Du bist nicht angemeldet.

Dance

Tomorrow Comes Today [Mod]

  • »Dance« ist weiblich
  • »Dance« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 256

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. November 2017, 21:20

Eure Lieblingsintros und -credits

Die Idee für diesen Thread hatte ich schon länger. Welche Intros und Credits aus Videospielen gefallen euch eigentlich am besten und warum?

Mein Lieblingsintro aus einem Videospiel ist das von Mega Man 2. Eigentlich ist das Intro total simpel, es wird einfach nur kurz die Geschichte von Mega Man in einigen Sätzen erzählt, aber von der tollen Musik, die währenddessen läuft, kriege ich richtig Gänsehaut und wenn dann plötzlich die schnelle Musik oben auf dem Hochhaus losgeht - einfach geil. Irgendwie mag ich dieses Intro auch gerade deswegen, weil es so simpel ist und trotzdem eine große Wirkung auf mich hat.



Was Credits angeht, kenne ich sehr viele, die mir extrem gefallen und mich sehr berühren. Ich weine bei einem guten Spiel bei den Credits, wenn eine berührende Melodie kommt, auch häufig mal los. :redface:

Wenn ich mich also tatsächlich für ein Lieblings-Ending entscheiden müsste, würde ich wohl "Epilogue" aus Xenoblade Chronicles wählen. Das Lied passt einfach perfekt zum Abschluss eines so umfangreichen Spiels wie Xenoblade, wo man so eine lange Reise hinter sich hat, wo einem die Charaktere richtig ans Herz gewachsen sind und wo es so eine spannende und berührende Story gab. Die Tatsache, dass hier nur die Namen aufgezählt werden und ansonsten keine Bilder aus dem Spiel oder sonst irgendwas gezeigt werden, macht es für mich ausnahmsweise sogar noch besser, weil es für mich auf diese Weise wie der Abspann eines großartigen Filmes rüberkommt. Die Musik haut mich mit dabei mit ihrer Schönheit einfach jedes Mal wieder um.



Andere Credits, die ich extrem mag, sind die aus Pokémon X und Y, weil sie so eine berührende Melodie haben und ich die Botschaft der Lyrics richtig schön finde und wie der Text am Schluss dann noch in ganz verschiedenen Sprachen angezeigt wird. Auch die Credits von Fantasy Life gehören zu meinen Favoriten, weil der Text hier ebenfalls so schön ist - man kann die Übersetzung des Liedes während des Abspanns sehen und das Lied wird quasi von deiner besten Freundin aus dem Spiel gesungen und handelt von eurer gemeinsamen Reise. Leider finde ich auf YouTube kein Video, wo man diesen Abspann mit der Übersetzung und den entsprechenden Bildern so sehen kann, wie er im Spiel vorkommt.

Ansonsten gibt es noch viele Credits mehr, die mir extrem gefallen, und sicher einige, die ich noch vergessen habe, aber das sollte fürs Erste mal genügen...
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

2

Mittwoch, 8. November 2017, 21:49

Mir kommen gerade so wenig Sachen in den Sinn (vor allem Intros, gebt mir da ruhig ein paar Vorschläge :pat2: ), aber ich will noch einen Post verfassen um diesen Credit-Song im Thread zu hinterlassen:



Ich finde darin jedesmal Zuflucht, wenn ich in gestressten Situationen, nach einem Spiel, für 5 Minuten diese wunderschöne Melodie hören kann.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 201

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. November 2017, 23:06

Zu Intros fällt mir tatsächlich auch nicht so viel ein, am ehesten noch das ikonische Pokémon-Intro der ersten Generation. Da hab ich immer noch das Bild im Kopf, als Gengar und Nidorino catchen. Oder halt die Pokémon Gelb-Version mit Pikachu, das angerannt kommt.

Bei den Credits wären das alle von Donkey Kong 1-3, wo jegliche Charaktere noch mal namentlich gezeigt werden.
Die besten Credits sind bei Portal 2 - und davon speziell der Song. Das ist auch das Video, welches ich posten möchte:



So wie ich mich kenne, wird mir in den nächsten Monaten eh immer wieder mal was einfallen, was ich dann poste. Derartige Threads sind ja prädestiniert dafür. :/o:

1 Benutzer hat sich bedankt.

FettusRechtus

Anti-Student

Beiträge: 793

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. November 2017, 23:41

Schönes Thema!
Ich habe tatsächlich einige Lieblings Intros und Outros, auf zwei spezielle kann ich mich da nicht wirklich einigen, deswegen hier mal ne kleine Zusammenstellung
Intros

Wario Land 4, mein erstes GameBoy Advance Spiel. Ich weiß noch dass es mich damals, als ich es zu Weihnachten bekommen habe, total in den Bann gezogen hat. Es baut Anfangs diese düstere Atmosphäre auf nur um dann voll abzugehen und einen grinsenden Fettsack in ner geilen Karre aufzudecken.


Nostalgie pur. Man wird von einem alten Cranky Kong mit Grammophon begrüßt welcher ganz schnell vom neuen, freshen DK in 16 Bit Mega Bass weggefetzt wird. Einfach herrlich und ein definitives Must Have für den SNES.


Natürlich auch hier vertreten. Wer erinnert sich denn nicht an das erste Mal Ocarina of Time? Selbst beim gefühlten 2132198234897324987342978. Mal anschauen sorgt es immernoch für Gänsehaut.


Ein Sonderplatz, welchen leider viel zu wenige wertschätzen. Dieser unheimlich geile Jingle, wenn das erste mal "Metroid Prime 2" auftaucht. Geiler Scheiss.

Bonus:

Es ist kein Intro, sondern nur ein Theme, welches aber wunderbar zu einem Intro passen würde. Da das SPiel keines besitzt, stelle ichs mal so rein. Ein gutes Zitat dafür:
"Doesn't sound like a good guy's theme. Doesn't sound like a bad guy's theme. Sounds like a merc's theme..."

Outros

"All the dreams that I had last night melted into my pillow. I made peace with the times I had forgotten. And all I gathered turned into sadness"
Mehr muss ich nicht sagen.


Eine compilation aus Gegenden die man im Spiel bereist hat die mit absolut geiler Musik bespielt wird. Tolles Ding.


Auch wieder ein hoher Stellenwert für mich. Samus rettet einfach den gesamten Planeten vor der Zerstörung und verabschiedet sich mit einem lässigen Peace Out ohne ein Wörtchen zu sagen oder sich überhaupt umzudrehen. Cooler geht es nicht.

Bonus:

Einfach perfekt.

4 Benutzer haben sich bedankt.

RechtusFettus

Anti-Student

Beiträge: 793

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Knackig

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. März 2018, 21:47


(Wichtige Szene startet ab 6:05)

Wurde grad daran erinnert wie hart ich das Ende von Red Dead Redemption liebe und zugleich hasse.
Das ganze Spiel ist für mich Perfektion pur. Ich liebe das Wilder Westen Setting, die Musik, das Gameplay und vorallem den Hauptcharakter John Marston. Man bekommt durch das Spiel eine richtig harte Verbindung mit ihm, versteht ihn und seine Gedanken immer mehr und man lernt, dass er ein fehlerhaftes, unverzeiliches Leben führt. Dass er am Ende erschossen wird ist zugleich tragisch und erlösend, da man sein Leid richtig mitfühlen kann. Er ist durch seine Vergangenheit gezwungen im ewigen Teufelskreis zu leben und sein Tod ist die einzige Lösung dafür.
Dass man im Epilog seinen Sohn Jack spielt und mit ihm seinen Vollstrecker aus Rache tötet zeugt nicht von Relief sondern eher von Frust. Es wird in der Familie immer ein ewiger Teufelskreis bleiben. Eine Red Dead Redemption eben.
Ganz ehrlich, ich hatte echt fast Tränen in den Augen als ich zum ersten Mal ansehen musste, wie hilflos Marston zu Boden ging.
Ein wundervolles Spiel.

Ähnliche Themen

Thema bewerten