Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Looki

Kanye 2020

  • »Looki« ist weiblich

Beiträge: 200

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 12. November 2011, 21:47

Garets Post kann ich schon mal unterschreiben.

Generell gefallen mir eigentlich nicht all zu viele Filme. Ich glaube nicht, dass mehr als ein paar (wenn überhaupt...) sehenswerte pro Jahr rauskommen. Die neuesten Komödien kann man generell in die Tonne hauen, die Action-Filme sind vielleicht ganz nett anzsuehen aber das Geld und die Zeit überhaupt nicht wert, und sowas wie Twilight würde ich mir gar nicht erst anschauen. Ich bin ebenfalls generell kein großer Fan von Filmen, die im Mittelalter oder sonst wo in der Vergangenheit spielen. Reizt mich irgendwie nicht. Bin auch kein großer Fan von Fantasy und Science Fiction, Star Wars und Herr der Ringe gefallen mir jedoch. :elvis:
Affe wie ein Saft.
-Ahmet-Alperen Öztürk

Campey

Benane.

  • »Campey« ist männlich

Beiträge: 61

Dabei seit: 11. Juli 2011

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. Januar 2012, 01:07

Ich hasse klassische Westernfilme.
Ich habe wenig übrig für Kriegsfilme.

Jetzt ist es raus.

Und ich fand P.S. Ich liebe dich und wie ein einziger tag beide sehr vorrausschaubar und enttäuschend.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Sana

Schüler

  • »Sana« ist weiblich

Beiträge: 171

Dabei seit: 4. Oktober 2011

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 22. Januar 2012, 18:40

Es gibt eigentlich wenige Filme, die ich nicht mag, da ich nicht besonders viel fernsehe.

Aber Filme, die ich nicht mag sind:

Teilweise Twilight. Denn Kristen Stewart und Robert Pattinson schauspielern irgendwie total übel. Wird zwar mit jedem Film besser, aber an die Bücher kommt es trotzdem nicht dran.

Dann mag ich außerdem solche ,Western'-Filme, die sich mein Vater immer anguckt, nicht.

Da sind jetzt so die, die mir jetzt auf die Schnelle einfallen, aber ich wette, es sind noch zehn mal mehr. XD
- Stay strong, be brave, love hard and true, and you will have nothing to lose. -

leo05

der ewige claudio

  • »leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. Januar 2012, 15:32

Ich hasse z.B.: Twilight, The Day After Tommorow, Herr der Ringe

Ich mag nicht z.B.: Diese Chipmunk-Filme, da wird man ja irgendwann richtig taub von, Scary Movie
:muschel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leo05« (2. November 2013, 20:29)


  • »SpongeJungMinBob« ist weiblich

Beiträge: 456

Dabei seit: 14. Februar 2012

Beruf: Quallenfischen, Quallenfischen!

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:18

Ich weiß nicht wie es hieß aber es lief am Silvester. Ich glaube Scary Movie 5

Total doofer Film! Garnicht mein geschmack! Sehr eklig gewsen! :ill: :ill: :ill: :ill: :ill:

Sonst nichts.
Voll Korall.

Chrdrenkmann

Powerschnulzensolo-Sänger

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 656

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:20

Es gibt einen Grund, wieso Filme eine FSK haben... ;)

Überhaupt ist Scary Movie 5 meines Wissens doch noch gar nicht erschienen, oder? oô

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 23. Februar 2012, 18:00

Ich mag die James Bond-Filme nicht so gerne. Ich meine die Filme sind einfach viel zu vorhersehbar. Der Top-Agent bekommt einen Auftrag, muss einen Bösewicht aufhalten und bekommt am Ende die schöne Frau, mit der er in den Sonnenuntergang reitet. :thumbdown:


Avatar

Chrdrenkmann

Powerschnulzensolo-Sänger

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 656

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 25. Februar 2012, 19:17

Plötzlich fett

Es geht um fette Menschen, die fett sind.
Also da ist so eine fette Frau, die etwas gewinnt.
Sie soll von einem Typen trainiert werden, der will das aber nicht.
Dann stürzt die Fette vom Dach und sie wird dünn.
Dafür wird der Typ fett.
Die beiden treffen sich und der fette Typ, der einfach so fett wurde, will nicht mehr fett sein.
Die Dünne und der Fette mögen sich plötzlich etwas.
Sie sitzen auf dem Dach vom gleichen Haus, auf dem die einst fette Frau runterfiel und dann fallen beide runter.
Plötzlich sind beide nicht mehr fett, sondern dünn. Was für ein fettes Ende!

