Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 25. Mai 2021, 10:12

Patrick der Briefträger

(Patrick schläft vor seinem Haus als der Briefträger Javier vorbeikommt und ihn aufweckt)

Javier: WACH AUF!
Patrick: Was?
Javier: Ich hab Post für dich.
Patrick: Ich hatte einen Traum.
Javier: Was denn jetzt?
Patrick: Ich war ein Briefträger wie du, Javier.
Javier: Ok also Briefträger zu sein ist nicht so spaßig wie du dir das vorstellst. Wenn du mich entschuldigst ich muss weiterarbeiten.
Patrick: Ich will Briefträger werden.

(Patrick geht zum Postamt und bewirbt sich als Briefträger)

Patrick: Yeah ich bin Briefträger, Javier.
Javier: Herzlichen Glückwunsch du Schlumpf.
Patrick: Ich muss zuerst zu einem gewissen Eugene Krabs.

(Patrick geht pfeifend los und landet zuerst bei Mr. Krabs. Prompt legt er den Umschlag in den Briefkasten und geht weiter. Später kommt Mr. Krabs heraus um seine Post zu holen)

Mr. Krabs: Mal sehen ob mein Magazin für Schatzsucher schon angekommen ist.

(Er öffnet den Briefkasten doch alles was er vorfindet ist ein Umschlag mit einem Magazin mit der Aufschrift „Oma Gertrudes beste Tipps um Rotweinflecken zu entfernen“)

Mr. Krabs: Grrrrrrr!

(Nun ist Patrick beim Krankenhaus angekommen doch man darf aufgrund von Corona nicht ins Gebäude rein)

Patrick: Hey das Fenster ist offen.
(Patrick bastelt aus dem Brief einen Papierflieger)
Patrick: Ich hoffe dass ist das richtige Fenster.
(Er wirft und der Papierflieger landet eine Etage tiefer)
Patient: Mein Auge!
Patrick: Ups!

(Patrick geht pfeifend weiter und tut so als wäre nichts passiert. Nun ist er bei Sandy)

Patrick: Mal sehen die nächste Zustellung geht an einen gewissen Francis‘ Sinclair, Big Valley in West Elisabeth, 1899. Hä?

(Patrick klopft bei Sandy)
Sandy: Patrick, du bist jetzt Briefträger?
Patrick: Ja. Weißt du was ich mit diesem Brief machen muss? Da steht 1899 aber wir haben 2021.
Sandy: So wie es aussieht musst du in die Vergangenheit reisen um den Brief zuzustellen. Und ich habe genau das Richtige für dich. Komm mit.
Patrick: Hast du etwa eine Zeitmaschine?
Sandy: Das sind Zeitpillen. Schluck eine und du landest in der Vergangenheit und schluck die andere um wieder zurückzukehren. Aber nimm den Wasserhelm mit denn dort ist nur Luft.
Patrick: Ok.

(Patrick schluckt die erste Pille und landet im Jahr 1899 in der Stadt Strawberry)

Patrick: So weit so gut. Jetzt noch einen Fußmarsch westlich von hier.

(Patrick pfeift während er durch die Wälder zu Francis‘ Sinclair geht. Als er dort angekommen ist sitzt Francis bereits vor seinem Haus)
Francis: Hallo. Sind Sie der Briefträger?
Patrick: Ja der bin ich. Hier ist ihre Post.
Francis: Danke, Mr. Seestern.
Patrick: Star, Patrick Star.
Francis: Danke, Patrick Star.

(Nachdem Francis ins Haus gegangen ist will Patrick zurück in die Gegenwart reisen doch wie aus dem Nichts greift ihn ein Cougar an)

Patrick: Aaaaaaah!!

(Patrick klettert schnell auf einen Baum und verliert dabei die zweite Zeitpille welche der Cougar frisst und in die Gegenwart verschwindet)

Patrick: Fischpaste! Warum passiert mir ausgerechnet sowas?

(Es dämmert und Patrick geht zurück nach Strawberry um dort Unterschlupf zu suchen. Er klopft an eine Tür und ein Mensch namens Norman macht auf)

Norman: Ja was wollen Sie?
Patrick: Darf ich mal bei Ihnen auf‘s Klo?
Norman: Äh ja gerne. Kommen Sie herein. Maddy! Wir haben einen Gast.
Maddy: Wer ist es?
Norman: Ein Seestern!

(Während Patrick auf der Toilette sitzt hört man von draußen Schüsse. Ein Gesetzloser namens Micah Bell ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und schießt sich mit seinem Komplizen den Weg aus der Stadt frei. Micah macht bei Normans Hütte halt)

Micah: Skinny! Skinny!
Norman: Das heißt Norman und nicht Skinny, Micah!
(Micah schießt Norman in den Bauch)
Micah: Du warst schon immer eine Enttäuschung du fetter Sack voller Sch****! Entschuldige mich bitte, Arthur!
Patrick: Was passiert hier?! So helft mir doch!
Micah: Hallo Maddy, hast du mich vermisst?
Patrick: Hilfe! Was passiert denn hier?!
(Micah macht die Tür zur Toilette auf)
Micah: Wer bist du denn?
Patrick: Äh?
Micah: Du kommst mit mir! Augenzeugen kann ich nicht gebrauchen!
(Micah packt Patrick und steckt ihn in seine Tasche)
Patrick: Hilfe! Ich bin unschuldig! Holt mich hier raus!
Micah: Halt die Klappe!
(Micah schlägt kräftig zu und Patrick wird bewusstlos. Danach holt Micah noch seine Revolver aus Normans Wandschrank und trifft sich draußen mit seinem Komplizen Arthur)

Fortsetzung folgt...

Die gesamte Strawberry-Szene:
https://youtu.be/OEt7T6ZPCz4

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JumanjiJumanji« (16. April 2022, 11:00)


2 Benutzer haben sich bedankt.

RechtusFettus

*Glubsch*

Beiträge: 1 198

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Begeisterter Bummsebüchsen-Ballerer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Mai 2021, 10:32

rof

1 Benutzer hat sich bedankt.

FREEEZY

Schüler

Beiträge: 64

Dabei seit: 17. August 2011

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Mai 2021, 10:38

Bis auf ein paar kleine Sachen fand ich den Anfang echt gut.
Z.B. würde ich Spongebob einbeziehen, indem Patrick Spongebob fragt wo man Briefträger werden kann und mit ihm dann dahin geht.
Die Idee mit dem geschlossenen Krankenhaus finde ich auch gut, Corona würde ich in so einer Sendung aber außen vor lassen. Es würde ohnehin zu viele Folgeprobleme mit sich bringen
(Masken, Impfung, Abstände, usw.) Vielleicht ist es wegen Umbauarbeiten geschlossen oder so.
Bei den Zeitreisepillen hast du mich dann aber verloren. Dass Zeichentrickserien keiner Logik folgen müssen ist ja klar aber es geht ja schon los dass Patrick überhaupt
einen Brief austragen muss, der für die Vergangenheit bestimmt ist (abgesehen davon dass man die Jahreszahl nicht auf den Brief schreibt).
Und dann kam der Cougar da habe ich dann endgültig aufgehört zu lesen. Glaube nicht dass du dich in der Fortsetzung da wieder rausschreiben kannst und Patrick in die Gegenwart holst.

Gebe dir 3 von 5 Seesternen für die Story

1 Benutzer hat sich bedankt.

4

Dienstag, 25. Mai 2021, 11:39

Kapitel 2: Big Valley

(Patrick wacht später in einem Lager auf und Micah hält ihm einen Revolver vor die Nase)

Micah: So und jetzt unterhalten wir uns, Kuhtreiber. Wer bist du?
Patrick: Ich bin...ich bin...Ähm...Niemand?
Micah: Und was macht ein Niemand im Big Valley?
Patrick: Post austragen?
Micah: Nun ein dummes Exemplar wie du würde es hier niemals aushalten. Sieh dich an! Du denkst du wärst hart. Du musst noch viel lernen. Hier nimm diesen Revolver und versuch mal diese Flaschen zu treffen.

(Patrick zögert kurz und schießt auf die Flaschen und verfehlt jede einzelne)

Micah: Jämmerlich. Konzentrier dich!
Patrick: Ich kann das nicht.
Micah: Versuch es nochmal!

(Patrick versucht es erneut und diesmal trifft er eine Flasche)

Micah: Siehst du? Du kannst es. Du musst weiter üben. Täglich. Und dann kann dir hier nichts mehr passieren.
Patrick: Und was soll ich jetzt machen?
Micah: Von hier verschwinden. Ich hab keine Zeit für dich. Ich warte hier auf meinen Partner. Und du würdest uns nur stören. Also verschwinde!
Patrick: Ok. Ich gehe jetzt. Allein. Ganz allein in die große Welt hinaus.
Micah: Geh nach Osten. Dort ist eine Stadt. Dort wirst du schon etwas finden was dir hilft.

(Nachdem Patrick gegangen ist sieht er in der Ferne wie Micah und sein Partner fortreiten)

Patrick: Seltsame Leute.

Fortsetzung folgt...

Zusätzliche Szene:
https://youtu.be/_KZSktCKaek

1 Benutzer hat sich bedankt.

RechtusFettus

*Glubsch*

Beiträge: 1 198

Dabei seit: 20. August 2011

Beruf: Begeisterter Bummsebüchsen-Ballerer

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Mai 2021, 11:43

Micah ist sowas ovon out of character :thinking: Er würde Patrick doch hundert Pro als Teerlunge bezeichnen und ihn dann einfach erschiessen weil er son crazy motherfucker ist :miffy:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Teewurst

Delay Lama

  • »Teewurst« ist weiblich

Beiträge: 1 401

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Nautikerin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Mai 2021, 11:51

Wenn Patrick klein genug für Micahs Tasche ist, wie ist er dann groß genug, um den Revolver zu bedienen?
https://i.imgur.com/7xS0Fv6.jpg
MAJESTIC
BOI

7

Dienstag, 25. Mai 2021, 12:07

ey ich würd ja gern mal so ne richtige full-blown geschichtenrezension schreiben, leider bin ich zu faul dafür

also einfach nur props für die gags/ideen "oma gertrudes rotweinflecken" und dass patrick einen papierflieger aus dem brief bastelt

dachte btw, 1899 sei eine hausnummer, dann wäre es ultrawitzig gewesen, wenn patrick fälschlicherweise angenommen hätte, dass es sich um das zustelljahr handelt

1 Benutzer hat sich bedankt.

8

Dienstag, 25. Mai 2021, 13:29

Wenn Patrick klein genug für Micahs Tasche ist, wie ist er dann groß genug, um den Revolver zu bedienen?
Spezial-Revolver für kleine Leute.




Kapitel 3: Eine friedliche Stadt - oder etwa nicht?

(Nach tagelangem Fußmarsch erreicht Patrick die Stadt Valentine wo er vor Erschöpfung zusammenbricht)

Patrick: Ich...muss...mich...ausruhen!
O‘Driscoll: Hey was bist du denn?
Patrick: Ich bin ein Seestern.
O‘Driscoll: Du darfst hier nicht liegen. Ich erlaube das nicht.

(Patrick steht genervt auf und klettert in die Satteltasche eines Pferdes wo er einschläft. Einige Minuten später wird er geweckt als sich das Pferd in Bewegung setzt)

Patrick: Salatsoße?! Was ist los?!

(Patrick schaut aus der Satteltasche raus und merkt dass das Pferd von einem Mann namens Arthur Morgan geführt wird. Dem selben Mann der zuvor noch mit Micah unterwegs war)

Patrick: Sardellenpaste! Die dürfen mich nicht entdecken.

(Arthur Morgan reitet mit John Marston los um einige Schafe für eine Auktion in Valentine zu stehlen. Nun passiert folgender Ablauf: https://youtu.be/S12Wqg9d5Os)



(Nachdem Arthur aus Valentine flieht und Patrick sich fast übergeben hat sind beide in Horseshoe Overlook angekommen. Dort schleicht sich Patrick aus der Satteltasche und wird von Hosea Matthews entdeckt)

Hosea: Wer bist du?
Patrick: Ähhhh...ich bin Patrick?
Hosea: Was machst du hier?
Patrick: Ich hab keine Ahnung. Fliehen vor irgendwas oder irgendwem?
Hosea: Genau wie wir.
Patrick: Wir?
Hosea: Woher kommst du?
Patrick: Denke aus dem Westen.
Hosea: Und du bist ein Revolverheld?
Patrick: Denke schon.
Hosea: Du könntest bei uns bleiben. Wir können jeden Mann gebrauchen.
Patrick: Oder Seestern.
Hosea: Du musst unbedingt Dutch kennenlernen. Hey Dutch, sieh mal wen ich kennengelernt habe. Das ist Patrick. Er ist eine Art Revolverheld.
Patrick: Und Briefträger. Gelegentlich.
Dutch: Wir haben dringenderes zu tun. Wir müssen weiterziehen.

(Hosea legt Patrick in seine Tasche)

Hosea: Also ziehen wir weiter nach Osten, ist das der Plan?
Dutch: In etwa.
Hosea: Und wann machen wir halt? Wenn wir Paris erreicht haben?

(Arthur stößt hinzu)

https://youtu.be/pH2PLNGVXZo

Fortsetzung folgt...

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Sit on a Potato Pan, Otis

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 11 081

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 25. Mai 2021, 13:39

Wenn Patrick klein genug für Micahs Tasche ist, wie ist er dann groß genug, um den Revolver zu bedienen?

Er ist TINY LINK!

10

Dienstag, 25. Mai 2021, 14:50

Kapitel 4: Eine unerwartete Wendung

(Nachdem die Van der Linde Bande in Clemens Point angekommen ist und Dutch, Arthur und Bill mit Sheriff Gray zusammenarbeiten unterhalten sich Hosea und Patrick)

Hosea: Also nochmal zum mitschreiben, du kommst also aus der Zukunft?
Patrick: Genau.
Hosea: Und wie willst du wieder zurück in die Gegenwart?
Patrick: Ich hab leider null Ahnung.
Hosea: Nun man bräuchte schon magische Fähigkeiten um dich wieder in deine Zeit zu schicken.
Patrick: Da hast du wohl recht.

(Am Abend als alle schlafen geht Patrick an den See und blickt in den Sternenhimmel)

Patrick: Wenn ich doch nur wieder zurück könnte.

(Auf einmal leuchtet ein heller Stern am Himmel der immer näher kommt. Es stellt sich heraus das es der Sandmann ist)

Patrick: Was ist das?

(Der Sandmann lächelt und erzeugt einen Zauber der Patrick umkreist wodurch Patrick langsam verblast. Patrick dreht sich um und sieht Hosea der zum Abschied winkt)

Hosea: Auf Wiedersehen, mein Freund.

(Patrick winkt ebenfalls und löst sich komplett auf und befindet sich wieder in Sandys Kuppel)

Sandy: Und hat es geklappt?
Patrick: Was?
Sandy: Der Brief? Hast du ihn zugestellt?
Patrick: Ja hab ich. Wie viel Zeit ist vergangen?
Sandy: Gerade mal 5 Sekunden.
Patrick: Gut dann kann ich ja jetzt die restlichen Briefe austragen. Danke nochmal, Sandy.

(Patrick verlässt die Kuppel)

Patrick: Wer ist als nächstes dran? Thaddäus in der Schneckenstraße. Ok dann geh ich da mal hin.

Fortsetzung folgt...

1 Benutzer hat sich bedankt.

11

Mittwoch, 26. Mai 2021, 08:30

Kapitel 5: Der letzte Brief

(Patrick ist auf dem Weg zu Thaddäus und ist ganz verstört von den Ereignissen von 1899)

Patrick: Ich glaube ich habe keine Lust mehr ein Briefträger zu sein.
Fred: Hey Sie, ich warte schon die ganze Zeit auf meinen Brief! Was trödeln Sie so rum?
Patrick: Nun wenn das so ist...

(Patrick schüttet alle Briefe in die Kanalisation)

Patrick: Sie können selbst nachsehen!

(Wütend klettert Fred in die Kanalisation und Patrick hat nur noch den Brief von Thaddäus)

Patrick: So nur noch einer.

(Bei Thaddäus Haus angekommen wirft Patrick den Brief in den Briefkasten)

Patrick: Geschafft!

(Patrick springt glücklich in sein Loch und schaltet den Fernseher ein)

Ende

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Sit on a Potato Pan, Otis

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 11 081

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Mai 2021, 08:37

Kapitel 6: Patrick wird wieder Briefträger

Patrick: Ich möchte wieder Briefträger werden.
Javier: Ok.
Patrick: Ja!

Ende

Danny8247

Walther der Dog von der Elbe

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 428

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: SF-Moderator

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. Mai 2021, 08:53

Patrick: Weißt du, wie viele Beine ein Pferd hat?
Briefträger: Ja, vier!

Ähnliche Themen

Thema bewerten