Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Januar 2018, 00:00

232a: Senf-Sucher

67%

1 (4)

17%

2 (1)

0%

3

0%

4

0%

5

17%

6 (1)

Userbewertungen zur Episode „Senf-Sucher
http://de.spongepedia.org/images/232a_Ep…Senf-Sucher.jpg
Episodenartikel
• Episodenmitschrift

Kurzbeschreibung: Senf-Sucher ist eine Episode aus der elften Staffel, in der der Krossen Krabbe der Senf ausgeht und Mr. Krabs SpongeBob, Patrick und Thaddäus losschickt, um welchen zu besorgen.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (18. September 2018, 22:19)


Chrdrenkmann

"Fla(us)ch(i)bau(s)ch(i)"

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 210

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 18. September 2018, 22:33

Fantastische Episode! Als ich die das erste Mal gesehen habe, musste ich so oft laut lachen wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Aber der Reihe nach. Der Anfang mit den verschiedenen Senffiguren war schon mal ganz gut. Auch der Schrank, der sich je nach Zutat veränderte, war nett. Der erste Gag, den ich dann super fand, war der Opa, dessen Fuß noch zu sehen war, weil das einfach so herrlich stumpf kam. :D

Recht kurz danach kam dann die einzige Szene, die ich gar nicht mochte: Patricks Gehirnpopeln. Komplett unnötig und kein Stück witzig.

Als SpongeBob Patrick den Krabbenburger gab, hatte ich erst Angst, dass die Crew einen Fehler begangen hat, da dieser ohne Senf gar nicht perfekt schmecken konnte, doch war ich froh, dass Patrick genau das gesagt hat.

Es folgten weitere tolle Gags wie SpongeBobs Methode, um die Tiefe des Schachts zu testen, die Gleichgültigkeit beim Finden der Schätze oder der Sandkastenstrudel. Bei besagtem Strudel musste ich wieder laut lachen, aber noch viel geiler waren die Rolltreppenszenen mit dem Kind und dem Opa. Es war SO geil, wie sie erst vor der Rolltreppe abspacken und dann direkt danach völlig gechillt hochfahren. Ich hab die Episode ja gerade zum zweiten Mal gesehen und ich fand es immer noch extrem lustig.

Ich glaube, der Gag mit den Nachwuchsbergleuten war auf Englisch besser, aber auch ganz ok. Die Bahnszene, Patricks Kopf als Bohrer und der Kampf gegen den Opa waren ebenfalls nicht schlecht.

Ganz ehrlich: Die Episode unterhielt mich auch nach erneutem Ansehen sehr und bis auf die kleine Gehirnsache habe ich nichts auszusetzen. Daher gebe ich zum dritten Mal überhaupt eine 1+.

3 Benutzer haben sich bedankt.

SpongeBob537

hat ein großes Werk zu verrichten!

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 498

Dabei seit: 10. Juni 2014

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. September 2018, 18:34

Ich weiß gar nicht, was ich noch groß hinzufügen soll.

Die Episode begann schon perfekt mit den Geräuschen der Senfflasche, die von den Passanten falsch gedeutet wurden, und den tollen Senffigürchen. Mir gefiel auch Patrick, der auf einmal auftauchte und den Senf gegessen hat. Laut loslachen musste ich dann bei dem Gag mit dem Fuß des alten Mannes. Der alte Mann als Charakter hat mir allgemein auch sehr gut gefallen.

Die Senfminen waren ein interessanter und schöner Handlungsort. Toll fand ich hier das bodenlose Loch und die Rolltreppe, die sich direkt daneben befand. Als SpongeBob, Patrick und Thaddäus sich dann auf die Suche nach Senf machten, fand ich SpongeBobs Bemerkung „Hier ist was Gelbes! Ne, ist nur Gold!“ sehr amüsant. Lachen konnte ich auch bei dem Jungen, der in seinem Sandkasten spielte und dann in die Senfminen gesogen wurde. Die Szenen am U-Bahnhof und in der U-Bahn waren auch perfekt. Hier musste ich dann wieder lachen, als Thaddäus Patrick so herrlich witzig angezischt hat. Als sie dann Mayo, Ketchup usw. fanden, war die Stelle, in der SpongeBob die Chili-Sauce probiert hat, am besten. Dazu kam dann noch Patricks Kopf als Bohrer und der 2. Auftritt vom alten Mann, der es dann mit Thaddäus und Patrick auf sich genommen hat. Das Ende mit der Mumie, die ihre Gürkchen verlangte, hat dann noch einmal alles abgerundet und unterstrichen, wie toll diese Episode ist.

Ach ja, lediglich Patrick, der beim in der Nase bohren sein Hirn hinauszog und es am Shirt von Thaddäus abstreifte, war schlecht. Ansonsten war alles rundum perfekt und witzig mit wirklich vielen und sehr guten Gags, einer tollen Location und einem tollen neuen Charakter.

1
„Gehen Sie doch eine Telefonzelle vollfurzen!“

3 Benutzer haben sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich

Beiträge: 716

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. September 2018, 22:20

Wahrlich eine fantastische Episode. Der Anfang mit den Senffiguren war noch recht solide. Erst als der alte Mann hinzu kam, nahm die Episode Fahrt auf. Vor allem bei seinem Bein, das man durch die Tür sah, musste ich lachen.

Zur Hirnszene kann ich auch sagen, dass sie nicht hätte sein müssen, allerdings fand ich es doch etwas witzig, wie Patrick es an Thaddäus’ Shirt klebte. Der Burger ohne Senf war dennoch viel besser. Ebenso positiv hervorheben kann ich auch das bodenlose Loch. Als man die Rolltreppe sah, musste ich dann wieder lachen, da es so bescheuert war, dass eine Rolltreppe einfach so in einer Mine ist. Auch super war, wie der Junge im Sandkasten in die Mine gesogen wurde und dann panisch herumlief, bis er auf der Rolltreppe stand.

Die U-Bahn war ebenfalls klasse. Hier musste ich lachen, als Thaddäus den Fahrschein einlösen wollte, es aber nicht ging, und wie er in der Tür der U-Bahn steckenblieb. Die Szene, in der SpongeBob, Patrick und Thaddäus die Soßen fanden, war auch ziemlich gut. Thaddäus’ „Kampf“ gegen den alten Mann war auch lustig anzusehen. Dass der alte Mann wie der Junge zuerst panisch herumlief und dann ganz entspannt auf der Rolltreppe stand, war ebenfalls großartig. Extrem genial war aber, wie SpongeBob das Loch, aus dem der Senf kam, verstopfte und Patrick seine Poren auch noch verstopfte. Das war wohl die lustigste Szene in dieser Episode. Das Ende mit der Mumie, die fragte, wo das Gürkchen sei, beendete die Episode sehr gut.

Außerdem muss ich auch Thaddäus’ Einstellung in dieser Episode loben. Er war nicht durchgehend genervt drauf, sondern wollte wirklich den Senf finden. Deutlich besser, als wenn er auf nichts Lust hat und es so schnell wie möglich hinter sich bringen will.

Muss ich noch irgendwas hinzufügen? Es waren genügend Gags vorhanden, ich musste oft lachen und die Handlung war auch großartig. Von mir gibt’s eine wohlverdiente 1.

3 Benutzer haben sich bedankt.

DasGras

aka. Grasshalm3

  • »DasGras« ist männlich

Beiträge: 6

Dabei seit: 11. November 2017

Beruf: Professioneller Quallenfischer

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 24. September 2018, 22:24

Bewertung zu 232a: Senf-Sucher

Der Anfang mit den Senf Figuren war ganz nett, aber immer Vergleich noch garnix dagegen was noch folgt.
Der alte Mann hat mich irgendwie an den alten Jenkins erinnert. Wie Spongebob direkt die Spucke vom Herd macht ist einfach zu gut.
Ab Minute 3 geht's dann in die Senfminen. Das bodenlose Loch und die Rolltreppe drekt daneben sind einfach genial.
Wie Spongebob und Patrick Gold und Diamanten finden und es als wertlos betrachten und dann Patricks Gesichtausdruck war so gut.
Lachen konnte ich auch, als der junge im Sandkasten, als er reingezogen wurde erstmal so panisch rumrennt in den Senfminen und dann
einfach gechillt auf der Rolltreppe nach oben fährt. Ich frag mich nur wie der Junge und die Minenarbeiter nach draußen gekommen sind. (fragender smiley)
Der U-Bahn Gag: "Beeil dich bevor die Türen schließen. Das ist die letzte Bahn für heute. Hast du ne Monatskarte?" Ich musste so lachen. Außerdem hat es mich sehr an den Bus in Rock Bottom erinnert,
den Spongebob nie bekam. Den Gag als Spongebob den Senf schmeckt und mittelscharf sagt war amüsant. Das Nicht weh tuen hat mich auch gut unterhalten.

Was soll ich noch sagen. Die Episode ist eine der besten, aus den neueren Staffeln. Das ist die einzige Folge die ich mir jetzt schon das 2. mal angeschaut habe aus den neuen Staffeln. Genügend gute Gags. Großartige Handlung.
Für mich auf jedenfall eine 1 wert. Jetzt bleibt nur noch eine Frage offen. Wo ist jetzt das Gürkchen?

3 Benutzer haben sich bedankt.
Thema bewerten