Du bist nicht angemeldet.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich
  • »Evil Spatula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Februar 2018, 23:45

Ein Job als Pilot, tut dem Schwamm nicht wirklich gut!

(Es ist 7 Uhr morgens, SpongeBob springt auf, isst sein Frühstück und rennt zur Krossen Krabbe. Diese ist geschlossen)

SpongeBob: Ich bin bereit! Ich bin bereit! Ich bin.... geschlossen? (Schreit)

(Mr. Krabs kommt um die Ecke)

SpongeBob: Mr. Krabs! Was ist mit der Krossen Krabbe los?

Mr. Krabs: Tja, min Jung ich war ja neulich auf dieser Party und dort gab es eine Tombola und ich hab eine 2-wöchige Reise in die Südtiefsee gewonnen! Und die Krosse Krabbe bleibt in der Zeit geschlossen.

SpongeBob: Oh wie schön! Aber wo soll ich denn arbeiten? Ihr Lohn reicht mir leider nur für eine Woche...

Mr. Krabs: Such dir doch einen Zweitjob.

SpongeBob: Naja... es fühlt sich nicht richtig an... aber ich muss, sonst frisst Gary wieder mein Nebelhorn. (Man sieht Gary, aber anstatt eines "Mow"s wie üblich, kommt ein lautes Dröhnen von SpongeBobs Wecker aus seinem Mund)

(Szene 2: In einem Laden für Reinigungsbedarf)

Manager des Ladens: Schönen guten Tag, Herr Schwammkopf!

SpongeBob: Hallöchen! Ich würde mich gerne bewerben!

Manager: Sie sind eingestellt!

SpongeBob: Wow, das ging aber schnell!

Manager: Holt den Verschweißer!

SpongeBob: Hä?

(SpongeBob wird in eine Plastikhülle mit der Aufschrift "XXXXX-L Reinigungsschwamm" gesteckt)

SpongeBob: Ich glaube das ist nicht das Richtige.....

(Szene 3: Im Gericht)

Off-Stimme: Richter Schwammkopf wird nun sein Urteil über den Bankräuber fällen.

SpongeBob: (düster) Fünf (glücklich) Minuten zu "Kuschelpuschel" im Rythmus tanzen!

Off-Stimme: Richter Schwammkopf wird seinen Posten abgeben müssen.

(Szene 4: Im Abfalleimer)

Plankton: Ok und jetzt nurnoch das Chlortrifluorid dem Trank langsam hinzufügen.

SpongeBob: Okidoki! Moment mal... wir sind doch verfeindet? (SpongeBob geht nach Hause)

(SpongeBob watschelt die Straße zum Bikini Bottom-Flughafen entlang, dort werden ausgebildete Piloten gesucht)

(Szene 5: Am Flughafen, beim Abteilungsleiter)

Abteilungsleiter: Also Herr Schwammkopf, haben sie schon Erfahrungen mit Flugzeugen gemacht?

SpongeBob: Nicht wirklich.

Abteilungsleiter: Ihnen ist klar, dass sie eine Ausbildung brauchen um ein Flugzeug zu fliegen?

SpongeBob: Hab ich. (Zeigt ein Zertifikat) Ich habe im Alter von 4 bis 18 Jahren eine Flugakademie besucht anstatt einer regulären Schule!

Abteilungsleiter: Oh, na wenn das so ist. Willkommen an Bord, SpongeBob. Sie können morgen anfangen!

Erzähler: Am nächsten Tag.

(Mr. Krabs und Perla laufen zu ihrer Warteschlange für ihr Flugzeug, dort treffen sie auf Thaddäus)

Mr. Krabs: Herr Thaddäus?

Thaddäus: Oh je... ich meine guten Morgen, Chef!

Mr. Krabs: Was machst du denn hier?

Thaddäus: Da die Krosse Krabbe geschlossen ist, dachte ich mir ich mache mal schön Urlaub in der Südtiefsee.

Mr. Krabs: Verstehe. Oh, Perla, wur sind mit den Koffern dran!

(Die Koffer werden über das Band gezogen)

Mitarbeiterin: Sir, ihre 23 Koffer passen nicht in das Handgepäck, die müssen wir in den Frachtraum verlagern.

Mr. Krabs: Aber ich brauche sie! (Seine Koffer platzen auf und auf dem Boden liegt Geld)

Perla: Wirklich, Daddy?

Mr. Krabs: Ich kann mein Haus nicht ohne meine Babys verlassen!

Angestellte: Nichts desto Trotz, Sir. Das kommt in den Frachtraum.

Mr. Krabs: (weinerlich) Ok... aber ich möchte mich noch verabschieden. (Kniet vor den Koffer) Ihr werdet mir fehlen! Jede Sekunde ohne euch wird sich wie eine Ewigkeit anfühlen. (Heult und gibt dem Geld einen Kuss)

Angestellte: (zu Perla) Du hast einen seltsamen Vater, Schätzchen.

Perla: Aber sowas von... komm jetzt, Dad!

(Perla zerrt Mr. Krabs in das Flugzeug)

(Szene 6: Im Flugzeug)

SpongeBob: Hallohallo! Es begrüßt sie ihr Capitän, SpongeBob!

Mr. Krabs: Min Jung?

Thaddäus: Oh nein...

Meinungen bis jetzt?

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 034

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Februar 2018, 00:11

Recht witzig bisher. Gefallen haben mir Gary mit dem Nebelhornwecker, SpongeBobs Gerichtsurteil, die 23 Koffer von Mr. Krabs und dass SpongeBob der Pilot von dem Flugzeug ist, in dem sich auch die restlichen Hauptcharaktere befinden.

Ich bin nicht so der Freund davon, dass SpongeBob erst mal ein paar andere Jobs ausprobierte, weil das nichts Neues ist, aber es war auch nicht weiter schlimm. Seltsam finde ich, dass SpongeBob angeblich eine Flugakademie besucht haben soll, obwohl man aus Original-Episoden weiß, dass er in einer richtigen Schule war. Vielleicht gehst du ja später noch mal darauf ein und löst das Ganze auf.

Layouttechnisch ist interessant, dass du die verschiedenen Szenen nummerierst. Das ersetzt gekonnt den Seifenblasen-Szenenwechsel.

Freue mich auf die Fortsetzung!

1 Benutzer hat sich bedankt.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich
  • »Evil Spatula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. Februar 2018, 10:16

Teil 2 meiner zweiten Fangeschichte!

(Im Flugzeug)

SpongeBob: Und begrüßen sie auch unseren Flugbegleiter, Patrick!

Patrick: (zu Thaddäus) Hi, Taddl! (Zu Mr. Krabs und Perla) Hi, Mr. Krabs und Perle!

Thaddäus: Warum bist denn ausgerrchnet DU unser Flugbegleiter?!

Patrick: Ich wusste schon IMMER, dass ich zu Größerem bestimmt bin!

Thaddäus: Genau...

Patrick: (holt eine Tüte "Seenüsschen" heraus) Seenüsschen?

Thaddäus: (mürrisch) Ja, bitte...

(Patrick gibt Thaddäus die Tüte und Thaddäus isst sie in einem Happen auf)

SpongeBob: Liebe Passagiere, wir sind abgehoben und befinden uns nun im Wasser! Machen sie sich auf einen entspannten Flug bereit.

Erzähler: 31 Minuten später.

(Perla starrt ihr Handy an und Mr. Krabs starrt ein Bild von seinem Geld an)

Mr. Krabs: (singt) Bald werden wir uns wieder seeeehen...

Perla: Oh man, Daddy. Deine Gesangstimme ist unerträglich.

Mr. Krabs: Schön, dann halt nicht. Dann hör ich mir eben dieses Hörspiel über meine Kopfhörer an! (Zeigt Perla eine CD-Hülle mit der Aufschrift "Die Zauberei des Gelddruckens")

(Nebe Thaddäus liegen 11 aufgegessene Päckchen Seenüsschen)

Thaddäus: Ich fühl mich irgendwie gar nicht gut... (er hält sich die Hand vor den Mund und rennt auf die Toilette)

(Szene 7: Im Abfalleimer)

Plankton: (genervt) Wer braucht schon einen Assistenten! Ich kann den Trank auch gut allein mixen!

Karen: Das möchte ich sehen...

Plankton: Ein bisschen Selbstvertrauen wäre schön. Also ich füge das hier dem Trank hinzu, uuuuund.... (Der Trank explodiert und viele feste Partikel sowie Flammen fliegen hoch in die Luft, dummerweise befindet sich auch gerade das Flugzeug direkt über dem Abfalleimer, die Partikel und die Flammen treffen einen Flügel und dieser fängt dann Flammen)

(Im Cockpit hat SpongeBob den Schaden bemerkt und er versucht, die Passagiere zu beruhigen)

SpongeBob: Liebe Passagiere, unser Flugzeug hat einen leichten technischen Defekt. Ich bitte sie, NICHT in Panik zu geraten.

(Alle Passagiere fangen an zu schreien. Nur Mr. Krabs nimmt keine Notiz, wegen seinen Kopfhörern, doch dann schlägt Perla Mr. Krabs die Kopfhörer vom Ohr und er schaut aus dem Fenster, wo er die Flammen sehen kann. Diese befinden sich sehr nah am Frachtraum)

Mr. Krabs: Mein Bargeld ist da drin!

(Ohne viel nachzudenken rennt Mr. Krabs durch den Korridor und öffnet die Tür, was sich keine Sekunde später als Fehler herausstellt da nun ein riesiger Wind im Flugzeug ist)

Patrick: Seenüsschen! Letzte Runde!

(Im Cockpit versucht SpongeBob die Stimmung zu retten, er spielt Hawaii-Musik durch die Lautsprecher, das bewirkt jedoch nichts, SpongeBob versucht weiterhin ein Gleichgewicht herzustellen)

(Im Flur fliegt nun auch der Imbisswagen durch die offene Tür)

Patrick: Oh nein, die Seenüsschen!

SpongeBob: (zieht das Steuer so hoch er kann, er hat jedlch nicht genug Kraft um das Flugzeug hoch genug zu bringen)

(Im Flur kommt nun Thaddäus endlich aus der Toilette, diese befindet sich dummerweise direkt gegenüber von der offenen Tür und Thaddäus wird sofort angezogen und kann sich nur noch im letzten Augenblick von außen an der Tür festhalten, aber wer weiß wie lange noch!)

Mr. Krabs: Thaddäus!!!


Das war Teil 2.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich
  • »Evil Spatula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. Februar 2018, 15:57

Nanu, keine Fazits?

RLMax9

Würdest du bitte in Zukunft nicht mehr deine Unterhosen in meinem Vorgarten liegen lassen?

  • »RLMax9« ist männlich

Beiträge: 425

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: Diplomkommunikationspsychologe

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Februar 2018, 16:46

Sorry, das ich keine Bewertung abgebe, ich wollte aber anmerken, dass ich den Episodennamen zu lang finde, (d.h ich kann ihn mir nicht auf einer Episodenkarte vorstellen)

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 034

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 16. Februar 2018, 16:53

Nur Geduld. Hat halt nicht jeder gleich Zeit, einen Post zu schreiben, wenn er noch unterwegs war und dann erst mal eine neue SpongeBob-Episode lief, die Priorität hatte. :prof:

Ich muss leider sagen, dass ich den zweiten Teil kritischer sehe. Die Situation, in der sich die Charaktere befinden, wirkt nicht angemessen. Seien wir mal ehrlich: Falls z. B. Thaddäus jemals in einem Flugzeug sitzt, das von SpongeBob gesteuert wird, würde er doch niemals so gelassen bleiben. Am Ende des ersten Teils haben sie zwar darauf reagiert, aber komplett harmlos. Und hier nehmen sie es dann mal eben so hin. Abgesehen davon: Woher kann SpongeBob so gut ein Flugzeug bedienen? Vor allem, wenn er DER Bootsfahrschulversager schlechthin ist. Ich warte immer noch darauf, dass du da eventuell später eine Erklärung ablieferst. :/o:

Ebenso haben sich sporadisch Rechtschreib- und Tippfehler eingeschlichen. Hier mal alle, die ich jetzt beim Überfliegen (no pun intended) gefunden habe: ausgerrchnet, Oh man und jedlch. Gab es auch schon im ersten Teil, aber da habe ich es noch nicht erwähnt. Immer noch mal in Ruhe rüberschauen!

Positiv fand ich aber, dass Planktons Trank für die Komplikationen sorgte - nette Idee.

Ansonsten gab es jetzt leider nicht mehr, zu dem ich gezielt was schreiben könnte. Der Rest war so in Ordnung. :)

1 Benutzer hat sich bedankt.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich
  • »Evil Spatula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Februar 2018, 17:13

Ok und verdammt, schon wieder die neueste Folge vergessen! Dämlich! Dämlich! Dämlich! :au: :au: :au: Das wars, ich stell mir nen Wecker...

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 690

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 17. Februar 2018, 10:01

Also erst mal: Der Titel ist zu lang und reimt sich auch nicht wirklich. Aber gut, zählen wir das nicht als Kritikpunkt. Mir haben jedenfalls die ersten zwei Teile gut gefallen, was mich selbst überraschte, da der Anfang ziemlich schnell ging und ich davon ausging, dass ich nicht mehr zu viel erwarten sollte. :/o:

Dennoch wurde ich eines Besseren belehrt. Mir haben die Szenen im Gericht und im Abfalleimer gefallen. Etwas seltsam fand ich, dass SpongeBob eine Flugakademie besucht haben soll. Besser war da schon wieder, dass Mr. Krabs, Perla, Thaddäus und Patrick im Flugzeug mitflogen. Besonders, dass Patrick Flugbegleiter war, war schon wieder so random, dass es lustig war. :D Die Szenen im Flugzeug haben mir wirklich gefallen. Clever war auch, dass das Flugzeug zu brennen anfängt, weil Plankton meint, er bräuchte keinen Assistenten und daher den Trank selbst mixt. Witzig war auch, dass Patrick Seenüsschen verteilen wollte, als Mr. Krabs bereits die Tür geöffnet hat und so Wind durchs Flugzeug blies. Es ist immer witzig, wenn irgendein Charakter die Gefahrensituation außer Acht lässt und etwas komplett anderes macht.

Ansonsten hat Chrdrenkmann angemerkt, dass weder Mr. Krabs noch Thaddäus in Panik waren, dass SpongeBob das Flugzeug steuerte. Das stimmt zwar, fiel mir aber während des Lesens nicht richtig auf. War also nicht so schlimm.

Mal sehen, wie es nun weitergeht. Bis jetzt war die Geschichte nämlich wirklich gut. Hoffentlich kann der 3. Teil da mithalten.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich
  • »Evil Spatula« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Februar 2018, 21:06

Alle guten Dinge sind 3!


Mr. Krabs: Herr Thaddäus! Ich komme nicht an sie heran!

Thaddäus: Ich rutsche ab!

Perla: Geh mal aus dem Weg, Daddy! (Reicht Thaddäus die Flosse) Halt dich fest!

(Thaddäus klammert sich fest und Perla zieht ihn zurück ins Flugzeug, daraufhin drückt Mr. Krabs mit voller Kraft die Tür zu)

Thaddäus: Danke... (seufzt) Was geht hier überhaupt ab?

Mr. Krabs: Gehen wir mal bei min Jung nachsehen!

(Mr. Krabs, Thaddäus und Perla stürmen ins Cockpit, Patrick folgt ihnen)

Mr. Krabs: SpongeBob!? Was ist mit dem Flugzeug los!?

SpongeBob: Wir verlieren an Höhe! Wir werden aufprallen! Ich habe einfach nicht genug Kraft... meine Schwammhände fühlen sich an wie Pudding... (wabbelt)

(Patrick fasst zieht ebenfalls den Steuerknüppel hoch)

Patrick: Ich helfe dir, Kumpel!

(Mr. Krabs ebenfalls)

Mr. Krabs: Keine Sorge, min Jung!

(Perla kommt auch dazu)

Perla: Wir können nicht abstürzen wenn ich einen schulfreien Urlaub vor mir habe!

(Letztendlich tritt ihnen auch Thaddäus bei)

Thaddäus: Das ist das erste mal seit 3 Jahren dass ich einen SpongeBob-Freien Urlaub genießen kann und den lass ich mir durch dieses Flugzeug nicht kaputt machen!

(Sie strengen sich an und mit vereinten Kräften gelingt es ihnen letztendlich das Flugzeug hochzubringen und es in ein Gleichgewicht zu befördern)

Die 5 Helden: (jubeln)

(Die Passagiere jubeln laut durch das ganze Flugzeug, in der Ferne sieht SpongeBob den Zielflughafen)

SpongeBob: Da ist das Ziel! Wir haben es bald geschafft! Also, Kameraden. Ich habe hier alles unter Kontrolle! Bitte setzen sie sich wieder und anschnallen nicht vergessen!

(Das Flugzeug landet am Flughafen und das Flughafenpersonal bejubelt SpongeBob und die Anderen dafür dass sie den Unfall verhindert haben)

SpongeBob: Tja, ein zertifikierter Pilot hat zusammen mit seinen Freunden den Tag gerettet! (Zeigt erneut sein Zertifikat)

Mitarbeiter: Augenblick mal, das ist nicht ihr Zertifikat, Herr Schwammkopf. Das gehört einem Gewissem "SpongeRob Schluderschädel", da müssen sich die Prüfer wohl verlesen haben.

SpongeBob: SpongeRob Schluderschädel? Ach ja, genau! Mit dem habe ich mich kürzlich auf einen Tee getroffen! Wir haben Schulabschlüsse getauscht! Jetzt fällst mir wieder ein! Ohhhh... deshalb erinnere ich mich auch an keine Flugakademie...

Mitarbeiter 2: Aber nichts desto Trotz haben sie und ihre 4 Kameraden heute große Tapferkeit bewiesen und dafür verleihen wir ihnen diesen Ehrenorden!

Patrick: (steckt ihn sich in den Mund) Wieso ist da keine Schockolade drin?

Mitarbeiter: Das ist ein Ehrenorden und kein Schokotaler...

Mr. Krabs: Vielen Dank, Gentlemen. Aber eine Frage hätte ich noch... DARF ICH ENDLICH MEIN GELIEBTES GELD AUS DEM STICKIGEN FRACHTRAUM BEFREIEN!?

Mitarbeiter: Ehm. Natürlich.

Mr. Krabs: Juhu!!!

Perla: Komm schon, Dad. Ich möchte jetzt endlich in das Hotel! Ich habe schon eine Rundummassage mit allem gebucht!

Mr. Krabs: Ui. Klingt schick.

Perla: Ist es auch! Übrigens, bekomme ich 25 Dollar von dir?

Mr. Krabs: Na schön, aber das ist dein Taschengeld für dennRest des Urlaubs!

Thaddäus: Ich brauche jetzt ersteinmal Ruhe und Frieden, für die nächsten 5 Jahre oder so...

Mitarbeiter: Also, Herr Schwammkopf. Sie haben zwar keine Flugakademie besucht aber die Art wie sie mit dem Flugzeug umgegangen sind war erstaunlich! Woher können sie so gut fliegen?

SpongeBob: Nun ja, ich spiele vor dem schlafen gehen gerne mal eine Runde "Meerjungfraumann und Blaubarschbubes Super-Flugzeug Simulator" und zum einschlafen ist nichts besser als ein 3 Stündiges Hörspiel über das Bedienen eines Cockpits!

Mitarbeiter: Interresant. Hätten sie eventuell Interesse auch für längere Zeit bei uns zu fliegen?

SpongeBob: Nein, vielen Dank, Sir. Ich bin ein Burgerbrater, das ist meine einzig wahre Bestimmung bis an mein Lebensende. Und ich werde sie erfüllen, egal wie hart der Weg manchmal ist. Ich bin und bleibe ein Burgerbrater.

Patrick: Das hast du toll gesagt, SpongeBob! Und ich werde jetzt alle Seenüsschen vom Flur des Flugzeuges essen!

SpongeBob: (lacht) Ich glaube auf dem Rückflug hast du genug Zeit dafür, also steig ein, Kumpel!

Mitarbeiter: Ähm... eigentlich muss erst der Flügel repariert werden!

SpongeBob: Oh je... wir steigen trotzdem schonmal ein! (Lacht)



Ende

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 034

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Februar 2018, 22:57

Ganz netter letzter Teil. Bin trotzdem überrascht, dass die Geschichte schon vorbei ist, sie kam mir irgendwie ziemlich kurz vor.

Jedenfalls finde ich es gut, dass die von mir angesprochenen "Logikfehler" aufgelöst wurden. Die Erklärung ist zwar etwas seltsam, aber hätte schlimmer sein können.

Mr. Krabs war am besten, weil er einfach komplett wegen der Koffer im Frachtraum durchdrehte.

Ich denke, die Geschichte ist etwas besser als der Durchschnitt. Kein Nonplusultra, aber eben auch nicht schlecht. :)

1 Benutzer hat sich bedankt.

MaxKopf

Achtung, muck nischt, sonst hol isch Polizei!

  • »MaxKopf« ist männlich

Beiträge: 39

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 3. Juni 2018, 09:30

Ich komme zwar etwas spät, aber mir gefällt die Geschichte auch gut. Lediglich der Name ist wirklich zu lang. Ich hätte die Geschichte eher "Das Piloten-Problem" oder "Der zwielichtige Zweitjob" (was zu dem noch eine Anspielung auf den ursprünglichen Namen der Fanta4 ist) genannt.

RechtusFettus

Das sieht lecker aus

Beiträge: 764

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 3. Juni 2018, 12:18

Warum nicht Pilot des Grauens?

dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 459

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Juni 2018, 12:57

Stellt den Mann bei Nick ein, er ist ein Visionär
[font='&quot']Was geht... alles was beine hat loool xd[/font]
[font='&quot']DU BIST HIER AUF DEN SIGNERTURR VON DEZ IS NOS RED NA GELANDET! c:[/font]

Ähnliche Themen

Thema bewerten