Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 1. September 2012, 21:32

Welche Musiker haben das Zeug unsterblich zu werden?

Wo sind heutzutage die großen Bands, über die man auch noch 2040 sprechen wird? Gibt es die überhaupt noch? Beatles, Stones, wie die alle heißen. Welcher der heutigen Musiker ist in der Lage Evergreens zu produzieren, die auch noch in 25 Jahren im Radio laufen?
Ich bin gespannt auf eure Antworten.

2

Samstag, 1. September 2012, 21:39

Eine verhältnismäßig gute Frage...

Auf die Gefahr hin, dass du mit deinem Pessimismus eh jeden schlechtreden wirst, ganz egal, wen ich vorschlage, schreibe ich trotzdem mal einen Post.

Ich kenne mich mit den heutigen Bands leider nicht so gut aus, was nicht unbedingt was heißen muss. Allerdings zeigt mir das, dass ich persönlich sie in späteren Jahren wahrscheinlich nicht mehr kennen werde. :tongue:

Ich habe gehört, dass deutsche Musik wieder sehr angesagt ist. Keine Ahnung, ob sich dieser Trend halten wird.
Wenn ich mir Unheilig so anhöre, bei dem jeder Song gleich klingt, kann ich mir das nur schwer vorstellen. Irgendwann wird so was einfach langweilig.

Mir fällt tatsächlich nur Lady GaGa ein, auch wenn sie eine Solokünstlerin ist. Aber durch ihr schrilles Auftreten und ihrer jetzigen großen Bekanntheit kann ich mir schon vorstellen, dass man in ca. 30 Jahren noch auf sie zurückblickt.

Justin Bieber vielleicht auch noch... das wäre es dann aber auch.

3

Samstag, 1. September 2012, 21:43

An Gaga hab ich auch gedacht. Hab vor einigen Wochen die DVD ihres Livekonzerts im Madison Square Garden New York gesehen, das ist schon eine Show, die ihresgleichen sucht. Aber musikalisch ist das halt eigentlich zu wenig. Als Type kann sie lange überleben, aber musikalisch ist das eigentlich nicht nachhaltig genug.

4

Samstag, 1. September 2012, 22:47

So oft, wie ihre Musik im Radio gespielt wird, denke ich eher nicht so. Sie hat so richtig typische Nr. 1-Titel in den Charts und selbst ihre ersten Songs wie Poker Face oder Just Dance sind noch sehr bekannt. Ein Zeitraum von 30 Jahren ist in dieser Hinsicht gar nicht mal sooo lang.

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. September 2012, 12:53

Also ich musste in der Tat gerade erstmal an SpongeBob mit dem Lagerfeuerliedlied denken. Das hat echt klasse und ist lustig.
Der ganze andere moderne Kack ist doch alles nur stereotyper und homogener Einheitsbrei, und da hilft es auch nicht, den Einheitsbrei in ein Fleischkostüm zu stecken.
Außerdem leben wir in einer Zeit, in der es Dolby Digital gibt. Moving on!

Le Pfannenwender

SpongePedia-Aktualisierungs-Verwalter-Gedönsrat

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. September 2012, 13:23

Justin Bieber vielleicht auch noch... das wäre es dann aber auch.
Ein Witz.

Heutzutage wird kein Musiker sich mehr unsterblich machen können, selbst eine Frau Gaga nicht. Die einzigen wirklich unsterblichen Künstler sind für mich Queen, die Stones, die Beatles, Elvis und natürlich Michael Jackson. Punkt.

1 Benutzer hat sich bedankt.

CFP

7

Sonntag, 2. September 2012, 14:00

Ich möchte hiermit noch einmal betonen, dass ich NICHT geschrieben habe, dass Lady GaGa und Justin Bieber für alle Ewigkeit bekannt bleiben, sondern habe geschrieben, dass ich mir vorstellen kann, dass sie noch bis 2040 bekannt sind. Das ist ein Unterschied!

Unsterblich können sie nicht werden, da geh ich mit einher.

Übrigens mag ich beide nicht so wirklich. Nicht, dass hier einer denkt, ich schmeiß jeden Tag Lady GaGa an oder so. :tongue:

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 16:47

Ich glaube, dass es heute nicht mehr ausreicht nur gute Musik zu machen, um „Unsterblichkeit“ zu erlangen.

Man muss ebenfalls ein interessantes Privatleben zu bieten haben. Je mehr die Medien davon erfahren, desto besser.
Dennoch: Ich weiß nicht, wer in 30 Jahren die Charts mit seiner Musik anführen wird … vielleicht Miley Cyrus alias Hannah Montana. :lady:


Avatar

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 19:52

Justin Bieber vielleicht auch noch... das wäre es dann aber auch.
Ein Witz.

Heutzutage wird kein Musiker sich mehr unsterblich machen können, selbst eine Frau Gaga nicht. Die einzigen wirklich unsterblichen Künstler sind für mich Queen, die Stones, die Beatles, Elvis und natürlich Michael Jackson. Punkt.


International gesehen bestimmt, da eben Englisch die Weltsprache ist. Aber ich denke, dass innerhalb des deutschsprachigen Raums andere einen ähnlichen Status einnehmen.
Mir fallen Leute ein wie Nena, die Ärzte, Udo Lindenberg, Nicole, gibt bestimmt noch mehr die mir gerade nicht in den sinn kommen
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

10

Samstag, 15. Dezember 2012, 14:04

Ganz klar: Vennu Mallesh.
Schon als ich den Threadtitel gelesen hab, kam mir nur er ernsthaft in den Sinn. Seine Musik strahlt viel Freude aus und er gibt den Menschen etwas gutes, etwas positives auf den Weg.
Jeder der seine Tracks gehört hat, war überzeugt, dass es zwar musikalisch nicht gerade hohes Niveau ist, aber etwas aussagt und vermittelt. Für mich ist er unsterblich.

Ansonsten noch Prinz Pi. Es ist zwar eindeutig, dass er es nicht wird, aber für die Rap-Welt hat er Meilensteine geworfen. Seine Texte sind extrem gut durchdacht und regen zum Nachdenken an, um nicht zu sagen er schreibt die besten überhaupt. Desweiteren schafft er es in jedem Track mit der Kombination Vocals und Beat, passend eine gute Athmosphäre aufzubauen. Also für mich ist auch er unsterblich.
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

1 Benutzer hat sich bedankt.

Le Pfannenwender

SpongePedia-Aktualisierungs-Verwalter-Gedönsrat

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 15. Dezember 2012, 15:57

Ganz klar: Vennu Mallesh.
Schon als ich den Threadtitel gelesen hab, kam mir nur er ernsthaft in den Sinn. Seine Musik strahlt viel Freude aus und er gibt den Menschen etwas gutes, etwas positives auf den Weg.
Jeder der seine Tracks gehört hat, war überzeugt, dass es zwar musikalisch nicht gerade hohes Niveau ist, aber etwas aussagt und vermittelt. Für mich ist er unsterblich.

Ansonsten noch Prinz Pi. Es ist zwar eindeutig, dass er es nicht wird, aber für die Rap-Welt hat er Meilensteine geworfen. Seine Texte sind extrem gut durchdacht und regen zum Nachdenken an, um nicht zu sagen er schreibt die besten überhaupt. Desweiteren schafft er es in jedem Track mit der Kombination Vocals und Beat, passend eine gute Athmosphäre aufzubauen. Also für mich ist auch er unsterblich.

Bevor auch nur einer dieser beiden "Künstler" (wie beschämend, dieses Wort dafür zu missbrauchen) musikalisch unsterblich wird, wird Justin Bieber US-Präsident, Charlie Sheen Friedensnobelpreisträger und Alice Schwarzer Miss Germany... :au:

1 Benutzer hat sich bedankt.

12

Samstag, 15. Dezember 2012, 16:19

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?

ThaddäusTeewurst

Gang Beasts Queen

  • »ThaddäusTeewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 349

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Nautikerin

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 15. Dezember 2012, 17:26

Ich finde, dass Psy das Zeug dazu hat, einer wie die Rolling Stones o.ä. zu werden, allein schon durch die Tatsache, dass sein Video inzwischen mehr als 877 800 744 Klicks hat und somit als meist geliketes Youtoube-Video bis dato in die Geschichte eingegangen ist. Dass er millionen von Leuten dazu gebracht hat, den Cowboy zu machen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ach ja:

Zitat

Eine Sache ist nur dann wirklich gut, wenn sie oft parodiert wird
oder so ähnlich jedenfalls. Man sehe sich nur mal die Parodien "Gandalf Style", "Minecraft Style", "Panda Style" und "Gangnam Stil" an.
https://i.imgur.com/7xS0Fv6.jpg
MAJESTIC
BOI

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 15. Dezember 2012, 18:28

Ich finde, dass Psy das Zeug dazu hat, einer wie die Rolling Stones o.ä. zu werden, allein schon durch die Tatsache, dass sein Video inzwischen mehr als 877 800 744 Klicks hat und somit als meist geliketes Youtoube-Video bis dato in die Geschichte eingegangen ist. Dass er millionen von Leuten dazu gebracht hat, den Cowboy zu machen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ach ja:

Zitat

Eine Sache ist nur dann wirklich gut, wenn sie oft parodiert wird
oder so ähnlich jedenfalls. Man sehe sich nur mal die Parodien "Gandalf Style", "Minecraft Style", "Panda Style" und "Gangnam Stil" an.


Nicht zu vergessen Klingon-Style

Naja Las-Ketchup (kp ob man das wirklich so schreibt) hat vor nem halben Jahrzehnt ähnlichen Wirbel mit einem Tanz gemacht. Ich denke Psy muss erst noch einige weitere Werke dieser Klasse nachliefern, bevor man ihn auf eine Stufe mit den Rolling Stones stellen kann.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 15. Dezember 2012, 18:32

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?


Ich denke, es wurde bereits deutlich, dass es nicht darum geht, wie gut einzelne Künstler sind, sondern ob sie es schaffen im Bewusstsein der breiten Masse global einen solchen Platz einzunehmen, dass man ihren Namen auch noch in ein paar Geneartionen im allgemeinen kennen wird. Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass es sehr viele unbekannte begabte Künstler gibt und dass umgekehrt sehr viele Chartstürmer da vom Talent her eigentlich nicht hingehören.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Le Pfannenwender

SpongePedia-Aktualisierungs-Verwalter-Gedönsrat

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 15. Dezember 2012, 18:40

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?
Natürlich, aber Schlimme ist ja, dass so jemand in einem solchen Thread überhaupt erwähnt wird. Halte ich nach wie vor für eine Majestätsbeleidigung gegenüber richtigen Künstlern, die über Jahrzehnte weltweit erfolgreich waren.

Ich finde, dass Psy das Zeug dazu hat, einer wie die Rolling Stones o.ä. zu werden, allein schon durch die Tatsache, dass sein Video inzwischen mehr als 877 800 744 Klicks hat und somit als meist geliketes Youtoube-Video bis dato in die Geschichte eingegangen ist. Dass er millionen von Leuten dazu gebracht hat, den Cowboy zu machen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ach ja:

Zitat

Eine Sache ist nur dann wirklich gut, wenn sie oft parodiert wird
oder so ähnlich jedenfalls. Man sehe sich nur mal die Parodien "Gandalf Style", "Minecraft Style", "Panda Style" und "Gangnam Stil" an.
Als One-Hit-Wonder wird er genau wie Las Ketchup, Los Del Rio oder Lou Bega in die Geschichte eingehen. Aber selbst wenn er 1 Milliarde Klicks hätte, es grenzt doch an eine Farce ihn mit den Rolling Stones, die ganze Generationen seit den 60ern geprägt und weit mehr als 200 Millionen Tonträger verkauft haben, zu vergleichen. Ich würde meinen A**** drauf verwetten, dass ihm nie wieder auch nur annähernd ein ähnlicher Erfolg wie mit dem "Gangnam Style" gelingen wird.

1 Benutzer hat sich bedankt.

17

Samstag, 15. Dezember 2012, 20:10

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?


Ich denke, es wurde bereits deutlich, dass es nicht darum geht, wie gut einzelne Künstler sind, sondern ob sie es schaffen im Bewusstsein der breiten Masse global einen solchen Platz einzunehmen, dass man ihren Namen auch noch in ein paar Geneartionen im allgemeinen kennen wird. Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass es sehr viele unbekannte begabte Künstler gibt und dass umgekehrt sehr viele Chartstürmer da vom Talent her eigentlich nicht hingehören.

Was ändert das an meiner Aussage, dass Murphy das sarkastisch meinte? Nie im Leben meinte er den oberen Teil seines Beitrags ernst. Ob Vennu Mallesh nun gut/schlecht ist oder über Jahre hinweg bekannt sein wird, spielt da keine Rolle. :roll:

@Le Pfannenwender: Du übertreibst maßlos.

18

Samstag, 15. Dezember 2012, 20:53

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?
Natürlich, aber Schlimme ist ja, dass so jemand in einem solchen Thread überhaupt erwähnt wird. Halte ich nach wie vor für eine Majestätsbeleidigung gegenüber richtigen Künstlern, die über Jahrzehnte weltweit erfolgreich waren.

Hast du einen Song von Prinz Pi jemals gehört? Ich denke deine Antwort lautet nein.
Prinz Pi ist eine Majestät, seine Musik erfordert Verstand und das ist das was ihn ausmacht und nicht wie die meisten "Chartstürmer" die Talentfrei irgendwas erreichen.
Ein Künstler muss auch was können, um unsterblich zu werden und nicht nur sinnlos gehypt werden.
Ja, ich weiß dass Prinz Pi nicht bekannt ist, aber für den deutschen Rap wird er unsterblich sein, das garantiere ich dir, auch wenn man seinen Namen vergessen wird, den Stil etc. den er "eingeführt" hat wurde mittlerweile so oft kopiert, dass man schon sieht dass er einflussreich ist.
Das ist aber für Leute die keinen Rap hören schwer zu verstehen.

In dem Sinne:
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 15. Dezember 2012, 21:14

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?
Natürlich, aber Schlimme ist ja, dass so jemand in einem solchen Thread überhaupt erwähnt wird. Halte ich nach wie vor für eine Majestätsbeleidigung gegenüber richtigen Künstlern, die über Jahrzehnte weltweit erfolgreich waren.

Hast du einen Song von Prinz Pi jemals gehört? Ich denke deine Antwort lautet nein.
Prinz Pi ist eine Majestät, seine Musik erfordert Verstand und das ist das was ihn ausmacht und nicht wie die meisten "Chartstürmer" die Talentfrei irgendwas erreichen.
Ein Künstler muss auch was können, um unsterblich zu werden und nicht nur sinnlos gehypt werden.
Ja, ich weiß dass Prinz Pi nicht bekannt ist, aber für den deutschen Rap wird er unsterblich sein, das garantiere ich dir, auch wenn man seinen Namen vergessen wird, den Stil etc. den er "eingeführt" hat wurde mittlerweile so oft kopiert, dass man schon sieht dass er einflussreich ist.
Das ist aber für Leute die keinen Rap hören schwer zu verstehen.

In dem Sinne:


Also ich finde, das klingt schon etwas arrogant, bin mir aber nicht sicher, ob das von dir tatsächlich so gemeint ist. Ich meine ich hab mir jetzt mal nur das eine von dir gepostete Lied angehört, was einen zugegebenermaßen relativ geringen Stichprobenumfang darstellt. Für Rap ist es zugegebenermaßen ziemlich gut, aber ich konnte da jetzt trotzdem keine sprachlichen, stilistischen oder inhaltlichen Raffinessen heraushören. Aber ich kann mir denken das viele ähnlich reagieren würden, wenn ich hier meine Lieblingsinterpreten aus anderen Genres anpreisen würde. Aber ich würde mir nie anmaßen zu behaupten, dass diejenigen dann zu dumm sind, um das zu erkennen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

2 Benutzer haben sich bedankt.

20

Samstag, 15. Dezember 2012, 22:40

Dir ist schon klar, dass Murphy zumindest bei Vennu Mallesh einen Haufen Sarkasmus verpackt hat, oder?
Natürlich, aber Schlimme ist ja, dass so jemand in einem solchen Thread überhaupt erwähnt wird. Halte ich nach wie vor für eine Majestätsbeleidigung gegenüber richtigen Künstlern, die über Jahrzehnte weltweit erfolgreich waren.

Hast du einen Song von Prinz Pi jemals gehört? Ich denke deine Antwort lautet nein.
Prinz Pi ist eine Majestät, seine Musik erfordert Verstand und das ist das was ihn ausmacht und nicht wie die meisten "Chartstürmer" die Talentfrei irgendwas erreichen.
Ein Künstler muss auch was können, um unsterblich zu werden und nicht nur sinnlos gehypt werden.
Ja, ich weiß dass Prinz Pi nicht bekannt ist, aber für den deutschen Rap wird er unsterblich sein, das garantiere ich dir, auch wenn man seinen Namen vergessen wird, den Stil etc. den er "eingeführt" hat wurde mittlerweile so oft kopiert, dass man schon sieht dass er einflussreich ist.
Das ist aber für Leute die keinen Rap hören schwer zu verstehen.

In dem Sinne:


Also ich finde, das klingt schon etwas arrogant, bin mir aber nicht sicher, ob das von dir tatsächlich so gemeint ist. Ich meine ich hab mir jetzt mal nur das eine von dir gepostete Lied angehört, was einen zugegebenermaßen relativ geringen Stichprobenumfang darstellt. Für Rap ist es zugegebenermaßen ziemlich gut, aber ich konnte da jetzt trotzdem keine sprachlichen, stilistischen oder inhaltlichen Raffinessen heraushören. Aber ich kann mir denken das viele ähnlich reagieren würden, wenn ich hier meine Lieblingsinterpreten aus anderen Genres anpreisen würde. Aber ich würde mir nie anmaßen zu behaupten, dass diejenigen dann zu dumm sind, um das zu erkennen.

Hm das war nur spontan gepostet, weil es zur Situation gepasst hat. Ich kann dir gerne einige Tracks schicken, wo man seine volle Raffinesse erkennt, aber wenn ichs hier öffentlich poste wirds zu unübersichtlich. Was heißt hier für Rap ist es gut? Hast du dich schonmal genauer mit dem Genre befasst und mehr davon zu sehen bekommen als die möchtegern Gangster wie Bushido? Ich denke eher nicht, denn Rap ist die vielseitigste Musikrichtung in meinen Augen, weil Elemente aus ALLEN Musikrichtungen einfließen können und es für einen guten Rap durchaus nicht reicht auf einen Beat zu "sprechen"..aber das kann ich auch ein andern mal vertiefen, wenns das Thema ist.

P.S: Im Gegenzug kannst du mir auch deine Musik senden, ich bin immer offen für neue Musik und Genres ;)
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

Ähnliche Themen

Thema bewerten