Du bist nicht angemeldet.

381

Freitag, 20. Dezember 2019, 10:42

Habe mir am Samstag die Eiskönigin 2 im Kino angeschaut und fand es sehr schön. Ich fand den 1. Teil schon gut, aber der 2. ist noch besser.Ich wusste, dass der Film gut wird, aber nicht, dass er den 2. übertrifft. Die Lieder sind schön( und meistens echt traurig) und Olaf hat mich hin und wieder zum Lachen gebracht.
I :love2: :sponge:

ThomasThomas

Anfänger

Beiträge: 17

Dabei seit: 21. Dezember 2019

  • Private Nachricht senden

382

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:06

Mich überrascht wirklich, dass sich noch niemand zum neuen Star Wars geäußert hat.
Werde diesen am Montag im Kino gucken und evtl. einen kleinen Kommentar abgeben.

383

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:14

Du merkst an, dass im Forum tote Hose herrscht, wunderst dich dann immer, dass noch niemand etwas zu einem Film geschrieben hat, der erst seit wenigen Tagen im Kino läuft? :?

ThomasThomas

Anfänger

Beiträge: 17

Dabei seit: 21. Dezember 2019

  • Private Nachricht senden

384

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:17

Bin eh eine ziemlich verwirrte Person privat, also nehmt meine Posts nicht unbedingt immer ganz so ernst.

Sonic the Hedgehog

Not COPPA compliant

  • »Sonic the Hedgehog« ist männlich

Beiträge: 148

Dabei seit: 16. Juli 2011

Beruf: Foren-Statist

  • Private Nachricht senden

385

Samstag, 21. Dezember 2019, 22:39

Folge 24 von Dr. Stone, "Klaus" auf Netfilx und etwas mehr als die Hälfte von "Sully".
Beware of the humanoid typhoon!!
Join Neo Anime-RPG X : Click Me! :lady:
Follow me on devinantArt: Here, bro.

SpongeBob537

Eisbär ist immer offline

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 582

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

386

Sonntag, 22. Dezember 2019, 23:22

„The Christmas Chronicles“ auf Netflix aus dem Jahr 2018 ist nach langer Zeit mal wieder ein ganz toller Weihnachtsfilm, der es meiner Meinung nach mit „den Klassikern“ aufnehmen kann. Teddy bringt beim Versuch, die Existenz des Weihnachtsmanns zu beweisen, mit seiner jüngeren Schwester Kate versehentlich dessen Schlitten zum Absturz. Jetzt müssen sie dem Weihnachtsmann helfen, seine Rentiere, seinen Geschenkesack sowie seine magische Weihnachtsmütze wiederzufinden. Wird das Weihnachtsfest nicht gerettet, drohen fatale Folgen für die Menschheit. Kate trifft in dieser Nacht auf die Elfen am Nordpol, der Weihnachtsmann wird nach einer Verfolgungsjagd verhaftet und Teddy wird von Gangstern entführt.

Das klingt jetzt erstmal wie ein Standard-Weihnachtsfilm, aber es ist wirklich so viel mehr. Comedy, Drama & Kurt Russell als Weihnachtsmann treffen zusammen und bilden diesen großartigen Film. Dazu ist die Visualisierung wunderbar und Kurt Russell alles andere als ein 0815-Weihnachtsmann. Sehr zu empfehlen!

387

Dienstag, 11. Februar 2020, 18:16

Ich hatte mir am Freitag Bin ich schlauer als Günther Jauch? angesehen. Erwartungen hatte ich keine, allerdings wurde schnell klar, dass das typische RTL-Niveau die Sendung ergriff.

Dieses Niveau wurde bei der Pocher-Folge noch mal unterboten, die gespickt mit Cringe-Momenten war. Ich weiß noch, dass es so eine komische Tanzstelle gab, die nichts mit dem Test zu tun hatte, bei der ich wirklich muten und wegschauen musste, um nicht vor Fremdscham zu sterben.

Wer beim Test mitmachen wollte, musste einen extrem starken Geduldsfaden haben, denn zwei Drittel der Sendung bestanden aus belanglosem Gelaber von Pocher, Jauch und den Kandidaten. Pocher musste nach jeder einzelnen Frage irgendwelche unnötigen Witze reißen, ständig gab es nervige Diskussionen zwischen ihm und Jauch und teilweise wurde erst nach zehn Minuten die nächste Frage gestellt. Es war das Anstrengendste, was ich jemals im Fernsehen gesehen habe. Theoretisch hätte die Sendung vor 21:30 Uhr enden können, hätte man den Test seriös durchgezogen (ja, RTL und seriös, ich weiß). Jedenfalls war das elendige Strecken wohl beabsichtigt, da es sich um eine Livesendung handelte und es nur wenige Fragen gab. Mir schwant ja schon Übles bei der Verona-Pooth-Folge in drei Tagen.

Ach ja, und ich hätte nie gedacht, dass mir Jauch mal so dermaßen unsympathisch sein könnte. Aber sein Besserwissergetue samt Bashen von Pocher, nachdem er selbst so ein mieses Ergebnis in der vorherigen Sendung hatte, war kaum zum Aushalten. Klar war das Teil seiner Moderationsrolle, trotzdem fand ich es übertrieben.

2 Benutzer haben sich bedankt.

SpongeBob537

Eisbär ist immer offline

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 582

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

388

Sonntag, 16. Februar 2020, 21:16

Nachdem ich die zwei vergangenen Ausgaben mit Günther Jauch und Oliver Pocher eher halbherzig nebenbei geschaut habe, habe ich mir die Ausgabe mit Verona Pooth am Freitag ganz bewusst von Anfang bis Ende angesehen und erstmalig auch mitgeraten.

Diesmal ging es u. a. darum, Serien- und Filmtitel anhand von Emojis zu erraten, rückwärtsgespielte Songs zu erkennen, zwei gleich aussehende Lippen unter 20 Lippen zu erkennen, anhand von Personenbeschreibungen dann die gesuchte Person unter mehreren Phantombildern zu finden, Alltagswissen, ... Insgesamt also ein breit gefächertes Angebot. Trotzdem ist es sehr schade, dass man in einer Show, die eine Laufzeit von über drei Stunden hat, nur 24 Fragen unterbringen könnte. Gut, Werbung und Beispiele haben eine Menge Zeit geklaut, aber dann sollte man dafür sorgen, dass es nach den einzelnen Fragen zügig weitergeht.

Die Besetzung war diesmal eher so lala. Horst Lichter war ziemlich unterhaltsam, ich hätte von ihm aber mehr Leistung erwartet. Die anderen beiden, Matze Knop und irgendeine Sportlerin, waren mir stellenweise zu aufgedreht und gespielt-witzig.

Amüsant war dafür aber Günther Jauch, der in dieser Ausgabe völlig neben der Spur stand. Er verriet versehentlich die Antworten, stellte sich beim Erklären ungeschickt an, fragte mehrmals nach den Punkten für eine Aufgabe, verwechselte Himmelsrichtungen, um nur einige Beispiele zu nennen. Insgesamt gab er ein sehr verwirrtes Bild ab. Ich hoffe natürlich, dass es ihm beim nächsten Mal besser geht.

2 Benutzer haben sich bedankt.

animelover2233

Toss a coin to your witcher

  • »animelover2233« ist weiblich

Beiträge: 474

Dabei seit: 18. November 2014

Beruf: Leute von Bergen schreien

  • Private Nachricht senden

389

Montag, 17. Februar 2020, 20:06

Letzte Serie: Ein Interview mit Ted Bundy
Recht interessant, aber nicht besonders



Letzter Film: Mein Nachbar Totoro
Wunderschöner Kindheitsfilm und ich bin so froh, dass es die Studio Ghibli Filme jetzt auf Netflix gibt. :love:

