Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 12. März 2012, 15:20

Klassische Musik

http://www.mozartgesellschaft.de/dmg/html/dmg/img/mozart.jpg
Das hier nur mal als Beispiel für einen Komponist in der klassischen Musik.

Wie steht ihr zu klassischer Musik?

Spielt ihr manchmal klassische Musik, hört ihr sie öfters im Radio, findet ihr sie blöd?

Ich finde klassische Musik OK, aber bin kein großer Fan oder so. Aber auch kein Hasser.
:muschel:

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. März 2012, 15:27

Hmmmm, es gibt Zeiten, da höre ich gerne klassiche Musik, da ich nichts davon auf dem Rechner habe oder so, dann immer über Radio, da gibt es ja reichlich Auswahl. Meistens höre ich Klassik zur Entspannung oder wenn ich eine Blockade habe, hin und wieder auch zum Einschlafen, es ist irgendwie sehr beruhigend. Und im Gegensatz zu der Flut an recht simpler Popmusik der heutigen Zeit hat Klassik auch irgendwie etwas.... komplexes, deutlich melodischeres finde ich. Wenn nur Instrumente zu hören sind, klingt das für mich einfach reiner als wenn jemand noch dazu singt.

3

Montag, 12. März 2012, 15:55

Ich formuliere es mal so... an sich höre ich in meinem Leben keine klassische Musik, gewinne dieser auch nichts Schlechtes ab. Sie ist immer noch deutlich besser als so mancher Rapschrott oder allgemeiner Sondermüll heutiger Zeit (ohne damit jemanden persönlich angreifen zu wollen).

Als ich noch Musikunterricht hatte, habe ich so was recht gern behandelt. Ich meine... Notenlehre? Bah.
Bei klassischer Musik gefiel mir stets, wie verschiedene Gefühlszustände offensichtlich zu erkennen waren. Das gibt es heute nicht mehr in derartiger Form.

Einen Lieblingskomponisten habe ich nicht, jedoch war Mozart in Musik seeehr oft Thema. Ich kann jedenfalls nachvollziehen, dass das manchen Mitschülern nach einer gewissen Weile auf die Nerven ging. Mir nicht.^^

1 Benutzer hat sich bedankt.

Garet

Fortgeschrittener

  • »Garet« wurde gesperrt

Beiträge: 459

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. März 2012, 16:21

Ich mag Klassik nicht sonderlich gerne, da mir das teilweise einfach zu steif, zu logisch ist... Dafür mag ich aber umso mehr die Romatik oder auch Moderne.
Da höre ich ziemlich gerne Antonín Dvořák, Nobuo Uematso, Chopin, Debussy und Joe Hisaishi.

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 360

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. März 2012, 23:33

Ich mag generell auch lieber Romantik (ich hör z.B. gerne Jean Sibelius oder Franz Schubert), aber Klassik find ich auch ganz gut. Aber am Ende kommts mir (wie in jedem anderen Musikgenre) auf das Stück selbst an, und nicht aufs Genre.

1 Benutzer hat sich bedankt.

6

Montag, 2. September 2013, 23:37

Ich mag Klassik eigentlich, aber ich höre es mir nur sehr selten an.

Im Unterricht behandeln wir solche Themen oft, was mich auch ein bisschen freut, weil anderes einfach nur purer Müll von heute ist, der mir meist gar nicht gefällt. Die alten Zeiten waren allgemein halt besser und lebhafter als jetzt.

Ich bin kein sonderlicher Fan von Klassik, aber ich hasse es auch nicht. Mal habe ich Lust, solch eine Genre zu hören, mal nicht, wechselt sich ständig ab.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. September 2013, 16:50

Ich höre keine klassische Musik, obwohl ich durchaus die Möglichkeit gehabt hätte, eine Vorliebe für diese Musikrichtung zu entwickeln.
Ich musste einmal ein Referat über Robert Schumann halten. Ich fand die Musik in Ordnung. Nicht schlecht, aber auch nicht gut.


Avatar

Landwirt 93

Der Philharmoniker

  • »Landwirt 93« ist männlich
  • »Landwirt 93« wurde gesperrt

Beiträge: 14

Dabei seit: 22. März 2014

Beruf: Landwirt (Agragenossenschaft Goßmar und Milchgut Görlsdorf)

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. März 2014, 15:50

http://www.youtube.com/watch?v=3KgpEru9l…ayer_detailpage Hier der Link von unserem letzten Konzert in Wien. Bin dort Geigenspieler gewesen. Unser Dirigent hieß Gustavo Dudamel. Ist auch einer meiner Lieblingsstücke von M. Ravel. Hör ich aktuell immer wen ich auf den Feldern bin. Es gibt halt nichts schöneres als Klassik.

3 Benutzer haben sich bedankt.

JumanjiJumanji

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Beiträge: 703

Dabei seit: 22. April 2020

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 22. Oktober 2021, 17:05

Beethoven und Mozart zählen beide zu den bedeutsamsten Komponisten aller Zeiten. Vorallem in https://youtu.be/rghJEWAUqoE steckt soviel Kraft und Gefühl wie es moderne Musik kaum noch zustande bringen könnte. Ich habe großen Respekt davor wenn jemand so eine Symphonie schreibt und dirigiert. Während Beethoven mehr in eine dramatische Richtung geht so ist Mozart etwas mehr, wie beschreibt man es am besten, fröhlicher. Wie zum Beispiel in https://youtu.be/JTc1mDieQI8. Klassische Musik kann auch gut sein. Gebt ihr eine Chance.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JumanjiJumanji« (22. Oktober 2021, 22:35)


10

Freitag, 22. Oktober 2021, 17:07

Junge, laber nicht so einen Scheiß. Dir geht die Musik von Beethoven und Mozart heftigst am Arsch vorbei und du hast dir das aus selbigem gezogen, um irgendwas hier posten zu können, weil dir der Thread in deiner Statistik noch gefehlt hat.

griesgram

ok, das war's.

  • »griesgram« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 22. Januar 2021

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 22. Oktober 2021, 21:29

Der Winter von Vivaldis Vier Jahreszeiten ist toll, Clair De Lune von Debussy auch. Höre ich nicht oft, aber alle paar Monate fallen mir die Stücke wieder ein und dann fühle ich sie richtig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »griesgram« (23. Oktober 2021, 02:21) aus folgendem Grund: Zwei Fehler in einem Titel gehabt, ich bin lost.


12

Freitag, 22. Oktober 2021, 23:17

ich arbeite ja für telekom

und auf der telekom-homepage gibt es eine art magazin. nichts aufregendes, aber da das gesamte restliche internet gesperrt ist, kenne ich fast alle artikel und aktualisiere das magazin ungelogen fünf mal täglich (ist glaub ich eher ne art tick tbh, es kommen eh nur 2-3 artikel im monat raus)
normale menschen werden dieses magazin nicht kennen bzw. maximal mal zufällig 'nen artikel gelesen haben. auf meiner arbeit zieht sich das außer mir komischerweise kein einziger rein, daher tippe ich darauf dass die stammleserschaft sich aus einem erlesenen kreis von 53 lebemännern zusammensetzt, aber darum gehts eigentlich nicht

jedenfalls ist vor 2-3 tagen ein artikel erschienen, der mich echt ein wenig geflasht hat. anscheinend wurde in den letzten jahren ein projekt ins leben gerufen, bei dem ein haufen internationaler musik- und it-experten daran geschuftet haben, beethovens unvollendete zehnte sinfonie fertigzustellen, indem eine künstliche intelligenz mit all seinen werken sowie den existierenden skizzen zur sinfonie gefüttert wurde. die hat dann tausende von lösungen ausgespuckt, was von experten dann zu einer logischen und wohl sehr beethoven-artigen einheit zusammengeschustert wurde. ein denkbar langwieriger prozess, bei dem die ki ständig umprogrammiert wurde, weil alles zwar irgendwie gut aber einfach nicht wahrhaftig nach beethoven klang.

und das projekt zur finalen vollendung der zehnten sinfonie von ludwig van beethoven wurde von keinem geringeren ins leben gerufen als:
telekom

natürlich dachte ich erstmal dass die komplett die scheiße labern und das halt irgendwie als eine von hunderten unternehmen mitgesponsert haben und sich jetzt irgendwie wichtig machen wollen, aber so wie's aussieht waren die dafür anscheinend tatsächlich verantwortlich. demletzt wurde das ganze uraufgeführt und in ein paar tagen kann man sich auch per livestream ansehen, wie es auf großer bühne performt wird. einen dokumentarfilm gibt es wohl auch schon.

nachzulesen ist das hier: https://www.telekom.de/mehr-magenta/beethoven-x


irgendwie klingt das schon nach 'nem weltbewegenden ereignis. daher find ichs dezent strange dass ich noch nie irgendwas drüber gehört hab, weshalb ich eher vermute dass es überhaupt nichts krasses ist und die gebildete musikwelt den ganzen versuch eher peinlich findet. ich meine es ist auch ein projekt der fucking telekom was geht denn ab ey ich muss es jetzt einfach googlen ob das irgendwen juckt

Teewurst

Gang Beasts Queen

  • »Teewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 349

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Nautikerin

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 24. Oktober 2021, 11:43

https://i.imgur.com/7xS0Fv6.jpg
MAJESTIC
BOI

Ähnliche Themen

Thema bewerten