Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Leo05

ludde

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 119

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

201

Sonntag, 20. April 2014, 22:40

Letzten Sonntag hab ich im Kino "Need For Speed" angeschaut. Da ich damals für den DS auch mal ein Spiel zu der Reihe besaß, war ich auf die Verfilmung ganz gespannt.
Man kann ihn sich ansehen, würde ich mal sagen. Er ist zwar kein Überflieger, und selbstverständlich braucht's ne blondhaarige Bitch, die letztendlich mit der Hauptfigur zusammenkommt. Diese Hauptfigur hat übrigens noch eine Rechnung offen mit einem Feind, der dafür gesorgt hat, dass die Hauptfigur in den Knast kommt, obwohl er für einen Unfall verantwortlich war. Dafür gab's... schnelle Autos. 8)

Zudem habe ich heute Abend auf 3sat den Stummfilm "Goldrausch" mit Charlie Chaplin von 1925 angeschaut. Meine Erwartungen waren nicht unglaublich hoch, aber ich wurde sehr, sehr positiv überrascht. Mir gefiel schon der Anfang in der Hütte mit dem etwas grimmigen Big Jim (der Schuh als Essen und sonstiges :D). Die Hütte wurde ja auch zu Ende des Films wieder aufgegriffen, als Big Jim mit "dem kleinen Kerl" zu der Hütte zurückkam, um sein Gold zu finden, von dem er wegen eines Gedächtnisverlusts nicht wusste, wo es ist und die Hütte die einzige Orientierung war. Die Hütte wurde ja dann zu einem Abgrund getrieben, das war auch sehr lustig. Aber der Reihe nach:
Die Geschehnisse in dieser "Tanzstube" (so nenn ich's jetzt mal) waren sehr gut und unterhaltsam. Als "der kleine Kerl" auf seine Liebe Georgia zum Ersten mal traf, ihm seine Hose beim Tanzen runterrutschte und er sie dann an einem Seil befestigte, dies aber an einem Hund befestigt war, der eine Katze jagte, musste ich sehr lachen. Oder auch beim "Brötchentanz", den er in seinem Traum vor den Frauen vorführte, die zu Silvester kommen wollten, ihn aber versetzten. Es gab noch mehr sehr gute Stellen, aber ich muss ja nicht alle beschreiben.
Am Ende gab es dann für ihn ein schönes Happy End mit Geld und Frau. Ein toller Film! :)
:muschel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leo05« (23. April 2014, 09:44)


2 Benutzer haben sich bedankt.

202

Mittwoch, 23. April 2014, 09:41

Ich habe mir vor ein paar Tagen (vielleicht vorgestern) Die Tribute von Panem - Hungerspiele zum dritten oder vierten Mal angesehen und ich mag ihn eigentlich. Die Spannung ist aber nicht mehr so groß und erschrecken tun die Schweinslöwen, -tiger oder was auch immer einen auch nicht. Ansonsten könnte ich den Film für Langangucker empfehlen, da er (mit Fernehwerbungen) fast drei Stunden geht, was mir persönlich gefällt, da etwas längere Filme meist besser sind (und nicht so wie angebliche Horrorfilme, die nur eine Stunde (höchstens) andauern). Ja, also der Film war eigentlich ganz gut. :gary:

Meine Bewertung:

:jelly: :jelly: :jelly: :jelly:

4 von 5 Sternen.

Sonic the Hedgehog

SnooPINGAS usual...

  • »Sonic the Hedgehog« ist männlich

Beiträge: 71

Dabei seit: 16. Juli 2011

Beruf: Ynformatiker

  • Private Nachricht senden

203

Freitag, 25. April 2014, 23:10

Als letzten Kinofilm habe ich Captain America 2 gesehen. Zudem bin ich gerade (zum Gefühlen 1000. Mal) "The Blind Side" auf Bluray am schauen.
In memory of Steve Jobs: 1955-2011
70 - 82 - 2006 - 2012 / 1995-2016 / Azure history

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

204

Samstag, 26. April 2014, 13:53

Am Dienstag war ich im Kino in "Divergent - Die Bestimmung" und ich war positiv überrascht. Ich kannte den Film vorher nicht, bin aber mitgegangen, weil mir sowieso langweilig war und tja, der Film war richtig gut.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

205

Sonntag, 4. Mai 2014, 13:05

Ich schaue mir gerade die zweite Staffel von Breaking Bad an und muss zugeben, dass die Serie doch nicht überbewertet ist wie ich am Anfang dachte. Die Story ist spannend und Bryan Cranston macht als Walter White ebenfalls eine sehr gute Figur.


Avatar

206

Dienstag, 6. Mai 2014, 17:36

Ich schaue mir gerade die zweite Staffel von Breaking Bad an und muss zugeben, dass die Serie doch nicht überbewertet ist wie ich am Anfang dachte. Die Story ist spannend und Bryan Cranston macht als Walter White ebenfalls eine sehr gute Figur.

