Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Chrdrenkmann

Ähm, die Linie 140 hat ja angeblich Verspätung

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 956

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. März 2016, 18:53

Rollstuhlsport

Ein anderer Thread, über den ich schon lange Zeit gegrübelt habe und ihn endlich eröffnen möchte, um meine Gedanken loszuwerden.

An meiner Schule gibt es im Sportunterricht Rollstuhlhockey auf dem Unterrichtsplan, obwohl nur eine einzige Person in einem Rollstuhl sitzt. Alle anderen müssen sich also ebenfalls in einen Rollstuhl setzen, obwohl sie körperlich kerngesund sind. Und irgendwo stört mich das. Natürlich ist mir klar, dass der Wettbewerbsgedanke vordergründig ist und hier vor allem trainiert wird, um später bei einer Sportveranstaltung gegen ein Team anzutreten, welches tatsächlich auf Rollstühle angewiesen ist, allerdings hat es für mich dennoch einen faden Beigeschmack, wenn ich sehen muss, wie gesunde Menschen Rollstühle als Spaß- und Spielgerät missbrauchen. Mein Vater sitzt nämlich in einem und wenn sich diese Leute dann mal für 45 Minuten kurz in einen setzen und sich nichts weiter dabei denken... muss nicht sein.

Rollstuhlsport an sich finde ich jedoch gut. Es ist klasse, dass Leute sich sportlich betätigen wollen, obwohl sie ein derartiges Handicap haben.

2

Sonntag, 20. März 2016, 19:30

wie gesunde Menschen Rollstühle als Spaß- und Spielgerät missbrauchen.

Du gehst an die Sache völlig falsch ran. Es geht doch einerseits um Inklusion (also darum, dass niemand ausgeschlossen wird) und andererseits darum, dass andere Menschen nachvollziehen können, wie es ist, in einem Rollstuhl zu sitzen und nicht auf seine Beine angewiesen zu sein. Ich finde das eine sehr gute Sache!

3 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Ähm, die Linie 140 hat ja angeblich Verspätung

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 956

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. März 2016, 21:08

Das stimmt natürlich alles, aber dennoch bleibt für mich ein mulmiges Gefühl. Wenn ich jetzt ein Rollstuhlfahrer im Sportunterricht wäre und alle anderen sich dann plötzlich auch in einen setzen, käme ich mir komisch vor. Lieber würde ich so am Unterricht teilnehmen wollen als dass andere sich auf einmal "wie ich verhalten".

Thema bewerten