Verzeiht mir bitte diesen Schreibstil, aber anders kann man den Film nicht beschreiben.
Im Grunde genommen geht es zum großen Teil darum, so viele Klischees wie möglich einzubauen, die zu übergewichtigen Menschen passen.
Gewürzt wird dies mit Gags von vorgestern.

(Der Film hat es sogar geschafft, bei fern-gesehen thematisiert zu werden. Zwar nicht so gut wie Fernsehkritik TV, aber auch ganz nett.)

Dieser Film bekommt von mir 1,5 von 5 Sternchen.

Kazuha Toyama

Freundin vom Meisterdetektiv Heiji Hattori

  • »Kazuha Toyama« ist weiblich

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. März 2012

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 15. März 2012, 22:36

Ich mag denn Film 300 nicht.
Die Signatur hat Ferien!
LG Signatur

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Powerschnulzensolo-Sänger

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 656

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 16. März 2012, 08:04

Ich mag denn Film 300 nicht.

Und warum? Wäre schön, wenn du deine Ansicht begründen könntest.^^
Ich habe den Film nämlich in einem anderen Thread bereits bewertet und fand ihn relativ gut.

Kazuha Toyama

Freundin vom Meisterdetektiv Heiji Hattori

  • »Kazuha Toyama« ist weiblich

Beiträge: 3

Dabei seit: 14. März 2012

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 16. März 2012, 09:31

Entschuldigung,hab die Begründung vergessen.Ich fand den Film irgend wie Langweilig.Am anfang fand ich es noch interresant aber später nicht mehr.
Die Signatur hat Ferien!
LG Signatur

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 26. März 2012, 16:26

Vor kurzem sah ich einen Film über Leonardo daVinci in so einer Kunsthalle im Kino gesehen, ich fand ihn nicht zwingend schlecht, aber es wurde so viel gequatscht, das mochte ich nicht so.
Aber es waren ganz schöne Bilder dabei.
:muschel:

33

Mittwoch, 25. April 2012, 14:13

liebes schnulzen...

finde alle twi...filme grauen voll....
genauso liebes komödien pretty woman u.s.w x[ , scarie movie , ich weiss was du lezten sommer getan hast...
und alle filme die auf so eine art basieren!!!!! :cursing: :cursing: :thumbdown:
:gary: :sandy: :taddl: :Krabs: :pat2: :perla: :plankton: :puff: :sponge: :larry: :mm: :bb: :mama: :papa:

Liebe euch alle, die beste Serie der welt!!!!!!!!!!!!!! :v: :love2: :love2: :love2: :love2: :uglybob:

  • »SpongeJungMinBob« ist weiblich

Beiträge: 456

Dabei seit: 14. Februar 2012

Beruf: Quallenfischen, Quallenfischen!

  • Private Nachricht senden

34

Dienstag, 22. Mai 2012, 19:25

Ich nenne hier speziell keine Titel, aber ich hasse Horrorfilme.
Ich kann wirklich gar nicht verstehen, was manche so toll an denen finden - ich persönlich finde es einfach nur abartig, wenn es in irgendwelchen Filmen hauptsächlich darum geht, dass Menschen zerrissen, zerfleischt oder sonst irgendwie gequält/getötet werden. Daran ist überhaupt nichts Spannendes, Lustiges oder sonst irgendwie Sehenswertes.
Solche Filme mag ich auch nicht
Voll Korall.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Thaddel Schneckerich

Ich hatte mal 4 Kekse und hab einen gegessen. Da hat ich blos noch 3

  • »Thaddel Schneckerich« ist männlich

Beiträge: 137

Dabei seit: 6. Mai 2012

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 25. Mai 2012, 22:13

Ich mag Harry Potter nicht, zu doof, Herr der Ringe zu öde, Transformas, Power Rangers, Ninja Filme die sind blöd und langeweilig, Star Trek und Star Wars sind zu übertrieben
:uglybob: Mario :lachen: Siegberts Haus :lool: :idgi:

SpongeBobFan73

Fortgeschrittener

  • »SpongeBobFan73« ist männlich

Beiträge: 298

Dabei seit: 4. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. Februar 2013, 23:48

Die komplette Final Destination-Reihe. Ich bin kein Fan von solchen Thrillern. Sie versuchen immer, die Menschen um sich herum nicht abzukratzen zu lassen, es sterben aber trotzdem alle grausam (manchmal sogar auf bizarre und absurde Art und Weise). Scary Movie ist eher langweilig und nicht im Entferntesten witzig.

