Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FettusRechtus

Anti-Student

Beiträge: 797

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

321

Sonntag, 11. September 2016, 03:52

Leute die meinen fetten Tankhintern nicht beschützen weil sie hinter den Linien sind und sich einen auf ihr 3 Mann Res Potg schwengeln DAS NICHT MAL ZUSTANDE GEKOMMEN WÄR WENN ICH NICHT GEWESEN WÄRE UM DENJENIGEN AUS DER GRUBE ZU HELFEN INDEM ICH MEINEN DICKEN FETTEN TANKIGEN HINTERN AN DIE KANTE STELLE DAMIT DIESE MERCY SHIFT DRÜCKEN KANN :cursing:
Sorry mama aber das musste jetzt sein, vielleicht bewegst du dich dann endlcih dazu, mit mir zum hot topic zu gehen :(

1 Benutzer hat sich bedankt.

Mr.Steelfan

Mr. Trump wird sie empfangen!

  • »Mr.Steelfan« ist männlich
  • »Mr.Steelfan« wurde gesperrt

Beiträge: 506

Dabei seit: 11. August 2016

Beruf: Noch bin ich Schüler

  • Private Nachricht senden

322

Sonntag, 11. September 2016, 09:29

DAS NICHT MAL ZUSTANDE GEKOMMEN WÄR WENN ICH NICHT GEWESEN WÄRE UM DENJENIGEN AUS DER GRUBE ZU HELFEN INDEM ICH MEINEN DICKEN FETTEN TANKIGEN HINTERN AN DIE KANTE STELLE DAMIT DIESE MERCY SHIFT DRÜCKEN KANN

Nice, Caps Lock.
Ein Kuss eines Mannes ohne Moustache,
ist als esse man ein Ei ohne Salz.

Wer braucht schon ein Motto? Wir feiern uns selbst! Abschluss 2017! :v:

Ich gebe dem Typen Kekse, Brötchen und Pommes mit Mayo und einen Loli nach der Schwammbehandlung > :cookie: > :papa:

 Spoiler




Steelfan lässt grüßen! :plankton:

Teewurst

OwO what's this?

  • »Teewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 077

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

323

Sonntag, 11. September 2016, 11:25

Leute die meinen fetten Tankhintern nicht beschützen weil sie hinter den Linien sind und sich einen auf ihr 3 Mann Res Potg schwengeln DAS NICHT MAL ZUSTANDE GEKOMMEN WÄR WENN ICH NICHT GEWESEN WÄRE UM DENJENIGEN AUS DER GRUBE ZU HELFEN INDEM ICH MEINEN DICKEN FETTEN TANKIGEN HINTERN AN DIE KANTE STELLE DAMIT DIESE MERCY SHIFT DRÜCKEN KANN :cursing:
Sorry mama aber das musste jetzt sein, vielleicht bewegst du dich dann endlcih dazu, mit mir zum hot topic zu gehen :(

Ich hab dir gesagt wir gehen zum hot topic wenn du potg bekommst, du musst schon was leisten damit ich da wieder für dich Geld ausgebe so oft wie du dahin gehst :S

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

324

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 00:47

- dass meine Eltern und meine Oma mich nicht als 15-jährigen sehen. Wissen tue ich das sowieso schon, aber sie haben es unlängst alle zugegeben, so ungefähr "ja, es fällt uns schwer, zu verstehen, dass du jetzt kein kleiner Junge mehr bist". Und genau so behandeln sie mich auch.

- dass Bus und Bahn nie pünktlich sind. Entweder sind sie zu spät und man wartet eine halbe Ewigkeit, sie sind zu früh und man verpasst sie, obwohl man pünktlich ist (fast das noch schlimmere) oder noch besser: Sie kommen gar nicht erst. Und was mich auch ankotzt, ist, dass Bus und Bahn bei meinem Bahnhof morgens um halb 8 genau gleichzeitig abfahren, wenn man den Zug verpasst, kann man nicht mal den Bus nehmen, weil der dann auch schon weg ist (btw, wenn ich den Bus da kriegen würde, wäre ich exakt genau so zu spät wie wenn ich auf den nächsten Zug warten würde, also nehm ich dann lieber den Bus)

- wenn Leute mich nicht ernstnehmen. Bei einigen Mitschülern habe ich momentan das Gefühl, dass sie nur freundlich zu mir tun, sich in Wirklichkeit aber über mich lustig machen (manchmal gibt es Momente, die irgendwie so ein bisschen verräterisch sind) und für den kleinen Jungen halten, nur weil ich ein Jahr jünger bin als alle anderen. Und ich schwöre, sollte ich herausbekommen, dass mich jemand verarscht, schlage ich demjenigen so hart meine Faust in seine miese Fresse, dass er sich wünscht, er hätte mich nie kennengelernt. Ich weiß, das klingt übertrieben, und ich weiß auch, dass ich mich in meinem Leben schon oft wie ein Volltrottel benommen sowie blamiert habe, trotzdem erwarte ich von jedem Respekt. Und wenn der mir nicht selbstverständlich ohne Weiteres entgegengebracht wird, muss ich ihn mir eben verschaffen.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 241

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

325

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 00:55

Und ich schwöre, sollte ich herausbekommen, dass mich jemand verarscht, schlage ich demjenigen so hart meine Faust in seine miese Fresse, dass er sich wünscht, er hätte mich nie kennengelernt. Ich weiß, das klingt übertrieben, und ich weiß auch, dass ich mich in meinem Leben schon oft wie ein Volltrottel benommen sowie blamiert habe, trotzdem erwarte ich von jedem Respekt. Und wenn der mir nicht selbstverständlich ohne Weiteres entgegengebracht wird, muss ich ihn mir eben verschaffen.

Du erschaffst dir garantiert keinen Respekt durch Gewalt. Zu lernen, Enttäuschungen nicht an sich heranzulassen und Personen, die dich hintergehen, zu ignorieren, zeugt in meinen Augen von wesentlich mehr Stärke.

4 Benutzer haben sich bedankt.

Spancer

(das bin ich)

  • »Spancer« ist männlich

Beiträge: 145

Dabei seit: 10. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

326

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 01:07

Leute, die Fremde nach etwas anderem als ihrer Meinung beurteilen.
I like what I do and I do what I like

dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 545

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

327

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 12:01

Und ich schwöre, sollte ich herausbekommen, dass mich jemand verarscht, schlage ich demjenigen so hart meine Faust in seine miese Fresse, dass er sich wünscht, er hätte mich nie kennengelernt.
aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalles klar
abonniert mich:
MaxSteel auf YT :thumbup:



1 Benutzer hat sich bedankt.

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

328

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 14:14

Was für ein gehaltvoller und nützlicher Beitrag, der zweifellos eine hervorragende Hilfe oder Beratung für mich zur Problemlösung darstellt. Ich ziehe meinen Hut!

1 Benutzer hat sich bedankt.

RLMAX9

Jede Nacht hungrig

  • »RLMAX9« ist männlich

Beiträge: 432

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: ت

  • Private Nachricht senden

329

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 16:25

Stell dir vor, dass sie weniger Wert sind als du und dann musst du im Gehirn denken "Ach, diese arme Sau" und so tun als wär er nichts wichtiges. Und ich hab auch gehört, wenn man sich schwarz kleidet, dann würde man mehr Respekt kriegen.

Spongenator

Schüler

  • »Spongenator« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 3. August 2015

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

330

Freitag, 21. Oktober 2016, 14:51

Leute die andere Leute permanent beleidigen und mobben,aber wenn mal eine Beleidigung zurück kommt plötzlich mega aggresiv werden als hätte man deren Familie getötet.

1 Benutzer hat sich bedankt.

LordDark1708

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex.

  • »LordDark1708« ist männlich

Beiträge: 332

Dabei seit: 15. Februar 2013

Beruf: Prophet der Religion der Nordsüd-vietnamesischen Butterfliege

  • Private Nachricht senden

331

Sonntag, 30. Oktober 2016, 02:24

Dass ich Shenmue Disk 1 durchgespielt habe und Disk 2 kaputt ist. Dadurch kann ich nicht weiterspielen :cursing:
Every Villain Is Lemons

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 241

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

332

Donnerstag, 10. November 2016, 14:46

Wenn man blöd angemacht wird, weil man von etwas noch nicht mitbekommen hat. Damit meine ich jetzt nicht so was auf dem Niveau vom Leben unter einem Stein-Thread, sondern wirklich neue Dinge wie aktuelle Apps, Spiele oder so. Mein Gott, ich informier mich halt nicht jede Stunde über den neuesten Mediakram. Erstens interessiert es mich nicht und zweitens kann ich doch nichts für, wenn ich am Tag nicht genau die Seiten aufrufe, die mich über so was informieren würden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (10. November 2016, 18:46)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

333

Samstag, 26. November 2016, 10:37

Wie einige von euch vielleicht durch meine Testposts oder mehr oder weniger lustigen Snapchat-Stories erfahren haben, musste ich gestern in der Schule eine Projektarbeit abgeben bzw. hätte es machen müssen. Die Arbeit zählt für das Abitur (2,8 Prozent oder so) und wer nichts Schriftliches vorlegt, hat automatisch 0 Punkte und wird nicht fürs Abi zugelassen.
Ich hab wirklich versucht, mir das nicht so sehr zu Herzen zu nehmen und jetzt ruhig zu bleiben, aber wenn ich an die Umstände denke, wie es jetzt schlussendlich dazu gekommen ist, dass ich nichts rechtzeitig abgeliefert habe, kommt mir wirklich das absolute Kotzen über meine Faulheit, Inkompetenz aber auch irgendwie Pech.

Wir wussten seit drei Monaten von dieser Arbeit. Zuerst wollte ich noch mit einer Gruppe zusammenarbeiten, aber es wurde, je mehr Zeit verging, immer klarer, dass das mit uns nicht hinhaut. So stand dann Ende Oktober fest, dass ich alleine arbeite. Bis letzte Woche Sonntag rührte ich allerdings keinen krummen Finger für die Arbeit, die schon einen gewissen Umfang besaß und bei der auch davon ausgegangen wurde, dass man ausführlich recherchiert, in irgendwelche hässlichen Universitätsbibliotheken fährt etc. Alles, was ich am Sonntag zustande brachte, war dann die Überschrift. Ich fing schließlich gestern Nacht damit an, richtig los zu schreiben. Insgesamt musste ich fünf Seiten schreiben und die Arbeit sollte eigentlich um 09:55 ausgedruckt bei meiner Englischlehrerin liegen. Ich schlief allerdings über der Arbeit ein, wachte erst morgens um 5 wieder auf und erkannte angesichts der Tatsache, erst eine halbe Seite zu haben, es nicht mehr schaffen zu können.
Also griff jetzt Plan B: Ich stellte mich einfach krank, um nicht zur Schule zu müssen. Ich gab vor, durch den ganzen Stress und das Fertigmachen dieser Arbeit (mein Vater und meine Oma denken nämlich, die Arbeit sei fertig) krank geworden zu sein. Wer krank war, konnte es meiner Lehrerin einfach per PDF senden und da dafür keine Uhrzeit vorgegeben war, hatte ich jetzt noch einen weiteren Tag Zeit.
Einen Tag, an dem ich allerdings auch erst mal nichts tat. Ich war absolut tiefenentspannt und hab mir gedacht, dass ich es locker schaffen würde. Bis 18:00 hatte ich meiner Arbeit vielleicht vier oder fünf Sätze hinzugefügt, hatte also immer noch keine Seite voll. Dann hatte ich Klavierunterricht. Durch Stau und Verspätung meiner Oma beim Abholen war ich dann aber erst um 20:30 wieder zuhause und musste auch noch beim Einräumen von Lebensmitteln in den Kühlschrank helfen und aß schnell etwas. Um 21 Uhr setzte ich mich dann ernsthaft an die Arbeit, nicht mehr ganz so ruhig wie tagsüber, aber immer noch relativ entspannt. Ich hatte vor, um 23:30 fertig zu sein. Recherchieren konnte ich nicht mehr großartig und so klatschte ich einfach irgendwas schnell im Internet gelesenes in die Arbeit und schwafelte noch ein bisschen rum. Ich war allerdings erst um 23:56 fertig. Ich wollte bzw. musste noch ein Quellenverzeichnis erstellen, was aber nicht funktionierte, da Firefox eingefroren war und ich keinen der Links meiner 15 (?) Tabs, die ich offen hatte, reinkopieren konnte. Also ließ ich das. Die sechs Minuten vergingen aber wie im Flug und plötzlich war der 26.11. Um 00:02 wollte ich die Arbeit als PDF speichern, aber stellte mit Entsetzen fest, dass es nicht ging. Ich arbeitete mit Word 2016 und hatte die Meldung, dass ich Word bis zum 25.11. aktivieren solle, damit ich es auch weiterhin richtig nutzen könne, vorher zuerst übersehen und dann ignoriert. Ich ging vorher ja noch davon aus, die Arbeit noch gestern speichern und losschicken zu können.
Nun musste ich erst mal Word aktivieren. Bei diesem Prozess allerdings stürzte Word ab und meine Arbeit war verloren.

Ich wäre in diesem Moment zu fast allem fähig gewesen, außer mich umzubringen vielleicht. Zumindest meine Hand habe ich daraufhin solange gegen die Schranktür gehauen, bis sie an einer Seite grün und blau war. Dabei habe ich wütende Verwünschungen an alles und jeden auf dieser Welt ausgesprochen und mich müde, bedient und traurig ins Bett gelegt. Ich wusste nicht, worüber ich mich mehr ärgern sollte: Über meine unglaubliche Faul- und Blödheit oder über mein Pech, was ich in dieser Situation ja nun auch irgendwie hatte.

Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Im Grunde genommen ist mein Plan, die Arbeit noch mal zu schreiben, die ganze Zeit mit dem schmerzlichen Gedanken im Hinterkopf, sie eigentlich schon fertig gemacht zu haben und ich sie um spätestens kurz nach Mitternacht losgesendet hätte, wenn alles geklappt hätte. Ich gehe davon aus, dass meine Lehrerin sie dann noch angenommen hätte. Zuerst, gerade als es 00:00 war, habe ich mich noch geärgert, dass ich sie nicht mehr rechtzeitig losgeschickt hatte, aber ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, was mich in den Minuten darauf erwarten würde. Das war nämlich weitaus schlimmer als wenn ich die Arbeit drei Minuten zu spät losgeschickt hätte. Jetzt wird sie wohl über einen halben Tag zu spät kommen und ich befürchte sehr, dass sie nicht mehr angenommen wird. Mein Vater weiß wie gesagt noch nichts davon, und mir graut es sehr davor, es ihm zu beichten. Zuletzt haben wir uns am Mittwoch gesprochen, da sagte er mir, wie stolz er ist, dass ich mit der Arbeit doch noch fertig geworden bin. Zuerst war unsere Überlegung, als ich bis letzte Woche noch nichts hatte, nämlich meiner Lehrerin zu sagen, dass ich keine Arbeit abliefere und wir uns dann mit den Konsequenzen auseinandersetzen und uns eine bessere Lösung für die nächste Zeit einfallen lassen. Ein besonders guter Schüler, wie ihr wisst, bin ich nämlich ansonsten auch nicht.

Das ist jetzt leider ein ganz schön monströser Post geworden, war so nicht geplant, und ein bisschen wirr ist er vielleicht auch, aber ich freue mich trotzdem, wenn ihn jemand liest und mir vielleicht Rat gibt, was ich jetzt machen soll. Auf "selber schuld" oder ähnliches könnt ihr aber bitte verzichten, das ist so ziemlich das Letzte, was ich jetzt gebrauchen kann und was mir auch psychisch jetzt gut tun würde.
:muschel:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Leo05« (26. November 2016, 10:53)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 241

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

334

Samstag, 26. November 2016, 11:42

Ja, sorry, auch wenn das jetzt hart klingen mag, aber ich kann's nicht nachvollziehen. Ich schiebe zwar auch viel auf, aber wenn man weiß, dass das eine derart extreme Wichtigkeit hat und so stark die Zukunft bestimmen kann, dann fängt man doch nicht so spät an und bleibt vor allem noch so ruhig, wie du es stellenweise beschrieben hast. Sprich mit der Schule darüber und schildere genau, was alles vorgefallen ist. Betone, dass es dir am Herzen liegt, diese Arbeit noch zu einem guten Ende zu bringen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was mich schon seit Wochen stört, ist der ständige Lärm. Seit mein Vater nicht mehr arbeitet, baut er ständig irgendwas im Hobbyraum zusammen und man hört stundenlang Bohrgeräusche und ähnlichen Dreck. Ich kann noch nicht mal so lange schlafen, wie ich will, weil er schon recht früh damit anfängt. Das Schlimme ist halt, dass dieser Raum genau gegenüber liegt und man in meinem Zimmer alles richtig laut hört. Da ist es in der Zeit nicht mal möglich, Let's Plays aufzunehmen oder Videos zu bearbeiten. Wird echt Zeit, dass ich eine eigene Wohnung suche.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich
  • »Namenloser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

335

Samstag, 26. November 2016, 12:43

Die Arbeit zählt für das Abitur (2,8 Prozent oder so) und wer nichts Schriftliches vorlegt, hat automatisch 0 Punkte und wird nicht fürs Abi zugelassen.
Jetzt wird sie wohl über einen halben Tag zu spät kommen und ich befürchte sehr, dass sie nicht mehr angenommen wird.

Keine Sorge, du bist immer noch in der Schule. Jeder wird heutzutage durchs Abitur durchgeschleppt, da wird es sicher nicht daran scheitern. Die werden dir bestimmt noch ein paar Tage Aufschub geben. Bist du nicht sogar auf einer Privatschule? Da haben die wahrscheinlich erst recht keinen Bock sich mit den Eltern, die ja ihre Geldgeber sind, anzulegen.

Keine Ahnung ob es jetzt falsch ist, dich zu beruhigen, da du ja anscheinend eh schon die Ruhe weg hattest, aber ich hoffe mal, du hast deine Lektion bereits gelernt. Also mein Rat: Setz dich hin und mach das Ding fertig.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Dance

Tomorrow Comes Today [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 262

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

336

Samstag, 26. November 2016, 12:44

@Leo: Wie man es so weit kommen lassen kann, ist mir echt ein Rätsel, und dann selbst am allerletzten Tag noch so ruhig bleiben... Aber solche Aussagen helfen dir auch nicht weiter, deswegen hier mal ein paar Tipps, wie man an so eine Arbeit, die man über einen längeren Zeitraum hinweg schreibt, herangehen sollte (aus meiner Erfahrung bzw. so, wie ich es gemacht habe):

1.) Als eine Art "Motivation", es nicht wieder so weit kommen zu lassen: Erinnere dich immer an den Stress, den du mit dieser Projektarbeit hattest und auch daran, was bei so einer Arbeit alles schieflaufen kann (Word kann rumspacken etc.) und dass du sowas nie mehr erleben willst. Wegen diesen Problemen, die man plötzlich haben kann, braucht man immer Pufferzeit und sollte nie denken, dass man die Arbeit theoretisch in einer Nacht beenden könnte. Und der Stress, den man dabei hat, ist sowieso einfach nur furchtbar.

2.) Auch zur Motivation: Mach dir schon im Vorhinein immer wieder die Wichtigkeit der Aufgabe bewusst und wie viel sie notentechnisch zählen wird.

3.) Zum Vorgehen: Es ist viel angenehmer, die Arbeit stückchenweise zu schreiben (wie du sicherlich auch selber weißt), aber da man sich so schwer dazu aufraffen kann, mal anzufangen, sollte man sich immer kleine Ziele setzen. Ich bspw. musste bei meiner Bachelorarbeit 35 Seiten schreiben und hatte drei Monate dafür Zeit. Ich habe mir dann vorgenommen, jeden Tag einfach nur ein bis zwei Seiten zu schreiben. Wenn man ein kleines Ziel für jeden Tag hat, kann man leichter anfangen, da man das Ziel erreichen will und macht seine Arbeit auch ordentlicher, als wenn man an einem Tag 20 Seiten hinrotzt. Wenn man richtig plant, hat man auch locker noch Zeit für die Verzeichnisse, Quellenangaben etc. und für zwischendurch noch Pufferzeit, falls man mal irgendwo nicht weiterkommt oder irgendetwas Unvorhergesehenes passiert.

4.) Zum 3. Punkt: Ich finde es außerdem auch sinnvoll, sich am Anfang der Arbeit einen Zeitplan zu machen, bis zu welchem Kapitel man bis zu welchem Zeitpunkt angekommen sein will. Und an den Plan dann wirklich halten!

5.) Nicht vergessen: Immer wieder die Arbeit auf einem Stick speichern. Man weiß ja nie, ob einem plötzlich die Festplatte kaputt geht oder sonst was passiert.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen Tipps helfen.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 130

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

337

Samstag, 26. November 2016, 12:59

Auf "selber schuld" oder ähnliches könnt ihr aber bitte verzichten, das ist so ziemlich das Letzte, was ich jetzt gebrauchen kann und was mir auch psychisch jetzt gut tun würde.

Ich glaube nicht, dass "Selber schuld" das Letzte ist, was du brauchen kannst. Ich finde, genau diese Einsicht ist wichtig, damit sich das nicht ein weiteres Mal wiederholt. Natürlich wäre es für dich sicher angenehmer, wir würden alle sagen "Ach Leo, mach dir nichts draus, die Welt ist einfach nur ungerecht zu dir", aber das würde dich auf längere Sicht nicht weiterbringen. Es ist nun mal alleine deine Schuld und auch die Tatsache, dass dein Computer am Schluss nicht mehr richtig mitgespielt hat, wäre halb so schlimm gewesen, wenn die Arbeit schon z.B. eine Woche früher fertig gewesen wäre. Mit sowas muss man halt immer rechnen, und wenn man dann eben genügend Pufferzeit eingeplant hat, dann läuft trotzdem immer noch alles nach Plan.

Also sieh ein, dass du dich unbedingt ändern musst, mach jetzt noch das Beste aus der jetztigen Situation und beherzige die Tipps von Dance wenn du dann ein weiteres Mal eine Arbeit schreiben musst. Dann kann nichts mehr schief gehen! :tu:

4 Benutzer haben sich bedankt.

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

338

Samstag, 26. November 2016, 13:48

@Namenloser: Inzwischen bin ich auf einer staatlichen Schule, letztes Jahr bin ich bereits dorthin gewechselt.

@Danny: Verstehe schon, was du meinst, und sehe inzwischen auch all meine Fehler deutlich ein, aber ich habe bewusst "jetzt" dazugeschrieben. Ich war vorhin, kurz nach dem Aufstehen immer noch sehr aufgewühlt. Wenn ich meinen Post von vorhin bereits heute Nacht geschrieben hätte und deine Antwort dann so gewesen wäre, wüsste ich nicht, wie ich wiederum geantwortet hätte. Wenn ich ausraste bzw. in einer geladenen Stimmung bin, dann leider so richtig. Ich bin in solchen Fällen überhaupt nicht mehr in der Lage, klar zu denken. Aber auch danke für deinen Post.
:muschel:

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 241

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

339

Samstag, 26. November 2016, 14:40

@Danny: Verstehe schon, was du meinst, und sehe inzwischen auch all meine Fehler deutlich ein, aber ich habe bewusst "jetzt" dazugeschrieben. Ich war vorhin, kurz nach dem Aufstehen immer noch sehr aufgewühlt. Wenn ich meinen Post von vorhin bereits heute Nacht geschrieben hätte und deine Antwort dann so gewesen wäre, wüsste ich nicht, wie ich wiederum geantwortet hätte. Wenn ich ausraste bzw. in einer geladenen Stimmung bin, dann leider so richtig. Ich bin in solchen Fällen überhaupt nicht mehr in der Lage, klar zu denken. Aber auch danke für deinen Post.

Huhu, ich bin auch noch da!

EDIT: Post bitte nicht falsch verstehen, war zum Zeitpunkt des Verfassens ziemlich "angespannt", das hat aber andere, private Gründe. :elvis:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (26. November 2016, 15:16)


Dance

Tomorrow Comes Today [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 262

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

340

Freitag, 9. Dezember 2016, 17:31

Hey. Ich benutze diesen Thread jetzt mal, um mich über das auszukotzen, was mir gerade passiert ist, anders kann ich meine Wut gerade nicht rauslassen.

Ich habe heute (endlich mal, davor hatte ich nämlich nur ein eingescanntes Passbild) ein Bewerbungsfoto gemacht und als ich nach Hause kam, habe ich es meiner Mutter gezeigt. Sie hat gesagt, dass das Bewerbungsfoto scheiße aussieht und hat sich tierisch darüber aufgeregt, dass ich 20 Euro dafür bezahlt habe, obwohl es nichts geworden ist. Was sie an dem Bild gestört hat, war mein Lächeln - sie meinte, dass mein Lächeln kacke aussieht und ich die Zähne fletsche wie ein Hund. Der Meinung war ich nicht - ich fand das Bild zwar auch nicht perfekt, aber auf jeden Fall besser als das eingescannte, alte Passfoto, was ich bisher verwendet habe, und besser kann ich halt einfach nicht aussehen und lächeln. Jedenfalls haben wir uns dann richtig darüber gestritten (ich habe versucht, das Bild zu verteidigen) und sie wollte unbedingt, dass wir jetzt nochmal in die Stadt runterfahren, dem Fotografen sagen, dass uns das Bild nicht gefüllt und wir es nochmal neu machen lassen, natürlich ohne nochmal die 20 Euro zu bezahlen. Ich war mir aber gar nicht sicher, ob das überhaupt geht, weil ich die Bilder nur auf CD hatte und sie ja schon auf dem Computer speichern konnte, weswegen sie mich wahrscheinlich nicht nochmal kostenlos das Bild machen lassen, auch wenn ich die CD zurückgebe. Trotzdem habe ich mich dazu treiben lassen, da nochmal anzurufen, um das nachzufragen, und es war mir SO peinlich, denen zu schildern, dass meiner Mutter das Bild nicht gefällt und ich das nochmal neu machen will. Die Frau am Telefon war da auch schon etwas verärgert und hat mir gesagt, dass die Fotografen ja eine Ausbildung haben und es kann ja nicht sein, dass das Bild irgendeiner Person am nächsten Tag nicht gefällt und einer anderen am nächsten Tag wieder nicht und man dann einfach nochmal kommt. Das weiß ich ja auch alles und mir war das Ganze wirklich so peinlich. Schlussendlich hat sie dann aber gesagt, bevor der Familiensegen schief hängt, soll ich lieber nochmal vorbeikommen und ich habe okay gesagt. Als ich meiner Mutter erzählt habe, dass wir nochmal kommen können, hat sie sich dann mit mir vor den Spiegel gestellt und wollte mir zeigen, wie ich auf dem Foto lächeln soll. Ich hab es auf alle erdenklichen Arten versucht, aber es sah nie so aus, wie sie es haben wollte. Je öfter ich es versucht habe und es nicht geklappt hat, desto geladener wurde ich und irgendwann ist mir vor Wut der Kragen geplatzt, ich habe geschrien und geheult und gebrüllt, dass ich es nicht anders kann und wir es einfach lassen sollen. Dann habe ich meine Sachen genommen, bin zu Danny rübergegangen (auch wenn gerade niemand hier ist) und jetzt sitze ich hier verheult, angekotzt und mir ist die Lust auf sämtliche Dinge gerade vergangen.

Dieser ganze Streit und Stress wegen so einem scheiß Bewerbungsfoto ist wirklich lächerlich. Ich bin 24 Jahre alt, kann meine Sachen alleine entscheiden und hätte mich gar nicht so weit treiben lassen sollen, da nochmal anzurufen und es in Erwägung zu ziehen, da nochmal hinzugehen. Ich habe zwar gesagt, dass ich nochmal komme, werde jetzt aber nicht wieder hingehen - wie ich/wir gesehen haben, kann ich sowieso nicht anders lächeln und das Bild wäre wahrscheinlich gleich geworden. Wahrscheinlich macht mich die ganze Sache gerade so wütend, weil es mir peinlich ist und mich auch irgendwie verletzt hat, dass es wohl so kacke aussieht, wie ich lächle und ich es nicht anders kann. Und ich hasse es eigentlich auch, im Streit wegzugehen und eine Sache nicht zu klären, aber in diesem Moment musste ich einfach weg. Wenigstens hat es mir etwas geholfen, diesen Post zu schreiben. Ich werde dieses Bewerbungsfoto, auf dem ich "die Zähne fletsche wie ein Hund" einfach nehmen (auch wenn ich jetzt selbst so verunsichert bin, dass ich nicht mehr weiß, was ich davon halten soll) und fertig.

Sorry, wenn der Post etwas wirr war. Wahrscheinlich wird der Post mir irgendwann später unangenehm sein und ich werde ihn löschen, aber wenigstens hat er mir für den Moment geholfen, ein bisschen Dampf abzulassen.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

Thema bewerten