Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 31. Dezember 2019, 16:45

Euer Song des Jahres 2019

Hier die Liste der 48 Chart-Show-Lieder + 3, die in den Kommentaren ergänzt wurden:

 Spoiler


Wem das nicht reicht, der kann sich auch hier inspirieren lassen: https://www.chartsurfer.de/musik/single-…ts-2019/top-100.

Tatsächlich entscheide ich mich für keinen der oben aufgeführten Songs, sondern für „GAMPER & DADONI - Bittersweet Symphony (feat. Emily Roberts)“. Der Song verfolgte mich regelrecht, sagte mir jedoch auch zu. Zumal ich in den Vormonaten Ewigkeiten überlegte, wie das Lied heißt, in der die Textstelle „in my mole“ vorkommt, aber ich nie was fand. So hatte dieses lange Grübeln durch das Cover ein Ende.

Von den Liedern im Spoiler gefallen mir ein Remix (!) von Old Town Road, Giant und Tu m'appelles. Zudem ME! von Taylor Swift und Brendon Urie.

War aber insgesamt ein ziemlich unspektakuläres Musikjahr.

Teewurst

Ribbons in the Streets

  • »Teewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 129

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Dezember 2019, 18:02

Für 2019 hab ich mir wieder eine "Best of" Playlist gemacht (mit dem Rest auf Youtube, weil es das nicht auf Spotify gab) und würde einfach mal zu jedem Song was kurzes sagen. Nicht alles ist 2019 rausgekommen aber ich hab versucht, möglichst nur Sachen zu nehmen, die ich dieses Jahr (wieder)entdeckt habe. Das ganze ist unsortiert, aber meine Top 3 packe ich am Ende gesondert rein. Overall kann man denk ich sagen, dass ich 2019 3 große Genre hatte, in die ich viel investiert hab: Synthwave (mit all seinen Unterarten wie Darksynth zB), City Pop (chillout japanische Popmusik aus den 80ern) und Vaporwave. Aber an sich ist wie immer von allem was dabei

 Spoiler



Und hier die Top 3:

 Spoiler

https://i.imgur.com/7xS0Fv6.jpg
MAJESTIC
BOI

SpongeBob537

Eisbär ist immer offline

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 576

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Dezember 2019, 22:44

Von den Songs im Spoiler gefallen mir folgende gut oder sehr gut:

• Ava Max - Sweet but Psycho
• Ariana Grande - 7 rings
• Lewis Capaldi - Someone You Loved
• Vize - Stars

Dazu kämen dann noch „South of the Border“ von Ed Sheeran ft. Camila Cabello & Cardi B sowie „Liar“ von Camila Cabello, die in der Liste nicht enthalten sind. Ansonsten habe ich durch sein MTV Unplugged-Konzert dieses Jahr die Musik von Max Raabe kennengelernt, die in eine Richtung geht, von der ich nicht gedacht hätte, dass sie mir so gut gefallen würde. Am besten fand ich sein Duett mit Samy Deluxe. Auch das Duett mit Lordi war stark. Außerdem war da noch ILIRA, von der ich einiges gehört habe. „Fading“ fand ich aber nur mittelmäßig.

Die folgenden Songs aus dem Spoiler haben mir nicht gefallen:

• Shirin David - Gib Ihm
• R3HAB & A Touch Of Class - All Around The World (La La La)
• DJ Snake & J. Balvin & Tyga - Loco Contigo
• JUJU - Vermissen [Explicit] [feat. Henning May] (eigentlich eine interessante Kombi, aber der Song sagte mir hier nicht zu)

Zu erwähnen wäre noch „bad guy“ von Billie Eilish, das ich an für sich nicht schlecht fand, aber dadurch, dass der Song von fast allen Seiten so hochgelobt würde und besser dargestellt wurde als er eigentlich ist, habe ich da mitunter die Lust dran verloren. Gesondert erwähnen will ich auch noch „Roller“ von Apache 207, das mir auch überhaupt nicht zusagte.

Der Rest der im Spoiler vorhandenen Songs reiht sich im stabilen Mittelfeld ein.

4

Dienstag, 14. Januar 2020, 14:48

Ich hab doch noch einen Song gefunden, der gestern im Radio lief, den ich noch gar nicht kannte und super finde:


Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 156

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2020, 00:23

Etwas verspätet, aber ich hatte den Post ja schon angekündigt, also hier was über mein musikalisches 2019. Ich habe ja kürzlich mal eine Spotify-Playlist erstellt, die ich auch hier gepostet habe. Da sind auch ein paar Alltime-Favourites drin, aber größtenteils auch die Musik, die ich 2019 gehört habe:
https://open.spotify.com/playlist/4FScIv…6SVmVv4S5HhZwSA

Da ich Musik eher nach Alben und Bands als nach einzelnen Liedern höre, macht es für mich mehr Sinn, meine (laut Last.fm) meistgehörten Bands 2019 aufzulisten als mich auf einzelne Lieder zu beziehen, also hier meine Top 10 Bands 2019:

10. Crying

Eine interessante Band, die einen recht eigenen Stil hat, die ich als Mix aus Chiptune (besonders auf ihren ersten beiden EPs) und Indie Rock bezeichnen würde. Ist aber echt schwer zu beschreiben, muss man sich einfach mal anhören.
Anspieltipp: Children of the Wind

9. My Chemical Romance

Die einzige Band aus der Liste, die ich nicht erst 2018 oder 2019 kennengelernt habe. Sie gehören zu meinen Alltime-Favourites, und waren 2007 die erste Band, die ich je live gesehen habe. Ich denke, der Name wird jedem irgendwo was sagen, sie gehören zu den bekanntesten Alternative Rock-Bands der 2000er-Jahre. 2013 haben sie sich getrennt, Ende 2019 jedoch eine Reunion-Show gemacht, 2020 sollen dann weitere folgen. Wer weiß, vielleicht kommt ja doch noch was Neues von ihnen. Ansonsten kann man die Solo-Tracks von Gerard Way auch wärmstens empfehlen.
Objektiv betrachtet (soweit das in der Musik geht) ist wahrscheinlich The Black Parade ihr bestes Album, ich persönlich mag jedoch den etwas "raueren" Stil der ersten Alben lieber. Three Cheers For Sweet Revenge ist mein persönliches Lieblingsalbum. Bullets hat ein paar geile Tracks, aber leider auch ein paar, die ich jetzt weniger besonders finde.
Anspieltipps: Demolition Lovers, Early Sunsets over Monroeville, so ziemlich das gesamte Three Cheers-Album

8. Chinese Football

Es gibt ja inzwischen nichts mehr auf dieser Welt, von dem es nicht ein Plagiat aus China gäbe. Genauso geht es auch der Midwest-Emo/Math-Rock-Band American Football (siehe Nummer 6 der Liste). Chinese Football ist eine Band aus China, die sich nicht nur vom Namen her, sondern auch musikalisch sehr an American Football orientiert (die beiden Bands haben auch schon gemeinsam getourt), jedoch natürlich trotzdem auch ihre eigenen Stil mit hineinbringt und vor allem (und das ist wohl das, was ich fast am liebsten mag), die Lieder auf Chinesisch singt. Durch die Band (und durch das Musikangebot auf unserer taiwanesischen Airline auf der Reise nach Bali) bin ich darauf gekommen, ab und an Mandopop-Playlists auf Spotify anzuhören, am liebsten ruhige Songs mit Piano und Frauenstimmen. Von dem her auch eine Band, die meinen Musikhorizont erweitern konnte.
Anspieltipp: Rafting in the World

7. Von wegen Lisbeth

Eine deutsche Indie-Pop-Band, die ich sehr gerne höre. Ich mag die Texte und ihre abwechslungsreichen und gleichzeitig trotzdem eingängigen Lieder. Kann beide Alben von ihnen empfehlen, wenn man gerne deutschsprachige Musik mag.
Anspieltipps: Drüben bei Penny, Westkreuz

6. American Football

So, jetzt kommt das "Original". Eine der ikonischsten Midwest-Emo/Math-Rock-Bands, die 1999 ihr erstes Album rausbrachten, sich dann schnell auflösten und erst 2016 mit dem zweiten Album wieder kamen. 2019 kam dann das dritte Album raus, was sich mehr in Richtung Post-Rock und Shoegaze bewegt. Für mich vermutlich eines der besten Alben, die 2019 überhaupt erschienen sind. Das ikonischste Lieder von ihnen ist jedoch "Never Meant" von ihrem ersten Album, wovon inzwischen auf YouTube ständig irgendwelche Versionen mit Soundfonts aus z.B. Nintendo-Spielen auftauchen und das langsam fast schon zu einem Meme wird.
Anspieltipps: Never Meant (natürlich), Silhouettes, Uncomfortably Numb, Heir Apparent

5. Aaron West and the Roaring Twenties

Eigentlich ein Soloprojekt von Dan "Soupy" Campbell von der Band The Wonder Years, das ich jedoch vor der eigentlichen Band per Zufall entdeckt habe. Die Musik dreht sich um die Geschichte des fiktiven Charahkters Aaron West und ist eigentlich Folk Rock, jedoch sehr traurig und immer mit Themen wie Trennungen und Verlusten verbunden. Ich mag vor allem die sehr emotionale Stimme, die das ganze echt leidenschaftlich rüberbringt.
Anspieltipps: Our Apartment, Just Sign The Papers

4. Will Wood and the Tapeworms

Wieder was ganz anderes, auch durch Zufall entdeckt. Der Stil wird im allgemeinen als Dark Cabaret bezeichnet, also eine Mischung aus Kabarett-Musik und düsteren, rockigen Klängen. Die Stimme ist je nach Lied auch total anders und kann von sanft bis fast schon schreiend gehen. Auf jeden Fall ein sehr interessanter Stil. 2020 soll auch ein neues Album rauskommen, auf das ich mich schon freue.
Anspieltipps: Front Street, Cotard's Solution, Lysergide Daydream

3. Billy Cobb

Grundsätzlich ein sehr unbekannter Musiker (die meisten seiner Lieder wurden weniger als 10000 Mal auf Spotify gehört), bis auf seine "Zerwee" EP, mit der er den älteren Sound seiner Lieblingsband Weezer mit eigenen Liedern versucht zu rekreieren (was ihm auf jeden Fall gelungen ist!) und die es dann doch auf ein wenig mehr Hörer geschafft hat. Meine absoluten Lieblingswerke von ihm sind aber seine Halloween-Alben, inbesondere Halloween IV, ebenfalls eines meiner Lieblingsalben aus 2019. Auf YouTube macht er übrigens auch ab und zu Videos wie Tier-Lists von Bands, Ranking von Alben seiner Lieblingsbands etc. und er hat einen echt ähnlichen Geschmack wie ich, z.B. gehören Weezer, My Chemical Romance und sogar Ween zu seinen Lieblingsbands und er scheint auch SpongeBob sehr zu mögen, weil er einige Punk-Cover von SpongeBob-Songs veröffentlicht hat.
Anspieltipps: Zerwee EP, das gesamte Halloween IV-Album, I Just Won A Million Dollars, Rocky Horror

2. Bilderbuch

Eine Band aus Österreich, die ich als meine liebste deutschsprachige Band bezeichnen würde. Sie machen eine Art von Popmusik, aber auf eine ganz eigene und spezielle Weise, die man nicht wirklich beschreiben kann. Hört sie euch einfach an.
Anspieltipps: Bungalow, Memory Card, eine nacht in manila

1. The World is a Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die

Meistgehörte Band 2019 und bester Bandname ever. Die Musik der Band wird als Emo oder Post-Rock bezeichnet. Ich find sie großartig, weil sie so viele Elemente enthält, die mir gefallen: Wechsel zwischen ruhigen, atmosphärischen Teilen und härteren, rockigen Teilen, eine emotionale Stimme und eine unkonventionelle Songstruktur (Lieder, die ineinander übergehen, Lieder die auch mal länger als 7 Minuten dauern etc.). Ja, ich hör sie einfach richtig gerne und sie treffen genau meinen Geschmack.
Anspieltipps: Getting Sodas, Heartbeat in the Brain, You Can't Live There Forever, January 10th, 2014, Marine Tigers


Ich hatte am 31. Dezember auch noch eine Instagram-Story erstellt, wo man pro Band einen kurzen Ausschnitt hören kann: https://www.instagram.com/stories/highli…94461242282310/

Wer noch ein paar Statistiken haben will, mein "Last.year" Listening Report aus 2019: https://www.last.fm/de/user/Totenkopftoa…ing-report/year

Ich hoffe, das Jahr 2020 wird musikalisch genauso geil wie 2019 :D

2 Benutzer haben sich bedankt.

6

Samstag, 18. Januar 2020, 20:06

So, hier kommen meine Songs des Jahres 2019. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren möchte ich nicht nur meine Top 5 hier präsentieren, sondern ein paar mehr Songs (die Liste steht schon seit dem Jahreswechsel, war nur zu faul zum Posten).

Meine Lieblingssongs, die 2019 erschienen sind (ohne bestimmte Reihenfolge):

Protostar - Feel Your Heart
KOAN Sound - Meanwhile, In The Future (2019 Mix)
Tony Romera & SQWAD - St Tropez
Au5 - Lazerfunk
Haywyre - Let Me Hear That (Vorso Remix)
Krafty Kuts & Chali 2na - Guard The Fort
Fox Stevenson - Go Like (DnB Mix)
Axel Boy - Jump Out
Axel Boy - Scat Down Low
Billain & Vorso - Transhumanist
Vorso - Wannabe (sowie die gesamte Metamaterial EP)
Ekcle - Crafted in Ice (sowie die gesamte Yoja EP)
KOAN Sound - Strident (sowie die gesamte Intervals Above EP)


Meine Lieblingssongs, die schon vor 2019 erschienen sind, die ich aber erst 2019 für mich entdeckt habe (ohne bestimmte Reihenfolge):

Rob Gasser - Dead End Dancefloor
Krafty Kuts & Dynamite MC - There They Go (Acapella Mix)
Krafty Kuts & Dynamite MC - Canvas (feat. Rodney P)
High Contrast - If We Ever (Unglued Remix)
Plump DJs - Rocket Soul
Tru Fonix - Head Bop (Plump DJs Remix)
Phibes - Gettin Funky Round Here (sowie das gesamte Ghetto Beats Album, hat mich super durch die Seminarzeit gebracht und habe alle Songs neu zu schätzen gelernt)


Desweiteren ein Shoutout an SSIO - Messios (ganzes Album, vor allem die Beats) und Rin - Vintage.

Ähnliche Themen

Thema bewerten