Du bist nicht angemeldet.

Türkische Kartoffel

Fortgeschrittener

  • »Türkische Kartoffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Dabei seit: 2. September 2013

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Dezember 2014, 22:07

Referate

Letztens musste ich ein Informatikreferat halten. Dies war der Anlass für mich, diesen Thread zu erstellen. Wie gut seid Ihr im Referieren? Und welche Themen habt Ihr behandelt?

Ich komme mit Schulreferaten ganz gut klar. Ich verwende, wie die meisten hier höchstwahrscheinlich, eine Präsentationssoftware (Open Office: Impress). Das Erstellen von Plakaten habe ich das letzte Mal in der siebten Klasse gemacht. Zudem benutze ich für das Referieren beschriftete Karteikarten, die ziemlich gut für solche Vorträge geeignet sind.
Das Vortragen vor der Klasse ist eigentlich kein großes Problem und wenn ich mal voll in Fahrt bin, dann geht eigentlich alles automatisch. Jedoch kann sich in mir eine Unsicherheit ausbreiten, falls die Klasse kaum Interesse zeigt.
Die Informationsbeschaffung ist stark nach der Thematik abhängig. Bei einem Thema, das mich anspricht, ist mein Ansporn ziemlich hoch, aber bei zu starkem Desinteresse kann es sein, dass ich alles auf den letzten Drücker mache. Das ist dann für mich oftmals eine ziemlich große Last, weswegen ich versuche, solchen Themen aus dem Weg zu gehen. Leider werden Referatsthemen oft zufällig eingeteilt. Da würde ich mir doch mehr Entscheidungsfreiheit bei der Auswahl wünschen.

Referate, die gehalten habe:
- Über irgend so ein Buch in der Grundschule
- Über irgend so ein europäisches Land
- Strauße
- Nintendo (Mein Lieblingsreferat, ich und meine Freunde hatten extremen Spaß daran. :grin: )
- Islam
- Linguistik
- Pyrotechnik
- Bierherstellung
- Basketball
- Franz Kafka und "Der Prozeß"
- Jean-Jacques Rousseau
- Picadilly Circus
- Logische Schaltungen (Strafreferat)
- Entstehung des Staates Israel
- Nishida Kitaro
- Betriebssysteme
- Wasserstraßen (Baaah, mein Hassreferat. Ich konnte im Internet fast gar nichts dazu finden und zugleich war es so langweilig, dass ich es kaum ernst genommen habe. Da hat mich die 5 ausnahmsweise nicht gestört.)

Außerdem würde ich gerne einen Vortrag über SpongeBob Schwammkopf halten. Das wird wohl in der Oberstufe leider kaum möglich sein. :disguise:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Türkische Kartoffel« (8. Dezember 2014, 22:15)


1 Benutzer hat sich bedankt.

ThaddäusTeewurst

OwO what's this?

  • »ThaddäusTeewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 078

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Dezember 2014, 23:10

Ich halte echt gerne Referate muss ich sagen (wenn es sich um Digitale handelt, ich hasse nämlich Plakate), wenn es sich um ein Thema handelt, das ich mag. Normalerweise hab ich ja so meine Probleme mit der sozialen Interaktion (Stichworte wären Social Anxiety und Socially awkward (emperor) penguin, aber das gehört hier nicht hin), aber beim referieren über ein interessantes und spannendes Thema bin ich voll dabei (außer wenn ich das Referat nicht alleine halten kann, dann gehts wieder nicht). Am meisten mag ich aber noch die Informationsbeschaffung und Zusammenstellung des Referats, da man sich so mit der Materie auseinandersetzt und die Informationen sinnvoll und gegliedert sowohl auf die Folien als auch über das Reden weitergeben kann (wie immer, auf die Folien nur sehr wenig Infos blablabla).
Jedenfalls mag ich es, "mein" Thema anderen Personen zu präsentieren und mit dem Wissen, das ich gesammelt, und mit der Arbeit, die ich aufgebracht habe, zu begeistern oder zu informieren.
Referate, die ich bisher gehalten habe, sind (selbstverständlich unvollständig):
-Meerschweinchen im Rahmen des Klippert-Trainings in Klasse 5
-Nintendo (wie Toffel auch), aber nur, weil ich in Klasse 8 während der Gruppenarbeit nur über Nintendo geredet habe und der Lehrer dann meinte "Willst du dann nicht gleich ein Referat darüber halten?", was zwar eher ironisch gemeint war, aber letztendlich zu der Rettung meiner damaligen Note geführt hat
-Joachim Gauck in Klasse 10 (als das Thema Regierungspersonen dran war)
-Die Verträge von Maastricht, (Thema EU), die ich dermaßen verhauen habe, dass ich bis zur 11 kaum bis gar keine Referate mehr hielt
-Die Japanreise (Einschub als in der Lateinstunde mal nix zu tun war)
-2 Vorträge über Liebeslieder in Musik (einmal Daft Punk, einmal Black Sabbath)
-In der 11 bisher einmal über Genozid in Armenien und einmal eines meiner bisher besten Referate über Julius Cäsar, dabei hasse und verabscheue ich Antike doch so sehr :wacko:
Das müsste es so weit gewesen sein.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 279

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Dezember 2014, 00:39

Ich war nie ein Freund von Referaten, weil ich davor immer ziemlich aufgeregt war. Zwar konnte ich sie dann doch souverän vortragen, jedoch war es trotzdem nichts, was ich gerne tat.
Tatsächlich habe ich nie Powerpoint-Präsentationen genutzt, sondern lediglich die Tafel. Ich wollte mich nicht auf Technik verlassen und bekam auch so meine zufriedenstellenden Noten.

Auch von mir eine unvollständige Listen mit Themen:
- Australien (auf Englisch)
- Otto von Bismarck
- Bar Mitzwa
- Albert Einstein
- radioaktiver Zerfall
- eine Buchvorstellung
- Chatsprache (Lieblingsthema)
- Aufbau der Erde
- etliche andere geografische Themen

Zu den letzten beiden: In Erdkunde hatte ich einen Lehrer, der seeehr oft Referate sehen wollte. Bestimmt 5-6 Mal mehr als alle anderen Lehrer im Jahr.
Das beste Wort, auf das ich jemals stieß, war zum Thema „Aufbau der Erde“: Es heißt Mohorovičić-Diskontinuität. Das habe ich nie vergessen.

4

Dienstag, 9. Dezember 2014, 10:53

Ich war nie ein Freund von Referaten, weil ich davor immer ziemlich aufgeregt war. Zwar konnte ich sie dann doch souverän vortragen, jedoch war es trotzdem nichts, was ich gerne tat.
Tatsächlich habe ich nie Powerpoint-Präsentationen genutzt, sondern lediglich die Tafel. Ich wollte mich nicht auf Technik verlassen und bekam auch so meine zufriedenstellenden Noten.

Auch von mir eine unvollständige Listen mit Themen:
- Australien (auf Englisch)
- Otto von Bismarck
- Bar Mitzwa
- Albert Einstein
- radioaktiver Zerfall
- eine Buchvorstellung
- Chatsprache (Lieblingsthema)
- Aufbau der Erde
- etliche andere geografische Themen

Zu den letzten beiden: In Erdkunde hatte ich einen Lehrer, der seeehr oft Referate sehen wollte. Bestimmt 5-6 Mal mehr als alle anderen Lehrer im Jahr.
Das beste Wort, auf das ich jemals stieß, war zum Thema „Aufbau der Erde“: Es heißt Mohorovičić-Diskontinuität. Das habe ich nie vergessen.

Genauso schauts bei mir auch aus, sogar meine Erdkundelehrerin ist so drauf, wie deiner damals. Wird wohl ein Symptom unter den Geographie-Kollegen sein :D
Die Themen über welche ich Vorträge gehalten habe, weiß ich auch noch ungefähr, aber auch nur höchst unvollständig:
-Bundestag
-Expressionismus
-Kabale und Liebe
-Isostasie
-Atomkraftwerke
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

5

Mittwoch, 4. März 2015, 19:30

Man glaubt es kaum, aber da ich ein äußerst schüchterner Mensch bin, hasse ich Referieren.

Was für Referate ich gehalten habe? Keine Ahnung. Bücher usw.
-SchwammBob :sponge:

:pleased:

Alison

うぷぷぷぷぷぷぷ

  • »Alison« ist weiblich

Beiträge: 157

Dabei seit: 28. Juli 2011

Beruf: _ノ乙(、ン、)_

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. März 2015, 21:46

Ich liebe es Referate zu halten, und das obwohl ich eine ziemlich schüchterne Person bin, die viel Wert darauf legt nicht negativ aufzufallen.
Hier in Baden-Württemberg gibt es ab der 7.Klasse die sogenannten GFS, das sind Referate die man einmal im Jahr (in den letzten beiden Jahren sogar insgesamt drei Stück) in einem Fach der Wahl halten muss und die irgendwie Bezug zum Unterricht haben sollen.
Dementsprechend häufig muss man auch referieren - und bis zur 9. Klasse fand ich Referate zwar okay (meine Aufregung hielt sich im normalen Maß und hat sich während des Vortrages schnell gelegt), mehr aber auch nicht. Ab der 9. Klasse habe ich dann wirklich gezielt Themen gewählt, die mich interessieren - und wenn es ein Thema gibt das mich interessiert und über das ich vielleicht sogar relativ "viel" weiß, dann hab ich irgendwie diesen Drang mit jemand darüber zu reden (und wahrscheinlich auch mein "Wissen" raushängen zu lassen :redface: ) - und dafür eignen sich Vorträge perfekt.
Ich liebe es anderen etwas, was ich selber spannend finde näher zu bringen und selbst wenn das Thema (häufig bei Kurz-und Gruppenreferaten, wo das Thema zugeteilt wird) nicht so toll ist macht mir das reine Vortragen Spaß (außer in Italienisch aber bei der Lehrerin hatte ich einfach permanent Angst).
Das Zusammentragen der Informationen, auch wenn ich manchmal alles auf den letzten Drücker mache, macht (zumindest im Nachhinein) viel Spaß. Da ich versuche mich so intensiv wie möglich mit dem (für mich interessantem) Thema auseinanderzusetzen komm ich aber oft in den Bereich der Überlänge - zwei meiner Refrate gingen um die 45 Minuten C: Und meine Handouts sind auch meistens mit viel Text vollgerotzt, weil es mir schwer fällt zu entscheiden was wirklich wichtig ist oder nicht. Aber wenigstens meine PowerPoint-Folien waren kurz und prägnant...
Ich kann mich nur noch so richtig an meine GFS-Themen erinnern, das waren

- Eduard Mörike (es war so langweilig wie es klingt)
- Platonische Körper (Katastrophe, ich hab danach nie wieder was in Mathe vorgetragen, hatte selbst nicht 100% so den Peil davon)
- Die Katastrophe von Tschernobyl (mit dem Referat ging meine Blützeit los - hab wirklich sehr sehr sehr viel Zeit reingesteckt, bestimmt um die 6h Dokus geguckt, sogar zusammengesucht wie der Reaktortyp funktioniert etc pp - das Referat ging 45 min 8O )
- Todesstrafe (in Englisch)
- Guantanamo (auch in Englisch, Kursstufe)
- Die Folgen des Vietnamkrieges (Geschichte, 4-stündig - da wir den Vietnamkrieg nur sehr oberflächlich behandelt haben hab ich mir extra zwei Bücher bestellt um überhaupt den Vietnamkrieg erstmal kennenzulernen - da steckt auch ewig viel Arbeit drinnen, war auch wieder extreme Überlänge mit 45 Minuten)
- Straftheorien (Ethik)
- Biopatentierung in der Landwirtschaft (mündliches Abi Ethik - gab 14 Punkte :love: )
Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit

SpongeBob537

hat ein großes Werk zu verrichten!

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 501

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. März 2015, 20:25

Ich persönlich hasse Referate! Immer wenn ich eins halten muss, bin ich davor so aufgeregt. Im Nachhinein dann aber auch glücklich wenn ich es hinter mir habe. Ich hasse es Plakate vorzubereiten, deswegen mache ich das meistens alles auf einem Stick.

Zu diesen Themen musste ich Referate halten: (ebenfalls unvollständig)

- Eule
- Schlange
- Erich Kästner
- Titanic
- Jupiter
- Hannover
- Ostfriesische Inseln (Ist mir am leichtesten gefallen.)
- Islam
- Meyer-Werft
- Tschechien
„Gehen Sie doch eine Telefonzelle vollfurzen!“

FettusRechtus

Anti-Student

Beiträge: 804

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Juli 2015, 10:42

In der Schule damals habe ich mich immer sehr davor gesträubt, Referate zu halten, einfach, weil ich zu faul war, sie vorzubereiten und weil die Themen mich nicht wirklich interessiert haben.
Heute sieht das schon ein wenig anders aus - Ich liebe es, mich anderen mitzuteilen, vor Allem, wenn es um ein Thema geht, über das ich gut Bescheid weiß und das ich auch gerne mag. Am Liebsten benutze ich dafür Powerpoint, da man damit am einfachsten wirkungsvolle Effekte erzeugen kann, mit denen man das Publikum in den Bann zieht.
Ich sehe meine Spielecommentarys auf meinem YouTubekanal sogar auch ein wenig als "Präsentation", immerhin teile ich ja meinem Publikum Dinge über ein bestimmtes Thema mit; nur, dass ich da eben nicht direkt vor ihnen stehe.
Ich sehe Referate und Präsentationen auch als gute Gelegenheit, seine Introvertiertheit abzulegen.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 13. Juli 2015, 22:45

Anfangs war ich bei meinen ersten Referaten sehr nervös, jedoch legt sich die Anspannung irgendwann wieder. Ich weiß auch noch, dass ich mal in der Schule über Gandhi und die Französische Revolution sprechen musste.


Avatar

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 30. Juli 2017, 01:51

referate sind hoch radioaktiver abfall
ich hasse es sie vorzubereiten und noch zehn mal mehr sie zu halten, ich stehe ungern vor leuten und erzähle ihnen etwas, bin von vorneherein schon immer etwas nervös und sobald ich mich verhaspel bzw irgendwas falsches sage steigert das die verunsicherung enorm
außerdem hab ich oft in der vergangenheit den eindruck gehabt, wenn lehrer keinen plan vom benoten haben oder kb auf unterricht, können sie herrlich diese kackreferate benutzen um sich zurückzulehnen oder die referatsnote als zeugnisnote nehmen
referafe an die ich mich erinnern kann waren über huckleberry finn, london, whitstable oder so (vor ner englandklassenfahrt), den beruf schauspieler, die australische flüchtlingspolitik, irgendne musikgruppe und joa mehr weiß ich nich mehr
eig hätte ich vor zwei monaten noch referat über irakkrieg halten sollen aber habs glücklicherweise geschafft mich rauszuschmuggeln
:muschel:

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 279

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 30. Juli 2017, 12:45

Also bei meiner neuen Ausbildungsgruppe habe ich null Probleme damit, Referate vorzutragen. Mache mich vorher gar nicht nervös, was mir einfach zeigt, dass die Atmosphäre untereinander entscheidend dazu beiträgt.

Dance

Tomorrow Comes Today [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 264

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Flummischnitzel

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 4. März 2018, 19:48

Ich mochte Referate in der Schule ganz gerne, so lange ich sie alleine vorbereiten konnte und es sich nicht um eine Gruppenarbeit gehandelt hat (weil ich sonst immer diejenige war, die die Arbeit von fünf Personen alleine machen musste :taddl: ).

Ich kann mich jetzt nicht mehr genau daran erinnern, welche Themen ich damals hatte, aber mir hat es immer Spaß gemacht, selbstständig eine Gliederung zu erstellen, Informationen aus dem Internet zu suchen und dann eine gut verständliche Präsentation daraus zu erstellen. Auch das Präsentieren selbst fand ich gar nicht so schlimm, obwohl ich extrem ungern vor einer Gruppe von Leuten stehe, die mich alle anschauen. Ich habe einfach immer versucht, mich sehr gut auf den Vortrag vorzubereiten, habe ihn mehrmals zuhause alleine in meinem Zimmer geübt (auch wenn das total doof aussieht, vor einer Wand zu quatschen, ich weiß :redface: ) und irgendwann hatte ich meinen Vortrag so "im Blut", dass ich auch fast nie mehr auf meine Kärtchen schauen musste und mich nicht mehr versprochen habe. Die Lehrer und meine Mitschüler fanden meine Referate jedenfalls immer sehr gut und ich konnte damit häufig meine Noten verbessern.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

Harry

Geist des Spongeforums

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 215

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Supermodel der Irrenanstalt

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. März 2018, 00:04

Referate halten fand ich persönlich immer eine Tortur. Nicht weil mir die Themen problematisch waren sondern mehr das Präsentieren an sich und stehen vor anderen.
Ich finde das so furchbar das machen zu müssen und steh da immer sehr ungern vorne vor allen anderen. Wahrscheinlich ist das ein Überbleibsel aus meiner alten Schulzeit, wo ich Probleme mit anderen Mitschülern hatte und deshalb immer gerne "unsichtbar" war.
Generell habe ich ein Problem damit zu Präsentieren, nicht nur Referate, sondern auch mich selbst vor anderen (Vorstellungsgespräche). :taddl:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Schwammi09

Schüler

  • »Schwammi09« ist männlich

Beiträge: 120

Dabei seit: 3. November 2012

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 6. März 2018, 20:50

Mir haben Referate eigentlich nie so viel ausgemacht, obwohl ich sonst so meine Mühe habe mit anderen Leuten Gespräche zu führen. Das Positive an den Referaten ist halt, dass man sein Thema hat und wenn man sich damit auskennt und es einige Male geübt hat (das lief bei mir genauso ab wie bei Dance), es kein so großes Problem mehr ist. Zudem kommt hinzu, dass andere, deutlich extrovertiertere Menschen dabei genauso aufgeregt sind wie ich. Als Rückmeldung hab ich zwar auch schon ab und zu bekommen, dass ich nicht unbedingt der allerbeste im Präsentieren bin, aber alles in allem sind meine Präsentationen trotzdem meistens in Ordnung.

Evil Spatula

Immer schön kross bleiben!

  • »Evil Spatula« ist männlich

Beiträge: 198

Dabei seit: 30. Mai 2015

Beruf: Ich leere einmal die Woche die Fetttanks in der KK, ich bin übrigens Fred.

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. März 2018, 23:32

Storytime: Wir mussten für Biologie alle ein Referat über eine Augenkrankheit machen. Ich über Weitsichtigkeit. Ich habe stundelang das Referat perfektioniert, habe sogar zum Spaß ein Gatsby-GIF am Ende eingefügt. Und was passiert? Ich lade es auf einen USB-Stick, irgendsoein dummer Fünftklässler hält es für nötig, mich unnötig zu treten, trifft den Stick (was ich da noch nicht bemerkt habe). Ich gehe in die Klasse, denke mir: "Komm, du hast so hart gearbeitet, das wird ne 1, oder wenigstens 2", ich stecke den Stick in den Monitor, das Projekt wird nicht gefunden obwohl ich es am morgen extra nochmal nachgesehen habe. Wir haben ungelogen 10 Minuten nach dieser Datei gesucht, aber hoffnungslos. Und ich hatte keine Wahl als auf die ganzen schönen Bilder zu verzichten und nur blank den Text vorzulesen. Daraufhin der Kommentar von der Lehrerin "Also, die Recherche war gut aber die Vorstellung war... schrecklich" Ich denke mir: "Das war ja auch ganz anders GEPLANT". Und watschel mit einer 3- nach Hause...

Ähnliche Themen

Thema bewerten