Du bist nicht angemeldet.

21

Samstag, 11. August 2012, 17:24

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/inf…e-verpasst.html

Sehr interessant, was sich der DOSB so an Medaillenzielen vorgestellt hat. :D

86 war dann wohl doch ein bisschen zu hoch gegriffen. Ich versteh auch gar nicht, wie so eine Schätzung zustande kam, wenn in den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, 2004 in Athen und 2008 in Peking Deutschland nicht ein einziges Mal mind. 60 Medaillen holen konnte. Sonst waren es immer nur knapp mehr als 40; 2000 dann 56.

10 von 28 erhofften Goldmedaillen sind auch nicht mal die Hälfte.

Das deutsche Ergebnis kann man trotzdem nicht schlecht reden. Sie halten sich wieder gleich gut wie in den Jahren zuvor.

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 11. August 2012, 17:44

Naja, Deutschland zählt sich selbst zu den führenden und hochentwickelsten Nationen der Welt und wird auch von anderen dazu gezählt. Daher ist ein Anspruch, auch ebenso in sportlichen Wettkämpfen abzuschneiden, nichts Ungewöhnliches und vor dem Hintergrund, dass da ja auch eine große Menge Geld von Sponsoren und Staat in Sportförderung etc. fließt, ist diese Art des "Leistungsnachweises" zumindest für mich durchaus nachvollziehbar und verständlich. Da es sich hier ja um professionell durchgeführten Sport geht, sollte die Leistung stimmen. Dass das auch über Medaillen bei sportlichen Großereignissen zu erreichen versucht wird, ist sicher ein praktikabler Weg, auch wenn es vielleicht im ersten Moment etwas komisch wirkt, dass Sport und besonders Olympia (olympischer Gedanke) mit recht eindeutigen Gewinnabsichten verknüpft wird. Aber das ist nunmal eine Begleiterscheinung, wenn Dinge, Aktivitäten oder Veranstaltungen einen solch hohen Professionalisierungsgrad erreichen wie es bei Olympia der Fall ist.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Namenloser

Eckministrator

  • »Namenloser« ist männlich

Beiträge: 1 865

Dabei seit: 30. Juni 2011

Beruf: Eckneet

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 11. August 2012, 17:48

Daher ist ein Anspruch, auch ebenso in sportlichen Wettkämpfen abzuschneiden, nichts Ungewöhnliches und vor dem Hintergrund, dass da ja auch eine große Menge Geld von Sponsoren und Staat in Sportförderung etc. fließt, ist diese Art des "Leistungsnachweises" zumindest für mich durchaus nachvollziehbar und verständlich.
Entzieht sich meinem Verständnis...

Edit:
Da es sich hier ja um professionell durchgeführten Sport geht, sollte die Leistung stimmen. Dass das auch über Medaillen bei sportlichen Großereignissen zu erreichen versucht wird, ist sicher ein praktikabler Weg, auch wenn es vielleicht im ersten Moment etwas komisch wirkt, dass Sport und besonders Olympia (olympischer Gedanke) mit recht eindeutigen Gewinnabsichten verknüpft wird.

Die Leute, die sich auch dafür begeistern, kennen sich idR auch ein bisschen aus oder sehen die Spiele als das, was sie ursprünglich gedacht waren/sind:
Ein sportlicher Wettstreit, in dem die Teilnehmer mit Passion und Esprit ihre Höchstleistungen zeigen wollen. Ein Wettstreit, bei dem es nicht nur aufs Gewinnen ankommt

Ist jetzt sogar noch lustiger C:

2 Benutzer haben sich bedankt.

24

Samstag, 11. August 2012, 17:57

@Qtw (wollte jetzt nicht den ganzen Post zitieren :D): Deutschland kann sich gerne hier und dort ganz stark sehen, aber trotzdem sollte man doch bodenständig bleiben, wenn man die Medaillenspiegel der letzten Jahre miteinander vergleicht. Dass Deutschland sich konstant hält, fällt schließlich stark ins Auge. :art:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 12. August 2012, 10:40

Was ist denn daran so lustig, Namenloser? Wer genau liest, dürfte die Unterscheidung, die ich getroffen habe, erkennen.

Sexyboy 123

Anfänger

  • »Sexyboy 123« ist männlich
  • »Sexyboy 123« wurde gesperrt

Beiträge: 10

Dabei seit: 6. August 2012

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 12. August 2012, 12:46

Olympia ist Scheiße!

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 367

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

27

Montag, 13. August 2012, 10:02

Ich hab diesmal die Olympischen Spiele auch ein wenig verfolgt, auch wenn ich sonst nicht viel Sport im Fernsehen schaue. War aber trotzdem recht spannend, auch mal Disziplinen anzugucken, die man sonst kaum kennt. Am spannendsten fand ich das gestrige Mountainbike-Rennen, was ja wirklich ganz knapp entschieden wurde. Leider spinnt mein PC manchmal bei Zattoo (und auf dem Fernseher oben will ichs nicht unbedingt schauen), deshalb hab ich jetzt nicht allzu viel gesehen. Und jetzt bin ich froh, dass es vorbei ist, weil ich jetzt eine Ablenkung weniger habe, ich muss ja lernen.

28

Montag, 13. August 2012, 15:33

Ich hab gestern leider nur noch die Abschlussfeier gesehen, weil ich doch noch andere Dinge zu tun hatte.

An sich war sie ja relativ gut gemacht, aber nach einer Zeit wird einem als Fernsehzuschauer selbst die bestorganisierteste Veranstaltung irgendwann langweilig, wenn man nur Leute in der Nacht singen hört und man meistens nur Aufnahmen des gesamten Stadions von oben sieht. Überhaupt frag ich mich, was der ganze Gesang und auch die Models mit Olympia an sich zu tun hatten, aber das nur so nebenbei... die wechselnden Twitterkommentare auf Teletextseite 777 waren dafür durchgängig witzig. Aber ich musste ja auch mal pennen, um heute in der Schule nicht übermüdet zu sein... daher war für mich bereits um 23:40 Uhr Schicht im Schacht.

Auf jeden Fall werde ich die nächsten Spiele in vier Jahren deutlich intensiver verfolgen, weil sie mir dieses Jahr Lust auf mehr machten. :art:

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 14. August 2012, 10:07

Das Wichtigste ist doch, dass China dank USA nur den zweiten Platz belegt hat.
Wir lernen also: Hartes Schultraining mit kleinen chinesischen Kindern ist falsch. Nur mit McDonalds kommt man weiter. :prof:


Avatar

3 Benutzer haben sich bedankt.

30

Mittwoch, 15. August 2012, 18:19

http://www.fernsehkritik.tv/folge-98/Start/#jump:1-41

Ich hätte nicht gedacht, dass die Berichterstattung von ARD und ZDF so viele Lücken enthielt... kein Wunder, dass ich so wenige Medaillenvergaben an Deutschland mitbekam, wenn sie stattdessen zu diesen Zeitpunkten eher unwichtigere Wettkämpfe oder generell anderes Bildmaterial gezeigt haben. :roll:

CaptainOlimar

Der Meister

  • »CaptainOlimar« ist männlich

Beiträge: 1 108

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Eiermann

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 15. August 2012, 20:18

Da hat der Typ ganz recht, Eurosport ist generell bei Sportevents viel, viel besser als ARD/ZDF, auch wenn es leider nur ein kleines Publikum hat. Die Moderatoren moderieren unterhaltsamer, man verzichtet auf irgendwelche Pseudo-Experten und zeigt stattdessen mehr vom Sport.

Ist mir selbst bei Olympia immer wieder aufgefallen, wie interessant das Eurosport-Programm im Gegensatz zur ARD/ZDF-Übertragung war. Und das hat nichts damit zu tun, wie viele deutsche Sportler jetzt gezeigt werden oder nicht, sondern das liegt einfach an der generellen Präsentation ohne irgendwelchen Schnickschnack. Grade das stört mich auch an den öffentlich-rechtlichen: Sie sind viel zu sehr auf die Deutschen fixiert, anstatt andere Sachen zu zeigen, die mitunter viel interessanter sind (wie der Typ auch gesagt hat).

32

Mittwoch, 15. August 2012, 20:36

Ich wusste bis heute übrigens tatsächlich nicht, dass Olympia auch auf Eurosport ausgestrahlt wurde. -.-

Aku

Duhm und stolts drauf

  • »Aku« ist männlich

Beiträge: 1 505

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. August 2012, 21:10

Eurosport hatte auch großen Erfolg mit der Ausstrahlung, teilweise zehnmal so viele Zuschauer, wie üblich. :-)
Das beste Schwamm-Lexikon auf dem Planeten!

1 Benutzer hat sich bedankt.

DX29488

SpongePedia-Admin

  • »DX29488« ist männlich

Beiträge: 668

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 15. August 2012, 22:01

Hmmh, ich möchte eure ganzen Argumente für Eurosport gar nicht abstreiten, allerdings war mir die Darstellung von dem Fernsehkritik-Video etwas zu einseitig.

Grundsätzlich find ich es gar nicht so verwunderlich, dass Eurosport halt als Sportsender nur oder viel mehr auf den Sport fixiert ist und nicht irgendwelche Prioritäten bei bestimmten Sportarten oder Sportlern (Deutschen) setzt, während ARD/ZDF halt eine breitere Masse ansprechen wollen und da sich die meisten Deutschen sich nun mal besonders dafür interessieren, wie ihr eigenes Land abschneidet oder ihre Idole (also z.B. Usain Bolt), haben die öffentlichen Sender daran halt auch mehr Interesse, als reine Sportsender wie Eurosport. Und ich persönlich finde es auch besser, wenn man noch ein bisschen die Feierlichkeiten nach dem gewonnenen 100m-Lauf gucken kann, auch wenn ich dafür ein paar ukrainische Dreispringer verpasse. Schnelles Hin- und Herzappen zwischen ganz vielen Sportarten, nur weil sich in der einen vielleicht gerade was potentiell interessanteres abspielt, würd ich auch als unangenehm empfinden. Dann lieber hintereinander anstatt unbedingt alles auf einmal live zu senden. Gleichwohl stimme ich euch zu, dass man schon transparent hätte sagen sollen, welche Bilder live sind und welche nicht.

Achja, die Pseudo-Expertensprecher find ich eigentlich ganz lustig, wenn sie wegen irgendwelcher Sportler total ausrasten oder irgendwelche unqualifizierten Kommentare loslassen, nur um irgendwas zu sagen (Bela Rethy, der Typ hat mich bei der EM schon genervt :D)

Quatschtütenwürger

im RL abgesoffen

  • »Quatschtütenwürger« ist männlich

Beiträge: 2 077

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student der Burgerwissenschaft

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 15. August 2012, 22:11

Wo wir gerade beim Thema sind... ich habe immer mal wieder in Eurosport reingezappt und bin fast immer in den Werbeblöcken gelandet... gefühlsmäßig lief dort so viel Werbung wie Olympia, daher habe ich selten Olympia auf Eurosport gesehen. Ich war mit der Moderation der ARD aber sehr zufrieden, nur ZDF war nicht ganz so toll, aber das ist nur so ein Gefühl.

PS: Bela Rethy zählt nicht, der nervt immer und überall.

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 367

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 15. August 2012, 22:32

http://www.fernsehkritik.tv/folge-98/Start/#jump:1-41

Ich hätte nicht gedacht, dass die Berichterstattung von ARD und ZDF so viele Lücken enthielt... kein Wunder, dass ich so wenige Medaillenvergaben an Deutschland mitbekam, wenn sie stattdessen zu diesen Zeitpunkten eher unwichtigere Wettkämpfe oder generell anderes Bildmaterial gezeigt haben. :roll:

Ich versteh die Kritik ehrlich gesagt nicht. Erstens ist es reine Ansichtssache, welche Sportart "wichtiger" ist. Klar, Finalentscheidungen sind wichtiger als irgendwelche ersten Runden, aber eine erste Runde einer für mich interessanten Sportart ist immer noch interessanter als ein Finale einer für mich uninteressanten Sportart. Von dem her kann man nicht absolut sagen, dass sie da das "Unwichtigere" gesendet haben. Außerdem versteh ich nicht, wie man sich darüber aufregen kann, dass eine Entscheidung ein wenig später als live läuft. Ist doch für den Zuschauer egal, ob man die jetzt eine halbe Stunde später sieht, solange er sich nicht vorher im Internet darüber "spoilert", wer der Gewinner ist. Außerdem finde ich es schon gut, die Wettbewerbe der Reihe nach zu sehen, also zum Beispiel zuerst die Niederlage im Halbfinale und dann das Spiel um die Bronzemedaille.

Das Lustigste ist ja, dass der von Fernsehkritik.tv erst ständig erwähnte, dass ARD die Spiele mit deutscher Beteiligung nicht richtig zeigt, aber dann am Schluss plötzlich sagt, dass sie eben genau die Spiele ohne deutsche Beteiligung nie im Fokus hatten. Was denn nun?! Außerdem sollte dem jemand bitte erklären, wie man "Bronze" und "Usain Bolt" richtig ausspricht, bevor er so ein Video dreht.

Naja, wie dem auch sei, Eurosport, ARD und ZDF waren mit Sicherheit besser als das Schweizer Fernsehen, was einfach die Schlussfeier abgeschnitten hat und den Teil, wo unter anderem das olympische Feuer gelöscht wurde, nicht mehr gezeigt hat...

37

Donnerstag, 16. August 2012, 15:33

http://www.fernsehkritik.tv/folge-98/Start/#jump:1-41

Ich hätte nicht gedacht, dass die Berichterstattung von ARD und ZDF so viele Lücken enthielt... kein Wunder, dass ich so wenige Medaillenvergaben an Deutschland mitbekam, wenn sie stattdessen zu diesen Zeitpunkten eher unwichtigere Wettkämpfe oder generell anderes Bildmaterial gezeigt haben. :roll:

Ich versteh die Kritik ehrlich gesagt nicht. Erstens ist es reine Ansichtssache, welche Sportart "wichtiger" ist. Klar, Finalentscheidungen sind wichtiger als irgendwelche ersten Runden, aber eine erste Runde einer für mich interessanten Sportart ist immer noch interessanter als ein Finale einer für mich uninteressanten Sportart. Von dem her kann man nicht absolut sagen, dass sie da das "Unwichtigere" gesendet haben. Außerdem versteh ich nicht, wie man sich darüber aufregen kann, dass eine Entscheidung ein wenig später als live läuft. Ist doch für den Zuschauer egal, ob man die jetzt eine halbe Stunde später sieht, solange er sich nicht vorher im Internet darüber "spoilert", wer der Gewinner ist. Außerdem finde ich es schon gut, die Wettbewerbe der Reihe nach zu sehen, also zum Beispiel zuerst die Niederlage im Halbfinale und dann das Spiel um die Bronzemedaille.

Die breite Masse wird Medaillenentscheidungen aber wichtiger finden als andere Wettbewerbe, die erst angefangen haben. Und solche Sportarten hätte man auch im Internet verfolgen können. Abgesehen davon hat man ja auch schön gesehen, dass oftmals nicht mal andere Disziplinen während dieser Zeit gezeigt wurden, sondern lieber irgendein Gefasel und "Olympia-Telegramme".

Das Live-Feeling ist auch so eine Sache. Wenn ich mitbekomme, dass die Entscheidung eigentlich schon fiel, dann macht mir persönlich das weniger Spaß... auch wenn ich genau den gleichen Kampf sehe, ohne vorher den Ausgang zu kennen. Allein das Wissen, dass ich das schon vorher hätte sehen können, ist nicht so toll.

CaptainOlimar

Der Meister

  • »CaptainOlimar« ist männlich

Beiträge: 1 108

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Eiermann

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 16. August 2012, 15:52

Wo wir gerade beim Thema sind... ich habe immer mal wieder in Eurosport reingezappt und bin fast immer in den Werbeblöcken gelandet... gefühlsmäßig lief dort so viel Werbung wie Olympia, daher habe ich selten Olympia auf Eurosport gesehen. Ich war mit der Moderation der ARD aber sehr zufrieden, nur ZDF war nicht ganz so toll, aber das ist nur so ein Gefühl.



Lol, Eurosport muss halt auch irgendwie über die Runden kommen. Es kommt zwar häufiger Werbung als woanders, dafür aber auch sehr sehr kurz und so, dass man nix verpasst. Der bessere Kommentar und der Verzicht auf das ganze Drumherum der ARD machen das für mich wieder wett.

Cheshire

troian ily

  • »Cheshire« ist weiblich

Beiträge: 362

Dabei seit: 4. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 19. Februar 2013, 18:26

Olympia ist toll *-*

Letztes Jahr lief es genau in den Ferien (25.07 - 05.09) und da ich sowieso nichts Besseres zu tun hatte, lief dann eben über viele Stunden lang der Fernseher mit Olympia. Manchmal hab ich hingeschaut, manchmal war es nur als Hintergrundgeräusch. Ich mag bei Olympia besonders gerne Leichtathletik und Schwimmen, vor allem Turmspringen, was ich aber leider immer verpasst habe. Turnen war letztes Jahr auch ganz interessant, vor allem weil Elisabeth Seitz mitgemacht hat, die wohnt circa einen Kilometer von mir entfernt, in der Nachbargemeinde. ^^
Was mich gar nicht juckt ist olympisches Fußball, da schaue ich lieber WM/EM.

Ich freue mich jedenfalls immer (bzw. alle vier Jahre xD), wenn Olympia kommt.
» One day Alice came to a fork in the road and saw a Cheshire cat in a tree.
"Which road do I take?" she asked.
"Where do you want to go?" was his response.
"I don't know", Alice answered.
"Then", said the cat, "it doesn't matter." «

1 Benutzer hat sich bedankt.

40

Montag, 3. Januar 2022, 21:14

:sponge: : „Das ist ein großer, wunderbarer, alter Felsen! Hach, die Pioniere sind meilenweit auf den Dingern geritten. Und er ist noch prima in Schuss“!
:taddl: : „SpongeBob! Hör endlich mit diesen Pionieren auf! Ist dir schon mal aufgefallen, dass die gar nicht mehr unter uns sind? Und zwar deshalb, weil sie lausig schlechte Tramper, Korallenfresser und Moosanbeter waren! Und du willst mir tatsächlich auch noch erzählen, dass sie auf Felsen reiten?“

Thema bewerten