Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Montag, 8. Januar 2018, 11:52

Ich führe ständig Selbstgespräche. Manchmal wenn ich morgens aufstehe und ins Bad gehe frage ich mein Spiegelbild wie es ihm gerade geht und warte sogar ein bisschen ab, so als wenn er mir antworten würde. Manchmal streite ich sogar mit mir selbst.

animelover2233

STIRB MIT EINER ANANAS!

  • »animelover2233« ist weiblich

Beiträge: 425

Dabei seit: 18. November 2014

Beruf: Inkling

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 8. Januar 2018, 13:30

Ich führ' immer mit mir selbst Gespräche, aber nur im Kopf, denn ich spreche es nie aus. Wenn gerade niemand mit mir redet, dann spreche immer mit einer zweiten Person in mir. Ich kann es auch gar nicht vorstellen nicht mit ihm (also mir) zu reden. Ich kann immer mit ihm gute Entscheidungen treffen. Ich bin die optimistische Variante und er die Realistische. Und wenn wir uns streiten, dann kommen wir immer zu einem Entschluss. Das ist schon sehr normal für mich, denn ich kann mir nicht vorstellen monologe Gespräche in meinem Gehirn zu führen. Und wenn ich mich über ein Ereignis freue, dann tuh ich so, als ob er es nicht wüsste. Und dann erzähle ich ihm das Ereignis, weil ich mich mehr freue, wenn ich ein fröhliches Ereignis jemandem erzähle. Verrückt, was? ?(

ne, ist nicht verrückt.
bei mir gibt es 3 arten von selbstgesprächen

1. Innerlich:
ich denk mir charaktere aus und erkläre sie in meinem gehirn. manchmal spielen sich ganze dialoge ab.
2. YouTuber-Modus:
das wurde hier schon erklärt. meistens steh ich vor einem Spiegel und rede auf ihn ein, als wäre er ein zuschauer. das hilft mir meistens, mich abzureagieren.
3. Imaginärer Freund:
das ist quasi der halbe YouTuber-Modus. Da rede ich mit der Luft, während ich mir vorstelle, mein imaginärer freund wäre an der stelle. In letzter zeit rede ich aber mit einem Pokéwalker, auf dem ein Mew ist. :-S

Also kann niemand sagen, ob selbstgespräche verrückt sind oder nicht. vielleicht hatte jeder schonmal selbstgespräche geführt, aber nicht jeder wills zugeben, weil bestimmt irgendjemand, der es als nervig empfindet, gesagt hat, dass es psychisch krank sei.

Es hat sich eine 4. Art bei mir entwickelt:
Die Fran Bow/Hiveswap Variante: Spielt sich in meinem Kopf ab und ich kommentiere Sachen entweder in der Ich-Perspektive (wie in Fran Bow) oder in der Du-Perspektive (wie in Hiveswap). Deswegen hab ich die Variante auch Fran Bow/Hiveswap genannt

In seltenen Fällen kann es auch kommen, das ich meine Gedanken einfach so ausspreche, z.B. bei Posts, Videos oder wenn Sev singt (nunja... bei Pineview Drive war ich eigentlich sprachlos, als er gesungen hat. ich finde sowieso, dass er gut singen kann, aber da hats mich vom Hocker gehauen, wie schön er gesungen hat. Leider hat er danach die Stimmung ruiniert, indem er behauptet hat, dass er es nie wieder so hinkriegen könnte)

Thema bewerten