Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Februar 2015, 17:08

SpongeBob Schwammkopf 3D

33%

1 (11)

36%

2 (12)

21%

3 (7)

6%

4 (2)

0%

5

3%

6 (1)

Userbewertungen zum Film „SpongeBob Schwammkopf 3D
http://de.spongepedia.org/images/SpongeB…f_2015_Logo.jpg
Filmartikel
• Filmmitschrift

Kurzbeschreibung: Der fiese Pirat Burger-Bart (Antonio Banderas) aus der realen Welt möchte die Geheimformel stehlen und mit ihrer Hilfe die Welt erobern. Dafür muss er aber Bikini Bottom zerstören, da SpongeBob und seine Freunde es niemals zulassen würden, dass die Geheimformel in die falschen Hände fällt. Weil Burger-Bart jedoch ein magisches Buch hat, mit welchem er die Realität beeinflussen kann, sind SpongeBob und seine Freunde machtlos. Sie gelangen mithilfe des Buches in die reale Welt und so müssen SpongeBob, Patrick, Sandy, Thaddäus, Mr. Krabs und Plankton den fiesen Piraten quer durch unsere Welt verfolgen und die Eigenheiten der Welt jenseits des Wassers meistern, da ihnen nichts anderes übrig bleibt…
Der erste Teil meiner neuen Fangeschichte Das Kassier-Revier ist da! Über Feedback würde ich mich sehr freuen! :art:

1 Benutzer hat sich bedankt.

2

Donnerstag, 19. Februar 2015, 19:02

OOC : Wer hat dem eine 3 gegeben? q.q
-SchwammBob :sponge:

:pleased:

3

Donnerstag, 19. Februar 2015, 22:03

So, ich war heute Abend im Kino und habe mir den neuen SpongeBob-Film angesehen.
Tja, wie soll ich anfangen... Die Handlung war ganz schön und es gab auch gute Gags. Der Großteil des Films war in normalem Zeichentrickstil, der mir übrigens sehr gut gefallen hat. Das Bild war scharf und kristallklar und die Farben waren toll. Die computeranimierten Szenen machten nur einen kleinen Teil des Streifens aus (wie schon Avatar schrieb), allerdings hat mich dieser überhaupt nicht gestört. Gut, 3D-Animationen sind zwar nichts, was man mit SpongeBob zwingend verbindet, aber ich finde, dass sie ebenfalls schön gemacht waren und die Figuren mehr wie echte Superhelden wirken ließen. Eine Botschaft hält der Film übrigens auch bereit: Nämlich, dass Teamwork wichtig ist. Toll fand ich auch die musikalischen Einlagen (besonders das Rap-Battle am Ende). Meine Lieblingsszene war die "Zuckerwatteszene". Einen großartigen Inhalt hat der Film mMn zwar nicht (an den ersten Film kommt er nicht heran), aber ich bin mal so nett und vergebe eine:

:arrow: 2

Zu Tobias Lelle als neuen Sprecher von Thaddäus: Ihn fand ich ganz passend. Er hat Thaddäus' „Griesgrämigkeit“ gut herübergebracht und sich Mühe gegeben. Ich würde mich freuen, wenn er Thaddäus auch in der Serie sprechen würde. Für das erste Mal war er nicht schlecht. Allerdings kann trotzdem niemand Eberhard Prüter ersetzen!

Fritz Rott muss ich auch loben. Er klingt Marco Kröger als Patrick sehr ähnlich (ohne etwas gegen die Arbeit von Herrn Kröger zu sagen. Er ist und bleibt für mich der gute alte und unersetzbare Patrick und mit ihm werde ich Patrick auch immer verbinden! :prof: ).

Zudem merke ich noch an, dass ich in einer 3D-Vorstellung war. Jedoch gab es kein „Riesen-3D-Feuerwerk“ im Film.
Danke für die Antwort(en).
Schöne Grüße von Krosso.

Mein ask.fm-Account

Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »Krosso« (20. Februar 2015, 10:53)


4

Donnerstag, 19. Februar 2015, 22:21

Ich schließe mich größtenteils Krosso an.


Ich persönlich fand die Animation - sowohl 2- als auch 3D - ziemlich überragend und flüssig.
Ich muss aber sagen, dass mir das 3D gefehlt hat. Dafür, dass die meisten Szenen und Trailer in 3D waren,
war die Länge doch etwas mager. Mich hat der Film positiv überrascht, ich habe echt schlimmeres erwartet.

Der Sprecher hat mich nebenbei genauso überrascht wie der Film. Er hat sich bemüht, und das beste rausgeholt! :D

Ich vergebe:

:arrow: 2
-SchwammBob :sponge:

:pleased:

Superboom

Missbrauchte Mayonnaise und Meerrettich als Instrumente

  • »Superboom« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 13. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Februar 2015, 22:59

die folgende Meinung habe ich auf einem anderen Forum wiedergegeben und füge sie 1:1 ein

So, Tagchen

Bin grad vom Kino gekommen und kann nur eines zum Film sagen: grenzgenial.

Zwar war der Großteil des Films Unterwasser, aber mich hat das nicht gestört. Der Humor war einfach nur Klasse und hatte auch Referenzen auf ältere Spongebobfolgen. Der Film war richtig Random drauf und es hat Spaß gemacht, den Film mit meinen Freunden zu schauen.

Das Einzige Manko war Thaddäus Stimme, obwohl sich der Sprecher Mühe gibt und die Synchro besser war, als in den Trailern



:arrow: 2
Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex...

Aku

Duhm und stolts drauf

  • »Aku« ist männlich

Beiträge: 1 491

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. Februar 2015, 23:26

Meine Kritik in aller Kürze:

– Die Geschichte ist zu dünn, der Film hat unnötige Längen
– Die Animationen sind sehr schön gemacht, selbiges gilt für die 3D-Effekte
– Die Gags waren mir teilweise zu banal – bspw. die „Materialschlacht“ um die Krosse Krabbe zu Beginn
– Richtige gute Szenen sind rar, diese jedoch wirklich schön: Der Realfilm-Einstieg, der Ausflug in SpongeBobs Hirn, der Besuch beim Delphin-Wächter
– Insgesamt wurden meine Erwartungen nicht erfüllt, auch in Anbetracht dessen, dass einige Kreative zurückgekehrt waren. Die zweite Ebene für ältere Fans hat größtenteils gefehlt
– … was wiederum nicht für literarische Anspielungen gilt, die zahlreich und wirklich schön eingebunden waren.

Das macht für mich eine 3 – der erste Film steht bei mir auf einer 2+ und da er deutlich schlechter war, halte ich das für eine faire Benotung.
Das beste Schwamm-Lexikon auf dem Planeten!

Striker666

Anfänger

  • »Striker666« ist männlich

Beiträge: 11

Dabei seit: 21. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 21. Februar 2015, 11:49

Für mich war Sponge Out of Water die erste Begegnung mit dem geilstem Schwamm der Welt seit Jahren. Ich bin mit den ersten drei Staffeln aufgewachsen und auch der erste Kinofilm wusste mich noch zu begeistern. Auch die 4.Staffel guckte ich noch, stieg dann aber aus, als ich die Folge Burgina sah, die ich einfach nur unschön und nicht witzig fand. Auch die ersten Trailer zum neuen Film konnten mich nicht wirklich packen. Als ich dann aber gelesen hatte, dass Hillenburg wieder dabei war, packte mich das alte Fieber wieder: Ich schnappte mir ein paar Kumpels, bastelte Goofy-Goober- Hüte und ab in die Vorpremiere am letzten Sonntag. Lautstark sangen wir aus der hintersten Reihe das Taube-Nüsschen-Lied, stießen dabei allerdings nur auf verdutzte Gesichter, als ob der volle Saal keine Ahnung davon hätte. 90 Minuten später war dann alles wieder vorbei. Und ja der Film ließ das alte Fieber wieder aufleben, obwohl er bei weitem nicht so überragend war, wie der erste Film. Viele Gags war ganz witzig und gut, aber niemals auf einem so hohem Niveau der alten Folgen. Mein Gott hatten wir Spaß, mich wundert es nur, dass wir kein Hausverbot in dem Kino bekamen. Es musste nur einmal Blubber Bernd im Hintergrund auftauchen und wir prusteten los. Glücklicherweise machten die 3d-Szenen nur ca. 25 Prozent des Filmes aus und waren lange nicht so schlecht wie erwartet. Leider war der Film auch meine ersten Begegnung mit den neuen Synchronsprechern von Taddel und Patrick- und das konnte nur in die Hose gehen, obwohl man sich nach einiger Zeit doch daran gewöhnen konnte. War der erste Kinoausflug noch ein richtiger Film mit Spannungsaufbau und Charakterentwicklungen, ist der neue Film eher eine Full-Length-Episode- aber eine zweifelsfrei gute. Auch der Soundtrack war wieder Bombe. Bei Ecstasy of Gold bekam ich sogar etwas Gänsehaut.
Und dann dieser Insider im Abspann. Wir lachten, bis uns die Tränen kamen. Und niemand außer uns hat das im Kino verstanden, was wohl am eher geringen Alter des Publikums lag.
Insgesamt also eine ziemlich gute überlange Spongebob-Episode, die den alten Zauber, jedenfalls bei mir, wieder aufwecken konnte: 2

Kurzer Nachtrag: Ist euch aufgefallen, dass einige Szenen der Trailer gefehlt haben?
Der Sänger von Guns and Roses, der im Trailer Gitarre spielt fehlt zum Beispiel..
Rieche ich da eine Super Mega Extended Cut?? :grin: :grin: :grin: :grin:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »streberino« (21. Februar 2015, 17:39)


1 Benutzer hat sich bedankt.

8

Samstag, 21. Februar 2015, 19:08

Ja, hallo. Dann will ich auch mal meinen ausführlichen Bericht abgeben.

Zwei Dinge noch vorweg: Ich habe mich möglichst wenig spoilern lassen. Außer zwei Trailern und der Kurzbeschreibung habe ich nichts gesehen, daher war ich auch nicht enttäuscht, dass zum Beispiel die „Thank Gosh It’s Monday“-Sache nicht dabei war. Ich werde in diesem Bericht einige Szenen und Gags nennen. Wem das zu viele Spoiler sind, sollte diesen Post wohl erst nach seinem eigenen Kinobesuch lesen. Alternativ könnt ihr auch die Punkte „Handlung“ und „Gags“ überspringen, die spoilern am meisten.

Dann kann es ja losgehen. Am besten ordne ich das Ganze in verschiedene Kategorien.

Handlung: Außer Burger-Bart und dass SpongeBob und Co. in unsere Welt gelangen wusste ich vorher nichts darüber. Deshalb hat es mich zunächst verwundert, dass die gesamte erste Hälfte des Films sich auf SpongeBob und Plankton fokussierte. SpongeBob und Plankton flüchteten vor der wütenden Meute und SpongeBob brachte Plankton bei, was Teamwork ist. Ich hab mich immer mal wieder gefragt, wann Burger-Bart in Aktion tritt. SpongeBob und Plankton haben dann irgendwann eine Zeitmaschine gebaut und es folgten ein paar Szenen, in denen sie in falsche Zeiten gereist sind. Später wollten sie die Geheimformel retten, haben aber die falsche Flasche gegriffen und die Bewohner waren wieder sauer auf sie. Oder um es anders auszudrücken: Die gesamte Flucht vor dem Mob samt Zeitmaschinenreisen war eigentlich völlig unnötig. Deswegen war auch der Sprung sehr heftig, als alle Bewohner plötzlich die Krabbenburger oberhalb des Meeres rochen und die Hauptcharaktere dann einfach dorthin gelangten. Übrigens mit einem Delfin, den SpongeBob und Plankton während der Zeitmaschinenphase getroffen haben - also war die Aktion doch nicht ganz sooo umsonst. Es wirkte sozusagen wie zwei komplett unterschiedliche Handlungen hintereinander. Erst SpongeBob und Plankton zusammen, dann der Teil in der realen Welt, bei dem sie Burger-Bart aufspüren. Ich hätte mir gewünscht, dass sie vorher schon etwas über Burger-Bart herausgefunden hätten. Sie trafen da mal eben so auf den Mann, der die Geheimformel entwendete. Es wirkte schlichtweg nicht ernst genug, weil sich Burger-Bart und unsere Helden nie vorher begegnet sind. Aber an Dramatik mangelte es doch davor auch nicht? Die ganze Zeit davor gab es eine Weltuntergangsstimmung, nur, weil die Geheimformel fehlte. Ich fand das Szenario sehr übertrieben dargestellt. Ganz Bikini Bottom soll dem Untergang geweiht sein, weil niemand mehr Krabbenburger bekommt... hmm. Dann gab es eigentlich nur noch den Kampf gegen Burger-Bart, sie bekamen sie Formel zurück und Ende. Die Story hätte also tatsächlich besser sein können. Gerade die Szenen unter Wasser waren mir zu düster für SpongeBob, auch wenn die Gags hin und wieder die Stimmung auflockerten.

Gags: Ich saß zumindest mit einem Dauergrinsen dort. An einer Stelle konnte ich mir einen Lacher nicht verkneifen, als SpongeBob und Plankton vor Schnecken flüchteten. Ich hätte sicherlich noch mehr gelacht, aber ich bin jemand, der das nicht gerne in Anwesenheit anderer tut. :D

Aku schrieb bereits, dass die Gags teilweise banal waren. Dem stimme ich zu, manches kannte man so auch schon aus TV-Episoden/anderen Serien. Da die Gagdichte aber sehr hoch war, gab es auch einige, die ich super fand (zum Beispiel Wortspiele wie „Autopirat“ oder „Thaddäusaurus Rex“). Man hat sich auch ein bisschen mehr getraut als in der Serie. Ich will hier nicht alles verraten, aber zum Beispiel die Regenbogen-Kotz-Szene wäre wohl nicht in der Fernsehserie gekommen. :art:

Noch mal zum Stichwort TV-Episoden: Da konnte man gut sehen, dass sie sich wohl von den ersten Staffeln inspiriert fühlten. So erinnerte die Schlüssel-Beschaffungs-Szene an „Die Geheimschachtel“, die Zeitmaschine überraschenderweise an „Die Zeitmaschine“ und ganz besonders genial war Thaddäus im Abspann. Ich sag nur so viel: Mir ist da sofort Leo in den Sinn gekommen. Ihr solltet am Ende also gut aufpassen. :)

Die Szenen an Land kamen bei mir und dem restlichen Publikum spürbar besser an als die in Bikini Bottom. Die Atmosphäre war viel lockerer und die Gags mit den Touristen waren sehr unterhaltsam. Man hätte den gesamten Film so gestalten und die Apokalypse abschwächen sollen.

Charme: Das möchte ich noch einmal gesondert betrachten. Kann man dem Film ansehen, dass er den Charme der alten Staffeln enthält? Stellenweise auf jeden Fall. Schon der Anfang fühlte sich anders an als alles, was ich in den neuen Staffeln gesehen habe. Dort hat die Kamera das Meer gefilmt, ist danach hin- und herschwenkt und hat schließlich die bekannte Insel eingefangen. Dazu ertönte anschließend die klassische SpongeBob-Musik. Es gibt da sicherlich noch andere Beispiele, aber das sollte jeder selbst sehen.

Abschreckend fand ich allerdings die Gesichter, die während des Films so gezeigt wurden. Die Charaktere haben ständig irgendwelche übertriebenen Fratzen gezogen, was ich eher störend als gut fand. Sicherlich hatte das den Sinn, den 3D-Effekt auszunutzen, aber das war nicht mein Fall. Ich habe ja auch schon beim Special „Hallo Bikini Bottom“ kritisiert, dass SpongeBobs Grimassen die Wirkung des Songs zerstörten und auch hier wollten mir die Gesichter einfach nicht passen.

Der Negativhammer war aber die verrückte Sandy mit ihrem Busen. Haben die Macher da sonst Wert draufgelegt? Wieso stellt man Sandys Oberweite in der einen Szene so zur Schau?

Es gab aber auch putzige Momente. Die Möwen und die reale Sandy fand ich süß. :love:

Animation/Effekte/Action: Bei so was bin ich sehr leicht zu beeindrucken. Ich war ja schon von der Anfangsszene fasziniert, als Burger-Bart mit seiner Machete lediglich ein paar Blätter zerschnitt, um den Weg freizumachen. :D

Ich denke aber, dass auch andere das sehr positiv sehen werden. Vor allem der Kampf gegen Burger-Bart hat mir extrem gut gefallen, da war viel Kreativität dabei.

Musik: Ich habe die ganze Zeit darauf gehofft, dass am Ende ein Überraschungssong wie der Taube Nüsschen Rock vom ersten Film kommt - und wurde nicht enttäuscht. Was da zum Schluss zu hören ist, verrate ich aber nicht. Nur so viel: Das Publikum war zunächst irritiert, fand es dann aber schön. :/o:

Musik aus den alten Staffeln gab es auch ab und zu mal. :tu:

Synchronstimmen: Das habe ich mir natürlich bewusst für das Ende aufgehoben, weil ihr sicherlich wissen wollt, wie Tobias Lelle seinen Job gemacht hat. Ich hab mir ja vorher Sorgen gemacht, dass einige Zuschauer den Saal verlassen, sobald sie Thaddäus mit neuer Stimme hören, aber so war es glücklicherweise nicht. (Es ging nur das Mädel direkt neben mir zu Beginn des Films, weil sie lediglich ins Kino ging, um sich die Zeit zu vertreiben. Dann hat sie ihr Freund angerufen und fünf Minuten später ging sie raus, weil er sie abholte. :pat: ) Was sich das Publikum dachte, als Thaddäus endlich seinen ersten Satz sagte, weiß ich nicht. Ich habe nicht gemerkt, dass die Leute wirklich abgeschreckt waren. Es kamen während der Gags mit Thaddäus allerdings nicht so viele Lacher wie bei anderen Charakteren. :-S

Na ja, er hat es aber gut gemacht. Natürlich dachte ich mir bei jedem einzelnen Satz, dass er von einem anderen Sprecher kam, aber man wird sich daran gewöhnen und meine Stimmung hat es eigentlich nicht getrübt.

Die eine Möwe hat übrigens die Stimme von Yang, was mir erst etwas später auffiel und mich freute. :art:

FAZIT: Ich kann verstehen, dass es hier bisher nur 2en und 3en gab. Der Film ist nicht perfekt und er ist auch nicht so gut wie der erste. Aber welche Fortsetzung kann es schon mit ihrem Vorgänger aufnehmen?
Ich bin ganz ehrlich: Für mich zählt in allererster Linie die Unterhaltung - und die hatte ich definitiv die ganze Zeit über. Es gab sicherlich die ein oder andere Sache, die ich nicht schön fand, aber bei 93 Minuten ist auch nicht zu erwarten, dass man alles mag. Man merkt dem Film trotz der teils verbesserungswürdigen Handlung an, dass man sich viel Mühe gegeben hat. Und da man ihn sich locker mehrmals ansehen kann und er genug Gags hatte, die mir gefielen, ist mir das eine 1- allemal wert.
Der erste Teil meiner neuen Fangeschichte Das Kassier-Revier ist da! Über Feedback würde ich mich sehr freuen! :art:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (21. Februar 2015, 22:29)


9

Montag, 23. Februar 2015, 13:40

Da ich mir heute den Film nochmal ansehen muss, weil meine kleine Schwester nervt, werde ich noch einmal einen ausführlichen Bericht abgeben. :D
-SchwammBob :sponge:

:pleased:

animelover2233

ist jetzt auch im SpongeForum-Chat ^^

  • »animelover2233« ist weiblich

Beiträge: 308

Dabei seit: 18. November 2014

Beruf: Champ von Kalos, Bürgermeisterin von Mirallis, Baumeister bei SMM

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 23. Februar 2015, 16:45

@chrdrenkmann, meinst du mit Yang Jan oder wirklich einen Yang? und ja, man merkt wirklich, dass die sich mühe gegeben haben und.../ Spoiler wird nicht angezeigt/... und dann kam der abspann und das mit Thaddäus ist aus der Episode Kulturschock

11

Montag, 23. Februar 2015, 17:01

Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. v

Zitat von »Schappenberg«

“SpongeBob Schwammkopf 3D”, ein neues wildes und lustiges Abenteuer in 3D." ... die Handlung war teils nicht existent und langweilig, nicht mal den Kinder hats gefallen, noch mussten sie lachen. Und zum Thema 3D: wenn sich wer den Film unbedingt antun möchte, spart euch den Aufpreis auf 3D, die besten Effekte an dem Tag gab es beim 3D Vorspann vom Kino.

EDIT:

Zitat von »CatdeLunaXP«

Wohaaaaa, der FILM IST NICHT EMPFEHLENSWERT !!!!!!!!!!!!!!! 95% davon Cartoon, so wie wir es von Nickelodeon kennen und nur 5% wie am Kinoplaket !!!!!!!!! Wir waren heisse 10 Leute im Kino..... hätte jeder gewusst, dass es nur DER NORMALE CARTOON IST, und erst zum Schluss die Figuren in die Reale Welt eintauchen, wär bestimmt keiner den Film gegangen!!!!! DAUMEN NACH UNTEN !!!!!!



Und die kann man nichtmal ernst nehmen.
-SchwammBob :sponge:

:pleased:

12

Dienstag, 24. Februar 2015, 19:33

@chrdrenkmann, meinst du mit Yang Jan oder wirklich einen Yang?

Yang aus meiner Lieblingsserie Yin Yang Yo! - alle Stammuser wissen das, daher hab ich das nicht weiter in dem Post vertieft. :/o:
Der erste Teil meiner neuen Fangeschichte Das Kassier-Revier ist da! Über Feedback würde ich mich sehr freuen! :art:

2 Benutzer haben sich bedankt.

Paperschwamm

liegt irgendwo auf der Grandline versteckt

  • »Paperschwamm« ist männlich

Beiträge: 265

Dabei seit: 23. Februar 2015

Beruf: Erzfeind

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 27. Februar 2015, 19:31

So, nun hab auch ich es endlich ins Kino geschafft. Hier meine Geschichte:

Bereits beim Karten kaufen packte mich und meine Freunde die Vorfreude, weshalb wir auch gleich das taube Nüsschen Lied anstimmten. Leider haben die meisten keine Ahnung gehabt was das soll, aber zwei dreißig Jährige, die die Serie auch schon lange kannten, haben gleich mitgesungen. Wie sich dann herausstellte sitzen sie direkt neben uns ;) schon als noch die Werbung lief haben wir alle möglichen Lieder aus der Serie durchgesungen, aber als es endlich losging haben wir losgebrüllt. Zu unseren Glück waren wir beinahe allein, so dass wir nur 2-3 Besucher leicht verärgerten :jenkins: Die Anfangsszene hat mir gleich sehr gefallen. Dieser Überflug über das Bikini Atoll wurde sehr schön gemacht und als ich die Insel mit den 3 großen Palmen erblickte breitete sich ein Grinsen über mein ganzes Gesicht aus. Der Kampf gegen :plankton: und die Idee mit den Teamwork kamen bei mir gut an. Das mit der Zeitreise und den Delfin aber weniger, aber schließlich konnte ich mich doch damit anfreunden, es zog sich aber doch ein wenig in die Länge und der Übergang an Land fand ich ein wenig zu hektisch. Lustig war als ein Fisch sagte: "Alle Nebencharaktere kommen mit mir" und als :sponge: und :pat: diesen Zuckerwatteschock hatten, da habe ich am meisten gelacht :D Der Kampf gegen Burger Bart habe ich mir allerdings ein wenig besser vorgestellt. Besonders gut war auch noch das Ende, als es wieder in den Zeichentrichstil wechselte und der Pirat zu den Porträt wurde welches wir nur zu gut kennen :D
Als der Film schon vorbei war sind wir aber noch sitzen geblieben und haben uns die Credits angeschaut wie es sich gehört, erst danach sind wir aufgestanden und haben geklatscht.

Zur Note: Die Animationen wurden wirklich toll gemacht, die 3D Effekte haben das getan was sie sollte, aber ich hätte mir mehr erwartet. Die Story war in Ordung, aber auch nicht mehr. Die Gags haben gut gepasst und waren in der erforderlichen Menge vorhanden, der Trailer hat mich jedoch vom gesamten Film etwas mehr erwarten lassen.
Er war also deutlich nicht so gut wie der erste Film, aber eine 2+ hat er dennoch verdient. :thumbup:
Oh, Bikini Bottom,
mein Herz, das ist dir treu.
So glanzvoll, so prächtig, so schön, so frei,
oh Heimatstadt, blüh' und gedeih'.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paperschwamm« (27. April 2015, 16:22)


GTAfanMarcel

SpongeFan - Gamer

  • »GTAfanMarcel« ist männlich

Beiträge: 158

Dabei seit: 17. April 2012

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 28. Februar 2015, 13:26

habe den Film gestern in 3D gesehen, und muss sagen ich fand ihn richtig gut, vorallem die erste hälfte fand ich klasse :D ich finde den ersten Film jedoch wie erwartet deutlich besser und er hatte auch eine bessere Story wie der zweite. der Humor im zweiten Film hat mir sehr gut gefallen, und ich finde man sollte sich ihn im Kino ansehen. :) es gibt ein paar klasse Gags & ich Persönlich finde ihn mit 90 minuten aber etwas kurz.

nachdem meiner meinung nach die neueren Spongebob folgen nicht gut sind war der Film für mich wie eine sehr Positive überraschung, auch wenn er wie gesagt nicht an den ersten teil rankommt, seinen Kinobesuch ist der Film aber auf jedem Fall wert! :)
RS: Rechtschreib schwäche.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTAfanMarcel« (28. Februar 2015, 21:52)


PatrickFan

My flexible friend

  • »PatrickFan« ist männlich

Beiträge: 352

Dabei seit: 9. August 2013

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 28. Februar 2015, 16:57

Ich habe ihn gerade gesehen.

Zur Handlung habe ich relativ wenig gewusst und das, was ich wusste, kam auch insgesamt. In Bikini Bottom kommt Weltuntergangstimmung auf, weil die Krabbenburgerformel verschwunden ist und die Hauptcharaktere arbeiten zusammen und holen sie von Burger-Bart wieder zurück. Ich fand es schon etwas blöd, dass nicht mehr kam, aber okay. Generell hat sich die Handlung unter Wasser schon hingezogen, aber es gab wenigstens Gags oder lustige Szenen, die das einigermaßen unterhaltsam gestalteten. Mir hat diese Weltuntergangssache gefallen, die Zusammenarbeit von SpongeBob und Plankton war sehr interessant. Besonders wie Plankton am Ende Krabs die Formel zurückgegeben hat. Das hat mich schon sehr gefreut. Die Szenen an Land fand ich schon etwas besser, der Kampf hat mir gefallen. Die Superkräfte gingen in Ordnung, Thaddäus hätte ich vielleicht noch eine weitere Superkraft gegeben.

Lustige Szenen/Gags waren beispielsweise SpongeBobs Miniklavier, SpongeBob und Plankton rennen vor Schnecken weg, Patrick zertrümmert sein Haus, "Teamwork", Patrick fragt Thaddäus nach einem Krabbenburger, während ein Boot in die Krosse Krabbe fliegt und Mrs. Puffs kurzer Auftritt. Es gab noch mehr, aber das waren jetzt mal die, die ich am besten fand.

Tobias Lelle hat seine Sache schon gut gemacht, aber mich hat seine Stimme als Thaddäus noch nicht überzeugt.

Ich kann dem Film keine 1 geben, dafür hatte ich mehr erwartet, ich gebe dem Film eine 2+.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PatrickFan« (28. Februar 2015, 19:28)


Paperschwamm

liegt irgendwo auf der Grandline versteckt

  • »Paperschwamm« ist männlich

Beiträge: 265

Dabei seit: 23. Februar 2015

Beruf: Erzfeind

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 28. Februar 2015, 17:17

Ich bin genau der umgekehrten Meinung. Ich fand den Kampf unter Wasser besser als den an Land. Außerdem haben wir wohl alle mehr erwarten, die Story des ersten Films war unschlagbar, eine 2+ hat der Film aufgrund überzeugender Animation aber schon verdient :D
Oh, Bikini Bottom,
mein Herz, das ist dir treu.
So glanzvoll, so prächtig, so schön, so frei,
oh Heimatstadt, blüh' und gedeih'.

1 Benutzer hat sich bedankt.

17

Samstag, 28. Februar 2015, 17:32

Welche Variante habt ihr gesehen?

Insgesamt 19 Stimmen

42%

2D (8)

58%

3D (11)

Wer hat ihn denn jetzt in 2D und in 3D gesehen?

Ich in 2D, weil mir das vollkommen ausgereicht hat.
Der erste Teil meiner neuen Fangeschichte Das Kassier-Revier ist da! Über Feedback würde ich mich sehr freuen! :art:

Paperschwamm

liegt irgendwo auf der Grandline versteckt

  • »Paperschwamm« ist männlich

Beiträge: 265

Dabei seit: 23. Februar 2015

Beruf: Erzfeind

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 28. Februar 2015, 17:36

Besonders Animationsfilme schaue ich gerne in 3D. Meiner Meinung nach ist da am meisten um. Von dem her konnte ich Spongebob Schwammkopf 3d nur in 3D schauen.
Oh, Bikini Bottom,
mein Herz, das ist dir treu.
So glanzvoll, so prächtig, so schön, so frei,
oh Heimatstadt, blüh' und gedeih'.

Striker666

Anfänger

  • »Striker666« ist männlich

Beiträge: 11

Dabei seit: 21. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 28. Februar 2015, 20:07

In meinem örtlichen Kino lief er nur in 3D, demnach hatte ich keine Wahl. Mir hätte 2D allerdings vollkommen augereicht

NickNack

VIMN Germany GmbH

  • »NickNack« ist männlich

Beiträge: 162

Dabei seit: 12. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 28. Februar 2015, 21:38

So, dann gebe ich auch mal einen Kommentar ab. Ohne genaue Vorkenntnisse über die genaue Handlung, abgesehen von dem Superhelden-Kram auf den Filmpostern und aus den Trailern, habe ich mir mit voller Vorfreude den Film angesehen. Der Anfang wirkte schon ein wenig ungewohnt mit dem Piraten und den sprechenden Möwen, doch lustig war es allemal, obwohl die Insel und die Möwen leider nicht sehr echt aussahen. Natürlich kam auch hier die geliebte kleine Insel bzw. das Bikini-Atoll vor. Ich fühlte mich direkt vertraut und dann ging es ab unter Wasser. Dies erinnerte schön an die alten Staffeln und den ersten Film. Wie dem auch sei, kürze ich hier mal ein wenig ab, um keinen ganzen Roman zu verfassen:

- vorab: Thaddäus' neue Synchronstimme ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig
- die Zeitmaschinen-Szene war zwar recht merkwürdig, aber dennoch witzig, genauso wie die Musik
- die Szene als Mr. Krabs SpongeBob unterstellt, Planktons Komplize zu sein und die beiden dann auch noch zusammen abhauen, war mega lustig
- die Idee mit Delfin Bubbles war ganz nett, aber passte nicht so ganz zum Film und auch nicht zur Serie
- hier und da gab es witzige Grimassen von SpongeBob und Co.
- der Gag von Plankton mit "TM WORK" (anfangs zwar doof, da in der Serie oftmals ausgeschöpft -> siehe "Liebe", aber später amüsant)
Mehr fällt mir im Moment nicht ein...

Alles in allem war der Film recht witzig gestaltet, aber weist für mich keine klar erkennbare Struktur auf wie der erste Film. Es ist alles chaotisch und ein großes Hin und Her. Es kommt so rüber, als wäre man bemüht gewesen, schnellstmöglich einen zweiten Film rausbringen zu wollen, und dennoch eine tolle Handlung präsentieren wollte. Das war wohl nichts :au: Trotzdessen ist es mal was Anderes und wirklich sehr unterhaltsam.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der zweite SpongeBob-Film auf jeden Fall sehenswert ist und Top-Unterhaltung bietet. Er kommt zwar niemals an den ersten Film ran, erhält jedoch von mir eine gute 2-.

Komischerweise stellt sich mir die Frage, wie man den Film dann zukünftig z.B. im Fernsehen vermarkten möchte, da der Titel „SpongeBob Schwammkopf 3D“ dann nicht so passend ist. Da war der englische Titel deutlicher.
Just my two cents.

Ähnliche Themen

Thema bewerten