Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

81

Sonntag, 4. September 2011, 10:26


Dass das neue Testament dafür sorgt, dass die Hölle keine Rolle mehr spielt, halte ich für falsch, verstehe auch nicht, woher der Gedanke kommen soll. Als Jesus Christus sich für die Menschheit und all ihre Sünden geopfert hat, in dem Moment waren der Menschheit ihre Sünden vielleicht vergeben oder "getilgt"... doof nur, dass die Menschen - so sind sie nun einmal - fröhlich weiter gesündigt haben. Und zack, haben wir wieder Sünden und so weiter und damit auch eine Relevanz für die Hölle. Dumm gelaufen^^


Du scheinst nicht wirklich zu verstehen was für einen Stellenwert der Tod Jesu für die Christen hat. Es wär ja ganz schön bescheuert wenn Jesus nur die Sünden unbedeutend gemacht hätte die in der Vergangenheit liegen, dann hätten die Christen von heute ja nichts davon.

Biblische Auffassung: Niemand kann zu Gott kommen der sündigt. Jeder Mensch sündigt. Keiner kann zu Gott kommen. Dann erscheint Jesus und opfert sich für alle Menschen der Welt. Er erschafft eine Art Brücke durch die die Menschen auch mit ihrer Sünde zu Gott kommen können. Jesus hat sich nun bereit erklärt sich für unsere Sünden verantwortlich zu machen. Aber das kann er nicht von sich aus, der Mensch muss seine Sünde bereuen, und vor Gott bringen (und ihm um Vergebung bitten), und dann macht sich Jesus dafür verantwortlich und diese Sünde gilt nichts mehr, und trennt einen nicht mehr von Gott.

Nur um mal die Original-biblische Fassung in's Spiel zu bringen^^

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

82

Sonntag, 4. September 2011, 10:46

Ok, der Punkt dass nur die Menschen bis dato ihre Sünden vergeben bekamen, war nicht gut. Zugegeben^^

Andererseits reicht es in meinen Augen längst nicht aus, seine Sünden ernsthaft zu bereuen, damit man dann völlig frei von ihnen ist bzw wie Jesus selbst den Zustand erreicht, nie gesündigt zu haben. Die Sünde ist m.E. immer ein Teil des Menschen, egal ob vergeben oder nicht. Und auch wenn man Gottes Gnade hat und er einem seine Sünden vergeben hat, gehören sie noch immer zu einem, bilden die Seele des Menschen genauso, wie es seine guten Aktionen machen.
Was dem von dir angeführten Punkt übrigens nicht widerspricht, dass man dann nicht mehr von Gott getrennt sei.

Dennoch halte ich es für falsch, wenn man glaubt, die Sünden werden einem durch die Sühne alle in der Art vergeben, dass sie nicht mehr ins Gewicht fallen. Vergeben heißt nicht vergessen.

83

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:24

Ich bin überzeugter Atheist, keine Taufe oder sonst was, was mit Religion zu tun hat.

Und ich möchte jetzt keinem zu nahe treten, aber ganz streng religiöse Leute irritieren mich doch etwas.
Vor einem Jahr ist es mir passiert, dass auf offener Straße eine Frau aus einem Haus lief, Tränen in den Augen hatte und mich plötzlich anhielt und vollquatschte.
Ich dachte erst "Was ist denn nun los?" und plötzlich redete sie von Gott und dass ich ein gutes Leben haben soll und drückte mir, ohne dass ich irgendwas sagen konnte, plötzlich irgendein Heft in die Hand und machte sich davon.

Dann stand ich erst mal verdutzt rum, habe ein wenig durch das Teil geblättert und nicht überrascht festgestellt, dass es da um Gott und Frieden und alles geht. Ich ging dann zum nächsten Papierkorb und habe das Heft reingeworfen.^^"

EDIT: Habe das "xD" mal ersetzt, da es offensichtlich nicht die Art von Reaktion vermittelt hat, die ich wollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Busfahrer Thorsten« (10. Dezember 2011, 16:58)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Meli

Dann halt auch ein Cocobike!

  • »Meli« ist weiblich

Beiträge: 68

Dabei seit: 12. August 2011

  • Private Nachricht senden

84

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:42

ich schließ mich dem Busfahrer an ;) Vorhin klingelten erst 2 Frauen bei mir, die eine hat mich irgendwie türkisch vollgelabert und die andere stand nur da, dann hat die mir 2 zettel in die Hand gedrückt, auf dem einen was auf türkisch auf dem anderen das selbe auf deutsch. Das stand drauf:
Hätten sie gern eine Antwort?
blablablabla....
liegt gott etwas an uns?
werden die kriege und all das Leid je aufhören?
Was geschieht beim Tod?
Werden Tote irgendwann wieder Leben?
Wie betet man richtig?
Was macht wirklich glücklich?

und dann ein langer text..

Ich gehöre keinem glauben an, aber trotzdem glaube ich auch an Gott.
Meine Freundin ist Moslem, die sagt mir "Ich will nicht dass du in die Hölle kommst weil du kein Moslem bist"
omg -.- :mad:

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

1 Benutzer hat sich bedankt.

85

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:46

Ich bin überzeugter Atheist, keine Taufe oder sonst was, was mit Religion zu tun hat.

Und ich möchte jetzt keinem zu nahe treten, aber ganz streng religiöse Leute irritieren mich doch etwas.
Vor einem Jahr ist es mir passiert, dass auf offener Straße eine Frau aus einem Haus lief, Tränen in den Augen hatte und mich plötzlhierich anhielt und vollquatschte.
Ich dachte erst "Was ist denn nun los?" und plötzlich redete sie von Gott und dass ich ein gutes Leben haben soll und drückte mir, ohne dass ich irgendwas sagen konnte, plötzlich irgendein Heft in die Hand und machte sich davon.

Dann stand ich erst mal verdutzt rum, habe ein wenig durch das Teil geblättert und nicht überrascht festgestellt, dass es da um Gott und Frieden und alles geht. Ich ging dann zum nächsten Papierkorb und habe das Heft reingeworfen. xD

MÄCHTIGE AKTION ALTER; DU BIST SOOOOOOO KRASS

Ich bin orthodox getauft, hab an der örtlichen Jugendkirche teilgenommen, kurzzeitig mitgeleitet. Allerdings bin ich seid einer Weile nicht mehr gläubig, bei mir haben sich die Ereignisse da überschlagen.
Unglücklicherweise sind in meiner Klasse/Stufe fast nur Christen, die meisten Leiter in der Jugendkirche oder ähnlichem. Natürlich werde ich regelmäßig darauf angesprochen.. :thumbdown:
Rückwärts vorwärts: Rückwärts

86

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:47

Ich bin überzeugter Atheist, keine Taufe oder sonst was, was mit Religion zu tun hat.

Und ich möchte jetzt keinem zu nahe treten, aber ganz streng religiöse Leute irritieren mich doch etwas.
Vor einem Jahr ist es mir passiert, dass auf offener Straße eine Frau aus einem Haus lief, Tränen in den Augen hatte und mich plötzlhierich anhielt und vollquatschte.
Ich dachte erst "Was ist denn nun los?" und plötzlich redete sie von Gott und dass ich ein gutes Leben haben soll und drückte mir, ohne dass ich irgendwas sagen konnte, plötzlich irgendein Heft in die Hand und machte sich davon.

Dann stand ich erst mal verdutzt rum, habe ein wenig durch das Teil geblättert und nicht überrascht festgestellt, dass es da um Gott und Frieden und alles geht. Ich ging dann zum nächsten Papierkorb und habe das Heft reingeworfen. xD

MÄCHTIGE AKTION ALTER; DU BIST SOOOOOOO KRASS

Was geht denn mit dir? o__O
Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich mich cool dabei fand oder so - und das war auch gar nicht meine Intention.

Neptun

Easy like Sunday Morning

  • »Neptun« ist männlich

Beiträge: 95

Dabei seit: 3. August 2011

Beruf: Did you ever hear the Tragedy of Darth Plagueis the Wise? It's a Sith legend. Darth Plagueis was a Dark Lord of the Sith so powerful and so wise, he could use the Force to influence the midi-chlorians to create...life. He had such a knowledge of the Dark Side, he could even keep the ones he cared about...from dying. He became so powerful, the only thing he was afraid of was losing his power...which, eventually of course, he did. Unfortunately, he taught his apprentice everything he knew. Then his apprentice killed him in his sleep. Ironic. He could save others from death...but not himself.

  • Private Nachricht senden

87

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:47

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

sie wissen es nicht, deshalb heißt es ja auch "Glaube" :clap:

btw, verdammt, wie scheiße war meine ausdrucksweise bei meinen letzten posts hier xD ist ja richtig peinlich das nochmal zu lesen.

1 Benutzer hat sich bedankt.

88

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:51

Ich bin überzeugter Atheist, keine Taufe oder sonst was, was mit Religion zu tun hat.

Und ich möchte jetzt keinem zu nahe treten, aber ganz streng religiöse Leute irritieren mich doch etwas.
Vor einem Jahr ist es mir passiert, dass auf offener Straße eine Frau aus einem Haus lief, Tränen in den Augen hatte und mich plötzlhierich anhielt und vollquatschte.
Ich dachte erst "Was ist denn nun los?" und plötzlich redete sie von Gott und dass ich ein gutes Leben haben soll und drückte mir, ohne dass ich irgendwas sagen konnte, plötzlich irgendein Heft in die Hand und machte sich davon.

Dann stand ich erst mal verdutzt rum, habe ein wenig durch das Teil geblättert und nicht überrascht festgestellt, dass es da um Gott und Frieden und alles geht. Ich ging dann zum nächsten Papierkorb und habe das Heft reingeworfen. xD

MÄCHTIGE AKTION ALTER; DU BIST SOOOOOOO KRASS

Was geht denn mit dir? o__O
Ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich mich cool dabei fand oder so - und das war auch gar nicht meine Intention.

Jaaaaaaha, ganz sicher. Deswegen schließt du den Satz auch mit dem megaüberlustigen xD ab.
Wobei, ich hätte vermutlich genau so reagiert.
Rückwärts vorwärts: Rückwärts

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 865

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

89

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:52

@Badu+Chr: Calm down...

4 Benutzer haben sich bedankt.

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 228

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

90

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:53

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

sie wissen es nicht, deshalb heißt es ja auch "Glaube" :clap:

Soweit ich weiß behaupten die Gläubigen doch gar nicht, dass das so war (ich zumindest nicht...).

2 Benutzer haben sich bedankt.

Neptun

Easy like Sunday Morning

  • »Neptun« ist männlich

Beiträge: 95

Dabei seit: 3. August 2011

Beruf: Did you ever hear the Tragedy of Darth Plagueis the Wise? It's a Sith legend. Darth Plagueis was a Dark Lord of the Sith so powerful and so wise, he could use the Force to influence the midi-chlorians to create...life. He had such a knowledge of the Dark Side, he could even keep the ones he cared about...from dying. He became so powerful, the only thing he was afraid of was losing his power...which, eventually of course, he did. Unfortunately, he taught his apprentice everything he knew. Then his apprentice killed him in his sleep. Ironic. He could save others from death...but not himself.

  • Private Nachricht senden

91

Samstag, 10. Dezember 2011, 16:56

http://spongeforum.de/index.php?form=PostAdd&threadID=524

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

sie wissen es nicht, deshalb heißt es ja auch "Glaube" :clap:

Soweit ich weiß behaupten die Gläubigen doch gar nicht, dass das so war (ich zumindest nicht...).
oh stimmt, hast recht. ich hab die frage nur falsch verstanden. ich dachte melis bezog sich mehr auf den inhalt der bibel und nicht wie sie geschrieben wurd^^

2 Benutzer haben sich bedankt.

Meli

Dann halt auch ein Cocobike!

  • »Meli« ist weiblich

Beiträge: 68

Dabei seit: 12. August 2011

  • Private Nachricht senden

92

Samstag, 10. Dezember 2011, 17:00

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

sie wissen es nicht, deshalb heißt es ja auch "Glaube" :clap:

Soweit ich weiß behaupten die Gläubigen doch gar nicht, dass das so war (ich zumindest nicht...).
meine freundin schon. lol :cheer:

LargeStupidity

Tiefseetitan

  • »LargeStupidity« ist männlich

Beiträge: 430

Dabei seit: 12. Juli 2011

Beruf: Dinge mit meinem Bauchnabel aufsaugen

  • Private Nachricht senden

93

Samstag, 10. Dezember 2011, 17:18

Edit: Woher sollen die Gläubigen überhaupt wissen, dass Gott, Jesus oder Muhammed überhaupt die Bibel oder den Koran geschrieben hat?

sie wissen es nicht, deshalb heißt es ja auch "Glaube" :clap:

Soweit ich weiß behaupten die Gläubigen doch gar nicht, dass das so war (ich zumindest nicht...).

Die Mehrheit (schätz ich mal) zum Glück nicht. Gibt aber durchaus Leute, die ernsthaft glauben, die Bibel wäre von Gott geschrieben worden. Das sind aber eher keine "normalen" Leute, sondern solche, die das Alter der Erde auf ein paar tausend Jahre schätzen und die Evolution verleugnen.

Die Behauptung, die Bibel (oder zumindest das neue Testament) wäre von Jesus geschrieben worden, habe ich noch nie gehört. Wäre auch mehr als abwegig, da die Texte der Bibel zu unterschiedlichen Zeitpunkten lange vor (AT) bzw. nach (NT) seiner angeblichen Lebenszeit entstanden.
Ist im Islam ganz ähnlich, da die Schriften des Koran auch erst nach Mohammeds Tod zusammengetragen wurde - es wird übrigens davon ausgegangen, dass er selbst Analphabet war.

DX29488

SpongePedia-Admin

  • »DX29488« ist männlich

Beiträge: 668

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

94

Samstag, 10. Dezember 2011, 17:39

Es gibt auch so Deppen, die dir auf der Straße Flyer in die Hand drücken oder dich an der Tür mit irgendwelchen Texten göttlicher Eingebung blabla vollquatschen. Bezeichnet man gemeinhin als Sekten. ;)
Vor einiger Zeit hat mir auch irgendeine Frau auf der Straße einen Wachturm oder sowas in die Hand gedrückt - das sollte man tatsächlich ganz schnell wegwerfen ;)

95

Montag, 12. Dezember 2011, 15:25

Es gibt auch so Deppen, die dir auf der Straße Flyer in die Hand drücken oder dich an der Tür mit irgendwelchen Texten göttlicher Eingebung blabla vollquatschen. Bezeichnet man gemeinhin als Sekten. ;)
Vor einiger Zeit hat mir auch irgendeine Frau auf der Straße einen Wachturm oder sowas in die Hand gedrückt - das sollte man tatsächlich ganz schnell wegwerfen ;)

HRNG und wenn ich sowas schon sehe krieg ich das kotzen! Was ist falsch daran, "Werbung" für seinen Glauben zu machen, und was nimmst du dir heraus, "Sekten" (was übrigens meistens einfach nur staatlich nicht anerkannte Religionsgemeinschaften sind) von vornherein zu verteufeln? Natürlich gibts immer die Negativbeispiele wie Scientology oder z.T. auch die Zeugen Jehovas, aber nur weil eine Glaubensgemeinschaft nicht genug Anhänger hat um anerkannt zu werden, weißt du automatisch, dass das alles Schwachsinn ist und sofort weggeworfen werden sollte? Man kann solche Leute respektvoll behandeln, auch wenn man nichts von derer Einstellung hält... Es gibt nicht nur die Hardcore-Fanatiker, bei diesen ganzen Sekten gibts auch normale Menschen.

Abgesehen davon gibts auch Katholiken die von Tür zu Tür gehen oder Flyer verteilen, und die Katholische Kirche ist ja wohl definitiv keine Sekte.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Spancer

(das bin ich)

  • »Spancer« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 10. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

96

Montag, 12. Dezember 2011, 16:57

Ich mag Diskussionen über Religion und beschäftige mich auch gerne mit dem Thema da es sehr viel Inhalt bietet. Jedoch stört mich eines sehr: Das ganze gutwollende Bekehren und Verteidigen der Meinung usw.
Wenn jemand glaubt - Gut, lasst ihn glauben wenn es ihm gut tut.
Wenn jemand nicht glaubt - Gut, warum nicht? Macht ihn ja nicht gleich zu einem Ungeheuer.

Ich hatte schon viele Diskussionen über Gott und was mir immer wieder auffällt ist, wie dickköpfig beide Parteien sind. Ich bin Atheist. Jedoch muss ich sagen, dass vieles (jedoch bei weitem nicht alles) was in heiligen Schriften steht und auch die Wurzeln von jeder Religion nicht einfach so erdacht sind, sondern meistens einen tieferen Gedankengang haben. So etwas gehört respektiert und ich denke, man kann auch als Atheist nicht einfach daher kommen und sagen: "Eh, es gibt keinen Gott! Das ist Schwachsinn was du erzählst."
Jedoch finde ich es auch das Gegenteil falsch, wenn ein Christ einen "Ungläubigen" bekehren will und ihm die Ohren volsulzt wie schön sein Gott und sein Glauben ist.

Was bei Religionen und bei der Menschheit oft fehlt ist die Toleranz, andere Meinungen zu akzeptieren. Und ich denke, Toleranz ist in vielen Religionen nicht sehr ausgeprägt, was auch die ständigen Argumentation von Quatschtütenwürger und DX29488 belegt. Jedoch finde ich auch, das man als Atheist merken muss, wann man gegen eine Wand redet und sicherlich gibt es auch unter Gläubigen Ausnahmen. Und wenn beide Seiten offen füreinander sind, sind Diskussionen doch immer am angenehmsten.

btw. hab keine Zeit mehr das ganze noch mal genau durchzugehen, darum entschuldigt im letzten abschnitt fehler im text, werds zuhause noch mal durchgehen bin grad bei arbeit und gleich is feierabend.
I like what I do and I do what I like

4 Benutzer haben sich bedankt.

DX29488

SpongePedia-Admin

  • »DX29488« ist männlich

Beiträge: 668

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

97

Montag, 12. Dezember 2011, 17:50

Es gibt auch so Deppen, die dir auf der Straße Flyer in die Hand drücken oder dich an der Tür mit irgendwelchen Texten göttlicher Eingebung blabla vollquatschen. Bezeichnet man gemeinhin als Sekten. ;)
Vor einiger Zeit hat mir auch irgendeine Frau auf der Straße einen Wachturm oder sowas in die Hand gedrückt - das sollte man tatsächlich ganz schnell wegwerfen ;)

HRNG und wenn ich sowas schon sehe krieg ich das kotzen! Was ist falsch daran, "Werbung" für seinen Glauben zu machen, und was nimmst du dir heraus, "Sekten" (was übrigens meistens einfach nur staatlich nicht anerkannte Religionsgemeinschaften sind) von vornherein zu verteufeln? Natürlich gibts immer die Negativbeispiele wie Scientology oder z.T. auch die Zeugen Jehovas, aber nur weil eine Glaubensgemeinschaft nicht genug Anhänger hat um anerkannt zu werden, weißt du automatisch, dass das alles Schwachsinn ist und sofort weggeworfen werden sollte? Man kann solche Leute respektvoll behandeln, auch wenn man nichts von derer Einstellung hält... Es gibt nicht nur die Hardcore-Fanatiker, bei diesen ganzen Sekten gibts auch normale Menschen.

Abgesehen davon gibts auch Katholiken die von Tür zu Tür gehen oder Flyer verteilen, und die Katholische Kirche ist ja wohl definitiv keine Sekte.
Es geht nicht ums Werbung machen, sondern um aufdringliche Leute, die diese ganzen Informationen unbedingt an dich loswerden wollen und sich nur schwer abschütteln lassen. Das ist unseriös und spricht auch für eine unseriöse Gemenschaft. Das bezeichne ich als Sekte. Ich rede nicht von ganz normalen religiösen Minderheiten. Ich dachte, das wäre selbstverständlich. Und ich hau ihnen den Flyer ja auch nicht um die Ohren oder lache sie aus sondern ich lese íhn einfach nicht, weil ich nunmal einer anderen Religion angehöre. Ich verstehe nicht, wo das respektlos sein soll.

Zitat von »Spancer«

Was bei Religionen und bei der Menschheit oft fehlt ist die Toleranz, andere Meinungen zu akzeptieren. Und ich denke, Toleranz ist in vielen Religionen nicht sehr ausgeprägt, was auch die ständigen Argumentation von Quatschtütenwürger und DX29488 belegt.
Aalso, deinem 1. Satz stimme ich ja vollkommen zu. Was ich aber erschreckend finde ist, dass du mich danach als Gegenbeispiel aufführst. Ich kann mich nicht erinnern, mich mit besonders großen Beiträgen an dieser Diskussion beteiligt zu haben, weil schon kurz nach Beginn irgendwelche Argumente ins Lächerliche gezogen wurde, es wurde ohne eine Begründung scharfe Kritik an der Kirche geübt usw. Und das ist genau das, was selbst ich nicht tolerieren kann: Intoleranz. Das ist eine der schlimmsten Eigenschaften von Menschen, frei nach dem Motto "Alles was ich denke ist richtig und was die anderen denken kann nur falsch sein". Und ich sehe wirklich nicht ein, dass mir sowas unterstellt wird. Nenn mir EIN Beispiel, dass das belegt (das nicht meine Reakation auf dieses Ins-Lächerliche-ziehen darstellt).

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

98

Montag, 12. Dezember 2011, 18:05

Cool, jetzt bin ich sogar intolerant... find ich schon erstaunlich, wo ich doch jedem seinen Glauben lasse.... Man sollte allerdings a) nicht Toleranz mit Akzeptanz verwechseln und b) jedem seine eigene Meinung lassen.

Ich kanns echt nicht leiden, wenn von mir erwartet wird, alles toll zu finden, nur um dem omnipräsenten Verlangen nach "Toleranz" (Ja, die Anführungszeichen zeigen an, dass die meisten es an dieser Stelle falsch gebrauchen) von meiner Seite aus nachzukommen. Ich find bestimmte Dinge aber nicht toll! Manchmal find ich sie auch echt kacke. Na und?? Geht vielen mit Dingen, an die ich glaube bzw. mit denen ich sympathisiere, auch so. Und wer aus einer Diskussion, die auch mal leidenschaftlicher oder härter geführt wird, gleich Toleranzdefizite (oder was auch immer) herausliest, der hat meiner Meinung nach den Punkt mit der Toleranz nicht ganz verstanden.


Ach, noch was in Sachen Toleranz<-> Akzeptanz:

Zitat von »Spancer«


Was bei Religionen und bei der Menschheit oft fehlt ist die Toleranz, andere Meinungen zu akzeptieren.

:rolleyes:

Spancer

(das bin ich)

  • »Spancer« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 10. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

99

Dienstag, 13. Dezember 2011, 13:44

Es zeigt nun doch schon allein, das ihr auf meinen Beitrag in so einer Form antwortet, dass ihr keine andere Meinung akzeptiert. Mehr muss ich dazu nicht sagen, ist eigentlich nur eine Bestätigung.
I like what I do and I do what I like

1 Benutzer hat sich bedankt.

Aku

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Thema bewerten