Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SBob

smoke trees

  • »SBob« ist männlich
  • »SBob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 173

Dabei seit: 10. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Oktober 2012, 18:35

The Voice of Germany

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de…ermany_logo.png

The Voice of Germany ist eine Gesangs-Castingshow, die seit letztem Jahr auf ProSieben (Donnerstags) und Sat.1 (Freitags) ausgestrahlt wird.

Die Jurymitglieder sind Rea Garvey, Nena, The BossHoss und Xavier Naidoo.

Bei den Blind Auditions wird eine Kandidat singen und die Jurys werden es anhören und falls denen gefällt, drückt die Jury auf den roten Knopf und der Stuhl wird umgedreht, indem die Jury auch den Kandidat sehen kann und der Kandidat kommt automatisch weiter. Wenn nur eine Jury gedreht hat, kommt die Kandidat zu dem Team von den Jury. Wenn es zwei oder mehr sind, dann muss der Kandidat entscheiden, in welche Team der geht.

In der Battle Round werden je zwei Kandidaten von den gleichen Team gegeneinander antreten und singen. Dann wird die Jury entscheiden, wer in den Liveshows kommt.

Bei den Liveshows werden die Kandidaten singen und die Zuschauer (oder Coach) entscheiden, wer weiter kommt.

Letzte Staffel hat Ivy Quainoo von Team BossHoss gewonnen.

Ich selber finde The Voice of Germany gut und werde in den nächste Zeit versuchen den Sendung verfolgen. In der letzte Staffel habe ich nur ein paar Folgen gesehen, aber mit hat es gefallen.

Jetzt sind eure Meinungen gefragt. :/o:

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 682

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Oktober 2012, 18:45

Als ich sah, dass du ein neues Thema in diesem Unterforum erstellst und wir im Spielebereich "The Voice of Germany" erwähnt haben, war mir zu 99,9% klar, dass das hier kommt. :art:

The Voice of Germany ist sicherlich eine der besseren Castingshows im deutschen Fernsehen. Hier scheint tatsächlich kein Betrug oder eine Vorführung von Menschen stattzufinden. Dennoch geht mir der Hype um diese Sendung auf die Nerven. Zumal TVoG - trotz Fokussierung auf Gesangstalente - vom Prinzip her eine 08/15-Castingshow ist und bleibt. Mehrere Jurymitglieder, welche die Kandidaten noch nicht sehen und erst anhand der musikalischen Darbietung entscheiden, ob sie diese Personen in ihren Teams haben wollen, können eben den faden Geschmack nicht neutralisieren, dass man das alles schon mal irgendwie 1000-mal gesehen hat und man es langsam doch satt hat, dass ständig in mehreren Shows auf verschiedenen Sendern Schlag auf Schlag neue potenzielle Stars gesucht werden.

Kurzum: Besser als ähnliche Formate, doch nichts Sehenswertes.

Quatschtütenwürger

Tante Paulas Himbeersaft

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 075

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Oktober 2012, 19:31

Stimme Drenkmann da in allen Punkten zu. Mich persönlich stört insbesondere der Hype, ohne den es im TV offensichtlich gar nicht mehr geht. Für mich ist so ein Riesenrummel immer ein Zeichen dafür, dass man Schwächen inhaltlicher Art überspielen will. In meinen Augen ist so etwas wie Talentsuche oder -förderung kaum bis gar nicht mit den gängigen Sendeformaten heutiger Privatsender vereinbar und bisher hat mich jede Castingshow von ihrer Aufmachung etc. her bestätigt. Das geht schon damit los, dass - korrigiert mich bitte, wenn ich mich irre - die Sänger/Talente nur einmal die Möglichkeit haben, in einem sehr begrenzten Zeitraum ihr Können unter Beweis zu stellen. Das ist doch nicht professionell, insbesondere nicht, wenn ein grölendes oder buhendes Publikum dabei ist.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 682

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. Oktober 2012, 19:46

Das geht schon damit los, dass - korrigiert mich bitte, wenn ich mich irre - die Sänger/Talente nur einmal die Möglichkeit haben, in einem sehr begrenzten Zeitraum ihr Können unter Beweis zu stellen. Das ist doch nicht professionell, insbesondere nicht, wenn ein grölendes oder buhendes Publikum dabei ist.

Bei jeder Castingshow ist es auch so, dass man erst mal vor einer Jury auftreten muss, die nicht prominent ist. Und diese ist dann meistens noch unprofessioneller. Leute, die auf meine Schule gingen, können jedenfalls berichten, dass sie eine Abfuhr bekamen und ihnen nicht mal erklärt wurde, was sie falsch gemacht haben und was verbesserungsfähig wäre. Dabei weiß ich, dass ein Mädchen von denen wirklich gut singen kann.

Ich wette, dass The Voice of Germany dazugehört. Hinter den Kulissen kann ich mir vorstellen, dass es da auch ziemlich unkoodiniert vonstatten geht. Einer rein, paar Sekunden trällern lassen und dann der nächste Kandidat. Belegen lässt sich so was natürlich nur, wenn man auch selbst dort war. Zu schade, dass die Castings für die zweite Staffel schon beendet sind... :D

SBob

smoke trees

  • »SBob« ist männlich
  • »SBob« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 173

Dabei seit: 10. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:24


Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 682

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:26

Hat denn heutzutage kein Sender mehr eigene Ideen? Verschont uns doch endlich mit solchen Formaten...

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Dezember 2012, 21:38

Ich sehe es so wie Chdrenkmann.

The Voice of Germany ist bestimmt besser als DSDS usw. jedoch ist das 1.) nicht schwer und 2.) ist die Idee ziemlich nett mit den Stühlen usw., jedoch finde ich die "Hype" um die Sendung -wie Chdrenkmann es so schön ausgedrückt hat- einfach nur unnötig. Dennoch hat Sat.1 wie bereits erwähnt die Sendung mit guten Ideen versehen und ich fand den verbalen Jurykampf um die Kanidaten irgendwie lustig als ich kurz reingeschaltet habe, jedoch könnte ich es mir niemals antun zwei Stunden mit der Sendung und dem Akzent von Ray zu verbringen. :grin:


Avatar

Holländer70

Gebt Rechtus Hak

  • »Holländer70« ist männlich

Beiträge: 706

Dabei seit: 13. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 2. Dezember 2012, 23:07

Also prinzipiell ist Voice of Germany eine deutlich bessere Plattform für aufstrebende Musiker, hier geht es noch einigermaßen um die Stimme, und nicht um das Aussehen, oder den Charakter der Teilnehmenden, wo hingegen bei DSDS die Teilnehmer nach Strich und Faden verarscht werden.

Aber das ist mir scheißegal.

Fakt ist, dass der Unterhaltungswert bei DSDS immer noch um ein Vielfaches höher liegt, als bei Voice of Germany.
Gerade wegen der Zurschaustellung der Kandidaten, der dämlichen Sprüche seitens Dieter Bohlen, und den Castings.
Natürlich ist das Format langweilig, und absolut nichts sehenswert, (Ernsthaft, es ist eine Fernsehsendung in welcher man anderen Leuten beim Singen zusieht....) aber DSDS ist gerade durch die RTL-Typische Aufmachung immer noch sehenswerter als The Voice of Germany, welches zwar ehrlich, und an sich die korrektere Show, aber dennoch noch langweiliger ist.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:28

Als ich zum ersten Mal davon gehört habe dachte ich "Oh Klasse, wieder eine Castingshow..." Aber VOG ist irgendwie anders, da es bei den Blind Auditions nur um die Stimme geht. Die Battles sind auch immer interessant, außerdem hat die Jury (anders als bei den meisten Castingshows) auch Ahnung von Musik.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

10

Dienstag, 5. Februar 2013, 19:49

Also prinzipiell ist Voice of Germany eine deutlich bessere Plattform für aufstrebende Musiker, hier geht es noch einigermaßen um die Stimme, und nicht um das Aussehen, oder den Charakter der Teilnehmenden, wo hingegen bei DSDS die Teilnehmer nach Strich und Faden verarscht werden.

Aber das ist mir scheißegal.

Fakt ist, dass der Unterhaltungswert bei DSDS immer noch um ein Vielfaches höher liegt, als bei Voice of Germany.
Gerade wegen der Zurschaustellung der Kandidaten, der dämlichen Sprüche seitens Dieter Bohlen, und den Castings.
Natürlich ist das Format langweilig, und absolut nichts sehenswert, (Ernsthaft, es ist eine Fernsehsendung in welcher man anderen Leuten beim Singen zusieht....) aber DSDS ist gerade durch die RTL-Typische Aufmachung immer noch sehenswerter als The Voice of Germany, welches zwar ehrlich, und an sich die korrektere Show, aber dennoch noch langweiliger ist.


Das sehe ich ganz anders. Ich möchte nicht sehen wie Leute verarscht werden und ich als Zuschauer ebenfalls. Ausserdem bearbeitet RTL alles tausendmal und das Voting ist auch immer nur gefaked. Das unterhält mich kein Bisschen. Da schau ich viel lieber Voice of Germany an. (Wobei ich eh solche Castingshows nicht wirklich mag).
01010111 01100101 01101001 01101000 01101110 01100001 01100011
01101000 01110100 01110011 01101101 01100001 01101110 01101110
00111101 00100000 01100101 01101000 01100101 01110010 00100000
01000110 01100001 01101110 01110100 01100001 01110011 01111001

Thema bewerten