390

Dienstag, 18. Februar 2020, 13:53

Ich habe mir natürlich auch die Bin-ich-schlauer-Ausgabe mit Verona Pooth angesehen und war absolut entsetzt, was man uns hier als Wissenstest verkaufen wollte. Fast alle Fragen waren so lächerlich einfach, dass ich am Ende 71 von 75 Punkte hatte und damit angeblich schlauer als 100 % der Deutschen war. Bei Hören und Logik wusste ich alles, bevor überhaupt die Antwortmöglichkeiten eingeblendet wurden. Und nein, ich möchte damit nicht prahlen, denn ich bin der Meinung, dass man das Ganze sowieso nicht ernst nehmen konnte. Hier das beste Beispiel: Angeblich hatten es nur 15 % der Deutschen geschafft, folgende Zahlenkette zu lösen:

1 - 3 - 9 - 27 - 81 - ?

Man will uns also weismachen, dass etwa eine von acht Personen eine einfache Mal-3-Multiplikationskette erkannte und auf das Ergebnis 243 kam - obwohl es sogar noch vier Antwortmöglichkeiten gab (die drei anderen waren übrigens meilenweit von 243 entfernt). Im Studio wussten das alle Prominenten und selbst Verona Pooth hätte es schafft, falls sie nicht aus Dummheit den falschen Buchstaben eingeloggt hätte. Komischerweise gab so eine Aufgabe aber volle fünf Punkte - was Horst Lichter ein deutlich hörbares „Ach komm, hör auf!“ entlockte. Der dachte sich bestimmt auch, dass da was nicht stimmen kann.

Generell war der Test diesmal merkwürdig ausgelegt. Die Kategorie Sprache kam immer zum Schluss, diesmal jedoch direkt am Anfang. Und später aus irgendwelchen Gründen noch einmal. Dafür gab es nichts zu Menschenkenntnis, obwohl diese Rubrik in den vorherigen Sendungen auftauchte. Die einzelnen Wissensgebiete wurden also nicht gleichermaßen abgedeckt.

Wie SpongeBob537 schon schrieb, war Günther Jauch in dieser Ausgabe eine absolute Katastrophe. Obwohl er laut Eigenaussage die Sendung unzählige Male probte und sogar noch eine Beispielfrage ohne Antwortmöglichkeiten durchging, sagte er dann bei der ersten Testfrage „A: Schwarzwaldklinik“ und verriet damit die Lösung. Wie kann einem so was passieren? So was macht man doch nur, wenn einem was grafisch angezeigt wird, sonst wüsste man ja nicht mal, dass Schwarzwaldklinik Option A wäre.

Und seine Verpeiltheit zog sich durch die gesamte Sendung. Mehrfach wollte er zur nächsten Aufgabe kommen, obwohl die Punkte für die vorherige noch nicht genannt wurden. Dann kündigte er die „letzte Aufgabe der Logik“ an, obwohl jede Kategorie aus drei Fragen bestand und erst eine gespielt wurde. Und schließlich blamierte er sich komplett, als er sich über die Promis für ihr fehlendes Wissen über Himmelsrichtungen amüsierte, aber selbst Westen nach rechts setzen wollte. Im Kern bewies er lediglich, dass er in so einer Sendung vollkommen ungeeignet ist - sowohl als Testkandidat als auch als Moderator.

Positiv kann ich zumindest hervorheben, dass das Niveau nicht so tief war wie in den anderen beiden Sendungen. Auf ein paar Elemente hätte ich verzichten können (etwa die Fußballkinder bei der Logikrubrik (vielleicht wollte Jauch ja deshalb, dass es nur zwei Fragen gibt)), aber im Großen und Ganzen war es deutlich erträglicher als sonst. Stellt sich die Frage, ob es noch weitere Folgen geben wird, denn quotentechnisch dürfte RTL zufrieden sein. Jetzt muss man nur noch neue Prominente finden, die so einen Quatsch mitmachen wollen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (18. Februar 2020, 14:44)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten