Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

WolfsTochter

Anfänger

  • »WolfsTochter« ist weiblich

Beiträge: 32

Dabei seit: 9. Mai 2014

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 13. Mai 2014, 14:22

Irgendwie liest sich der Post wie eine Kategorie aus einem Witzebuch. In den meisten Fällen tust du oder sagst du etwas über/zu eine/r Person, die das nicht sehen oder hören darf und jedes Mal bekommt sie das mit. Du hast ja ein echtes Talent. Vielleicht solltest du erst solche Bemerkungen machen, wenn die Person auch zu 100% außer Reichweite ist und erst mal nicht wiederkommt. Oder es ganz lassen. :tongue:




Ja, scheint wohl leider so... Und es ist nicht schön, wenn man so ein Talent hat... Also seit der Aktion in Französisch mit meinem Vertretungslehrer, werde ich jetzt auch genauer aufpassen wann, wie und vor allem was ich sage. :)
Meinst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen, dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken? Denkst du das?

Thaddeknödel

Thaddeknödel

  • »Thaddeknödel« ist männlich
  • »Thaddeknödel« wurde gesperrt

Beiträge: 21

Dabei seit: 25. April 2014

Beruf: Warmduscher

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 13. Mai 2014, 16:13

Heute muss ich lachen aber damals wär ich lieber gestorben.

Es war in der 5. Klasse im Musikunterricht. Der Lehrer wollte unangekündigt einen Test schreiben. Ich habe natürlich kein bisschen gelernt und hatte mega Panik, schließlich sind unangekündigte Tests für mich damals neu gewesen als frischer Ex-Grundschüler.
Nun ja. Wenn ich aufgeregt bin, arbeitet meine Verdauung im vollen Tempo. Soviel vorab.
Als der Lehrer am Anfang die Aufgaben mit uns besprach, damit Unklarheiten beseitigt sind, passierte es.
Der Lehrer wollte Aufgabe 5 erklären, doch ich kam dazwischen und habe ganz laut gefurzt.
Jeder hat es gehört. Die Mädels, die allesamt in der ersten Reihe saßen, haben sich umgedreht, der Lehrer guckte völlig verdutzt aber machte auch gleich weiter.
Ich wär am liebsten gestorben.

Naja, wie der Test wohl gelaufen war, könnt ihr euch vermutlich vorstellen...

In der Pause, nachdem der Unterricht vorbei war, wollte ich irgendwie meinem Klassenkameraden eine Ausrede auftragen.
Ich wollte ihm erklären, dass ich gar nicht gefurzt hab, sondern dass ich nur den Reißverschluss meines Schulranzens betätigt hätte. Er sagte daraufhin nur "Wer's glaubt".

Was ist die Lehre von der Geschichte?
Haltet euren Anus verschlossen, sonst kommt die soziale Ächtung!
Thaddäus: „Schweigt still! Nun tut, wie euch aufgetragen, auf dass der Zorn des Thaddäus nicht auf euch falle!“
Patrick: (flüsternd) „Sag mal, gibt es nicht ’ne Salbe für soetwas?

1 Benutzer hat sich bedankt.

Kyn

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 13. Mai 2014, 17:00

Irgendwie liest sich der Post wie eine Kategorie aus einem Witzebuch. In den meisten Fällen tust du oder sagst du etwas über/zu eine/r Person, die das nicht sehen oder hören darf und jedes Mal bekommt sie das mit. Du hast ja ein echtes Talent. Vielleicht solltest du erst solche Bemerkungen machen, wenn die Person auch zu 100% außer Reichweite ist und erst mal nicht wiederkommt. Oder es ganz lassen. :tongue:

Ach was, so isses viel lustiger :D Die aus der Schule sind einfach zu gut.

Das war vor knapp zwei Monaten bei mir Zuhause, meine Freundin war da und wir mussten uns selber was zu Essen machen, weil meine Eltern nicht da waren. Weil ich ja so begabt im Kochen bin, wollte ich Nudelwasser im Wasserkocher erhitzen, bis mir irgendwann eingefallen ist, dass meine Eltern das immer auf der Herdplatte im Topf machen. Ich war dann so fassungslos, weil ich das kochende Wasser dann in den kalten Topf umschütten wollte, hat sie aber nicht bemerkt.

In Geschichte vor ein paar Wochen: Irgendein Kaiser war 14 Jahre lang im Amt und der Zeitraum stand im Buch hinter seinem Namen. Die Lehrerin schreibt das an die Tafel, ich hab mich zu dem Zeitpunkt schon gewundert und hab dann irgendwann gefragt, weil mir das immer suspekter vorkam: "Hat der wirklich nur 14 Jahre gelebt und war Kaiser?" Jeder fängt natürlich an zu lachen, jeder außer mir wusste, dass es sich bei dem Zeitraum um seine Amtszeit handelte...

Mehr kommt gleich noch.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

Krosso

Fortgeschrittener

  • »Krosso« wurde gesperrt

Beiträge: 340

Dabei seit: 14. September 2014

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 23. Oktober 2016, 15:42

Die zwei peinlichsten Vorkommnisse in meinem bisherigen Leben waren:

- Ich habe selbst in der 7. Klasse einmal noch in die Hose gepinkelt, weil ich den Druck in der Blase nicht mehr aushalten konnte. (Zum Glück hat es niemand gesehen)

- Ich habe mal vergessen, wie man "Mensch, ärgere Dich nicht" spielt...

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:09

Stellt euch vor, ihr seid seit etwa zwei Monaten Praktikant bei einer Firma und diese gibt eine Abschiedsveranstaltung für einen Mitarbeiter. Ihr seid in einem Raum mit über 20 Erwachsenen, wo ihr euch ohnehin schon wie ein Fremdkörper fühlt, weil die Kollegen sich ja schon jahrelang kennen. Und dann bekommt ihr irgendeinen seltsamen Kuchen zum Essen serviert, der so unbeschreiblich widerlich schmeckt, dass ihr ihn irgendwie runterzwingen müsst. Dabei versucht ihr, einen freundlichen Gesichtsausdruck zu bewahren, aber es ist völlig unmöglich, weil sich die Miene durch den ekelhaften Kuchengeschmack verzieht. Ich hab die ganze Zeit gebetet, dass niemand in meine Richtung blickt.

Alison

うぷぷぷぷぷぷぷ

  • »Alison« ist weiblich

Beiträge: 156

Dabei seit: 28. Juli 2011

Beruf: _ノ乙(、ン、)_

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 24. Februar 2017, 17:46

Vorhin bei einem Bewerbungsgespräch über das Unternehmen ausgefragt worden und absolut keine Ahnung gehabt, worauf betretenes Schweigen von allen folgte.

Das war sehr peinlich.
Zum Glück will ich da eh nicht wirklich arbeiten.
Dein Leben dreht sich nur im Kreis, so voll von weggeworfener Zeit

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 17. Juli 2017, 14:18

Dieser Post könnte auch im „Was macht euch ziemlich Angst?“-Thread passen, allerdings ist das folgende Thema eine Mischung aus Angst und Peinlichkeit, weshalb ich es doch hier schreiben möchte.

Ich schwitze seit Monaten extrem stark unter den Achseln. So stark, dass es mein Leben kontrolliert. Ich kann kaum unbeschwert arbeiten, weil ich immer befürchten muss, dass jemandem die Seen unter den Armen auffallen. Deshalb trage ich meist ein bestimmtes T-Shirt, das aus irgendeinem Grund den Schweiß gut verdecken kann. Ohne dieses wäre ich in der Ausbildung aufgeschmissen. Bei allen anderen T-Shirts schwitze ich ungelogen schon nach spätestens 10-15 Minuten alles voll. In der Berufsschule, bei der ich andere T-Shirts trage, wechsle ich diese daher während des Tages 1x aus, damit ich wenigstens einen Ersatz habe. Dass ich dann plötzlich was anderes trage, ist bisher noch niemandem aufgefallen. Zumindest hat mich keiner darauf angesprochen.

In der Winterzeit muss ich mir darüber keine Gedanken machen, weil ich dort nur Pullover trage, bei denen man gar nichts sieht. Aber bis dahin muss ich erst mal durchhalten, es ist ein wahrer Psychoterror. Habe schon so viel dagegen unternommen, aber nichts half. Einzige Idee wäre nur noch, sich die Poren verschließen zu lassen, aber das kostet viel zu viel und laut Erfahrungsberichten anderer Leute schwitzt man stattdessen an anderen Stellen vermehrt, was nicht Sinn der Sache sein soll.

Das muss mit einer Krankheit zusammenhängen, anders kann ich mir das nicht erklären.

Sandy

Why, why not you?

  • »Sandy« ist weiblich

Beiträge: 613

Dabei seit: 24. Juni 2012

Beruf: Abiturientin, Praktikantin

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 27. November 2017, 19:48

Mir ist im Leben schon SEHR viel peinliches oder eher unangenehmes passiert, aber ich kann nicht wirklich alles nennen, da ich die meisten Dinge bewusst verdrängt habe.

Manche Dinge sind mir wie gesagt nicht wirklich peinlich, eher unangenehm oder einfach nur kurios - komisch. Also, dass erste was mir jetzt spontan einfällt, ist vor kurzem erst passiert: Ich habe, wie bereits schon einmal erzählt, dass ich als Mentee jetzt bei einer Kanzlei "tätig" bin. Auf jeden Fall musste ich natürlich, wie leider Gottes immer, eine schlichte Bewerbung reinfeuern, aber nicht schriftlich, sondern vor Ort. Da unsere lieben Freunde, die Anwälte, einen Dress-Code von schwarz haben, habe ich mich dementsprechend angezogen; alles schwarz. Ich hatte dummerweise keinen schwarzen Pullover mehr zur Hand, also habe ich ein schwarzes Oberteil mit V-Ausschnitt angezogen.

Habe mich zurrecht gemacht und all dies, bin losgegangen, bin angekommen [...], und dann wurden mir erstmal Fragen über meine jetzige Bildungslaufbahn gestellt, meine Interessen, Ambitionen usw. auf jeden Fall merkte ich ganz deutlich, dass der Befrager (ebenfalls Anwalt) sich nie auf Augenhöhe befand und diese demzufolge auch nicht fokussierte. Es war mir nicht wirklich peinlich, aber eher unangenehm, weil ich für diesen "Job" oder eben das spätere Studium nur für meine Intelligenz genommen werden wollte, und nicht für irgendeinen anderen Grund.

Jedenfalls bekam ich schließlich ein AKZEPTIERT für mein "Bewerbungsgespräch".

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 22. März 2018, 06:53

Als ich mit 17 oder 18 wegen Problemen mit der Wirbelsäule geröntgt wurde, sollte ich mir - wie es dabei eben so üblich ist - einen Hodenschutz anlegen. Die behandelnde Ärztin hat dafür selbstverständlich den Raum verlassen.

Nach ein paar Minuten kam sie wieder rein und sah, dass ich das Teil noch immer in der Hand hielt. Sie fragte mich natürlich nach dem Warum, sodass ich ihr antwortete, dass es nicht passt. Dann hat sie mich kurz irritiert angesehen und gemeint, dass es bei dem Jungen vor mir auch ging (der übrigens aussah wie Harry Potter, nur ohne Stirnnarbe). Ich entgegnete lediglich, dass es bei mir eben nicht funktionierte. Sie hat dann ein größeres Exemplar geholt, bei dem ich es auch gerade so irgendwie hinbekommen habe.

Es hat sich beim ersten Versuch so seltsam angefühlt, meine Eier irgendwie in dieses Ding quetschen zu wollen, während die Frau im Nebenraum die Tür offen ließ und ich ihr die ganze Zeit beim Singen zuhören musste. Ich weiß bis heute nicht, ob ich mich lediglich zu dumm anstellte oder das Teil wirklich zu klein war (bei letzterem Fall mein Beileid an den Harry Potter-Jungen). Eine der skurrilsten Situationen überhaupt.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 19:43

Wollte ich eigentlich im Vorlieben/Angewohnheiten-Thread bringen, aber da ich das Folgende unfreiwillig mache und dort wohl eher freiwillige Sachen gepostet werden sollen, kommt es eben hier rein.

Bei meinem Praktikumsbetrieb gibt es stets in der Frühstückspause Joghurt und in der Mittagspause eine heiße Mahlzeit. Mir passiert es deshalb oft, dass ich beim Löffeln des Joghurts aus Reflex zur Abkühlung puste. Da ich immer mit 6-8 Leuten an dem Tisch sitze, hoffe ich, dass das bisher keiner bemerkt hat. :/o:

3 Benutzer haben sich bedankt.

RechtusFettus

Anti-Student

Beiträge: 793

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20:17

Ich bin ein perfekter Mensch der perfekten Perfektion, deswegen gibt es keine Peinlichkeiten von mir zu berichten.
Aber ein paar Dinge waren mir dann doch vielleicht ein wenig unangenehm.

Als ich ein kleiner Lausbub war sind wir mal in nen etwas größeren Zirkus gegangen. Am Ende der Show lief dann halt so richtig schlingelige Abdancemusik zu der ich dann heftig meinen Minderjährigen Arsch geboogiet und dazu gegrinst habe. Da hab ich dann bemerkt dass mich irgendsoein Typ wohl die gesamte Zeit verstört beobachtet hat woraufhin ich dann weggerannt bin und direkt jemand anderem in den Schritt gelaufen bin. Es war schockierend und ich wache noch heute schweißgebadet auf wenn ich davon träume.

in der 9. Klasse mussten wir von der Schule aus ein Betriebspraktikum von einer Woche machen und ich bin dann in irgendsoeinem Malereibetrieb gelandet. Ich hatte natürlich extrem keinen Bock, weil ich in dem Alter viel zu beschäftigt damit war heisse Schnecken abzuchecken und ein allgemeiner Gangster erster Güteklasse zu sein, weswegen ich meiner Mama nach dem dritten Tag gesagt hätte dass der Betrieb einen Campingtrip macht weswegen ich zuhause bleiben könnte.
Es war Winter. Meine Schule war nicht sehr erfreut.

Ich habe mal am PC gewichst und danach gemerkt, dass mein Fenster mit hervorragendem Blick auf die Schulbibliothek und Stadtkirche nicht abgedeckt war. Daraufhin habe ich ein zweites Mal gewichst.

Ich habe gegen Holle in Smash verloren.

1 Benutzer hat sich bedankt.
Thema bewerten