Ui, ich hatte ja schon seit dem letzten Wochenende angefangen, die Serie zu schauen und bin genauso bis zur zweiten Staffel angelangt. Ich denke, die Figuren sind schon gut ausgedacht, leider gibt es meiner Meinung nach immer mal wieder (und auch öfter) mehrere langweilige Episoden, die zwischendrin mal einfach so eingefügt wurden - so ist zumindest meine Ansicht, gibt aber nicht wirklich Minus-Punkte. Ansonsten möchte ich mir noch die anderen Staffeln als DVD kaufen, damit ich noch eine Serie durch habe. :schnösel:

Meine Bewertung (bisher):

:jelly: :jelly: :jelly: :jelly: :jelly:

5 von 5 Sternen (!).

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

207

Dienstag, 6. Mai 2014, 20:18

Ich denke, die Figuren sind schon gut ausgedacht, leider gibt es meiner Meinung nach immer mal wieder (und auch öfter) mehrere langweilige Episoden, die zwischendrin mal einfach so eingefügt wurden - so ist zumindest meine Ansicht, gibt aber nicht wirklich Minus-Punkte.

Ich habe gehört, dass die Serie von Staffel zu Staffel besser wird. Mal sehen, ob das auch stimmt. Ich hoffe es jedenfalls.


Avatar

1 Benutzer hat sich bedankt.

208

Sonntag, 11. Mai 2014, 16:48

Ich habe mit letzte Woche am Sonntag den Film Scary Movie 2 angeschaut und fand ihn ganz in Ordnung für die Länge. Ich kenne ja schon den dritten und vierten Teil vom Fernsehen, die Handlung vom zweiten ist schon spannend, aber nicht so witzig, wie man es erwartet hätte. Meine Lieblingscharaktere sind Cindy und Brenda, die auch in den darauffolgenden Teilen eine wichtige Rolle liefern. Aber ansonsten war es eigentlich super.

Meine Bewertung:

:jelly: :jelly: :jelly: :jelly: :jelly:

5 von 5 Sternen.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

209

Montag, 12. Mai 2014, 20:42

Total Recall.

Also die Story vom Film war echt lahm und die Charaktere waren ebenfalls grauenhaft geschrieben, jedoch konnten sich die Actionszenen sehen lassen.


Avatar

210

Montag, 12. Mai 2014, 21:33

Fack ju Göthe.

Ich fand den Film gut. Die Story war interessant, wobei es ein paar lustige Stellen gab. Hab mich ebenfalls gefreut, dass man "Let Her Go" mit in den Soundtrack aufgenommen hat.

Uh, ich habe schon einiges Gutes über den Film gehört, aber ihn bislang noch nicht gesehen. Machen wir aber dieses Jahr in Physik. Ich sehe die Langeweile schon kommen, weil mir der Physik-Unterricht grundsätzlich Spaß macht, aber wenn es unbedingt sein muss...

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

211

Samstag, 17. Mai 2014, 19:38

So, habe mir jetzt die letzte Folge von Breaking Bad gesehen und kann eigentlich nur - welche große Überraschung - nur Gutes berichten. Mein Lieblingscharakter war übrigens Saul Goodman. Dennoch, die Charakterentwicklung von Walter White war meiner Meinung nach dramatisch, jedoch konnte man als Zuschauer seine Handlungen irgendwo nachvollziehen. Das Finale hat ebenfalls die eine oder andere Überraschung übrig. Um es kurz zu fassen: Die Serie war gut. :tu:


Avatar

LordDark1708

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex.

  • »LordDark1708« ist männlich

Beiträge: 291

Dabei seit: 15. Februar 2013

Beruf: Hydrodynamischer Pfannenwender mit Steuer- und Backbordaufsätzen und Turboantrieb

  • Private Nachricht senden

212

Samstag, 17. Mai 2014, 21:45

Ich habe zuletzt vor ein paar Tagen Nausicaä aus dem Tal der Winde gesehen und fand den Film wie viele andere Studio Ghibli Filme klasse :)
Das Tal der Fäulnis fand ich echt interessant und die Charaktere waren mir sympathisch. Die Story war auch echt spannend und gelungen!
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

SpongeBobFan73

Koe no Katachi <3

  • »SpongeBobFan73« ist männlich

Beiträge: 296

Dabei seit: 4. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

213

Mittwoch, 21. Mai 2014, 20:43

Ich habe mir heute „Evangelion: 3.33 – You Can (Not) Redo.“ angesehen und fand ihn an sich ziemlich episch. Jedoch ist er für anderthalb Stunden sehr handlungsarm und auch nicht das, was ich erwartet habe. Er grenzt sich schon mal weit von 1.11 und 2.22 sowie auch der Serie ab. Das alles passt irgendwie überhaupt nicht zusammen. Der Film lässt natürlich wieder ein offenes Ende und ich erhoffe mir sehr viel vom finalen Teil. Ich habe ihn, ehrlich gesagt, noch nicht ganz verstanden, aber ich werde ihn mir irgendwann ein weiteres Mal anschauen. Trotzdem ziehe ich sowohl das Ende der Serie als auch den Film „The End of Evangelion“ vor.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

214

Montag, 16. Juni 2014, 22:25

Superman III – Der stählerne Blitz.

Der Anfang, wo Superman die kleinen Probleme der Stadtbewohner mithilfe von seinen Kräften löst, war ziemlich witzig. Die Story war jetzt nichts Besonderes und die Actionszenen waren auch etwas lahm, jedoch schätze ich mal dass die Spezialeffekte für die damalige Zeit ziemlich innovativ waren. Was mich aber am meisten gewundert hat, waren die unzähligen Schleichwerbungen. Ich habe insgesamt vier Stück gezählt: Zweimal Camel-Zigaretten und zweimal KFC.
Total abgefahren!


Avatar

Ptero

a world that doesn't exist

  • »Ptero« ist männlich
  • »Ptero« wurde gesperrt

Beiträge: 168

Dabei seit: 27. Mai 2014

Beruf: Kaputtes Spielzeug

  • Private Nachricht senden

215

Samstag, 5. Juli 2014, 10:06

Godzilla. 1/5 Punkten.


Ich habe gestern den neuen Godzilla Film angeschaut. Erwartungen hatte ich keine, weder bin ich ein besonders großer Godzilla Fan noch bin ich ein besonders großer Monsterfilm Fan. Ich habe mir nicht wirklich viel erwartet, vielleicht Pacific Rim mit anderen Monstern, viel Action, wer weiß. Immerhin spielt Heisenberg mit, was also verspricht, dass Wert auf die Charaktere gelegt wird. Wie sich später herausstellte, zu viel Wert. Hollywood versucht wieder einmal etwas so simples, wie zwei sich kloppende Monster so komplex darzustellen. Dabei ist doch Godzilla der Namensgebende Titelheld, nicht Heisenberg oder Saito, leider sieht man ihn viel zu selten und die Dauer der Kampfszenen steht in keinem Verhältnis zur Länge des Films. So viel stimmt mit diesem Film nicht, aber eine Sache stimmt auf jeden Fall, nämlich das Budget.


Überteuerte Effekthascherei, die nicht versteht, worum es bei Godzilla wirklich geht.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

216

Freitag, 11. Juli 2014, 20:03

The Place Beyond the Pines.

Der Film hat es durchaus geschafft mich an einigen Stellen emotional mitzunehmen. Die beiden Vater-Sohn-Beziehungen waren zwar simpel gebaut, jedoch wurden bestimmte Werte und Tugenden wie Verantwortungsbewusstsein, Reue und Vergebung gut vermittelt.


Avatar

Krosso

Fortgeschrittener

  • »Krosso« ist männlich

Beiträge: 297

Dabei seit: 14. September 2014

  • Private Nachricht senden

217

Montag, 24. November 2014, 16:03

Im Labyrinth des Schweigens

Ich habe mir gestern im Kino den Film "Im Labyrinth des Schweigens" angesehen, in dem es um die Vorgeschichte zu den Prozessen zum Konzentrationslager Auschwitz geht. Der Film hat mich teilweise emotional ziemlich "mitgenommen". Es ist noch immer unfassbar, was damals im Zweiten Weltkrieg für abscheuliche Verbrechen in den Konzentrationslagern begangen wurden. Möge es nie wieder passieren!
Danke für die Antwort(en).
Schöne Grüße von Krosso.

Mein ask.fm-Account

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 605

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

218

Donnerstag, 27. November 2014, 21:19

Ich habe mir Mockingjay angesehen. Der Film war an und für sich nicht schlecht, jedoch finde ich die vorherigen Teile ein wenig besser. Muss wohl daran liegen, dass es in diesem Film keine Hungerspiele gab. :grin:


Avatar

219

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:54

Ich habe mit Der Kleine Prinz angefangen. Ist eigentlich eine reine Kinderserie, aber wir haben auf dem iPad WATCHEVER kids, das ist eine App vom Streamingdienst, die nur Kinderserien und Kinderfilme beinhaltet. Die haben wir da eigentlich für meine kleine Nichte, aber ich schnapp mir das iPad wenn ich zu Hause bin gerne mal und schau mir dann in der Badewanne Serien an.
Die Serie ist echt sehr liebevoll gemacht, aber das Buch von Antoine de Saint-Exupéry zählt auch seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsbüchern. Kann beides nur jedem empfehlen!
Und ein neuer der kleine Prinz Film ist soweit ich weiß auch in Planung, bzw er kommt bald schon raus!!

ThaddäusTeewurst

パチュリー

  • »ThaddäusTeewurst« ist männlich

Beiträge: 1 029

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

220

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 22:00

Ich hab am Dienstag erst (wie Avatar auch) Mockingjay angesehen, im O-Ton. Ich fand den Film wirklich großartig, er war stellenweise wirklich fesselnd und episch.

 Spoiler


Was dazu sehr beigetragen hat, ist der atemberaubende Score, vor allem "hanging tree", welches im Englischen tausendmal besser ist als im Deutschen!
Außerdem hat mich das Setting (insbesondere die Distrikte 12 und 13) extreeem an Fallout 3 erinnert. Naja, jedenfalls hat mir der Film großartig gefallen, es war schon ein super Entertainment.

Ähnliche Themen

Thema bewerten