Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Meli

Dann halt auch ein Cocobike!

  • »Meli« ist weiblich

Beiträge: 68

Dabei seit: 12. August 2011

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:45

Killerspiele... Naja also manche nehmen diese Spiele nicht ernst, ich spiel manchmal auch Counter Strike, zwar bin ich schlecht, aber in echt hab ich noch nie jemanden getöten.. glaube ich... Spaß :grin:
Also wenn man Süchtig ist, kann es gefährlich werden, aber ich glaub trotzdem, dass niemand so ne Pistole im Haus hat ;)

22

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:48

dass niemand so ne Pistole im Haus hat ;)

Falsch. Nicht wenige Leute (vorallem in den USA) haben eine Waffe zuhause, zur Selbstverteidigung.

btw, nichts für ungut aber CS ist veraltet und schlecht xD. Bei Ballerspielen darf man tatsächlich sagen "Neu ist immer besser", die Grafik ist bescheiden, und das Schießverhalten der Waffen unlogisch, sowie auch die Verteilung der Stärke der Waffen^^

Quatschtütenwürger

Tante Paulas Himbeersaft

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 075

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:50

Hmm, ich habe irgendwann mal einen Zeitungsartikel gelesen, der mal hervorgehoben hat, dass Killerspiele nicht generell einfach zu mehr Gewaltbereitschaft führen, sondern auch ein gutes Ventil sind, vor allem für Männer, die ja von ihren Wurzeln und Instinkten her aufs Jagen, Kämpfen, Bekriegen "ausgerichtet" sind. Spiele mit Gewalt können also solche Urbedürfnisse unter Umständen auch ganz gut abbauen bzw kontrollieren (Klingt für mich auch gar nicht mal so falsch, es erklärt auch, warum Frauen deutlich seltener Killerspiele spielen als Kerle.^^)

Oder kurz ausgedrückt:
Früher haben sich die Kerle in Wirklichkeit zu zehntausenden die Herzen und Köpfe in Schlachten zerfetzt, heute tun sie das "nur noch" virtuell.
Dass es immer ein paar Spinner gibt, die durchdrehen, weil sie Realität und Spiel nicht mehr auseinanderhalten können oder weil sie Komplexe/Krankheiten haben, ist unbestritten.
Früher haben solche Männer - in der Regel waren sie recht klein - halb Europa in Brand gesetzt.
Dann doch lieber Terrors am PC abknallen, oder?^^

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:51

Bei Ballerspielen darf man tatsächlich sagen "Neu ist immer besser"

Ich finde Doom I immer noch besser als die meisten aktuellen Shooter...

1 Benutzer hat sich bedankt.

Kyn

Meli

Dann halt auch ein Cocobike!

  • »Meli« ist weiblich

Beiträge: 68

Dabei seit: 12. August 2011

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:51

ja CS is langweilig geworden, aber manchmal sell ich mir einfach vor, dass der Npc ein Lehrer is :roll:

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 863

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:53

ja CS is langweilig geworden, aber manchmal sell ich mir einfach vor, dass der Npc ein Lehrer is :roll:

Das solltest du aber besser nicht laut sagen :X

Busfahrer Thorsten

Belly of the Bunny

  • »Busfahrer Thorsten« ist männlich

Beiträge: 9 857

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Stofftier

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:56

ja CS is langweilig geworden, aber manchmal sell ich mir einfach vor, dass der Npc ein Lehrer is :roll:

OH MEIN GOTT DU STELLST REAL EXISTIERENDE PERSONEN, DIE DU KENNST, ALS DEINE OPFER VOR UND TÖTEST SIE?
Du bist schon richtig krank von dem Spiel, wie kannst du nur. /ironie

Sehr interessant fand ich auch das hier:


Schon etwas älter, war auch der erste Fall, den ich dazu gesehen habe.^^
Zwar nicht direkt mit Killerspielen und dessen Auswirkungen versehen, aber da sieht man zumindest, wie RTL bei Spielen und Co. manipuliert.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Meli

Dann halt auch ein Cocobike!

  • »Meli« ist weiblich

Beiträge: 68

Dabei seit: 12. August 2011

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 6. Dezember 2011, 21:04

@Thorsten jaaaa... Egal, Meine Musiklehrerin nennt uns idioten und Assozial, NA UND!? 7. Klasse eben :D
Und Rtl is sowieso alles gefaked, alles nur idioten :grin:
Ich nehm das sowieso nich ernst, ich würde niemals jemanden im echten leben töten, Mein Gott -.-

1 Benutzer hat sich bedankt.

29

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 14:00

@Thorsten jaaaa... Egal, Meine Musiklehrerin nennt uns idioten und Assozial, NA UND!? 7. Klasse eben :D
Und Rtl is sowieso alles gefaked, alles nur idioten :grin:
Ich nehm das sowieso nich ernst, ich würde niemals jemanden im echten leben töten, Mein Gott -.-

DAS SAGST DU JETZT!!!!!!!
WENN MAN ZU OFT SPIELT, DANN RAHHFFT mann irgendwann nich mehr was Realitäht ist, und was nur Spiel ist, und dann kann man schnell MAL MIT nEr P90 einen Lehrer wegballern, solche Typen wie du sagen immer das sie das nie machen wührden, und dann werden sie Amokläufer solche dummen Leute wie du sind genau der Ghrund wiesow man Killaspiele verbiten sollten!!!! :cursing:

3 Benutzer haben sich bedankt.

Sana

Schüler

  • »Sana« ist weiblich

Beiträge: 171

Dabei seit: 4. Oktober 2011

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 28. Januar 2012, 21:13

Ich weiß nicht, Killerspiele sind ja eigentlich die, die am meisten gespielt werden - jedenfalls in meinem Bekanntenkreis.
Klar, man hört ja, dass man wegen so was irgendwann Amokläufe oder so macht, aber geschieht das denn IMMER?
Ich denke eher nicht - in der Regel ist es ja einfach nur ein kleiner Kick, .
Außerdem habe ich mir Thorstens Video angesehen, und JA, es gibt Spielsüchtige, aber - nur weil man mit diesen Figuren ,Quasi-Redet' heißt es doch lange nicht, dass man süchtig danach ist, oder? Ich mein, wenn ich jetzt ein Spiel spiele und ... keine Ahnung, beispielsweise der Sprung über den Abgrund nicht weit genug war, fluche ich ja auch mit mir selbst und der Figur rum. Ich denke, dass es bei uns eigentlich normal ist ... nicht für schwache Nerven, aber so allgemein xD
Natürlich sollte es besser niemand spielen, der tödliche Gedanken an jemanden hat oder so ...
Letzten Endes also etwas für stabile Menschen, die die Figuren nicht mit echten Leuten vergleichen oder in Verbindung bringen oder so.

BTW: wer kennt dieses spiel: http://www.youtube.com/watch?v=rkLsScr-3E8
- Stay strong, be brave, love hard and true, and you will have nothing to lose. -

Kyn

not the rich successful kind of nerd

Beiträge: 253

Dabei seit: 19. Oktober 2011

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 28. Januar 2012, 22:47

Also ich hab nix gegen Killerspiele. Ich spiel sie zwar nich so gern - jedenfalls die Spiele, die man so als "Killerspiele" kennt, also Egoshooter (im Grunde stirbt in fast jedem Spiel irgendwas).
Das mit den Amokläufen liegt sicher nicht an den Killerspielen. Denn Amokläufe gab es auch schon vor den Killerspielen(laut meinem Pa gab es mal einen, der mit 'nem selbstgebauten Flammenwerfer und nem Speer amok gelaufen ist :D).
Mein Pa hat mir auch erzählt, dass zu der Zeit als er in der Grundschule war, Leute in den Unterricht gekommen sind und von der sogenannten "Schmutz- und Schundliteratur" berichtet haben.
Warum man wohl die Killerspiele als Auslöse vermutet, ist wohl, weil die Amokläufer meistens Jungs im Teenager- und junge-Erwachsenen-Alter (wasn wort) sind. Und es gibt da wohl kaum einen, der noch nie ein 'Killerspiel' gespielt hat.

Unsinnig. RTL. Naja. Vermutlich hab ich jetzt nur zusammengefasst, was eh schon 5 mal geschrieben wurde. :B

3 Benutzer haben sich bedankt.

Harry

Geist des Spongeforums

  • »Harry« ist männlich

Beiträge: 215

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Supermodel der Irrenanstalt

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 28. Januar 2012, 23:09

Yej Killerspiele! Seit ich angefangen habe solche Spiele zu spielen, hat sich meine Leichensammlung im Keller drastisch vermehrt! *__*

Mal ehrlich diese Politik über die Killerspiele ist der reinste Blödsinn. Jeder halbwegs normale Mensch geht nicht mal eben nach draußen mit einer Waffe um counter strike zu simulieren. 8|
Das einzige was die Medien da draußen wirklich gut können: Angst machen.

Oh ja und zwar jede Menge davon. Meiner Meinung nach ist ein Mensch sehr wohl dazu fähig Echtes und Virtuelles zu trennen.
Diejenigen die dazu nicht in der Lage sind haben ein Psychisches Problem! Aber das liegt sicher nicht daran weil diese Person angefangen hat irgendein Shooter zu zocken!

Spiele können vielleicht einen beeinflussen, aber nicht so extrem!
Ich geh ja schließlich auch nicht mit einem Schlüsselschwert aus Kingdom Hearts auf die Leute nieder und prügle sie Windelweich.
Oder halte mich gar für Super Mario und Schieße mit Feuerbällen herum!

Also alle Quatsch, man kann einfach weiter zocken wie voher sonst auch. ;)

1 Benutzer hat sich bedankt.

schwammspass

Anfänger

  • »schwammspass« ist männlich

Beiträge: 7

Dabei seit: 8. November 2013

Beruf: Schulbankdrücker

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 16. November 2013, 01:41

Ego-Shooter.

Ich persönlich spiele sie nicht. Macht keinen Spaß.

Aber was ich beobachten konnte, ist das um diesen Sch.... so ein großer Gruppenzwang bestand. Bei uns war in der 1. Klasse CoD, GTA usw. einfach ALLES, wer damit nix zu tun haben wollte war out.

Ich glaube jetzt auch nicht direkt das solche Spiele einen zum Amokläufer machen, aber die Tatsache ist, sie fördern die Tat. Unsere Instinkte und Wahrnehmungen können nicht immer von Realität und Fantasie unterscheiden. So wird halt, ob man es einsehen will oder nicht, bei solchen Spielen das Mitgefühl geschwächt und man stumpft im Laufe der Zeit ab.

Und, ich muss euch leider widersprechen, die Vergleiche mit Mario und den Feuerbällen und so sind nicht so ganz korrekt. Es macht eben sehr wohl einen Unterschied ob ich Feuerbälle werfe die keine Gewalt verherrlichen und jemanden abshoote, denn das ist genau dafür ausgelegt. Macht ein Kind das im frühen Alter, findet es das Killen "normaler als andere"! Das alles heißt aber nicht dass daraus ein Amokläufer wird, nur, hätt er solche Games nicht gezockt, stehen die Chancen für Amok schon um ein bisschen weniger!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schwammspass« (22. Februar 2015, 03:22)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 16. November 2013, 11:22

Grundlos schreiben Psychologiebücher ja nicht, dass Killerspiele gewaltbereiter machen, da ist schon was dran. Man merkt es selber nur nicht, wenn man diese Spiele spielt. Aber das ist so ein Thema, wo man sich ewig drüber streiten könnte, geht zumibdest mir so. Ich hab noch nie Killerspiele gespielt und mich reizt es jetzt auch nicht sonderlich. Es gibt weitaus sinnvollere Freizeitaktivitäten. Ich hab aber so ein typisches Beispiel für eine Person, die schon früh angefangen hat, diese Spiele zu spielen, nämlich mit 8 Jahren. Jetzt ist dieser Junge 14 und spielt immer noch oft und gerne, er verbringt eigentlich nach der Schule den ganzen Tag am PC und an der Konsole. Er ist unheimlich leicht zu provozieren und reagiert darauf auch entsprechend aggressiv, ich glaube nicht, dass das von Natur aus so ist.
Ich finde Killerspiele nicht gut, aber verbieten kann man sie auch nicht, weil man dann mit der Wut der Masse rechnen müsste.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 16. November 2013, 12:43

Ich spiele keine Ballerspiele. Ich bin in solchen Spielen einfach nur mies und habe mich für solche Spiele nie richtig begeistern können.

Ich finde das Thema heikel. Es mag durchaus Fälle geben, wo eine Person Amok gelaufen ist und von früh bis spät gezockt hat, jedoch gibt es ebenfalls genug Leute, die "Ballerspiele" spielen ohne ihre Mitmenschen am nächsten Tag zu verletzten. Man sollte in solchen Fällen eher die Umgebung des Täters und die anderen Umstände, die zur Tat hätte führen können, näher beleuchten: Hatte der Täter mit einem Trauma zu kämpfen?, Wurde er von seinen Eltern ignoriert oder gar mies behandelt? usw. :hmm:


Avatar

36

Dienstag, 26. November 2013, 14:08

Worms ist ein ballerspiel ab 6



ps:es kämpfen nur würmer
Melonen mag ich sehr :)

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 26. November 2013, 15:17

Worms ist rundenbasiert, ich glaube kaum, dass das noch unter Shooter fällt.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

38

Mittwoch, 27. November 2013, 13:31

da hast du eigentlich recht
Melonen mag ich sehr :)

Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 29. Juli 2014, 18:32

Baller- und Kriegsspiele

Ich habe kein genaues Thema dazu gefunden, also hier ein Thread dazu.
Was haltet ihr von Spielen wie Call Of Duty, Modern Warfare, Battlefield etc. Mögt ihr sie gern, spielt ihr sie selbst, schaut ihr Let's Plays davon an oder interessiert ihr euch nicht für so was? In diesem Thread kann darüber diskutiert werden!

Ich persönlich hasse solche Spiele. Sie sprechen mich überhaupt nicht an und ich finde es ehrlich gesagt auch nicht gerade schön, ein Spiel zu spielen, in dem Krieg nachgestellt wird (und bevor jemand mit Clash Of Clans oder so kommt, was ich ja ganz ok finde: Das kann man mit o. g. Spielen sowieso nicht vergleichen). Was ich allerdings traurig finde, ist, dass immer mehr Menschen so einem "Scheiß" (ja, sorry für den Ausdruck, aber meiner Meinung nach ist es so) verfallen. In meiner Klasse ist es tatsächlich so, dass ich wohl die einzige Person bin, die solche Spiele wirklich hasst. Und nicht nur in der Klasse: Man kann ja auch im Internet zur Genüge beobachten, wie die Leute es geil finden, ihre Gegner einfach abzuknallen und dann das Blut fließen zu sehen oder sich die Gedärme anzuschauen. Ich finde es wirklich einfach nur traurig. Aber wenn dann in Wirklichkeit Krieg ausbricht, dann sind auf ein Mal wohl ziemlich viele, die die Spiele geil finden, in Panik. Ich habe mir heute Gedanken darüber gemacht, und das hat mich auch dazu verleitet, diesen Thread zu eröffnen.

Was sagt ihr dazu?
:muschel:

1 Benutzer hat sich bedankt.

LordDark1708

Meine geistig moralischen Mechanismen sind mysteriös und komplex.

  • »LordDark1708« ist männlich

Beiträge: 335

Dabei seit: 15. Februar 2013

Beruf: Prophet der Religion der Nordsüd-vietnamesischen Butterfliege

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 29. Juli 2014, 18:39

Ich HASSE diese Spiele!! Die sind so eintönig. Alle Leute abknallen einen Knopf drücken, und das immer und immer wieder. Lieber spiele ich die ''kindischen'' Nintendo Spiele (Die sind mal kreativer als das!) als DAS! Warum holen sich die Spieler eigentlich die neuen Teile?? Die einzigen Neuerungen sind ein paar Texturen und eine neue Map. Was die Let's Plays betrifft.. ich stehe nicht so auf 11 jährige LPler!
Every Villain Is Lemons

Thema bewerten