1 Benutzer hat sich bedankt.

37

Freitag, 1. März 2013, 00:22

Generell Action-Filme.
Actionthriller mag ich hingegen sehr.

Aber einfach nur schlichte Action-Filme die absolut nicht spannend, und mit einer beschissenen Story versehen sind, und einzig und allein durch ihre Effekte und Explosionen leben hasse ich total.
Also ich mag Explosionen, Verfolgungsjagden, Kämpfe, etc. sehr, wenn auch die Spannung und eine gute Story gegeben sind.

Beispiele für schlichte Action-Filme gibt's haufenweise, bspw. der neueste Stirb Langsam-Teil, oder auch die komplette Transformers-Reihe, oder Batman, oder Superman, etc.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Schatzi99

durchgeknallte Neue :* <3

  • »Schatzi99« ist weiblich
  • »Schatzi99« wurde gesperrt

Beiträge: 5

Dabei seit: 4. März 2013

Beruf: Schülerin (8.Klasse)

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 4. März 2013, 19:53

Ich musste mal mit meinem Freund Star Wars gucken. Aber solche Filme sind nichts für mich. Wenn ich einen Film gucken will dann find ich es doof, wenn ich am Anfang lesen muss. Dieser ganze Roboterkram und so gefällt mir auch nicht. Das einzige was ich witzig fand, war dieses kleine grüne Vieh das so komisch spricht. Das ist richtig süß und knuffig <3 Der Bösewicht ist aber total doof gemacht. Den lacht man doch eher aus, aber man hat doch keine Angst vor dem. Naja find ich komisch das soviele diese Filme mögen.
Donnerschlag flieg und sieg!

39

Montag, 27. Mai 2013, 20:06

@Schatzi99: Welchen habt ihr denn gesehen? Einen aus der Original-Trilogie (Ep. IV-VI) oder von den Prequels (I-III)? Bei letzterem könnte ich deine Reaktion durchaus nachvollziehen.
-

Zitat von »Dance«

Ich nenne hier speziell keine Titel, aber ich hasse Horrorfilme.

Ich kann wirklich gar nicht verstehen, was manche so toll an denen
finden - ich persönlich finde es einfach nur abartig, wenn es in
irgendwelchen Filmen hauptsächlich darum geht, dass Menschen zerrissen,
zerfleischt oder sonst irgendwie gequält/getötet werden. Daran ist
überhaupt nichts Spannendes, Lustiges oder sonst irgendwie Sehenswertes.


Auf dem Genre findet man auch so gut wie nichts prickelndes. Zwei Ausnahmen, die mir einfielen, wären Tim Burtons "Sleepy Hollow" (wobei das auch kein Horrorfilm in dem Sinne ist) und der Klassiker und unübertroffene Meister im Tierhorror-Genre: Steven Spielbergs "Der weiße Hai". Letzterer ist nicht nur eine Literaturverfilmung mit guten Charakteren und einer soliden Story, sondern wurde auch mit einer Tricktechnik gemacht, die jeder Form von CGI auf dem Gebiet überlegen ist, u.a. ein mechanischer Hai. Hinzu kommt die Musik von John Williams mit der allseits bekannten Titelmelodie. Da sollte man sich auch nicht von den schlechten Sequels beirren lassen, die man ohnehin nicht wirklich zu diesem Meisterwerk zählen kann.

@thread: Es gibt viel zu viele schlechte Filme, die ich nicht mag, um sie alle aufzuzählen. Allgemein bin auch ich kein Freund von Horrorfilmen, eine Ausnahme mache ich wie oben beschrieben beim "weißen Hai".

Zur "Twilight"-Saga muss ich wohl nicht viel sagen: Miese Umsetzung einer ohnehin eher uninteressanten Story, dazu schauspielerische Leistungen auf Soap-Opera-Niveau, wobei Robert Pattinson noch am besten abschneidet. Kristen Stewart geht mir besonders auf die Nerven mit ihrem "Ich hab keinen Bock"-Blick. Ganz ehrlich, die Frau sieht immer gleich aus. Viel mehr hab ich dazu auch nicht zu sagen.

Neuere Komödien kann man in der Regel auch in die Tonne treten, egal ob aus Hollywood oder Deutschland.

