Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 6. Mai 2017, 21:40

Das krosse Skelett (Agentfabi)

Meine vierte Fangeschichte ist da!

Dieses Mal steht die Krosse Krabbe im Mittelpunkt und auch Mrs. Puff wird erstmals in einer meiner Fangeschichten auftreten! Die Idee zu dieser Geschichte hatte ich schon vor Jahren. Ich hab nämlich nie den Titel Die Krossen Knochenbrecher ganz fertig gelesen und bin daher davon ausgegangen, dass die Episode Die Krosse Knochengräber heißt und jetzt hab ich daraus eine Fangeschichte gemacht.

Charaktere:
  • SpongeBob
  • Harold
  • Mr. Krabs
  • Thaddäus
  • Fred
  • Martha Smith
  • Nat Peterson
  • Tom
  • Mrs. Puff
  • Frank
  • Erzähler
  • Patrick
  • Sandy
  • Surfer
  • Fischward
  • Charlie
  • Türkisblauer Fisch

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/…t579kmhsyaw.png

TEIL 1

In/Neben/Unter der Krossen Krabbe
(Thaddäus gibt einem Kunden seinen Burger. Der Kunde geht zu einem Tisch, doch fällt über ein loses Brett am Boden. SpongeBob rennt schnell zu dem Kunden.)
SpongeBob: Ach herrje, was ist passiert?
Harold: Tja, ich denke, ich hab mir den Knöchel verstaut.
SpongeBob: Nein, ich meinte, was haben Sie mit dem Burger gemacht?
(Mr. Krabs kommt aus seinem Büro.)
Mr. Krabs: Was ist hier schon wieder los?
Harold: Vielleicht fragen Sie mal, dieses voll debile, alte Brett?
Mr. Krabs: Wen? Thaddäus?
Harold: Nein, ich meinte dieses Holzbrett.
(Mr. Krabs sieht das lose Brett.)
Mr. Krabs: Oh, na wenn das so ist … SpongeBob!
SpongeBob: Ja, Chef?
Mr. Krabs: Entfern dieses Brett, aber pronto!
SpongeBob: Geht klar!
(SpongeBob nimmt das Brett und legt es beiseite. Daraufhin entdeckt er an der Stelle, an der das Brett war, ein weißes Ding.)
SpongeBob: Nanu, was ist denn das? (nimmt das Ding)
Mr. Krabs: Gib das mal her! (betrachtet es) Hm, sieht aus wie ’n prähistorischer Pfannenwender.
Thaddäus: Spielen Sie Ihre Dummheit nur oder wissen Sie wirklich nicht, was das ist? Ich tendiere ja eher zu Letzterem.
Mr. Krabs: Wenn das heißen soll, du weißt nicht, was das ist, dann kann ich dich verstehen.
Thaddäus: Ihr Blödbärsche, das ist ein Knochen!
SpongeBob: Ein Knochen?
Thaddäus: Ja und wahrscheinlich stammt dieser von einem Karpfosaurierer.
Mr. Krabs: Und woher willst du das so genau wissen, Herr Thaddäus?
Thaddäus: Sagen wir einfach mal, dass die Schulzeit sehr langweilig war.
Mr. Krabs: Und wie viel bringt mir so ein Knochen ein?
Thaddäus: Woher soll ich das wissen? So gut, hab auch wieder nicht aufgepasst.
(Einige Fische stellen sich um SpongeBob und Mr. Krabs und staunen über den Knochen.)
Fred: Wow!
Martha Smith: Unglaublich!
Nat Peterson: Normalerweise findet man dort, wo ein Knochen ist, noch mehr Knochen.
Mr. Krabs: Ach ja? Wirklich?
Nat Peterson: Ja, wahrscheinlich könnten Sie Ihr Restaurant mit einem vollständigen Karpfosaurier-Skelett zu einer Attraktion machen.
Mr. Krabs: (aufgeregt) Zu einer Attraktion? SpongeBob, halt die Schaufeln bereit!

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

(In der Mitte des Speiseraums sind in einem Kreis einige Zäune aufgestellt. In der Mitte gräbt SpongeBob nach weiteren Knochen. Die Leute stehen hinter den Zäunen.)
Tom: Welch historisches Ereignis!
Mr. Krabs: Ja, ja, schon bald werde ich steinreich mit dem Skelett.
(Man sieht SpongeBob in dem nicht sehr tiefen Loch graben.)
SpongeBob: Nur eine Frage, Mr. Krabs, wer kümmert sich um den Grill?
Mr. Krabs: Ach, dafür hab ich mir die beste Frau in allen sieben Weltmeeren ausgesucht: Mrs. Puff!
SpongeBob: Mrs. Puff?
Mr. Krabs: Aber natürlich! Puff, so kommen Sie doch her!
(Mrs. Puff erscheint hinter Mr. Krabs.)
Mrs. Puff: Ich bin ja schon da.
SpongeBob: Aber was machen Sie hier?
Mrs. Puff: Du musstest ja letzte Woche in die Seitenwand dieses Restaurants fahren und jetzt darf ich meine Schulden hier abarbeiten.
SpongeBob: Oh, das tut mir leid. Aber ich könnte Ihnen ja helfen.
Mrs. Puff: Nein danke! Bleib mir bloß vom Leib, du Plage!
Mr. Krabs: Sie hat recht, min Jung! Du gräbst einfach schön dein Loch weiter.
SpongeBob: Oh, na wenn das so ist!

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

(Mrs. Puff brät Krabbenburger und gibt sie den Kunden. Plötzlich ruft SpongeBob aus dem Loch zu ihr.)
SpongeBob: Mrs. Puff, vergessen Sie nicht die Soßen!
Mrs. Puff: Glaubst du wirklich, ich wäre nicht schlau genug, um Soßen auf die Burger zu geben?
Frank: (zu Mrs. Puff) Entschuldigung, aber auf meinem Burger fehlen die Soßen.
(Mrs. Puff knurrt, nimmt den Burger und spritz die Soßen auf die Kraboulette.)
Mrs. Puff: (zu Frank) Hier!
(Man sieht SpongeBob im Loch graben.)
SpongeBob: Da oben scheint ja alles gut zu laufen. (sieht einen weiteren Knochen) Ach, du heiliger Neptun! Mr. Krabs, ich hab einen neuen Knochen!
(Mr. Krabs rennt aus seinem Büro.)
Mr. Krabs: Gut, dann gib ihn her!
(SpongeBob reicht Mr. Krabs den Knochen.)
SpongeBob: Hier!
Mr. Krabs: Gut so, min Jung.
(Mr. Krabs geht mit dem Knochen durch das riesige Loch an der linken Seitenwand (von der Küche aus gesehen). Dort soll das Skelett errichtet werden. Er geht zu einem Tisch, auf dem ein Buch liegt. Er schaut sich ein Bild des Skelettes eines Karpfosauriers an.)
Mr. Krabs: Soso, dann ist das also ein Teil vom Bein. Gut zu wissen.
(Mr. Krabs legt den Knochen an die richtige Stelle und geht zurück in die Krosse Krabbe. Er geht an einem schlafenden Thaddäus vorbei.)
Mr. Krabs: Kein Nickerchen während der Arbeit, Thaddäus! (geht in sein Büro)
(Thaddäus wacht auf.)
Thaddäus: (verschlafen) Was wollen … Sie von mir?
Erzähler: Später …
(Das Loch ist inzwischen schon sehr tief. SpongeBob hat inzwischen schon den siebten Knochen ausgegraben.)
SpongeBob: (erschöpft) Mr. Krabs, ich bräuchte mal ’ne Pause.
Mr. Krabs: ’ne Pause? Ach, ich hätte stattdessen eine bessere Lösung.
(SpongeBob bricht zusammen.)
Mr. Krabs: Ouh …

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

TEIL 2

(SpongeBob und Patrick graben im Loch.)
SpongeBob und Patrick: (singend) Heute graben wir die ganze Nacht und geben ganz besonders acht! (lachen)
(Man sieht Mrs. Puff in der Küche stehen.)
Mrs. Puff: Wann hat dieser Wahnsinn bloß ein Ende?
Thaddäus: Fragen Sie nicht, das hält noch bis Feierabend an.
(Man sieht SpongeBob und Patrick wieder beim Graben. Patrick entdeckt einen weiteren Knochen.)
Patrick: SpongeBob, sieh nur!
SpongeBob: Gut gemacht, Patrick! Noch ein Knochen!
Patrick: (schreit) Mr. Krabs!
(Mr. Krabs geht zum mittlerweile schon tieferen Loch.)
Mr. Krabs: Was ist denn?
Patrick: Wir haben noch einen Knochen! Fangen Sie!
Mr. Krabs: Nein, warte!
(Patrick wirft den Knochen aus dem Loch. Er fliegt durchs ganze Restaurant. Daraufhin sieht man Thaddäus am Tresen.)
Thaddäus: (zu einem Kunden) Was möchten Sie …
(Der Knochen fliegt direkt in Thaddäus’ Gesicht.)
Thaddäus: Irgendwann solltest du doch dazu lernen, Thaddel.

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

(Man sieht Mr. Krabs neben dem Skelett, das neben der Krossen Krabbe steht, stehen.)
Mr. Krabs: Nun endlich, Knochen Nummer 53.
(Er geht zurück in die Krosse Krabbe und an Thaddäus und Mrs. Puff vorbei.)
Mrs. Puff: Entschuldigen Sie, Mr. Krabs, aber ich kann nicht mehr. Ich brauch eine Pause.
Mr. Krabs: Hier wird weitergearbeitet bis zum letzten Penny. Also, worauf warten Sie? Hopp, hopp!
Thaddäus: Ich misch mich ja nur ungern ein, aber wir brauchen unbedingt noch Hilfe! Die Kunden stehen hier meilenweit Schlange.
Mr. Krabs: Ach, lasst mich mal ran, ihr Leichtflossen!
(Mr. Krabs springt durch die Durchreiche in die Küche und brät in Windeseile Krabbenburger, bis alle Kunden ihre Burger bekommen haben und gegangen sind.)
Mr. Krabs: Seht ihr, einfacher geht’s doch gar nicht!
(Plötzlich hört man SpongeBob aus dem Loch rufen.)
SpongeBob: Ooooooh, Mr. Kraaaaaaa-haaaaabs! Wir haben noch einen Knochen gefunden!
(Mr. Krabs geht zum Loch.)
Mr. Krabs: Okay, min Jung, reich den Knochen hoch!
(SpongeBob scheitert daran den Knochen Mr. Krabs zu geben, da das Loch inzwischen viel zu tief ist.)
Mr. Krabs: Ich glaube, hier muss wohl ein Profi ran!

Erzähler: 30 Minüten später …

(Das Musikstück „Morning Commute“ läuft im Hintergrund. Das Loch erstreckt sich inzwischen unter dem ganzen Speiseraum und ist gleichzeitig schon eine kleine Miene. Kleine Wagons, voll mit Erde befühlt, fahren umher. Man sieht Mr. Krabs und Sandy.)
Mr. Krabs: Nun, Sandra, ich denke, Sie haben uns Ihre bestesten Dienste, geleistet.
Sandy: Nun, bis auf die Tatsache, dass Sie mich „Sandy“ nennen können und es das Wort „bestesten“ nicht gibt, liegen Sie absolut richtig!
Mr. Krabs: Danke auch für das Zelt, in dem wir jetzt das Skelett unterbringen können.
Sandy: Ach, das war doch flosseneinfach.
(Sandy und Mr. Krabs lachen. Man sieht SpongeBob und Patrick in dem riesigen Loch.)
Patrick: Du SpongeBob, ich hab Hunger!
SpongeBob: Hol dir was bei Thaddäus, mein Freund.
Patrick: Gute Idee, SpongeBob!
(Mit dem neuen Aufzug, den Sandy gebaut hat, fährt Patrick nach oben und geht zum Tresen, wo Thaddäus steht.)
Patrick: Einen Krabbenburger, bitte …
(Plötzlich lässt der Boden nach und Thaddäus fliegt samt Boot in das Loch. Patrick scheint dies egal zu sein.)
Patrick: … mit Käse! Hey, Moment, wo ist Thaddäus?
(Mrs. Puff schaut aus dem Fenster zur Küche.)
Mrs. Puff: Nächste Bestellung, Thaddäus? (sieht das Loch) Ja was? Wo ist Thaddäus? Ist er etwa in das Loch gefallen? (zu Patrick) Weißt du, wo Thaddäus ist?
Patrick: Thaddäus? Ach, der steht hier am Tresen! (bemerkt, dass Thaddäus nicht da ist) Momentchen, wo ist Thaddäus?
(Mrs. Puff seufzt. Man sieht Thaddäus im Loch.)
Thaddäus: Wo zum Walfischdreck bin ich? (Die Bretter vom Boden der Krossen Krabbe fallen auf ihn.) Nicht gut!
(Plötzlich steht SpongeBob neben Thaddäus.)
SpongeBob: Hallo, Thaddäus!
Thaddäus: Ahhhhh! Sag mal, sollen die Bretter von oben runterfallen?
SpongeBob: Keine Ahnu… WAS? BRETTER, DIE VON OBEN RUNTERFALLEN?

TEIL 3

(Man sieht Mr. Krabs in seinem Büro sitzen.)
Mr. Krabs: Nun, wenn ich Thaddäus’ Lohn streiche, dann sollten meine Berechnungen zusammenkommen! Na gut, wird Zeit mal wieder nach den Rechten zu sehen!
(Mr. Krabs öffnet die Tür und erschrickt. Der halbe Boden ist eingestürzt.)
Mr. Krabs: Was ist hier nur los? (sieht Patrick) Patrick, weißt du wo Thaddäus ist?
Patrick: Wer ist Thaddäus?
Mr. Krabs: Ach, vergiss es! Mrs. Puff, wissen Sie vielleicht, wo Thaddäus ist?
(Man hört Mrs. Puff aus der Küche rufen.)
Mrs. Puff: Ich hör Sie nicht. Ich hol Buletten-Nachschub und bin im Kühlraum!
Mr. Krabs: Dann nehme ich es halt selbst in die Hand. (Er geht zu Sandy, die im Zelt neben der Krossen Krabbe steht.) Sandy, wo ist Thaddäus und wieso ist der halbe Boden kaputt?
Sandy: Boden? (sieht, dass der Boden der Krossen Krabbe zur Hälfte eingestürzt ist) Heilige Mückenfliege! So, war das aber nicht geplant!
(Man sieht Patrick. Plötzlich bricht der Boden unter ihm zusammen und Patrick fällt in die Tiefe.)
Patrick: Ahhhhhhh!
(Mrs. Puff schaut aus dem Fenster der Küche.)
Mrs. Puff: Wir verkaufen kein Ahhhhhhh! (sieht, dass keiner vorm Tresen steht) Okay, das ist seltsam. Wieso verschwinden plötzlich alle Mitfische und wieso stürzt der Boden ein?
(Mr. Krabs und Sandy gehen zum Aufzug, der von Sandy neben dem Loch errichtet wurde.)
Mr. Krabs: Hoffentlich finden wir sie!
(Sie fahren mit dem Aufzug hinunter und steigen aus.)
Mr. Krabs: SpongeBob? Patrick?
(Das Loch ist inzwischen riesengroß, weshalb sie einen Weg entlang gehen, bis sie SpongeBob und die anderen gefunden haben.)
Sandy: SpongeBob!
Mr. Krabs: Patrick!
SpongeBob: Mr. Krabs!
Patrick: Und das Eichhörnchen!
Mr. Krabs: Ja, aber was macht ihr denn hier? Habt ihr etwa nicht gesehen, was oben los ist?
SpongeBob: Meinen Sie die Bretter?
Mr. Krabs: Aber natürlich mein ich die Bretter!
Patrick: Thaddäus hat … gesagt, dass er sich um das Problem … kümmern wird, wenn er ausgeschlafen hat.
Mr. Krabs: Apropos, wo ist Thaddäus?
(Man hört einen „Steel Sting“ im Hintergrund und sieht, dass Thaddäus in dem kleinen Boot schläft.)
Mr. Krabs: THADDÄUS!
(Thaddäus wacht auf.)
Thaddäus: Äh … was? Was ist los?
Mr. Krabs: Kannst du mir mal erklären, was hier los ist?
Thaddäus: Na ja, Sie wissen doch, mit einem langen, gemütlichen … äh, Schlaf kann man gleich besser … ähm, denken!
(Mr. Krabs knurrt.)
Sandy: Keine Sorge, wir müssen bloß ein paar Säulen aufstellen und das Problem mit dem einstürzendem Boden ist gelöst!
Mr. Krabs: Na gut und dann können SpongeBob und Patrick weitergraben.
Patrick: Weitergraben?
(Patrick schlägt ein wenig Erde von der Wand ab.)
SpongeBob, Mr. Krabs und Sandy: NEIN!
(Der ganze Boden des Gastraums stürzt, wie der Aufzug, ein.)
Thaddäus: Dafür, dass ich in einem riesigen Loch ohne Aufzug stehe, krieg ich aber den doppelten Lohn bezahlt, Mr. Krabs!
Mr. Krabs: Davon kannst du nicht einmal träumen!
Surfer: Ähm, entschuldigen Sie, aber wir würden gerne wissen, wo wir sind?
(Die ganze Kundschaft der Krossen Krabbe ist ebenfalls im Loch und steht um SpongeBob, Patrick, Thaddäus, Sandy und Mr. Krabs.)
Mr. Krabs: Das darf doch nicht wahr sein! Ich wollte doch nur ’n paar Knochen für ein Skelett haben und nun ist die halbe Krosse Krabbe kaputt. (weint)
Thaddäus: Wenigstens war ich nicht schuld!
Mr. Krabs: Und alles ist Thaddäus’ Schuld!
Thaddäus: (genervt) Oh, Neptun, wie bitter …
(In der nächsten Szene sieht man Mrs. Puff in der Küche aus dem Fenster in den Gastraum schauen.)
Mrs. Puff: Nanu, niemand mehr da! Eigentlich sollte ich mir jetzt Sorgen über dieses übermäßig große Loch machen, aber ich bin endlich frei! (läuft aus der Krossen Krabbe) FREI!
(Man sieht wieder die Krosse Crew sowie Patrick, Sandy und die gesamte Kundschaft im Loch.)
Mr. Krabs: (weinend) Jubellaute? Ich wünschte, ich könnte jetzt dasselbe machen! (weint weiter)
Patrick: Tja, ich buddle dann mal weiter nach diesem glänzendem Zeugs da!
Mr. Krabs: Glänzendes Zeugs? (er sieht ein wenig Gold aus der Erde ragen; sofort gräbt er es mit einer Schaufel aus) Heiliger Neptun! Ich bin reich! Nur wie kommen wir jetzt wieder hinauf? Der Aufzug ist, wie die halbe Krosse Krabbe, zerstört.
SpongeBob: Wie gut, dass wir mehrere hunderte Schaufeln hier haben! Patrick hat immer so fest mit den Schaufeln auf die Erde geschlagen, dass sie alle sofort kaputt waren, deshalb dieses Lager!
Mr. Krabs: Donnerwelle! Na dann, liebe Kundschaft, grabt uns nach oben!
Fischward: Und was bekommen wir dafür?
Mr. Krabs: Hmm … Wie sieht’s mit ’ner Krabbenburger-Ermäßigung aus?
(Die Kunden schütteln ihre Köpfe.)
Mr. Krabs: Und, äh … Gratis-Ketchup?
Charlie: Ist das etwa Ihr Ernst?
Mr. Krabs: (überlegt) Jetzt hab ich’s! Und damit wird bestimmt jeder zufrieden sein!

(Seifenblasen-Szenenwechsel)

(Das Loch wurde wieder zugegraben und der Boden des Gastraums ist wieder repariert.)
SpongeBob: Schade, dass wir jedem Kunden, der gegraben hat, als Gegenleistung einen Knochen geben mussten.
Mr. Krabs: Ach, sieh’s doch mal positiv! Wir konnten durch das gefundene Gold wenigstens die Krosse Krabbe komplett vergolden.
(Man sieht, dass die Krosse Krabbe komplett vergoldet ist. Plötzlich kommt ein Kunde vom Klo zurück.)
Türkisblauer Fisch: (zu Mr. Krabs) Entschuldigen Sie, aber aus dem Boden bei den Toiletten läuft Öl aus.
SpongeBob, Thaddäus und Mr. Krabs: Öl?

Erzähler: Wenige Stünden später …

In einer Fabrik neben der Krossen Krabbe
(Es läuft wieder das Musikstück „Morning Commute“. Man sieht SpongeBob und Patrick in einer Fabrik, die das Öl unterhalb der Krossen Krabbe aufsaugt, arbeiten. Die Kamera fährt aus der Fabrik und man sieht Mr. Krabs vor dieser stehen.)
Mr. Krabs: Schon bald bin ich steinreich! (lacht)
Ende

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Agentfabi« (10. Mai 2017, 05:50)


Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Mai 2017, 10:20

Der 2. Teil sowie die Titelkarte wurden hinzugefügt. Der dritte Teil erscheint dann demnächst.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 007

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Mai 2017, 23:17

Dann gehen wir mal alles durch.

Direkt meine erste Frage: Wenn du doch weißt, dass „Krossen“ bei „Die Krossen Knochenbrecher“ großgeschrieben wird (ebenso wie beispielsweise „Der Krosse Schwamm“), wieso schreibst du dann „Das krosse Skelett“ statt „Das Krosse Skelett“? Es ist zwar nur ein winziges Detail, aber du setzt ja auch bei anderen Usern viel Wert auf exakte Schreibweisen.

Wo wir schon beim Thema sind: Ich möchte anmerken, dass die Leerzeichen vor den Auslassungspunkten unfassbar dämlich aussehen. Ich weiß mittlerweile, dass das so korrekt ist und es ist auch überhaupt kein Kritikpunkt zur Geschichte, ich wollte es nur mal allgemein loswerden. :/o:

Ansonsten haben sich vereinzelt weitere Schreibfehler eingeschlichen, ich mache mir jetzt mal nicht die Mühe, alle herauszusuchen. Jemand, der gerne andere Leute auf so was hinweist, kann sich ruhig selbst damit auseinandersetzen. :art:

Die Episodenkarte ist wahrlich nicht schlecht, allerdings stört mich, dass der Text etwas zu weit oben ist.

Die Grundidee der Geschichte gefällt mir sehr, nur glaube ich nicht, dass Mr. Krabs noch nie Knochen gesehen hat. Oft genug werden in der Serie Knochen bei humoristischen Szenen gezeigt.

Mrs. Puff in der Geschichte ist in Ordnung, auch wenn es ehrlich gesagt so wirkt, als ob du sie lediglich mal in einer deiner Geschichten haben wolltest statt ihr tatsächlich eine sinnvolle Rolle zu geben. Als Arbeitskraft in der Krossen Krabbe sah man sie ja bereits in der Episode „Der Sommerjob“.

Die Gags sind schön, besonders in Erinnerung geblieben sind mir das debile Brett Thaddäus und Patrick, der sich zweimal fragte, wo Thaddäus ist.

Das war alles zu den ersten beiden Teilen. Mal sehen, wie es weitergeht. :)

1 Benutzer hat sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Mai 2017, 15:43

So, dann kommentiere ich mal deine Meinung.

Zitat

Direkt meine erste Frage: Wenn du doch weißt, dass „Krossen“ bei „Die Krossen Knochenbrecher“ großgeschrieben wird (ebenso wie beispielsweise „Der Krosse Schwamm“), wieso schreibst du dann „Das krosse Skelett“ statt „Das Krosse Skelett“? Es ist zwar nur ein winziges Detail, aber du setzt ja auch bei anderen Usern viel Wert auf exakte Schreibweisen.
Es war mir eigentlich nicht sooo wichtig, wie es geschrieben wird, da es kein Eigenname sein sollte und es auch nirgendwo in der Geschichte erwähnt wird. Ich hätte es genauso gut das „Das Skelett“ nennen können. Das wäre aber doch zu simpel gewesen, weshalb ich noch ein „kross“ hinzugefügt habe. Es stimmt aber schon, dass man beim Titel streiten kann.

Zitat

Wo wir schon beim Thema sind: Ich möchte anmerken, dass die Leerzeichen vor den Auslassungspunkten unfassbar dämlich aussehen. Ich weiß mittlerweile, dass das so korrekt ist und es ist auch überhaupt kein Kritikpunkt zur Geschichte, ich wollte es nur mal allgemein loswerden.
Findest du? :D Ich finde es sieht sogar manchmal etwas besser aus.

Zitat

Ansonsten haben sich vereinzelt weitere Schreibfehler eingeschlichen, ich mache mir jetzt mal nicht die Mühe, alle herauszusuchen. Jemand, der gerne andere Leute auf so was hinweist, kann sich ruhig selbst damit auseinandersetzen.
Also ich bin nochmal die Geschichte durchgegangen und hab folgende (gröbere) Fehler entdeckt:

 Spoiler


Zitat

Mrs. Puff in der Geschichte ist in Ordnung, auch wenn es ehrlich gesagt so wirkt, als ob du sie lediglich mal in einer deiner Geschichten haben wolltest statt ihr tatsächlich eine sinnvolle Rolle zu geben. Als Arbeitskraft in der Krossen Krabbe sah man sie ja bereits in der Episode „Der Sommerjob“.
Als ich sie in die Geschichte eingebaut habe, habe ich ehrlich gesagt nicht daran gedacht, dass sie das erste Mal in einer meiner Fangeschichten vorkommt. Ich habe sie bloß im Einleitungstext erwähnt, um neugierig auf die Geschichte zu machen. :/o: Und ehrlich gesagt, hätte ich auch keinen Plan gehabt, wen ich sonst hätte nehmen sollen. Patrick und Thaddäus standen ja schon öfters hinterm Grill. Dann wäre also nur noch Sandy übrig gewesen, allerdings gäbe es hier wieder das Problem, dass man einen guten Grund bräuchte, warum sie in der Krossen Krabbe arbeitet und selbst wenn, dann könnte sie es ja auch mit einer ihrer Erfindungen wieder gutmachen. Deshalb war Mrs. Puff auch die letzte Option, die mir blieb. Natürlich hätte ich auch Meerjungfraumann und Blaubarschbube Mrs. Puffs Rolle geben können oder sonst noch irgendeinem Nebencharakter, aber Mrs. Puff ist immer noch am zuverlässigsten.

So, das war erstmals alles. Der dritte und letzte Teil erscheint wahrscheinlich noch heute. Ich hab übrigens auch darauf geachtet, dass die Wörteranzahl genauso wie bei den Mitschriften zu den richtigen Episoden ist, diese haben nämlich meistens 2000 bis 2500 Wörter.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 007

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 8. Mai 2017, 17:05

Ich hab übrigens auch darauf geachtet, dass die Wörteranzahl genauso wie bei den Mitschriften zu den richtigen Episoden ist, diese haben nämlich meistens 2000 bis 2500 Wörter.

Nur noch 799 Wörter... hehehe...

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 8. Mai 2017, 18:06

Der dritte und letzte Teil mit 914 Wörtern ist da! :pat:

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 007

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Mai 2017, 23:35

Was mir gleich aufgefallen und auch einer der größten Kritikpunkte am letzten Teil ist: Es werden viel zu viele Fragen gestellt. Egal, wohin ich schaue: Es sind überall Fragezeichen, vor allem am Anfang. Es ergibt noch nicht mal Sinn, als Mr. Krabs zweimal fragt, wo Thaddäus ist, dann sagt, er nimmt es selbst in die Hand und plötzlich doch wieder nur Sandy fragt, wo Thaddäus ist. Natürlich ist mir bewusst, dass die Charaktere bei komplizierten und neuartigen Situationen wissen wollen, was los ist, aber ich bin mir sicher, man hätte das dennoch abschwächen können.

Der letzte Teil erinnert mich auch sehr stark an Untergrund-Episoden wie „Die Abfallgrotte“ oder „Untergraben“. Es geht überhaupt nicht mehr ums Skelett, sondern um eine 08/15 Wir-sitzen-unten-fest-und-müssen-irgendwie-wieder-nach-oben-Nummer. Dann ist Mrs. Puff weiterhin völlig unnütz. Statt die Retterin in der Not und den Leuten behilflich zu sein, beteiligt sie sich gar nicht mehr am Geschehen und verschwindet einfach. Na ja, wenigstens ist sie ein Kühlraum, wie sie uns in ihrem zweiten Satz mitgeteilt hat, denn dort fehlt wieder ein Wort.

Patricks Dummheit erreicht ungeahnte Höhen, indem er weder Thaddäus kennt noch Sandys Namen weiß. Ich kann mich an keine Originalszene erinnern, in der er seine Freude vergisst.

Mr. Krabs bekommt regelrecht alles in den Hintern gesteckt. Es hätte gereicht, ihm als Entschädigung für die verschenkten Knochen das Gold zu lassen, aber dann findet er auch noch Öl. Schon klar, dass das ein Gag sein sollte, aber es ist schon ein bisschen zu viel, wenn man sich erst eine vergoldete Krosse Krabbe vorstellt und er unmittelbar danach sogar noch auf Öl stößt.

Also ja, der letzte Teil war leider ein ziemliches Debakel, hauptsächlich verursacht durch einen unoriginellen Storyverlauf. Kann da leider auch nichts Positives nennen, was nicht schon in den ersten Teilen dabei war (hinsichtlich Ideen, Layout, Rechtschreibung, etc.), sonst hätte ich es getan, damit ich eben nicht nur Negatives nenne.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Mai 2017, 16:34

Du hast ja den dritten Teil wirklich auseinandergenommen. Dann versuch ich mal das Meiste zu kommentieren.

Zitat

Dann ist Mrs. Puff weiterhin völlig unnütz. Statt die Retterin in der Not und den Leuten behilflich zu sein, beteiligt sie sich gar nicht mehr am Geschehen und verschwindet einfach.
Daran hab ich, als ich die Geschichte geschrieben hab, gar nicht gedacht. Das wäre wahrscheinlich sogar das bessere Ende gewesen, aber im Nachhinein noch einmal das Ende komplett umzuschreiben, wäre doch etwas seltsam.

Zitat

Na ja, wenigstens ist sie ein Kühlraum, wie sie uns in ihrem zweiten Satz mitgeteilt hat, denn dort fehlt wieder ein Wort.
:doh:

Zitat

Patricks Dummheit erreicht ungeahnte Höhen, indem er weder Thaddäus kennt noch Sandys Namen weiß. Ich kann mich an keine Originalszene erinnern, in der er seine Freude vergisst.
In Seance mit Soße nennt Patrick Mr. Krabs "Boss von SpongeBob" und in Zu Wasser und zu Land weiß er nicht einmal Sandys Geschlecht. :prof:

Zitat

Mr. Krabs bekommt regelrecht alles in den Hintern gesteckt. Es hätte gereicht, ihm als Entschädigung für die verschenkten Knochen das Gold zu lassen, aber dann findet er auch noch Öl. Schon klar, dass das ein Gag sein sollte, aber es ist schon ein bisschen zu viel, wenn man sich erst eine vergoldete Krosse Krabbe vorstellt und er unmittelbar danach sogar noch auf Öl stößt.
Der eigentliche Hintergedanke war, dass Mr. Krabs Öl findet und damit den gleichen Profit wie mit den Knochen machen möchte.

Was ich halt letztendlich schade finde, und das ist nicht und ich gerichtet, ist, dass kaum einer diese und meine anderen Fangeschichten gelesen hat. Den SpongeForum-Ausbildungspost klammere ich hier aus, da er ja nichts komplett eigenes ist. Aber wenn ich sehe, dass Das Kassier-Revier 10 Likes bekommen hat und meine Geschichte nicht einmal ansatzweise daran rankommt, dann verliert man doch die Lust daran Fangeschichten zu schreiben, wenn sie anscheinend fast keinen interessieren.

EDIT: Hab erst jetzt gesehen, dass es schon drei Likes sind. :/o:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agentfabi« (10. Mai 2017, 16:52)


1 Benutzer hat sich bedankt.

Spongenator

Professor Eich

  • »Spongenator« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 3. August 2015

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Mai 2017, 16:49

Ich hab sie komplett gelesen, aber hatte jetzt nicht so die große Lust alles ausführlich zu bewerten.Ich würde übrigens eine 2 geben.Aber eine Sache möchte ich noch anmerken: ich finde es sehr gut,dass Plankton in der Geschichte nicht vorkommt.
Es lebe :sponge:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 007

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:13

Finde ich klasse, wie du mit meiner Kritik umgegangen bist. Es tat mir halt auch echt leid, dass ich nichts Positives schreiben konnte, deshalb hatte ich das ganz unten noch mal erwähnt. Einfach mit der Motivation rangehen, dass die nächste Fangeschichte komplett anders aussehen könnte, dann geht das schon.

Was die Likes betrifft: Das kann noch kommen. Ich habe sie auch erst heute als erster User geliket, da ich es vorher vergessen hatte.

dodo

Schüler

  • »dodo« ist männlich

Beiträge: 76

Dabei seit: 27. Oktober 2013

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:18

Finde sie auch nicht schlecht, bin allerdings auch nicht SOOO der Experte und habe nicht so hohe Erwartungen wie Chrdrenkmann :grin: ;)

Die Einführung von Mrs. Puff finde ich sehr gelungen, waren besonders im 1.Teil einige schöne Dialoge dabei.

Ich gebe dir eine 3+

1 Benutzer hat sich bedankt.

Agentfabi

verlässt nicht das Forum

  • »Agentfabi« ist männlich
  • »Agentfabi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

Dabei seit: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:28

Finde ich klasse, wie du mit meiner Kritik umgegangen bist. Es tat mir halt auch echt leid, dass ich nichts Positives schreiben konnte, deshalb hatte ich das ganz unten noch mal erwähnt. Einfach mit der Motivation rangehen, dass die nächste Fangeschichte komplett anders aussehen könnte, dann geht das schon.

Was die Likes betrifft: Das kann noch kommen. Ich habe sie auch erst heute als erster User geliket, da ich es vorher vergessen hatte.

Man stößt ja auch öfters im Test auf Kritik und irgendwann lernt man, das nicht mehr so ernst zu nehmen. Nur dieses "Na ja, wenigstens ist sie ein Kühlraum, wie sie uns in ihrem zweiten Satz mitgeteilt hat, denn dort fehlt wieder ein Wort." fand ich doch etwas zu übertrieben.
Was die Likes angeht: Bis jetzt konnte keine meiner Fangeschichten mehr als drei Likes erreichen, deshalb war ich doch etwas "frustriert", dass auch diese Geschichte bislang noch nicht so große Aufmerksamkeit bekam.

Chrdrenkmann

Was? Eine Süßigkeit?

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 007

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:30

Dass ich das mit dem Kühlraum so beiläufig angefügt habe, war eher als Auflockerung gedacht. Also keine ernsthafte Kritik. :D

Thema bewerten