Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. September 2013, 14:21

Badminton

Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball
so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln
entsprechend zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spielern als
Einzel, als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden. Es wird in der Halle ausgetragen und erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness. Weltweit wird Badminton von über 14 Millionen Spielern in mehr als 160 Nationen wettkampfmäßig betrieben.

In diesem Thread könnt ihr euch über Badminton unterhalten.

Wie findet ihr Badminton?
Ich finde es ist eine gute Sportart, weil man Fitness und Kraft braucht.

Wie oft spielt ihr Badminton?
Ich spiele es eigentlich jeden Tag wenn das Wetter gut ist.

Hattet ihr es in der Schule?
Ich habe Badminton jedes Jahr wo wir immer wieder kleinere Schülerturniere austragen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PatrickFan« (22. Oktober 2013, 16:58)


Chrdrenkmann

Steals Your Pigeon

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 629

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. September 2013, 14:40

Wieso sollte man für eine Sportart eine Schulnote vergeben? Wie auch immer...

Ich mag Badminton, spiele es allerdings nicht so häufig. Manchmal habe ich gegen meine Mutter in unserem Gartenbereich gespielt und das war auch die einzige Art von Sport, die ich dann mal in meiner Freizeit anwandte. Es kamen manchmal längere Schlagabtäusche zustande, jedoch haperte es meist dabei, den Federball ordentlich zu treffen.

Im Sportunterricht hatte ich es wohl nicht - zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa - pausiert bis 1. November

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 093

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. September 2013, 14:53

Ich habe jahrelang (2005-2012) Badminton in einem Club gespielt. Ich habs allerdings nie so richtig professionell gespielt, also habe kaum an Turnieren mitgemacht und dafür, dass ich es sieben Jahre gespielt hab, bin ich grottenschlecht (klar, einen, der kaum gespielt hat, würde ich schlagen, aber ich glaub es reicht bei den meisten wahrscheinlich bereits ein halbes bis ein Jahr Spielerfahrung und ich hab keine Chance mehr :D ). Ich hab auch wirklich bis zuletzt noch bei den Junioren gespielt (auch wenn ich ja eigentlich schon zu alt dafür war) und so die letzten 2-3 Jahre hatte ich so ein paar dort, mit denen ich fast jedes Mal gespielt habe und mit denen es ziemlich viel Spaß gemacht hatte. Die waren auch alle ein paar Jahre jünger als ich, aber war mir relativ egal, es war ziemlich cool und eben nicht so auf Leistung sondern eher auf Spaß ausgerichtet, die anderen waren jetzt auch nicht überragend gut.

Jedoch ist dann plötzlich von einem Tag auf den anderen unser Juniorentrainer verschwunden. Er ist wohl irgendwo umgezogen und ist jetzt in einem anderen Club, hat sich aber nie wirklich von uns verabschiedet. Dadurch, dass er nicht mehr da war, kamen jedoch irgendwann immer weniger und einige, mit denen ich gerne gespielt habe, waren weg. Es hat dann wirklich nicht mehr viel Spaß gemacht. Dann hat einer vom Club, mit dem ich bisher jetzt nicht so viel zu tun hatte, das Training für uns übernommen, und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das einer der unsympathischsten Menschen ist, den ich je kennen gelernt habe. Der hat uns wirklich behandelt, als wären wir Vollidioten und wenn wir dann mal irgendeinen Fehler gemacht haben, ist er gleich halb ausgerastet. Allgemein hat er sich total überheblich benommen, finde ich. Das hat mir dann gereicht, so wollte ich wirklich nicht weiterspielen. Ich habe es ja vor allem wegen dem Spaß gespielt und der war dadurch komplett weg und so habe ich dann aufgehört und seither hatte ich glaub ich nie wieder einen Badmintonschläger in der Hand. :D

4

Sonntag, 8. September 2013, 16:35

Badminton dürfte eine der Sportarten sein, dich ich meinem Leben bisher am meisten gespielt habe, auch wenn das meiste davon im Schulsport gewesen ist.
In der Unter- und Mittelstufe war Badminton so ziemlich die am meisten ausgeübte Sportart (neben Turnen http://bikinibottom.de/s/d2ffdf6109ca08c…e29974b8ef2.gif), und mir hat sie eigentlich immer ziemlich viel Spaß gemacht. Deshalb (und aus Mangel an Alterntiven) habe ich dann in der 10. Klasse den Sportkurs E7 - Rückschlagsport, Fitness, Ausdauer gewählt. Glücklicherweise war unserer Lehrer ein ehemaliger Profi-Badmintonspieler, der auch in der Deutschen Bundesliga gespielt hat und so, sodass wir größtenteils einfach nur Badminton spielten, und das hat richtig Spaß gemacht :cheer: In dieser Zeit bin ich denke ich auch relativ gut geworden, ich bin natürlich nicht der Überpro, aber es gab auch schlechtere bei uns im Kurs.
Dieses Jahr gab es den Kurs in der Form leider nicht mehr, daher wollte ich eigentlich etwas anderes nehmen, bin letztendlich aber doch wieder in nem Badmintonkurs gelandet und zwar Badminton, Akrobatik, Fitness aber wir fangen direkt wieder mit Badminton an :v:

Insagesamt ist Badminton eine der wenigen Sportarten die mir sowohl Spaß macht als auch in der ich relativ gut bin.

Aku

Duhm und stolts drauf

  • »Aku« ist männlich

Beiträge: 1 493

Dabei seit: 28. April 2011

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2013, 20:24

In der Realschule hatten wir in der 7. Klasse eine Badminton-AG, die von meiner Klassenlehrerin (die neben Englisch auch Sport unterrichtet hat) jede Woche veranstaltet wurde. Ich war der einzige, der da jemals erschienen ist - dafür aber regelmäßig, denn die Lehrerin fand ich nicht nur nett, sie war auch jung und gutaussehend (empfang ich in meinem Alter wenigstens - man verzeihe mir das Oberflächliche, aber ich war jung und wusste es nicht besser). Und zudem hatte sie mir versprochen, dass ich eine Tafel Schokolade bekomme, sollte ich jemals einen Satz gegen sie gewinnen. Nach einem halben Jahr war es dann soweit und eine Tafel Ritter-Sport Vollmilch-Nuss war MEIN. Das ging ein Jahr so und seitdem spiele ich ganz gut Badminton, d. h. in der gymnasialen Oberstufe gab es in Sport nur einen, mit dem ich regelmäßig um die Vorherrschaft streiten musste.
Das beste Schwamm-Lexikon auf dem Planeten!

1 Benutzer hat sich bedankt.

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. September 2013, 21:34

Badminton ist in Ordnung. Ich spiele es zwar nicht in meiner Freizeit, jedoch empfinde ich ebenfalls keine tiefe Abneigung gegenüber der Sportart. :manta:


Avatar

7

Mittwoch, 16. April 2014, 16:08

Nicht das Ideale für mich, aber ziemlich okay. Ich hätte nichts einzuwänden.

Aber klar spiel ich es im Sommer mal http://bikinibottom.de/s/ec5060208c326f0…736c6a04dd1.gif

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SpongieBurger« (1. September 2014, 00:22)


Katkat

Anfänger

Beiträge: 4

Dabei seit: 31. März 2014

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. April 2014, 17:48

Also ich würde eher sagen, dass ich Federball spiele. Ab und zu im Park, aber selten mit Netz, wenn dann im BeachVolleyball Center.
*** Es kann nicht immer regnen ***

Chrdrenkmann

Steals Your Pigeon

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 8 629

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. September 2017, 22:39

Derzeit haben wir Badminton im Sportprogramm und mir ist aufgefallen, wie extrem ich davon abhängig bin, dass mein Gegner eine gute Flugbahn erzeugt. Bei einem konnte ich den Federball fast nie treffen, beim anderen so gut wie immer. Der Ball war bei letzterem lange genug in der Luft und ist in einer perfekten Bogenform geflogen, so macht der Sport auch richtig Spaß.
Mittwochabend: Auswertungen Iaws! und SAH; Sonntagabend: Auswertung Barbarossa - pausiert bis 1. November

2 Benutzer haben sich bedankt.

Schwammi09

Schüler

  • »Schwammi09« ist männlich

Beiträge: 65

Dabei seit: 3. November 2012

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 24. September 2017, 23:33

Badminton spiele ich eigentlich gar nicht. Hab es zwar vor ein paar Wochen mit Freunden gespielt, aber das war das erste Mal seit langem.

Federball spiele ich dagegen sehr oft (mindestens alle paar Wochen) und das auch schon sehr lange. Mittlerweile sind es 10 Jahre seitdem ich es regelmäßig in meiner Freizeit spiele und es macht mir nach wie vor riesigen Spaß.

Ähnliche Themen

Thema bewerten