Du bist nicht angemeldet.

Dance

Böööööh. [Mod]

  • »Dance« ist weiblich
  • »Dance« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 225

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. August 2014, 14:27

Nachbarn

Wie versteht ihr euch mit euren Nachbarn (oder Wohnheim-Mitbewohnern)?

Auf die Idee für den Thread kam ich, nachdem gestern mal wieder das jährliche Straßenfest mit allen Nachbarn in unserer Straße stattgefunden hat. Man hört ja oft, dass andere Probleme mit den Nachbarn haben, aber bei uns ist es sogar genau das Gegenteil, eigentlich verstehen sich alle in der Reihe super und treffen sich auch mal abends, um miteinander zu grillen, zu reden oder Fußball zu schauen. Einmal im Jahr veranstalten dann alle ein größeres Fest, wo auch fast jeder teilnimmt, und gestern haben noch bis in die Nacht alle zusammen gefeiert.

Ich selbst habe zwar nicht viel mit unseren Nachbarn zu tun, sondern grüße sie nur, wenn ich sie auf der Straße treffe, aber meine Eltern verstehen sich gut mit ihnen und ich bin auch sehr froh darüber, dass wir so viel Glück haben und es nichts gibt, worüber man sich wegen den anderen aufregen müsste. Am Straßenfest selbst nehme ich auch nicht teil, weil mir die Erwachsenen schon zu alt sind und deren Kinder zu jung, um mit denen viel zu reden, aber ich finde eigentlich alle ganz sympathisch.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

2 Benutzer haben sich bedankt.

Sandy

You [did] me first

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 562

Dabei seit: 24. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. August 2014, 14:32

Ich selbst habe zwar nicht viel mit unseren Nachbarn zu tun

Ich auch nicht - Ich sehe das genauso wie du Dance. Natürlich begrüße ich die Nachbarn immer herzlich (und gehe nicht wortlos an ihnen vorbei...). Aber so richtig etwas "unternehmen" tue ich mit denen nicht.

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 724

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. August 2014, 14:42

Ich habe


Spaß beiseite. Ähnlich wie bei meinen Vorpostern finden nur wenig Interaktionen satt. Ich kenne nicht mal die Namen meiner Nachbarn, das liegt aber auch daran, dass sie noch nicht lange hier wohnen.
Die Frau sehe ich fast nie, der Mann klingelt gefühlt täglich hier, erzählt meinem Vater an der Tür irgendwelche Erlebnisse und geht dann wieder.

Unsere vorherigen Nachbarn mochte ich mehr. Diese beiden machten einen lebhafteren Eindruck und waren auch etwas jünger.

Dann gab es da noch die Nachbarn unserer alten Wohnung bis 2004. Das sind immer noch die besten Nachbarn überhaupt. Immer gut drauf und vor allem mit der Frau habe ich gerne geredet und Witze gemacht. Selten kommen sie hier zu Besuch, weil zwischen ihnen und meinen Eltern nach wie vor ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis herrscht und ich freue mich stets, wenn sie vorbeikommen. Sie sind mittleren Alters.

Und die schlimmsten Nachbarn hatte ich bei unserer Gartenwohnung, in der wir ebenfalls bis 2004 halbjährlich wohnten. Der Mann wurde extrem aggressiv und ich kann mich erinnern, dass er wutentbrannt brüllte, als er mich lautstark draußen baden hörte. Es kam zum Streit zwischen ihm und meiner Mutter, die das mitbekam. Er und seine Frau fingen an, Lügengeschichten über meine Familie zu erzählen und es entstand ein Konflikt. Zum Glück haben wir sie seit 10 Jahren nicht mehr gesehen und sind auch extrem froh darüber.

Das waren alle Nachbarn, die ich bisher hatte.

3 Benutzer haben sich bedankt.

Schwammi09

Schüler

  • »Schwammi09« ist männlich

Beiträge: 71

Dabei seit: 3. November 2012

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. August 2014, 21:07

Hi,

also wir verstehen uns eigentlich auch ganz gut mit unseren Nachbarn. Meine Eltern haben aber kein so großen Kontakt zu den Nachbarn, sie unterhalten sich höchstens mal mit ihnen, wenn sie sie auf der Straße treffen. Straßenfest gabs bei uns mal vorletztes Jahr, sollte dann auch jährlich stattfinden, aber irgendwie wurde daraus bisher nichts mehr.

Unsere direkten Nachbarn haben auch Kinder, die so ca. 3-4 Jahre jünger sind als ich. Mit ihnen spielen wir (meine Schwester und ich) schon seit dem wir bzw. sie hier wohnen (dürften jetzt ca. 15 Jahre sein) regelmäßig und zwar bis heute, was ich auch sehr schön finde :) . Das einzige Problem war, dass deren Sohn halt früher auch mal gern Blödsinn gemacht hat, was zwar einerseits ganz witzig war, aber auch manchmal zu kleinen Konflikten zwischen seinen Eltern und meinen geführt hat, wenn er dabei bisschen zu weit ging. Solche kleineren Konflikte gabs auch mal ab und zu mit anderen Nachbarn und das ist wohl auch völlig normal. Größeren Ärger gab es aber nie mit irgendwelchen Nachbarn.

Gruß Christian

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. August 2014, 01:30

Ich habe einen Opern-Sänger als Nachbarn, der zu den unmöglichsten Tageszeiten meint üben zu müssen ... und das ziemlich laut. Es ist mega nervig, vor allem wenn man wie ich solcehn Gesang nicht sehr schön findet.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Garet

Fortgeschrittener

  • »Garet« wurde gesperrt

Beiträge: 457

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. August 2014, 19:36

Meine aktuellen Nachbarn sind Spiesser. Meine alten, waren Alkoholiker die im Suff unglaublich kreativ wurden und sich eine komplette Kneipe bei uns auf dem Hof gebaut haben, im Wert von ca. 30.000€.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. August 2014, 23:22

Mit den Nachbarn, die direkt neben uns wohnen verstehen wir uns sehr gut. Ein Ehepaar mittleren Alters mit einer 13-jährigen Tochter. Wir treffen uns manchmal zum gemeinsamen Grillen oder einfach mal so, jeder versteht sich da mit jedem. Mein Bruder und ich haben als wir kleiner waren immer mit der Tochter gespielt und wir verstehen uns auch heute noch ziemlich gut mit ihr. Wir bringen uns auch manchmal gegenseitig Kuchen rüber, wenn einer von uns gebacken hat und außerdem verstehen sich unsere Hunde auch gut. Ich gehe neuerdings mit der Frau und unseren Hunden auf den Hundeplatz zu, Sport und gemeinsames Gassi gehen ist auch nicht selten. Es gab auch schonmal so Wochenenden, wo wir mit ihnen zusammen wandern und danach essen waren oder so. Also das sind sehr angenehme Nachbarn.
Dann gibts da aber noch diese Familie nebenan, die sind allesamt komisch und total... naja nicht direkt "unfreundlich", aber wenn es sowas wie passives Unfreundlich gibt, dann sind die das. Immer, wenn die im Auto vorbeifahren, schauen die durch unser Fenster und die können von ihrem Balkon aus in unseren Garten schauen, man könnte ja was wichtiges verpassen. Also die sind nicht sehr angenehm.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

Mynicktv

Halt die Fresse!

  • »Mynicktv« ist männlich

Beiträge: 494

Dabei seit: 28. Oktober 2012

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. August 2014, 01:52

Erst wohnten wir in nem Haus in dem ich keine Nachbarn kannte dann in nem großen Wohnhaus da warns extrem viele es war immer ziemlich laut und ich hatte mich als Kind mit ein paar anderen kindern angefreundet. Dann zogen wir in ein 2 Familienhaus zuerst lebte im unteren Geschoss eine extrem empfindliche alte Dame, dann 2 sehr unordentliche Lesben und dann ein sehr dicker Mann mit dem ich überhaupt nichts zutun ausser das er uns mal bei unserer Tür geholfen hat und dann der vorerst letzte Umzug in unser erstes eigenes Haus wo ich eigentlich auch nicht viel über die Nachbarn weiß außer das sie es wohl lieben müssen über den Zaun in unsren (Garten/Unsere Terrase wie auch immer man es nennt) zu gucken und eine Dame gegen über unseres Haus (das zwischen einem Fluss und einer Hauptstraße liegt xD) es ebenfalls mag andere Leute zu beobachten da ich es manschmal schon beängstigend finde wie sie und ihr Mann einen Tagtäglich vorm Haus oder am Fenster stehn und einen beobachten (wie ich sie hasse diese FensterglotzerxD)! Letztens bin ich ins Haus gegangen und der hatte sich hinter einer Tür versteckt und wohl, trotz der Tatsache das sein extrem dicker Bierbauch in sehr schnell entarnen könnte, fest davon überzeugt war ich könne ihn nich sehn. So das war die entloss spannende Nachbars Geschichte meinerseits :D

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 9. August 2014, 17:32

Meine Nachbarn sind ebenfalls nett und freundlich, da sie aber im fortgeschrittenen Alter sind, habe ich mit denen nicht so viel zu tun.


Avatar

FettusRechtus

Gut gebräunt

Beiträge: 736

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Juli 2015, 10:39

In unserer Bonzenstraße wohnen eigentlich nur Leute, mit denen man nicht viele Wörter wechselt. Mein direkter Nachbar ist ein Arschloch, der schon so viele krumme DInger gedreht hat, dass man die nicht mal mehr an 10 Händen abzählen kann.
Lediglich am Ende der Straße wohnen 2 Mädchen, mit denen ich früher in eine Klasse ging. Aber zu denen hab ich auch keinen Kontakt mehr.

Wolle

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 25. August 2015

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. September 2015, 16:34

Ich habe einen Opern-Sänger als Nachbarn, der zu den unmöglichsten Tageszeiten meint üben zu müssen ... und das ziemlich laut. Es ist mega nervig, vor allem wenn man wie ich solcehn Gesang nicht sehr schön findet.
So einen Nachbarn bräuchte ich auch. Bei uns in der Straße bin ich immer derjenige, der Ärger bekommt, weil meine Musik zu laut ist. ;(

Letzte Woche auch schon wieder. Da war ich aber selber schuld. Weil da kam meine neue 5.1-Anlage per Post und natürlich wollte ich auch gleich die Lautsprecher aufstellen, obwohl es schon 19 Uhr war. Das hat dann irgendwie drei Stunden gedauert. Weiß auch nicht warum. Habe mich irgendwie blöd angestellt, obwohl ich (Link entfernt) hier ein paar Aufstellungstipps als Anleitung hatte. :au:

Als dann alles stand, wollte ich die Lautsprecher natürlich auch ausprobieren. Und zehn Minuten später stand der Nachbar vor der Tür. :grünlachen:

Aber allgemein haben wir eigentlich ein gutes Verhältnis mit den Nachbarn. Wir finden auch immer jemanden, der unsere Katze füttert und die Blumen gießt, wenn wir mal verreisen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Husky« (17. September 2015, 18:14)


Weasel

Schüler

  • »Weasel« ist männlich

Beiträge: 69

Dabei seit: 15. November 2015

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 15. November 2015, 20:26

I have quite had experiences with my neighbors. My neighbor across me has a day care in her house that I went to as a little boy. I been to two parties in my street (There was a block party outside, and a neighbor's party inside their house) and probably I saw all of my neighbors there./

Ich habe ziemlich Erfahrungen mit meinen Nachbarn. Mein Nachbar in mir hat eine Tagespflege in ihrem Haus, dass ich ging, um als kleiner Junge. Ich beiden Parteien in meiner Straße gewesen (Es gab eine Block-Partei draußen, und ein Nachbar Party in ihrem Haus) und wahrscheinlich da sah ich alle meine Nachbarn.
:gary: :Krabs: :sandy: :sponge: WEASEL:pat: :taddl: :plankton: :jelly:

Find me on: SBC, SBM
 
©2016 Weasel

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 724

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 22. August 2016, 00:02

Mein Internatsnachbar zur Rechten hört gelegentlich ziemlich laut Musik. Jedes Mal denk ich mir, dass ich noch fünf Minuten warte und dann Maßnahmen ergreife, aber ich bin einfach immer zu sozial und lass ihn machen. Bisher war auch kurz danach wieder Ruhe. Ich frage mich, ob er mich hören kann, wenn ich bei Skypetelefonaten lache. Wäre ja nur ein Ausgleich. :/o:

Den Nachbarn zur Linken kann man gar nicht hören, weil die beiden Räume weiter voneinander entfernt sind. Dazwischen ist also eine breite Wand.

RLMAX9

Würdest du bitte in Zukunft nicht mehr deine Unterhosen in meinem Vorgarten liegen lassen?

  • »RLMAX9« ist männlich

Beiträge: 403

Dabei seit: 10. Mai 2016

Beruf: Staatlich anerkannter Teppichverkäufer

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. August 2016, 00:42

Dieses Gefühl, wenn man 5 Jahre lang in der Wohnung wohnt, aber man sich unter den Nachbarn fühlt, als wär man neu :(

SpongeBob537

I will see you in hell! 【ツ】

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 404

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. Juli 2017, 15:29

Der Großteil meiner Nachbarschaft ist älter als 65 Jahre, alle anderen sind mittleren Alters. Ich habe zu allen Nachbarn in der Siedlung ein gutes, aber zu keinem ein besonders enges Verhältnis. Nachbarn begrüße ich eigentlich immer, wenn sie mal draußen sind oder ich sie irgendwo anders sehe. Des Öfteren kommt auch mal ein kurzes Gespräch zustande, wo man sich gegenseitig etwas über die verschiedensten Themen erzählt.

Weder ich noch meine Eltern unternehmen etwas mit den Nachbarn. Früher kam es öfters vor, dass man sich mal gegenseitig besucht hat, aber auch das hat in letzter Zeit stark nachgelassen, was auch ganz gut ist. Das einzige, was man wirklich zusammen macht, ist folgendes: Seit Jahren gibt es in unserer Nachbarschaft die Tradition, dass alle zusammen einmal im Jahr Bowling spielen gehen. Außerdem gibt es im Sommer meistens noch eine gemeinsame Fahrradtour mit anschließendem Grillen. Diese zwei Aktionen reichen auch völlig aus. Es ist allerdings auch schön, mal mit jedem ein bisschen zu reden.

Einen richtigen Nachbarschaftsstreit hat es zwischen uns und anderen Nachbarn noch nie gegeben, weil die meisten hier ganz ruhig sind und rücksichtsvoll miteinander umgehen.
„Es ist doch völlig unfassbar, dass man einen Tag feiert, an dem ein kostümierter Fettsack in andere Häuser einbricht und Geschenke hinterlässt!“ :taddl:

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 724

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 27. August 2017, 12:40

Bei uns pfeift seit Mai ständig ein Nachbar. Jedes Mal, wenn ich draußen bin, hör ich ihn. Mein Vater meinte schon, dass das einem Tinnitus gleichkommt. :whistling:

Chrdrenkmann

Nicht mehr alle Tassen im Schrank

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 724

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 21. November 2017, 21:31

Mein linker Zimmernachbar kennt die Hausordnung nicht. Wenn ich mal nach 22 Uhr lauter bin, klopft gleich jemand von der Nachtschicht an und weist mich darauf hin, dass ich leise sein soll. Aber er hat bis vor wenigen Tagen jedes Mal zwischen 23 und 0 Uhr für eine Stunde gegen die Wand gehämmert. Keine Ahnung, warum. Vielleicht zum Autismus-Stressbau und er schmeißt einen Ball gegen die Wand oder so. Plötzlich ist es aber seit drei Tagen so, dass ich zwischen 0 und 1 Uhr irgendeine tiefe Stimme quasseln höre, die aber nicht so klingt wie er. Es ist völlig bekloppt, vielleicht ist das irgendein ominöses Fernsehprogramm. Jedenfalls ist das noch nervtötender als das Hämmern und würde ich kein Nachtschwärmer sein und bis 1:30 Uhr aufbleiben, könnte ich nicht einschlafen. Habe schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, mich bei der Hausleitung zu beschweren, aber dafür bin ich mal wieder viel zu gutmütig.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten