Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aparillo

Blargen Fazippel Logip

  • »Aparillo« ist männlich
  • »Aparillo« wurde gesperrt
  • »Aparillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 12. Januar 2016

Beruf: (Student/)Schüler

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:06

Ich muss da etwas los werden. // Ich brauche Hilfe.

So, ich komme gleich zum Thema.
Und ich bitte euch inständig, keine Witze oder derartiges zu reißen, da mir das sehr am Herzen liegt.

(Auch, wenn ich erst heute dazu gekommen bin. Ich muss das einfach rauskriegen..)

Es begann alles in der Grundschule. Schon damals wurde ich kaum gemocht. Ich wusste nicht, was ich falsch tat, was die anderen nicht an mir mochten.
War es mein Auftreten? Mein Aussehen? Mein Stil? Ich wusste es nicht.
Ich hatte ~5 Freunde. Von 37 Schülern.

Nun - in der Hauptschule - wurde das alles noch schlimmer. Es war eine neue Schule, und die meisten kannten sich.
Meine Freunde - die 5 - gingen/gehen auch auf diese Schule.
Meine Klassenkameraden... sind Arschlöcher. Ich sag's einfach.

Ich war schon als Kind sehr, sehr schüchtern. Ich konnte bzw. kann nicht einmal alleiner etwas bestellen for Schüchternheit! (zB beim MCD oder so)
Im Internet ist es aber irgendwie anders. Da bin ich noch offener, und werde auch von mehreren gemocht. Ich denke, es ist wegen der Anonymität..

Nun, kommen wir zum eigentlichen. Ich habe hier 3 Freunde kennengelernt - zwei Mädchen, ein Junge. Der Junge, Patrick, kam erst dieses Semester hinzu.

Eine Freundin, die ich eben noch aus der Grundschule kenne, hat derzeit Probleme mit ihrem Liebesleben. Wie es das Schicksal so will wurde sie von diesem Typen ausgenutzt. Und drei mal könnt ihr raten:
Sie steht immernoch auf den.

Ich höre ihr immer zu, und gebe ihr Tipps, Vorschläge, etc.


Und was geschieht? Sie dreht mir den Rücken zu. Sie geht immer wieder zu dem Typ und flirtet/schmust mit ihm rum. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht eifersüchtig oder so.
Nun, jeden falls haben die Typen aus der Parallelklasse (welche mich nicht mögen, duh) an diesem einen Tag über mich gelästert und geschimpft. Natürlich dachten sie, ich höre sie nicht. Von wegen.
Als ich vorbei ging habe ich alles mitgehört. Auf das was sie gesagt haben will ich nicht eingehen.

Kommen wir zum Punkt: Sie hat nichts unternommen. Sie ist da einfach gesessen und hat nichts gesagt. SIE HAT MIT IHNEN ÜBER MICH GELACHT.

Ich helfe dieser verotteten immernoch. Ich habe auch nicht wirklich mit ihr darüber gesprochen, weil ich eigentlich nicht mit anderen über so etwas reden will. Außerdem werde ich sehr schnell sentimental und traurig.

Sie bezeichnet mich als "den besten", und tut auf WhatsApp etc. immer so, als wären wir die besten Freunde. In der Schule ist es auf einmal ganz anders. Sie ignoriert mich. Sie hört mir nie zu.

Und ich habe niemanden, keinen, mit dem ich über dieses Thema reden kann wie sie es macht. Sie schreibt mir, was ihr Problem ist, und ich helfe.
Und wer hilft mir? KEINER.

Wer bis hierher gelesen hat:
Danke. Ich hoffe wirklich, dass mir irgendjemand weiterhelfen kann.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 720

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:53

Ich finde, bei so was ist es immer ganz schwierig, als Außenstehender Rat zu geben. Egal, wie ausführlich jemand so was schreibt, man wird nicht jeden Aspekt genau beleuchten können, um richtig gute Antworten zu geben.

Die erste Sache, die ich feststelle, ist, dass du drei Freunde kennengelernt hast, aber wohl zu schüchtern bist, mit ihnen darüber zu sprechen. Ich kann dir da nur die Motivation geben, dich zu überwinden und es rauszulassen. Vorausgesetzt, du kennst sie gut genug und vertraust ihnen. Fakt ist aber, dass sie die Situation wesentlich besser einschätzen können als wir, da sie dich vor Augen haben und sicherlich auch das ein oder andere mitbekommen haben, was dich beschäftigt.

