Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sandy

Why, why not you?

  • »Sandy« ist weiblich
  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 615

Dabei seit: 24. Juni 2012

Beruf: Abiturientin, Praktikantin

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2018, 19:35

Was wolltet ihr in eurer Kindheit von Beruf werden?

Ich habe schon länger darüber nachgedacht, was ich denn im Kindesalter einmal von Beruf werden wollte. Ich muss gestehen, dass ich relativ unsicher und unentschlossen war.
Im Kindergartenalter waren meine Visionen und Vorstellungen eher sporadisch und natürlich noch überhaupt nicht wirklich urteilbar. Aber ich erinnere mich noch dunkel, dass ich auf jeden Fall etwas 'spannendes' wie Polizist werden wollte, aber da ich im frühen Alter schon im Fernsehen war, gefiel mir auch die Schauspielerei. Im Alter der Latenzperiode wollte ich unbedingt zu Scotland Yard gehen um dort als Dedektiv ausgebildet zu werden. Dieser Wunsch setzte sich viele Jahre lang durch. Das Schauspielern hat mir immer schon Spaß gemacht und daher wusste ich, dass das mein 'Plan A' sein würde.Erst vor ein paar Jahren wusste ich es dann doch genau: Ich liebte die Schauspielerei aber da ich aus einer Akademiker Familie komme, ist auch der Anspurn an eine akademische Ausbildung nicht wegzudenken. Anwältin wollte und will ich heute noch sehr gerne werden. Ich werde auch weiterhin Schauspielern und habe ebenfalls vor es zu studieren.

Mal sehen wie es kommt. Ich würde sagen, Schauspielerei ist mein Plan B.Und wie sieht es mit euch aus?

1 Benutzer hat sich bedankt.

Schwammi09

Schüler

  • »Schwammi09« ist männlich

Beiträge: 119

Dabei seit: 3. November 2012

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:25

Ich war mir da lange Zeit nicht sicher und hatte auch keine wirkliche Vorstellung, was es mal werden könnte. Wenn ich einen Wunsch angeben musste, hab ich Lokführer gewählt, weil mich Züge schon immer interessiert haben und ich mir das noch am ehesten hätte vorstellen können. Als ich dann mal Erfahrungen von Lokführern zum Thema Personenunfälle im Internet las, war mein Interesse daran endgültig verflogen. Ich weiß nicht, ob ich damit hätte umgehen können. Erst durch mein Studium bin ich dann dazu gekommen in der Verkehrsplanung zu arbeiten. Ich hatte das im Praxissemester bei einer Stadt gemacht. Mir hat es gut gefallen und auch gelegen und für mich war klar, dass ich das machen möchte. Als Alternative könnte ich mir sonst noch was im Büro, mit Zahlen vorstellen.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 243

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2018, 20:56

Gar nichts, weil ich das Kindsein genossen und mir um so was keine Gedanken gemacht hatte.

2 Benutzer haben sich bedankt.

DasGras

aka. Grasshalm3

  • »DasGras« ist männlich

Beiträge: 8

Dabei seit: 11. November 2017

Beruf: Professioneller Quallenfischer

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2018, 21:36

Lokführer

Seit ich klein bin liebe ich Züge. Ich bin mit Zügen einfach irgendwo hin gefahren nur um die Fahrt zu genießen. Ich hab das Schienennetz von Köln auswendig gelernt und ich kann es heut zu Tage immer noch. Nicht so gut wie früher, aber doch noch gut. Ich hab Holzeisenbahnen, Playmobil Züge und noch andre Straßenbahnen aus irgendeinem Metall oder so ähnlich. Ich hab Fahrpläne erstellt. Ich hab ganze Strecken nachgebaut durchs Haus, natürlich nicht detailgetreu. Aber in meiner Fantasie waren sie gut!!! xD. Und ja ich mag heute Züge immer noch, aber nicht mehr so extrem wie früher. Da war ich echt ein Zug Fanatiker.

2 Benutzer haben sich bedankt.

animelover2233

Das Kind wird sterben und ich drehe mich hier im Kreis!

  • »animelover2233« ist weiblich

Beiträge: 448

Dabei seit: 18. November 2014

Beruf: Drogenabhängiger FBI Agent

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. November 2018, 11:23

Ich wollte schon immer Comiczeichnerin werden (will ich selbst heute noch)
In diesem Beruf kann ich meine Kreativität zeigen und mich am besten mit anderen verständigen. Ich sorge schon vor, indem ich meine Comics und Zeichnungen veröffentliche. An zweiter Stelle ist Autorin. Damals war ich zwar schlecht in Geschichten schreiben (Die Beweise sind hier bei den Fangeschichten), aber ich hatte schon damals gerne gelesen und wollte Geschichten erzählen. Heute schreibe ich Fanfictions, die eigentlich sogar noch akzeptabel sind. An dritter Stelle ist noch Lehrerin... Heute würde ich sagen: NOT. EVEN. ONCE!

2 Benutzer haben sich bedankt.

MaxKopf

, den niemand sonst haben wollte

  • »MaxKopf« ist männlich

Beiträge: 184

Dabei seit: 16. Dezember 2017

Beruf: YouTuber, Synchronsprecher, Puppenspieler

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. November 2018, 13:38

Ich bin ja eigentlich noch ein Kind, jedoch hab ich meine Meinung öfter geändert.
Als ich in die Kita gegangen bin, wollten alle Jungs solche Standardberufe wie Polizist oder Feuerwehrmann werden. Ich gehörte zum Team Polizist. Kurz bevor ich in die Schule kam, hab ich meine ersten "richtigen" Handpuppen bekommen, womit (was ich aber erst drei Jahre später richtig gemerkt habe) der Beruf Puppenspieler mein Wunschberuf wurde. In der Schule hat mir dann moderieren und schauspielern Spaß gemacht, womit ich diese Berufe auch erlernen wollte. Kurzzeitig wollte ich auch Erzieher, Koch und Kameramann werden.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten