Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dance

Tomorrow Comes Today [Mod]

  • »Dance« ist weiblich
  • »Dance« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. März 2013, 17:52

Feinde?

Eine Frage, die mir mal wieder in den Sinn kam.

Habt ihr eigentlich Feinde, d. h. gibt es Personen, die ihr auf den Tod nicht ausstehen könnt? Ich meine damit nicht nur, dass euch jemand unsympathisch ist oder derartiges, sondern dass ihr ihn wirklich gedanklich als Feind bezeichnen würdet, diese Person sozusagen "euer schlimmster Alptraum" ist, ihr ihr die Pest an den Hals wünschen würdet und daran glaubt, wirklich nie mit dieser Person klarkommen zu können.

Wenn ja, was hat euch diese Person getan und wie geht ihr damit um, wenn ihr diesem Menschen begegnet? Gab es auch schon mal Auseinandersetzungen?

Bitte denkt daran, nicht beleidigend zu werden.

Ich für meinen Teil habe keine Feinde und bin auch sehr froh darüber. Klar gibt es auch mal Leute, die mir unsympathisch vorkommen, aber das sind nicht gleich meine Feinde, denen gehe ich einfach aus dem Weg, und es würde mir nie in den Sinn kommen, jemanden zu beleidigen oder sonstiges zu tun, egal wie wenig ich ihn mag. Ich finde meine Situation echt gut so, da ich mich gerne mit allen vertrage und mir das ein gutes Gefühl gibt, dass ich nicht sowas wie einen Feind habe. Ich versuche natürlich auch stets, mir keine Feinde zu machen.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. März 2013, 17:56

Ich kann das Ganze relativ kurz fassen: Wenn mich jemand nicht leiden kann, kann ich denjenigen auch nicht leiden. So einfach ist das.
Es gibt Person, die mich ohne wirklichen Grund hassen - zumindest habe ich nie einen erfahren. Und dafür will ich dann auch nichts von diesen Personen wissen.

Wer das so genau ist, dazu möchte ich mich nicht äußern.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Eiskaltschwamm

be the leaf

  • »Eiskaltschwamm« ist männlich

Beiträge: 785

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Abkühlung

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. März 2013, 18:11

Gutes Thema, denn so einen "Feind" habe ich.

Es gibt da so ein Mädchen aus meinen Dorf, dass ich schon seit den Kindergarten kenne. Wir waren mal beste Freunde, auch in der Grundschule haben wir jede Menge gemeinsam gemacht.
Es war alles gut so, bis sie plötzlich wohl so einen Sinnenswandel bekam. Sie hat sich immer mehr abgewendet, nannte mich plötzlich nur noch mit Nachnamen (was ich abgrundtief hasse! :cursing: ) und wollte nichts mehr von mir wissen.
Auf dem Gymnasium schien es am 1. Tag so, als wäre sie wieder "normal" geworden, aber das hat sich schnell gelegt. Die größte Pleite kam ja dann, als unsere Klassenlehrerin auf die Idee kam, uns nebeneinander zu setzen. Wohl das schlimmste Halbjahr...

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. März 2013, 18:12

Wieso ist eure Klassenlehrerin so seltsam und hat die Sitzordnung nicht anders gemacht, wenn sie dich so sehr gehasst hat?

Eiskaltschwamm

be the leaf

  • »Eiskaltschwamm« ist männlich

Beiträge: 785

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Abkühlung

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. März 2013, 19:36

Wieso ist eure Klassenlehrerin so seltsam und hat die Sitzordnung nicht anders gemacht, wenn sie dich so sehr gehasst hat?

Sie konnte das ja nicht wissen, sie hätte uns wahrscheinlich auch nicht umgesetzt, wie wir gesagt hätten, dass wir das nicht wollen. Sie hat das wegen den ständigen Quatschen in unserer Klasse getan.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. März 2013, 19:42

Ich hätte es an deiner Stelle wenigstens versucht. Wenn zwei sich nicht ausstehen können, finde ich das schlimmer, als wenn Leute im Unterricht quatschen... und eine andere Möglichkeit der Sitzordnung hätte sie bestimmt gefunden.

Aber na gut, jetzt ist es eh zu spät für dich. :bike:

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. März 2013, 23:10

Eigentlich habe ich keine wirklichen Feinde, zumindest niemanden den ich persönlich kenne. Bei einigen Promis kann ich mir nichts anderes vorstellen, als dass ich sie abgrundtief hassen würde, würde ich sie persönlich kennen, aber mit Sicherheit sagen kann ich das nicht.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 5. März 2013, 04:14

Interessanter Thread, wie kommst du drauf?

Ich habe zurzeit zum Glück keine Feinde, und von mir aus kann das gerne für immer so bleiben.


Aber ich hatte, obwohl ich überhaupt nicht auf Streit aus bin und mich eigentlich nur mit allen vertragen möchte, in meinem Leben schon mit ein paar Leuten zu tun, die als Feind zu bezeichnen wären. Es kommt offenbar einfach manchmal vor, dass Personen einen grundlos hassen und ihren Hass auch an einem auslassen. Bei mir waren es fast ausschließlich Lehrer. Allen voran meine Grundschul-Englisch-Lehrerin, dicht gefolgt von meiner Grundschul-Klassen-Lehrerin und meinem Musiklehrer aus der Unterstufe. Achja, und zuletzt mein Geschichtslehrer aus der Oberstufe. Der hatte es aber nicht auf mich speziell abgesehen, sondern war einfach allgemein ein sadistisches Arschloch, als Lehrer völlig untragbar und dazu noch inkompetent und unfähig, Stoff zu vermitteln. Also wirklich alles, was ein Lehrer nicht sein sollte, und natürlich kriegt er am Ende trotzdem eine fette Pension. Wenn man’s nicht gesehen hat, kann man es sich kaum vorstellen. Und wenn es sich vorstellen kann, sollte man es besser nicht tun, sonst kommt man vor lauter Kotzen mit dem Essen nicht mehr hinterher...

Außer Lehrern fallen mir eigentlich nur ein paar Mädchen mit gespaltener Zunge aus meiner Grundschulklasse ein, insbesondere eines – die andern hab ich schon vergessen –, die keine Gelegenheit ausließen, mich hinter meinem Rücken bei unserer Klassenlehrerin, die mich ja sowieso schon hasste, (z.T. auch anderswo) anzuschwärzen. Dabei wurden auch gerne Tatsachen frei erfunden, die den braven Mädchen natürlich immer geglaubt wurden, weil Jungs sind ja immer die Bösen. Das volle Ausmaß habe ich leider erst im Nachhinein wirklich erkannt.

Das sind die Personen, die nach wie vor auf meiner schwarzen Liste sind und dort auch für immer und ewig bleiben werden. In solchen Fällen bin ich konsequent. Denen wünsche ich die Krätze an den Hals und würde auf ihrem Grab tanzen, dafür schäme ich mich auch nicht.

Ansonsten gab es natürlich immer mal Leute, die mich nicht mochten, was oft auf Gegenseitigkeit beruhte, oder sich auch erhebliche Fehltritte erlaubt haben. Ich denke da z.B. – ja, schon wieder Lehrer – an meinen Englischlehrer aus der Mittelstufe, der mir einen völlig unverhältnismäßigen Tadel ausgestellt hat, um an mir ein Exempel zu statuieren, weil er seine Autorität nicht durchsetzen konnte oder was weiß ich... (damit man sich unter „völlig unverhältnismäßig“ was vorstellen kann: das „Vergehen“ war so in der Größenordung „Hausaufgaben vergessen“. Tatsächlich war das ein Teil seiner Begründung...) Aber selbst den würde ich in der Gesamtbetrachtung noch nicht als Feind bezeichnen, da er offensichtlich ein psychologisches Problem hat... was in Anbetracht seiner Position absolut keine Entschuldigung ist, aber was ich damit klarstellen will ist, dass die Bezeichnung „Feind“ für mich eine ziemlich hohe Hürde hat.

Achja, falls jemand den Drang dazu verspüren sollte: Bitte keine Diskussionen über meine konkreten Geschichten. Liegt nämlich alles in der Vergangenheit und ich habe einfach keine Lust dazu. Diskussionen über grundsätzliche Gedanken hingegen gerne. Danke.

Nerymon

Hardcore Kaffee-Junkie ♡

  • »Nerymon« ist weiblich

Beiträge: 344

Dabei seit: 5. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. März 2013, 11:46

Direkt Feinde habe ich auch nicht, bin den meisten Menschen eigentlich wohlgesonnen :P
Wenn sich einer absolut daneben benimmt, dann ist mir der zwar nicht sonderlich sympathisch, aber direkt hassen tu ich ihn dann trotzdem nicht, da muss schon mehr passieren.

Gibt nur eine Person, wo ich wirklich Aggressionen bekomme, wenn ich an sie denke. Weil ich wegen dieser Person ordentlich Ärger und Stress an der Backe hatte.

Hatte damals n Freund (im freundschaftlichen Sinne), der mir irgendwann gestanden hat, dass er sich auch mehr als "nur" Freundschaft mit mir vorstellen könnte, worauf ich dann aber irgendwann meinte, dass er nicht mein Typ ist und ich lieber auf einer freundschaftlichen Basis bleiben würde.

Irgendwann fing er dann an ständig zu nerven aufs übelste und hat dann hinterrücks Sch**** über mich erzählt. Einige andere Freunde von mir meinten, dass sie von dem Typen kontaktiert wurden und er sie vor mir "gewarnt" hätte, von wegen ich wäre eine falsche Schlange und sie sollen den Kontakt am besten abbrechen. Er schrieb mir dann auch irgendwann eine Nachricht so ala "Ich werde dafür sorgen, dass dich alle hassen und du für immer allein bleibst".

Kurz darauf bekam ich ständig fragwürdige SMS und Anrufe auf dem Handy. Wusste zuerst gar nich was das soll. Aber Irrläufer konnten das nich sein, weil das zu oft vorkam und einige mich auch namentlich angesprochen haben in den SMS. Hab dann einfach mal zurückgeschrieben auf eine der SMS und bekam dann die Antwort, dass er meinen "Aufruf" auf einer Website gesehen hätte.

Habe diese Seite dann mal besucht und da waren Fotos von mir drauf + Handynummer.
Und ein blöder Artikel nach dem Motto, dass ich mich über Männerbekanntschaften freuen würde und blah. Konnte Gott sei Dank sehr schnell die Löschung dieses Beitrags veranlassen, nachdem die Sache aufgeflogen war. Ich bin mir sicher, dass da auch der Typ hinter gesteckt hat, weil mir sonst keiner einfallen würde, der sowas machen würde.

Der war bei mir echt unten durch und auch auf die Freundschaft hab ich dann geschissen.
Sowas kindisches und bockiges hab ich noch nicht erlebt. Musste mir deswegen dann sogar ne neue Handynummer zulegen und alles. Auf so einen Menschen kann ich dankend verzichten und wenn ich den noch mal sehen würde, würd ich ihm wohl an die Gurgel springen. Zum Glück haben meine WAHREN Freunde seine Storys, die er über mich verbreitet hat, nicht geglaubt. :)
♫ "One good thing about music, when it hits you, you feel no pain." ― Bob Marley ♪

10

Samstag, 16. März 2013, 14:09

Ich hab mal vor 'nem Jahr oder so 'ne Liste geführt, auf der all meine Erzfeinde draufstanden. Sie war ziemlich lang :band:

Jetzt hat sich die Situation etwas geändert. Das "Problem" bei mir ist einfach, dass ich heutzutage Leuten schnell verzeihe, wenn sie etwas Falsches gemacht haben. Also nein, wirkliche Feinde hab ich nicht. Und das ist auch gut so.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SpongieBurger« (29. Januar 2017, 23:48)


Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. April 2013, 20:12

Also ich habe keine "Feinde".
Ich hätte zwar auch gerne als Batman einen Joker, als Donald Duck einen Gustav Gans oder als Homer Simpsons einen Ned Flanders gehabt, jedoch hege ich keine Feindschaften zu irgendwelchen Leuten. Natürlich verstehe ich mich nicht mit allen Leuten und es gibt ab und zu eine kleine Meinungsverschiedenheit, jedoch gleich von einer "Feindschaft" zu sprechen, wäre in meinem Fall zu melancholisch und übertrieben.


Avatar

Patstein

Hab ich immer unrecht gehabt?

  • »Patstein« ist männlich

Beiträge: 250

Dabei seit: 3. September 2011

Beruf: Schule

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 2. August 2013, 23:12

In meiner Förderschule war ein Junge der mich aufs neuste von 12:00 bis 17:00 Freitags 16:30 also während der Hort zeit quälte aber nachdem ich 1½ Jahre zur Föderschule ginge nahm er von der Schule und Hort Abschied weil er zu alt war ohman ihr müsstet sehen wie ich gefeiert hatte. :D
PS: Der Junge hieß Erdogan (und war sogar Türke) xD
Patrick Star: < ;:D
Der lustigste lebt in Steinen und dan dass

http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-…4_4021402_n.jpg

Schaut euch den: Mario kart emblem, pixel comic und den spongebob sprites thread an.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 2. August 2013, 23:53

etwas Off-Topic:

Ach ja, das erinnert mich... wir hatten hier auch so einen „Bully“, der (zumindest ursprünglich) ein paar Jahrgangsstufen über mir war, zunächst in der Grundschule und später auch auf der weiterführenden Schule. Ich selber hatte eigentlich nie mit ihm zu tun, zumal er dann eh auf den Hauptschulzweig ging und ich aufs Gymnasium. Aber er hat es zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht... Es gab nur einen sehr autoritären Hauptschullehrer, der sich getraut hat, ihm etwas entgegenzusetzen. War manchmal großes Kino, in der Pause...

Naja, irgendwann hat er die Hauptschule natürlich auch abgeschlossen (oder er wurde rausgeworfen, ich weiß es nicht). Ich hab gehört, der soll inzwischen ein Kind und HIV haben und im Knast sitzen. Inwieweit die Gerüchte stimmen, weiß ich nicht, aber zumindest letzteres erscheint realistisch, da er vor ein paar Jahren mal an einem Überfall Stadtpark beteiliegt war, wenn ich mich richtig erinnere...

Irgendwie find ich es lustig, wie manche Leute ganz von alleine das bekommen, was sie verdient haben (Kind jetzt mal ausgenommen)... hachja, der Yusuf...

Mynicktv

Halt die Fresse!

  • »Mynicktv« ist männlich

Beiträge: 494

Dabei seit: 28. Oktober 2012

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 3. August 2013, 00:21

Also wirkliche Feinde habe ich nicht klar es gibt immer mal wieder so ein paar Chaoten mit denen man aneinanderrasselt und sich zofft, aber das ist ja auch völlig normal.
Ich muss meinen Plankton fürs Leben eben noch finden.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 21. September 2013, 12:05

Ja, ich habe in der Tat so eine Feindin. Ein Mädchen aus meiner Parallelklasse, die mal in meiner Klasse war. Ich bezeichnete diese Person einst als meine beste Freundin. Aber ich wusste nicht, dass sie mich nur ausnutzte, weil niemand sonst sie als Freundin wollte. Ich kam ja damals in die 5. Klasse und kannte niemanden, weil ich von meinen Grundschulfreunden getrennt worden war. Sie war sehr freundlich zu mir, aber irgendwann hab ich gemerkt, dass was nicht stimmt. Ich durfte mit niemand anderem mehr reden, das hatte sie mir verboten. Ich hab mir schon damals nix vorschreiben lassen und hab natürlich trotzdem mit anderen Leuten geredet, weil mir ihr Verbot schon bescheuert vorkam. Wir haben uns dann irgendwie auseinander gelebt, was ich nie besonders schade fand. Dann in der 8. Klasse haben meine Freunde und ich so Zettel über sie geschrieben, was uns alles an ihr nervt und solche Sachen. Den Zettel hat sie irgendwie in die Hände bekommen und das Ganze brav ihrer Mutter gepetzt. Die mischt sich immer überall ein und wie es das Schicksal so wollte, hat ihre Mutter unsere (meine und die meiner Freunde) Eltern angerufen. Meine Eltern wussten, was die für ein Spiel treibt und trotzdem mussten meine Freunde und ich (wir waren insgesamt 3 Mädchen, die den Zettel geschrieben hatten) uns bei ihr entschuldigen. So schrecklich ich das fand, wir mussten es trotzdem tun. So, dann kamen wir alle in die 9. Klasse. Weil dieses besagte Mädchen keine Freunde hatte, hing sie mit 4 anderen Mädchen rum, mit denen ich ebenfalls befreundet war. Dann eines Tages kam sie nicht mehr zum Unterricht, obwohl wir sie in der Schule gesehen hatten. Unser Klassenlehrer informierte uns - sie hatte die Klasse gewechselt. Wieso, wussten wir nicht. Unsere Englischlehrerin hat uns (also ich und die 7-8 Mädchen, die was mit ihr zu tun gehabt hatten) angeschrien, was das soll usw. und auf unseren Gesichtern waren Fragezeichen, wir hatten doch nichts getan. Irgendwann erfuhren wir dann, dass dieses Mädchen zur Schulleitung gegangen war und die Sache mit dem Zettel gepetzt hatte, die schon ewig über den Berg war. Und von den anderen Mädchen behauptete sie, ausgegrenzt worden zu sein, was nicht stimmte. Unsere Lehrer wussten nicht, dass die Sache mit dem Zettel schon 1 Jahr her war und wir uns alle entschuldigt hatten. So freundlich war unsere liebe Feindin nicht, dass sie das gesagt hatte. Unser Klassenlehrer informierte die anderen Lehrer, dass das Mädchen die Sache so verdreht hatte, wie es ihr gepasst hat. Die Lehrer, die uns beschuldigt hatten, hörten sich unsere Seite der Geschichte an. Sie hatten nämlich fälschlicherweise nur eine Seite angehört und sofort gehandelt, was falsch war.
Heute sind meine Freunde und ich in einer anderen Klasse als sie, worüber wir alle froh sind, aber vertragen werden wir uns mit der nicht. Niemals.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

2 Benutzer haben sich bedankt.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 21. September 2013, 13:09

Aber mal ehrlich, gemeinsam über eine Person eine Liste anzulegen, was man alles an ihr nicht mag, ist auch wirklich nicht gerade... nett. Und die leidet sicher darunter, dass sie keine Freunde findet... auch wenn sie mit ihrem Verhalten wahrscheinlich zum Teil selbst daran schuld ist. Ich denke, die ist in erster Linie ihr eigener Feind und nicht eurer.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 21. September 2013, 15:29

Also als eine dazu neutral stehende Person wirkt das Verhalten von dir und deinen Freundinnen auf mich schlimmer als das dieser besagten Feindin.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 21. September 2013, 15:43

Ich sehe das jetzt nicht so, aber man kann das so oder so sehen. Vielleicht hab ich das auch nicht so rübergebracht, wie es war... Ist ja egal, sieht wohl jeder anders
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 21. September 2013, 16:17

Deswegen schrieb ich ja auch extra "neutral stehende Person" - ich kenne die genauen Umstände nicht, da du das Verhalten deiner ehemaligen Freundin nicht detaillierter beschrieben hast.

Garet

Fortgeschrittener

  • »Garet« wurde gesperrt

Beiträge: 457

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 21. September 2013, 19:58

Ja, ich habe in der Tat so eine Feindin. Ein Mädchen aus meiner Parallelklasse, die mal in meiner Klasse war. Ich bezeichnete diese Person einst als meine beste Freundin. Aber ich wusste nicht, dass sie mich nur ausnutzte, weil niemand sonst sie als Freundin wollte. Ich kam ja damals in die 5. Klasse und kannte niemanden, weil ich von meinen Grundschulfreunden getrennt worden war. Sie war sehr freundlich zu mir, aber irgendwann hab ich gemerkt, dass was nicht stimmt. Ich durfte mit niemand anderem mehr reden, das hatte sie mir verboten. Ich hab mir schon damals nix vorschreiben lassen und hab natürlich trotzdem mit anderen Leuten geredet, weil mir ihr Verbot schon bescheuert vorkam. Wir haben uns dann irgendwie auseinander gelebt, was ich nie besonders schade fand. Dann in der 8. Klasse haben meine Freunde und ich so Zettel über sie geschrieben, was uns alles an ihr nervt und solche Sachen. Den Zettel hat sie irgendwie in die Hände bekommen und das Ganze brav ihrer Mutter gepetzt. Die mischt sich immer überall ein und wie es das Schicksal so wollte, hat ihre Mutter unsere (meine und die meiner Freunde) Eltern angerufen. Meine Eltern wussten, was die für ein Spiel treibt und trotzdem mussten meine Freunde und ich (wir waren insgesamt 3 Mädchen, die den Zettel geschrieben hatten) uns bei ihr entschuldigen. So schrecklich ich das fand, wir mussten es trotzdem tun. So, dann kamen wir alle in die 9. Klasse. Weil dieses besagte Mädchen keine Freunde hatte, hing sie mit 4 anderen Mädchen rum, mit denen ich ebenfalls befreundet war. Dann eines Tages kam sie nicht mehr zum Unterricht, obwohl wir sie in der Schule gesehen hatten. Unser Klassenlehrer informierte uns - sie hatte die Klasse gewechselt. Wieso, wussten wir nicht. Unsere Englischlehrerin hat uns (also ich und die 7-8 Mädchen, die was mit ihr zu tun gehabt hatten) angeschrien, was das soll usw. und auf unseren Gesichtern waren Fragezeichen, wir hatten doch nichts getan. Irgendwann erfuhren wir dann, dass dieses Mädchen zur Schulleitung gegangen war und die Sache mit dem Zettel gepetzt hatte, die schon ewig über den Berg war. Und von den anderen Mädchen behauptete sie, ausgegrenzt worden zu sein, was nicht stimmte. Unsere Lehrer wussten nicht, dass die Sache mit dem Zettel schon 1 Jahr her war und wir uns alle entschuldigt hatten. So freundlich war unsere liebe Feindin nicht, dass sie das gesagt hatte. Unser Klassenlehrer informierte die anderen Lehrer, dass das Mädchen die Sache so verdreht hatte, wie es ihr gepasst hat. Die Lehrer, die uns beschuldigt hatten, hörten sich unsere Seite der Geschichte an. Sie hatten nämlich fälschlicherweise nur eine Seite angehört und sofort gehandelt, was falsch war.
Heute sind meine Freunde und ich in einer anderen Klasse als sie, worüber wir alle froh sind, aber vertragen werden wir uns mit der nicht. Niemals.


Also,dass liest sich eher so, als ob ihr die Arschlöcher wart. Das Mädchen scheint ja so schon genug Probleme mit sich selber zu haben.
Vielleicht auch mal etwas die Ereignisse reflektieren und darüber nachdenken, warum das Mädchen so ist, wie sie ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Garet« (21. September 2013, 20:06)


Ähnliche Themen

Thema bewerten