Dann möchte ich noch allgemein an dich appellieren, niemals aufzugeben. Als jemand, der selbst von mehreren Gruppen gemobbt wurde, kann ich ungefähr nachvollziehen, wie es dir gehen muss. Auch ich hatte bis zu einem Wendepunkt in meinem Leben nicht einen einzigen Freund und bin stark geblieben. Ich weiß natürlich nicht genau, wie es derzeit um deine Psyche bestellt ist, aber verlier nicht den Mut und versuche, jeden Tag so gut wie möglich zu genießen. Es gibt viele Dinge im Leben, für die es sich lohnt, solche Dinge hinunterzuschlucken.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Aparillo

Blargen Fazippel Logip

  • »Aparillo« ist männlich
  • »Aparillo« wurde gesperrt
  • »Aparillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 12. Januar 2016

Beruf: (Student/)Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:04

Ich finde, bei so was ist es immer ganz schwierig, als Außenstehender Rat zu geben. Egal, wie ausführlich jemand so was schreibt, man wird nicht jeden Aspekt genau beleuchten können, um richtig gute Antworten zu geben.

Die erste Sache, die ich feststelle, ist, dass du drei Freunde kennengelernt hast, aber wohl zu schüchtern bist, mit ihnen darüber zu sprechen. Ich kann dir da nur die Motivation geben, dich zu überwinden und es rauszulassen. Vorausgesetzt, du kennst sie gut genug und vertraust ihnen. Fakt ist aber, dass sie die Situation wesentlich besser einschätzen können als wir, da sie dich vor Augen haben und sicherlich auch das ein oder andere mitbekommen haben, was dich beschäftigt.

Dann möchte ich noch allgemein an dich appellieren, niemals aufzugeben. Als jemand, der selbst von mehreren Gruppen gemobbt wurde, kann ich ungefähr nachvollziehen, wie es dir gehen muss. Auch ich hatte bis zu einem Wendepunkt in meinem Leben nicht einen einzigen Freund und bin stark geblieben. Ich weiß natürlich nicht genau, wie es derzeit um deine Psyche bestellt ist, aber verlier nicht den Mut und versuche, jeden Tag so gut wie möglich zu genießen. Es gibt viele Dinge im Leben, für die es sich lohnt, solche Dinge hinunterzuschlucken.
Erstmal möchte ich dir danken, dass du wirklich alles durchgelesen hast, und wenigstens versuchst mir zu helfen. Danke.

Der Grund ist nicht meine Schüchternheit. Bei diesen drei Freunden bin ich immer so wie ich bin - einfach ein lustiger Kauz, mit dem Man sehr viel Spaß haben kann. (Sofern man es nicht übertreibt)
Ich denke es ist einfach, weil ich mich nicht traue dieses Thema mit ihnen zu besprechen. Es liegt eher an meiner Selbstsicherheit, die sogut wie gar nicht vorhanden ist.

Mit der Person selber möchte ich eigentlich nicht wirklich darüber reden. Sie hat momentan selber privat Probleme. Einige Freunde aus einem anderen Foruum haben mir geraten, mich
nur wegen ihren Problemen nicht selbst zu zerstören. Ich glaube, ich werde nochmal darüber nachdenken..


Danke noch einmal für deine Worte, das bedeutet mir wirklich sehr viel. :)

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 720

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:13

Aus eigener Erfahrung (wenn auch nur über Skype) kann ich nur sagen, dass es auf keinen Fall verkehrt ist, mit Freunden über ernste Themen zu sprechen. Auch ich bin immer gut gelaunt und lasse mir oft nicht anmerken, dass etwas nicht stimmt, aber es kann sehr befreiend wirken, wenn man sich dann doch dazu entschließt, es wem mitzuteilen.

Deinen Absatz mit der Person verstehe ich gerade leider nicht genau. Meinst du damit deine Freundin, welche dich ignoriert? Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man seine Probleme ruhig äußern kann. Passieren kann dir da ja nicht viel, außer dass du zu hören bekommst, dass die entsprechende Person gerade selbst im Stress ist. Nur, wenn du es nicht probierst, hast du wirklich verloren.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Aparillo

Blargen Fazippel Logip

  • »Aparillo« ist männlich
  • »Aparillo« wurde gesperrt
  • »Aparillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 12. Januar 2016

Beruf: (Student/)Schüler

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Januar 2016, 22:17

Aus eigener Erfahrung (wenn auch nur über Skype) kann ich nur sagen, dass es auf keinen Fall verkehrt ist, mit Freunden über ernste Themen zu sprechen. Auch ich bin immer gut gelaunt und lasse mir oft nicht anmerken, dass etwas nicht stimmt, aber es kann sehr befreiend wirken, wenn man sich dann doch dazu entschließt, es wem mitzuteilen.

Deinen Absatz mit der Person verstehe ich gerade leider nicht genau. Meinst du damit deine Freundin, welche dich ignoriert? Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man seine Probleme ruhig äußern kann. Passieren kann dir da ja nicht viel, außer dass du zu hören bekommst, dass die entsprechende Person gerade selbst im Stress ist. Nur, wenn du es nicht probierst, hast du wirklich verloren.
Danke, ich denke nochmal vor dem schlafen darüber nach. Wahrscheinlich werde ich morgen dann mit meinen Freunden über dieses Thema reden.
Ja, damit war meine Freunding genannt. :)

Noch einmal Danke für alles, ich werde deine Ratschläge in Erwägung ziehen. :)

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 720

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Januar 2016, 14:32

Wie ist es gelaufen?

Aparillo

Blargen Fazippel Logip

  • »Aparillo« ist männlich
  • »Aparillo« wurde gesperrt
  • »Aparillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 12. Januar 2016

Beruf: (Student/)Schüler

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Januar 2016, 15:24

Wie ist es gelaufen?
Sie hat sich dazu entschieden, ab jetzt nicht mehr zu den ganzen Ghettokindern zu gehen, da ihre Freundinnen (welche mich eigentlich mögen können) sie anscheinend auch darauf hingewiesen haben.
Und bei mir hat sie sich auch entschuldigt und versprochen, soetwas in der Art nie wieder zu tun. Mit meinen Freunden habe ich auch geredet und es hat so gut getan.

Du hast mir wirklich geholfen, das Problem zu überwinden und alles zu lösen.

Danke! Für alles. :)

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 720

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Januar 2016, 15:50

Freut mich!

1 Benutzer hat sich bedankt.

9

Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:07

Freut mich, dass alles geklappt und deine Probleme gelöst sind. Ich wollte dir eigentlich auch helfen, aber kam zu spät.

Aber warum geht ein (so erscheint es mir zumindest) intelligenter Junge wie du auf die Hauptschule?
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

Aparillo

Blargen Fazippel Logip

  • »Aparillo« ist männlich
  • »Aparillo« wurde gesperrt
  • »Aparillo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Dabei seit: 12. Januar 2016

Beruf: (Student/)Schüler

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Januar 2016, 18:20

Freut mich, dass alles geklappt und deine Probleme gelöst sind. Ich wollte dir eigentlich auch helfen, aber kam zu spät.

Aber warum geht ein (so erscheint es mir zumindest) intelligenter Junge wie du auf die Hauptschule?
Du musst wissen, dass meine Noten aus der Grundschule nicht gereicht hatten, um auf eine höhere Schule zu kommen.
Ich schiebe es ja auf die Deutsch-Lehrerin, welche mir aufgrund meiner "unleserlichen Drecksklaue" eine vier aufgebrummt hat. Naja. Ich stimme nicht ganz zu, aber ich habe wohl Pech gehabt. :x


Jetzt läuft ja alles zum Glück besser. :)


Und trotzdem danke, dass du dir zumindest die Mühe gemacht hast, mit helfen zu wollen.

Spongenator

Professor Eich

  • »Spongenator« ist männlich

Beiträge: 139

Dabei seit: 3. August 2015

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. November 2016, 21:29

Es hat echt einen faden beigeschmack wenn man bedenkt,dass dieses Problem vermutlich nur ausgedacht ist.
Es lebe :sponge:

Ähnliche Themen

Thema bewerten