Für mich als Star Wars-Fan auf Lebenszeit war zudem "Star Wars: The Clone Wars" eine einzige Enttäuschung, wobei bereits ein Blick auf die Animation genügte, um zu wissen, dass man sich hier besser nicht allzu viel erwartet. Die Prequels haben das Star Wars-Universum ja schon um einiges komplizierter gemacht und einiges an Fantasie geraubt (Bsp: Aus den Legenden und dem Mysterium um die "Macht", was den Originalen auch einen leicht märchenhaften Charakter verleiht, wird mit den "Midichlorian-Werten im Blut" und allerlei derartigem Kauderwelsch eine Wissenschaft gemacht, die das ursprüngliche Feeling dabei völlig zunichte macht), aber die Prequels blieben allgemein in sich noch logisch. Mit Clone Wars hat Lucas es nun tatsächlich geschafft, mehr als ein riesiges Logikloch in der Story zu hinterlassen. Hinzu kommen der extrem schlechte Animationsstil sowie die einfallslosen und konsequent schlechten Dialoge (und Episode II war an mancher Stelle schon furchtbar, was das anbelangt).

Bei mir liegt der Fokus, was das "Nicht mögen" angeht, vor allem auf Filmen, die ansich nicht schlecht sind, aber die ich für vollkommen überbewertet halte. Hier nun etwas konsequentes:

-Avatar: Aufbruch nach Pandora

Der inflationsbereinigt finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten. Zu Recht? Ich bin da anderer Meinung.

Statt hier noch lange um den heißen Brei rumzureden, komme ich gleich zur Sache, was mich an diesem Film stört: James Cameron verlässt sich viel zu sehr auf seine technologischen audiovisuellen Super-Mittel und vernachlässigt dabei den Rest. Avatar mag noch so gut aussehen und noch so gute Sounds bieten, das größte Effektfeuerwerk nützt meiner Meinung nach einfach nicht viel, wenn Story und Charaktere so vorhersehbar und platt sind wie die Witze von Mario Barth. In der Hinsicht versagt dieser Film einfach, und auch der Soundtrack ist nichts, was im Gedächtnis bleiben würde. Letzterer ist aber besonders wichtig, wenn ein Film die Zuschauer besonders fesseln und mitreißen will, 70% von Emotionen entstehen über das Gehör, gerade beim Schauen von Filmen. Bei einem Soundtrack-Enthusiasten wie mir sind es locker 75%.

Avatar ist kein schlechter Film, visuell ist er mehr als überzeugend, aber ein perfektes Bild macht noch lange keinen perfekten Film. Er ist meiner Meinung nach schlichtweg überbewertet. Und einem "Avatar 2" fiebere ich mitnichten entgegen, erst recht nicht, wenn er mit 60fps laufen soll (die HFR-Technik hat mich schon bei "Der Hobbit - eine unerwartete Reise", der ansonsten ein großartiger Film ist, enttäuscht), denn das echte Kino-Erlebnis, wie man es kennt, wo man in den Film richtig eintaucht, geht damit definitiv flöten.

Bei "Titanic" gilt im Prinzip genau das gleiche wie bei "Avatar", lediglich der Score ist nen Tick besser. Daher gibt es hier auch nichts weiter zu sagen. Ebenfalls viel zu überbewertet.

Ferner ist der Film "2001: Odyssee im Weltraum" ebenfalls ein Film, dem ich nichts wirklich abgewinnen kann. Er fängt holprig und verwirrend an und hört auch so wieder auf. Was man dann zu sehen bekommt, mag zwar visuell beeindruckend erscheinen und auch die Story ist von der Grundidee nicht schlecht. Aber der Film gewinnt nie richtig an Fahrt. Ich hab das Gefühl, dass das hier ein Film ist, bei dem zuerst die Musik ausgesucht und dann Szenen dazu gedreht wurden. Nach dem 5. oder 6. Mal "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss oder andauernden sich langziehenden Wiederholungen von "An der schönen blauen Donau" kann man die Musik auch nicht mehr richtig hören, da sie einem noch mehr das Gefühl vermittelt, der Film trete auf der Stelle. Auch dieser Film hat viel Potenzial, aber meinen Geschmack trifft er eben nicht wirklich.


Wie gesagt, es gibt viel zu viele Filme, die ich nicht mag, und die alle aufzuzählen, würde mir jetzt zu lange dauern. Das hier oben sind so die wichtigsten, zu denen ich auch ernsthaft was zu sagen habe.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 27. Mai 2013, 22:19

Hmm, also was ich nicht mag sind diese Standard-Love-Storys, die immer nach dem gleichen Muster ablaufen. Außerdem mag ich keine Splatter-Filme, sonst eigentlich alles.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten