beiträge: 785

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Abkühlung

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 12. Juli 2014, 22:44

wie alle anderen aus dem Eure Episodenideen!-Thread
Stimmt doch gar nicht. Irgendwelche ab 3Millionen nochwas hast du doch gemacht. ^^

Ich mag die Geschichte auch, ich kann mich jedenfalls gut in die Geschichte hineinversetzen. Wobei ich nicht ganz verstehe, warum Blaubarschbube am Ende die Schilder mit hochhält, sonst ist er an sowas doch auch nie interessiert.

Trotzdem super Episodenidee und ich hoffe um mehr.

Edit: Hast das "fast" aber auch nur schnell reineditiert, was? :tongue:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 12. Juli 2014, 22:52

Wobei ich nicht ganz verstehe, warum Blaubarschbube am Ende die Schilder mit hochhält, sonst ist er an sowas doch auch nie interessiert.

Wüsste jedenfalls nicht, was dagegen spricht - ist doch ein witziges Ende. :art:

Er ist ja nur von SpongeBob und Patrick nicht so begeistert, ich kann mir schon vorstellen, dass er sich um Meerjungfraumann sorgt und dann so ein Schild für ihn im Krankenhaus hält. SpongeBob und Patrick sind ja nur zusätzlich da. Stell dir einfach vor, sie machen ihn nach und nicht er sie. :D

Zitat

Edit: Hast das "fast" aber auch nur schnell reineditiert, was? :tongue:

Ja, weil ich es direkt nach dem Verfassen des Beitrags noch einmal überdacht habe. Meine Episodenkarten sind übrigens von Folge 355-362.

Eiskaltschwamm

be the leaf

  • »Eiskaltschwamm« ist männlich

Beiträge: 785

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Abkühlung

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 12. Juli 2014, 22:53

Wobei ich nicht ganz verstehe, warum Blaubarschbube am Ende die Schilder mit hochhält, sonst ist er an sowas doch auch nie interessiert.

Wüsste jedenfalls nicht, was dagegen spricht - ist doch ein witziges Ende. :art:

Er ist ja nur von SpongeBob und Patrick nicht so begeistert, ich kann mir schon vorstellen, dass er sich um Meerjungfraumann sorgt und dann so ein Schild für ihn im Krankenhaus hält. SpongeBob und Patrick sind ja nur zusätzlich da. Stell dir einfach vor, sie machen ihn nach und nicht er sie. :D
Na gut. :disguise:

Ich bin übrigens zu blöd dafür, mir ein lustiges Geräusch vorzustellen. D;

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 12. Juli 2014, 23:03

Ich bin übrigens zu blöd dafür, mir ein lustiges Geräusch vorzustellen. D;

Ich habe gerade leider keine Szene aus der Serie parat, um dir das Geräusch zu zeigen, welches ich dazu im Kopf habe. Ich meine eines, das am Ende einer Szene kommt und eine Pointe unterstützt.
Es macht dü-dü-düüümm. Weiß aber echt nicht, wo so eines ist… vielleicht versteht ja jemand, welches ich meine. :B

Blödschwamm

Taddels nerviger Nachbar

  • »Blödschwamm« ist männlich

Beiträge: 48

Dabei seit: 14. Juni 2014

Beruf: Burgerbrater

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 14. Juli 2014, 00:10

Echt lustige Story, vor allem Meerjungfraumann war wieder genial. Ich hätte an deiner Stelle geschrieben, dass Patrick Mrs. Puff mit "dicke fette blöde Kuh" anspricht.
:taddl: Zu schade, dass Spongebob nicht da ist, um das schöne Gefühl zu genießen, dass Spongebob nicht da ist.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 14. Juli 2014, 00:20

Ich hätte an deiner Stelle geschrieben, dass Patrick Mrs. Puff mit "dicke fette blöde Kuh" anspricht.

Nee, das hätte irgendwie nicht zur Stimmung gepasst. Patrick hat Mrs. Puff in der entsprechenden Episode ja nur so genannt, weil er sauer auf sie war (damit meine ich die Zeichnung, nicht seine Abschiedsworte). Warum sollte er sie in meiner Fangeschichte so nennen, wenn er gerade gut gelaunt ankommt? Auch wollte ich die Anspielung nicht zu stark machen. Bei „Spanischlehrerin“ weiß man zwar, was ich damit meine, der Begriff ist aber nicht zu speziell. Außerdem hätte Mrs. Puff das mehr aus der Fassung bringen können und ich wollte ja, dass sie sich schnellstmöglich wieder auf Meerjungfraumann konzentriert. ;)

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 035

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 5. September 2014, 14:09

Ich weiß mittlerweile eine Szene, bei der man das lustige Geräusch hören kann, das ich in dieser Fangeschichte meine: Am Ende von „Eine Nase für Patrick“, als man Patrick mit großen Ohren sieht. :D

Hier (leider nur) eine Speedversion (bei 11:17):


1 Benutzer hat sich bedankt.

Todd

Das hier ist meine Geheimschachtel!

  • »Todd« ist männlich
  • »Todd« wurde gesperrt

Beiträge: 10

Dabei seit: 29. Oktober 2016

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. November 2016, 19:01

Mit Abstand die beste Fangeschichte, die ich jemals im Internet gelesen habe. Du verdienst einen Oscar. Schade, die hätte man als richtige Episode bringen können. Aber daraus wird wohl leider nichts mehr. :(

1 Benutzer hat sich bedankt.

dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 459

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 8. Januar 2017, 01:59

Ich fand diese Fangeschichte eigentlich ganz gut, und bis jetzt einer der besten ;)
Es sind viel Gags verpackt, und man kann sich diese Geschichte sehr gut als Episode vorstellen!

Ich hab trotzdem eine ganz ganz kleine Sache zu benachteiligen:
Das Schlafen von Meerjungfraumann und Blaubarschbube kommt manchmal ein wenig plötzlich, was das lesen der Geschichte angeht.

Da es nicht viel mehr zu sagen gibt, zähle ich einfach mal die Gags auf die mir gefallen haben

Zitat

Er schlägt die Gedankenwolke mit einem Karateschlag kaputt. Allerdings fallen Reste der Wolke auf den Boden und machen diesen weiß.

Zitat

Meerjungfraumann: HANDWACHSEIFE!

Zitat

Patrick: Guten Morgen, Spanischlehrerin!

Zitat

SpongeBob: Ich habe ihn während Meerjungfraumanns und Blaubarschbubes theoretischer Prüfung mit dem Schultelefon angerufen und ihm gesagt, dass unsere Helden wohl gleich live mit einem Boot fahren. Ich dachte mir, dass er sich das bestimmt nicht entgehen lassen will.

Patrick: Ich hab sogar ein Schild mitgebracht. (hält es hoch) Wenn ich nur wüsste, was draufsteht…

SpongeBob (erschrocken): Patrick, das ist das Geschlossen-Schild der Krossen Krabbe!

Die Kamera wechselt kurz zur Eingangstür der Krossen Krabbe, vor der sich eine lange Warteschlange gebildet hat.

Fred (steht ganz vorn): Hallo?

Zitat

Meerjungfraumann: VOLLGAS!


Auch wenn es nicht viel Gags gab, waren die vorhandenen ziemlich weise gewählt :grandpa:
Ehrlich gesagt kann ich mehr dazu auch einfach nix sagen.
Die Idee ist schön, Die Umsetzung ist schön, Die Gags sind schön.








Note: 2
NEIN, NICHT VOLLGAS!!
[font='&quot']Was geht... alles was beine hat loool xd[/font]
[font='&quot']DU BIST HIER AUF DEN SIGNERTURR VON DEZ IS NOS RED NA GELANDET! c:[/font]

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten