Du bist nicht angemeldet.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

141

Samstag, 9. August 2014, 13:47

@Garet: Diesen Menschen wachsen auch nicht einfach beide Geschlechtsorgane. Aber männliche und weibliche Genitalien wachsen aus dem gleichen Gewebe, und selten kommt es dabei wohl vor, dass sich eine Art Zwischending bildet, das sowohl männliche als auch weibliche Merkmale aufweist. Ich kann mir das schon vorstellen.

Sandy

Why, why not you?

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 613

Dabei seit: 24. Juni 2012

Beruf: Abiturientin, Praktikantin

  • Private Nachricht senden

142

Freitag, 22. Januar 2016, 16:43

Ich habe hier zwar vor ziemlich langer Zeit an der Umfrage teilgenommen, aber nie wirklich ein öffentliches Kommentar abgegeben.

Ich bin auch heterosexuell, ich meine wenn ich meiner besten Freundin auf den Arsch klatschte, bedeutet das nicht, dass ich sie liebe oder das ich sie im romantischen Sinne geil finde. Ich selbst habe noch nie einen Freund gehabt, da ich da ziemlich anders agiere, ich bin jemand der mal da und dort jemanden hat und manchmal auch nur ne Nacht bleibt, dass gebe ich ehrlich zu, da ich nicht finde, dass ich das verheimlichen sollte, auch wenn es in letzter Zeit ziemlich oft vorkommt, dass ich den "Partner" wechsle. Ich mag Beziehungen einfach nicht und ich meine nicht, dass ich da nicht treu sein kann oder so haha, aber wenn dann möchte ich irgendwann heiraten, aber alles davor mit Beziehung ist mir einfach nichts.

Zu bi,- oder homosexuellen habe ich keine Abneigungen oder finde deren Aktionen ekelhaft - gar nicht. Es ist ihr Ding und nicht meins,a lso gehts mich im Prinzip nichts an. Auch wenn ich sagen muss, dass ich überwiegend homosexuelle Männer in der Öffentlichkeit erlebt habe, als Lesben.

Eiskaltschwamm

be the leaf

  • »Eiskaltschwamm« ist männlich

Beiträge: 785

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Abkühlung

  • Private Nachricht senden

143

Samstag, 3. September 2016, 00:10

Ach ja, ich steh auf Kerle.
Ziemlich sicher sogar.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

144

Dienstag, 6. September 2016, 23:50

Ach ja, ich steh auf Kerle.
Ziemlich sicher sogar.

Habe vor Leuten Respekt, die das erstens herausfinden und zweitens dazustehen können. Wirst mit Sicherheit auf Personen treffen, die mit deiner Lebensweise nicht einverstanden sind, aber solange du glücklich bist, sollte dir ihre Meinung piepegal sein. :thumbup:


Avatar

1 Benutzer hat sich bedankt.

Teewurst

OwO what's this?

  • »Teewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 075

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

145

Mittwoch, 20. Juni 2018, 14:02

Das hier ist das erste mal, dass ich mit diesem Thema "an die Öffentlichkeit" trete und nicht mit jemandem privat darüber rede, deswegen würde ich euch bitten, diese Informationen noch nicht außerhalb des Forenkontextes zu tragen. Ich hab auch lange mit mir gerungen, überhaupt hier zu schreiben.

Ich sags einfach mal ganz offen und frei heraus: Ich wünsche mir, ich wäre als Frau geboren. Den Wunsch trag ich schon lange mit mir rum, aber ich hab ihn immer verdrängt mit dem Gedanken "Ich bin als Mann geboren, also muss ich auch das beste draus machen", aber das will ich nicht mehr. Ich will dazu stehen, dass ich mich nicht vollständig als Mann fühle, sondern teils als Mann und teils als Frau. In der LGBT Nomenklatur gibt es einen Begriff namens Demigirl, dessen Definition unter anderem beinhaltet:

Zitat

Demigirl can also describe someone assigned male at birth who is transfeminine but not wholly binary-identified, so that they feel more strongly associated with "female" than "male," socially or physically, but not strongly enough to want to identify as a woman.

Das trifft soziemlich zu 100% zu. Was das nun für mich bedeutet, ist, dass ich zwar keine körperverändernden Maßnahmen, aber dafür anderweitig zu meiner Weiblichkeit stehen will. Ich möchte weibliche Kleidung tragen, ich möchte vielleicht sogar makeup tragen, weibliche Verhaltensarten aufweisen. Ich bin auch am überlegen, ob ich weibliche Pronomen haben möchte, aber ich glaub damit wäre ich mir selber zu fremd.
Aber in erster Linie will ich dazu stehen können, dass ich mich so fühle und als das identifiziere.

Ich hoffe, dass ich niemanden hiermit überrumpelt habe. Das ist auch für mich alles noch sehr neu, und ich brauch auch selber noch Zeit um mich daran zu gewöhnen, aber weil Leuten das mitzuteilen und darüber zu reden für mich der beste coping-Mechanismus ist, möchte ich es einfach gesagt haben.

Edit: Kommt zwar vlt n bisschen seltsam, weil es so zeitnah ist, aber ich denke ich weiß inzwischen, was ich will und als was ich mich identifiziere. Und zwar schlicht und einfach wär ich gern ne Frau gewesen und will mich deshalb weiblich kleiden und ein klein wenig femininer verhalten können, nicht mehr und nicht weniger. Das kann sich natürlich mit der Zeit noch ändern, aber ich denke ich hab etwas sehr festes und zutreffendes für mich gefunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teewurst« (21. Juni 2018, 13:08)


dezIsNosredna

Sie ist grob und gemein und ganz nervig. Ich lecke lieber den Boden im Jungsklo ab als sie zu daten

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 541

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

146

Sonntag, 12. August 2018, 14:33

Ich sollte hetero sein, mir sind schwule aber egal also ich find die nicht eklig oder so.
Auch wenn ich davon abgeneigt bin auf einen Jungen zu “stehen“, brauch ich ja nicht andere anmachen die damit zufrieden sind
abonniert mich:
MaxSteel auf YT :thumbup:



1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten