Du bist nicht angemeldet.

Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Mai 2012, 14:45

Interessante Menschen aus dem Musikgeschäft

Quasi wie eure Lieblingsband, nur behandelt dieser Thread eben eine bestimmte Person, die ihr im Musikgeschäft besonders findet.
Wenn ihr so wollt, nennt diesen Thread auch geistig: "Euer Lieblingssänger" oder "Euer Lieblingsmusiktyp" (äh...). :tongue:

Derzeit bin ich absolut von Jesse Cale angetan, auch McSwagger genannt.
Er arbeitet viel bei Yourfavoritemartian mit, verkörpert dort Benatar (siehe aktueller Avatar) und kümmert sich um Beats bzw. Tonhöhen.

Jedoch fängt er nun auch an, eigene Werke zu veröffentlichen.
Auf seinem eigenen YouTube-Kanal "TheOfficialMcSwagger" hat er eine kleine Serie, die sich "My Life is Music" nennt.
Dort spricht er über seine Erlebnisse, die er bei den Arbeiten zu YFM-Songs und anderen Musikprojekten hat.

Sein erster Song, den er auf seinem Kanal veröffentlicht hat, heißt "Spending My Nights with Katniss Everdeen" und ich habe ihn bereits nach dem ersten Hören gemocht.



Zusammenfassend kann man sagen, dass ich Jesse Cale als großartigen Mann erachte.
Seine Stimme ist wunderbar, ich liebe ihn als Benatar in den YFM-Videos und er ist generell ein sehr netter Mensch.
Das merkt man schon daran, dass er auf seinem Kanal wirklich vielen Leuten freundlich antwortet. Das machen nicht viele YouTuber.

So viel also zu ihm. Kennt ihr auch Leute aus dem Musikgeschäft, die ihr interessant findet und über die ihr hier schreiben wollt?

1 Benutzer hat sich bedankt.

2

Donnerstag, 3. Mai 2012, 14:57

Also ich finde aktuell sehr viele interessant, der erste wäre Mikzn: Er ist ein VBT-Teilnehmer und nimmt seine Gegner immer wieder aufs neue auf die Schippe. Es wirkt halt nicht ernst, sondern er zieht immer wieder eine (Comedy-)Show ab, das kommt richtig cool :D
Ein weiterer VBT-Teilnehmer, nämlich Sorgenkind. Am Anfang konnte ich den Typen garnicht ab, aber von Runde zu Runde wird er mir symphatischer, mal sehen was da noch kommt.
Der nächste ist Kico, er ist VBT- und Juliensblogbattle-Teilnehmer. Ich weiß nicht wieso, aber auch an ihm finde ich mehr und mehr gefallen.
Dann wären da noch Be$$er,Battleboi Basti, Scotch, Splifftastic, Smoke T und Weekend, die ich aber nicht einzeln beschreiben will, irgendwann wiederholts sich.
Raus aus dem Rap-Biz finde ich noch Fabienne Rothe (siehe Avatar) sehr interessant. Sie hat dieses Jahr bei DSDS (ja, steinigt mich) teilgenommen. Erst wollte ich nur die Castings gucken, doch auf sie kam ich nicht klar, sodass ich es weiter und weitergeguckt hab. Am Ende wurd sie 4. Im Internet gibts auch eine vielzahl an Videos von ihr (auf ihrem Youtube-Channel).
Train finde ich auch interessant, ist zwar "Mainstream und so" aber der neue Song Drive-By hat mich echt überzeugt.

Mir würden noch 1000 mehr einfallen, darunter Kollegah, Favorite, Mac Miller, Dr. Dre, Money Boy oder Prinz Pi , aber spontan kann ich sowieso nicht alle nennen.
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr Tahking Bagger« (3. Mai 2012, 18:35)


1 Benutzer hat sich bedankt.

3

Donnerstag, 3. Mai 2012, 15:15

Daumen hoch für den Threadtitel! ;)

Mir fallen zu dem Thema eigentlich spontan vier Künstler ein:

Als erstes Kaki King, eine unheimlich talentierte Fingerstyle-Gitarristin aus New York. Abgesehen davon, dass sie mich dazu veranlasst hat, mir eine Ovation-Gitarre zu kaufen, finde ich ihre Skills extrem beeindruckend. Sie schafft es mit einem einzigen Instrument so zu klingen, als würde sie mit einer ganzen Band auftreten. Außerdem fnde ich sie von ihrem Auftreten sehr authentisch, weil sie weder eine attention whore ist noch sich irgendwie verstellt.


Die nächste Person ist Rebecca Black. Nein, ich mag ihre Musik nicht, aber ich finde einfach dieses Phänomen "Mädchen macht ein schlechtes Musikvideo und wird dafür berühmt" extrem interessant. Und man muss zugeben, dass ihre folgenden Songs wesentlich weniger schlimm sind als "Friday"! ;) Außerdem finde ich es beeindruckend, dass sie trotz des Misserfolgs mit ihrem ersten Song nicht aus dem Musikbusiness ausgestiegen ist.

Ebenfalls interessant finde ich Hatsune Miku. Das ist keine echte Person, sondern eine virtuelle Figur mit computergenererierter Stimme, die in Japan extrem beliebt ist. Was ich daran so beeindruckend finde, ist die Tatsache, dass mit Maschinen sowas zumindest nicht komplett unecht Klingendes erstellt werden kann. Das zeigt in meinen Augen ideal, wozu die Technik heutzutage im Stande ist. Genauso interessant finde ich, dass Hatsune Miku in Japan so beliebt ist. Es gab sogar ein Konzert, auf dem Hatsune per Hologramm auf der Bühne abgebildet wurde (wie jetzt neulich mit Tupac). Und dieses Konzert war gut besucht! ;) Außerdem finde ich selbst auch Gefallen an vielen Liedern. Hier ist eines ihrer bekanntesten Lieder:


Eine letzte Person, die ich nennen möchte, ist die australische Sängerin Sia. Sie hat inzwischen fünf Soloalben rausgebracht und ich finde sie besonders interessant, weil sie extrem viele Facetten zeigt. Viele Lieder gehen in den Jazz-Bereich, anderes ist dann eher balladenmäßig, wieder anderes ist dann eher im Popbereich, wie zum Beispiel "Titanium". Mehr gibts dazu eigentlich auch gar nicht zu sagen. :D Ein Video will ich an dieser Stelle eigentlich nicht posten, weil EIN Video nicht ihre verschiedenen Stile zeigen kann, außerdem dürften hier ja eh die meisten "Titanium" irgendwo schon mal gehört haben. ;)

2 Benutzer haben sich bedankt.

4

Donnerstag, 3. Mai 2012, 17:25

Mein Lieblingsinterpret ist definitiv David Wise.
Die meisten werden ihn nicht kennen, da er Videospielmusik komponiert, aber er hat einfach ein riesengroßes Talent dafür, mitreißende Songs zu schreiben.
Er war früher bei Rare angestellt (als sie noch cool waren), hat sich 2009 aber selbstständig gemacht und arbeitet nun an kleineren Projekten.
Er schrieb unter anderem die genialen Soundtracks zu Donkey Kong Country 1-3, Battletoads in Battlemaniacs und Diddy Kong Racing.

Er ist auf jeden Fall der beste VGM-Schreiber und einer der besten Künstler überhaupt. Wer mal einige seiner besten Werke hören will:

 Spoiler




Weitere Lieblingskynstler habe ich nicht. Bei mir ist es meist so, dass ich von fast allen Künstlern nur 1-2 Songs mag und den Rest nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaptainOlimar« (3. Mai 2012, 17:30)


5

Donnerstag, 3. Mai 2012, 17:54

Also ich finde aktuell sehr viele interessant, der erste wäre Mikzn: Er ist ein VBT-Teilnehmer und nimmt seine Gegner immer wieder aufs neue auf die Schippe. Es wirkt halt nicht ernst, sondern er zieht immer wieder eine (Comedy-)Show ab, das kommt richtig cool :D
Ein weiterer VBT-Teilnehmer, nämlich Sorgenkind. Am Anfang konnte ich den Typen garnicht ab, aber von Runde zu Runde wird er mir symphatischer, mal sehen was da noch kommt.
Der nächste ist Kico, er ist VBT- und Juliensblogbattle-Teilnehmer. Ich weiß nicht wieso, aber auch an ihm finde ich mehr und mehr gefallen.
Dann wären da noch Be$$er,Battleboi Basti, Scotch, Splifftastic, Smoke T und Weekend, die ich aber nicht einzeln beschreiben will, irgendwann wiederholts sich.
Raus aus dem Rap-Biz finde ich noch Fabienne Rothe (siehe Avatar) sehr interessant. Sie hat dieses Jahr bei DSDS (ja, steinigt mich) teilgenommen. Erst wollte ich nur die Castings gucken, doch auf sie kam ich nicht klar, sodass ich es weiter und weitergeguckt hab. Am Ende wurd sie 4. Im Internet gibts auch eine vielzahl an Videos von ihr (auf ihrem Youtube-Channel).
Train finde ich auch interessant, ist zwar "Mainstream und so" aber der neue Song Drive-By hat mich echt überzeugt.

Mir würden noch 1000 mehr einfallen, darunter Kollegah, Favorite, Mac Miller, Dr. Dre oder Prinz Pi , aber spontan kann ich sowieso nicht alle nennen.

Achja, damit ihr es nachvollziehen könnt, hau ich noch ein paar Videos rein:

 Spoiler



Das waren meine hauptgenannten, für die anderen müsst ihr nur Google anschmeißen, falls es euch interessiert ;)

Anmerkung von streberino: ich hab um die vielen Videos mal nen Spoiler gemacht.
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »streberino« (4. Mai 2012, 01:34)


6

Freitag, 4. Mai 2012, 01:06

Der meiner Meinung nach interessanteste Mensch aus dem Musikgeschäft ist ohne Frage Kollegah.

Nicht etwa weil er mein Lieblingskünstler ist, sondern weil ohne sein Zutun womöglich ein Großteil der Rapper die ich gerne höre nichteinmal rappen würden.

Denn Kollegah hat die gesamte deutsche Rapszene revolutioniert, oder zumindest den weiteren Verlauf der Rapszene stark beeinflusst.

Es gab absolut niemanden auf der gesamten Welt, der Punchlines auf so hohem Level der Quantität, wie auch Qualität verwendet hat.
Sämtliche Punchlinerapper die heutzutage rappen, wurden von Kollegah beeinflusst.
Es gab auch absolut keinen Rapper der Welt der in so unglaublich komplexen Reimstrukturen gerappt hat (ich weiß nichtmal ob das jemals ein Lyriker tat, aber naja, bin in dem Gebiet nicht allzu bewandert.), gut, Dendemann, Die Massiven Töne, Samy Deluxe, deren Reime waren ganz nett.
Aber WEIT von Kollegahs Reimlevel entfernt.
Doubletimetechnisch hat Kollegah ebenfalls die deutsche Rapszene revolutioniert, allerdings gab es schon, und gibt es noch bessere Doubletime-Rapper in Amiland. Aber ja, Kollegah hat Doubletime-Rap in Deutschland populär gemacht.

Gangsta-Rap an sich hat er ebenfalls fatal revolutioniert.
Sämtliche Gangsta-Rapper vor Kollegah waren raptechnisch einfach nur zum Kotzen.
Leute wie Sido, Bushido oder B-Tight waren bspw. reimtechnisch einfach nur lächerlich. Sowohl raptechnisch, als auch sprachlich waren deren Leistungen absolut lächerlich, und peinlich.
Aber als Kollegah populär wurde, sprossen plötzlich ein Haufen lyrisch guter Gangsta-Rapper aus dem Boden.

Kollegah war, und ist ein sehr interessanter, und sehr wichtiger Mensch aus dem Musikgeschäft, der die deutsche Rapszene stark beeinflusst hat, und durch seinen komplett eigenen Stil völlig neue Akzente gesetzt hat, und so als Inspiration für eine Menge guter Nachwuchsrapper gedient hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holländer70« (4. Mai 2012, 01:15)


Looki

Kanye 2020

  • »Looki« ist weiblich

Beiträge: 200

Dabei seit: 7. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. Mai 2012, 01:19

http://img443.imageshack.us/img443/5859/…2050401091p.png

Buckethead ist für mich besonders, weil er erstens ein genialer Gitarrist ist, der sowohl das Spielen beherrscht als auch vielseitige Musik produziert, und zweitens halt... schaut ihn euch an. Er verkörpert eine Figur die einen KFC-Bucket und eine Maske trägt und von Hühnern in einem Stall großgezogen wurde, und das wird dann auch öfter in seiner Musik thematisiert, die zwar zum größten Teil instrumental ist, aber auch oftmals Soundschnipsel beinhält, die von ihm (bzw. seiner Handpuppe Herbie) und irgendwelchen anderen Künstlern aufgenommen wurden. Ist schon komisches Zeug und wohl nichts für jeden. Ich find's genial. Ist aber halt so, dass er auch sehr "ernste", emotionale Musik hat, die nichts mit seinem Image zu tun haben. Bei dem ist einfach alles dabei.
Außerdem könnte man erwähnen, dass der Typ einfach extrem produktiv ist. Es gibt alleine 36 Studioalben die er als "Buckethead" released hat, allerdings hat er noch zig Nebenprojekte und Bands, wodurch man dann irgendwann auf so 100 Alben kommen dürfte. Klingt jetzt so, als ob der Typ voll auf Kohle aus ist und so viel wie möglich produziert, aber naja, erstens ist der Großteil seiner Musik überhaupt nicht mainstreamkompatibel, und es ist schon so, dass es einige Alben gibt, die wirklich sehr, sehr gewöhnungsbedürftig sind... ich finde aber, dass es sich wirklich lohnt, sich durch seine Diskografie zu arbeiten. 2011 sind zum Beispiel 4 Alben erschienen, wovon 3 teilweise sehr geniales Zeug haben.

:clown:
Affe wie ein Saft.
-Ahmet-Alperen Öztürk

1 Benutzer hat sich bedankt.

8

Freitag, 4. Mai 2012, 01:24

Also ich finde aktuell sehr viele interessant, der erste wäre Mikzn: Er ist ein VBT-Teilnehmer und nimmt seine Gegner immer wieder aufs neue auf die Schippe. Es wirkt halt nicht ernst, sondern er zieht immer wieder eine (Comedy-)Show ab, das kommt richtig cool :D
Ein weiterer VBT-Teilnehmer, nämlich Sorgenkind. Am Anfang konnte ich den Typen garnicht ab, aber von Runde zu Runde wird er mir symphatischer, mal sehen was da noch kommt.
Der nächste ist Kico, er ist VBT- und Juliensblogbattle-Teilnehmer. Ich weiß nicht wieso, aber auch an ihm finde ich mehr und mehr gefallen.
Dann wären da noch Be$$er,Battleboi Basti, Scotch, Splifftastic, Smoke T und Weekend, die ich aber nicht einzeln beschreiben will, irgendwann wiederholts sich.
Raus aus dem Rap-Biz finde ich noch Fabienne Rothe (siehe Avatar) sehr interessant. Sie hat dieses Jahr bei DSDS (ja, steinigt mich) teilgenommen. Erst wollte ich nur die Castings gucken, doch auf sie kam ich nicht klar, sodass ich es weiter und weitergeguckt hab. Am Ende wurd sie 4. Im Internet gibts auch eine vielzahl an Videos von ihr (auf ihrem Youtube-Channel).
Train finde ich auch interessant, ist zwar "Mainstream und so" aber der neue Song Drive-By hat mich echt überzeugt.

Mir würden noch 1000 mehr einfallen, darunter Kollegah, Favorite, Mac Miller, Dr. Dre oder Prinz Pi , aber spontan kann ich sowieso nicht alle nennen.

Achja, damit ihr es nachvollziehen könnt, hau ich noch ein paar Videos rein:

 Spoiler


Das waren meine hauptgenannten, für die anderen müsst ihr nur Google anschmeißen, falls es euch interessiert ;)

btw, sie werdens wohl kaum nachvollziehen können, da sie die Battles, sowie die Punches in den Battles ja überhaupt nicht verstehen können. :P
Sie können auch nicht verstehen wie mikzn T-Jey auf die Schippe nimmt, da sie T-Jey nicht kennen, genauso wenig können sie Sorgenkinds geniale Punches verstehen, da sie Basti nicht kennen. Und nimmt man Sorgenkinds' Punches weg, bleiben nur noch ne gute Hook und beschissene Reime xD.
Kein Mensch der sich weder in der Rap - noch in der Battleszene auskennt kann da irgendwas nachvollziehen, ganz einfach weil er die komplette Runde nicht versteht. :tongue:

Anmerkung von streberino: ich hab um die vielen Videos mal nen Spoiler gemacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »streberino« (4. Mai 2012, 01:35)


Leo05

der ewige claudio

  • »Leo05« ist männlich

Beiträge: 1 125

Dabei seit: 17. Juli 2011

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Mai 2012, 19:58

Ein interessanter Mensch wird für mich immer u.a. Michael Jackson sein.

Ich gebe zu, seine Musik ist nur beschränkt obergeil, trotzdem hat er Großes vollbracht und die Leute begeistert.

Ein größerer Kritikpunkt ist, dass er diese ständigen Schönheitsoperationen und diesen anderen Mist gemacht hat. Als junger Mann war er ein smarter Typ, der gut aussah. Und dann macht er sich alles kaputt.

Trotzdem bleibt er interessant.
:muschel:

Garet

Fortgeschrittener

  • »Garet« wurde gesperrt

Beiträge: 457

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. Mai 2012, 21:26

Interessante Menschen aus dem Musikgeschäft, hm... Also, ich finde Künstler ziemlich interessant, die fannah sind und nicht nur auf der Bühne sind, sondern auch mal nach dem Gig ins Publikum kommen oder sich sogar an dich von anderen Konzerten erinnern.

Wirtz ist da z.B. einer... der Kerl hat sich tatsächlich an uns erinnert, kam beim letzten Lied von der Bühne und hat mit seiner Gitarre bei uns in der ersten Reihe mitgefeiert.
Im Rap gibt es auch sehr viele interessante Persönlichkeiten, gerade da. Wenn ich so an Leute wie Jotta oder Absztrakkt denke... mit den Leuten kann man sich auch identifizieren und sie sind für einen erreichbar.

Mit Jotta würde ich mich schon gerne mal unterhalten.

Ansonsten finde ich noch sehr viele Jazzgitarristen interessant. Hören würde ich von denen viele nicht, aber sie sind so eine Art künstlerisches Vorbild die einen auch antreiben.
Allen voran mein Gitarrenlehrer, der einer der besten Jazzgitarristen Deutschlands ist. Ich glaube ohne ihn hätte ich schon längst das Spielen aufgegeben.

11

Donnerstag, 10. Mai 2012, 21:27

Also ich finde aktuell sehr viele interessant, der erste wäre Mikzn: Er ist ein VBT-Teilnehmer und nimmt seine Gegner immer wieder aufs neue auf die Schippe. Es wirkt halt nicht ernst, sondern er zieht immer wieder eine (Comedy-)Show ab, das kommt richtig cool :D
Ein weiterer VBT-Teilnehmer, nämlich Sorgenkind. Am Anfang konnte ich den Typen garnicht ab, aber von Runde zu Runde wird er mir symphatischer, mal sehen was da noch kommt.
Der nächste ist Kico, er ist VBT- und Juliensblogbattle-Teilnehmer. Ich weiß nicht wieso, aber auch an ihm finde ich mehr und mehr gefallen.
Dann wären da noch Be$$er,Battleboi Basti, Scotch, Splifftastic, Smoke T und Weekend, die ich aber nicht einzeln beschreiben will, irgendwann wiederholts sich.
Raus aus dem Rap-Biz finde ich noch Fabienne Rothe (siehe Avatar) sehr interessant. Sie hat dieses Jahr bei DSDS (ja, steinigt mich) teilgenommen. Erst wollte ich nur die Castings gucken, doch auf sie kam ich nicht klar, sodass ich es weiter und weitergeguckt hab. Am Ende wurd sie 4. Im Internet gibts auch eine vielzahl an Videos von ihr (auf ihrem Youtube-Channel).
Train finde ich auch interessant, ist zwar "Mainstream und so" aber der neue Song Drive-By hat mich echt überzeugt.

Mir würden noch 1000 mehr einfallen, darunter Kollegah, Favorite, Mac Miller, Dr. Dre oder Prinz Pi , aber spontan kann ich sowieso nicht alle nennen.

Achja, damit ihr es nachvollziehen könnt, hau ich noch ein paar Videos rein:

 Spoiler


Das waren meine hauptgenannten, für die anderen müsst ihr nur Google anschmeißen, falls es euch interessiert ;)

btw, sie werdens wohl kaum nachvollziehen können, da sie die Battles, sowie die Punches in den Battles ja überhaupt nicht verstehen können. :P
Sie können auch nicht verstehen wie mikzn T-Jey auf die Schippe nimmt, da sie T-Jey nicht kennen, genauso wenig können sie Sorgenkinds geniale Punches verstehen, da sie Basti nicht kennen. Und nimmt man Sorgenkinds' Punches weg, bleiben nur noch ne gute Hook und beschissene Reime xD.
Kein Mensch der sich weder in der Rap - noch in der Battleszene auskennt kann da irgendwas nachvollziehen, ganz einfach weil er die komplette Runde nicht versteht. :tongue:

Anmerkung von streberino: ich hab um die vielen Videos mal nen Spoiler gemacht.

Aber Fabsi verstehen sie immerhin :P
Sieger des SpongeForum sucht den Superstar Kids
Meister der 1. SF Liga 2012

Last.fm

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 26. August 2012, 16:37

Wie viele von euch ja bereits wissen dürften, bin ich ein großer Liebhaber elektronischer Musik. Besonders ausgeprägt hat sich mein Geschmack für diese dank YouTube.

2008 bin ich das erste Mal auf Dimrain47 gestoßen - und zwar auf seinen Song Cloud Control.



Davon war ich so begeistert, dass ich mich nach weiteren Songs von ihm umgesehen habe und möchte euch nun auch noch ein paar weitere zeigen, die ich sehr mag:



Alle Songs sind, bis auf den letzten, vor ein paar Jahren entstanden. Danach hat er eine Weile lang nichts mehr veröffentlicht, bis dann am 21. Januar 2012 "At the Speed of Light" herauskam. Eines der schönsten Comebacks für mich.

Zwei weitere Personen, von denen ich viele elektronische Songs mag, sind Waterflame und Hopeku. Auch von ihnen werde ich jeweils einen großartigen Song direkt als Video zeigen und weitere Werke verlinken.

Kommen wir zuerst zu Waterflame. Er macht immer wieder gerne Musik, die in die fröhliche Richtung geht. Allerdings gibt es auch Ausnahmen wie Cannibal, den ich aber nicht extra verlinke.
Als direktes Video habe ich mir Velvet Hiccups ausgesucht.



Dieser Song ist knapp über einen Monat alt, also noch relativ jung. Besonders gefällt er mir ab 1:11, ab wann er mehr und mehr Fahrt aufnimmt.

Weitere Beispiele:



Und dann haben wir da noch Hopeku, der sich besonders durch relativ lange (Psy)trance-Songs auszeichnet. Davon am besten finde ich eindeutig Morning Moon.



Das Bild, das sich der Uploader Xmillsa dazu überlegt hat, ist auch recht cool.

Weitere Beispiele:

Aerodynamite (zusammen mit ph0ne; 7:21)

Crazy Illness (7:30)

Lillusion (8:37)


Es gibt auf jeden Fall noch viele weitere solcher Leute, deren Musik ich mag, aber diese drei sind die Top 3.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (26. August 2012, 16:43)


Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Mai 2013, 14:49

Ich füg in diesem Beitrag mal keine Original-Musikvideos ein, weil ich die schon in sämtlichen anderen Threads, in denen ich zu Kyary Pamyu Pamyu was geschrieben habe, verteilte.

Jedenfalls ist sie derzeit ganz weit oben bei meinen Lieblingssängern - und das, obwohl sie auf Japanisch singt. Ich kann mich sonst eigentlich nicht mit richtig japanischen Songs anfreunden, aber sie macht da eine große Ausnahme.
Meine Lieblingssongs von ihr sind "Pon Pon Pon", "Ninjya Re Bang Bang" und nun auch "Invader Invader". Letzteren gibt es erst seit dem 6. Mai dieses Jahres auf YouTube. Dort gibt es sogar (gute) Dubstep-Parts. :D

Einen Liveauftritt davon muss ich aber unbedingt noch verlinken:



Was für eine Performance. Gerade 2:04 und 3:35. :tu:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrdrenkmann« (16. Mai 2013, 15:38)


1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 21. November 2014, 22:16

Ich mag in letzter Zeit „Operator Please“ recht gerne, eine 2005 gegründete Schulband.

Meine Lieblingssongs sind Just A Song About Ping Pong und Catapult. Ich verlinke mal beide.

Just A Song About Ping Pong: https://www.youtube.com/watch?v=VzdQFkFSlKA
Catapult: https://www.youtube.com/watch?v=Fne7gOIx8kU

Den ersten kenne ich schon seit Jahren und habe ihn erst kürzlich wieder entdeckt. Den zweiten habe ich gefunden, als ich mich mehr mit der Band beschäftigte.
Auch die anderen Songs höre ich ab und zu mal - aber nicht so sehr wie diese beiden. Sie haben auch leider nicht so viele gemacht, da die Band recht früh auseinanderging.

Garet

Fortgeschrittener

  • »Garet« wurde gesperrt

Beiträge: 457

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 22. November 2014, 21:57

Und was ist jetzt so interessant an denen? Das hättest du auch im Test posten können.

Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 22. November 2014, 22:29

Bitte meinen Anfangspost noch mal lesen. Da steht, dass es hier allgemein um Lieblingspersonen aus dem Musikgeschäft geht. Lieblingssänger, Lieblingsbands, etc.
Ich denke, dass du mit der Formulierung des Threadtitels etwas durcheinandergekommen bist. Das macht aber nichts - mir ist nur leider keine passendere Bezeichnung eingefallen. :art:

Avatar

Tʜe мasłeЯ of MoońwaLĸ

  • »Avatar« ist männlich

Beiträge: 1 611

Dabei seit: 2. November 2011

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 26. September 2015, 23:12

Ich fand Michael Jackson schon immer interessant. Dass er ein guter Sänger war, steht ja außer Frage, aber seine Hintergrundgeschichte ist ja ebenfalls interessant. Wie er schon sehr früh Erfolg hatte, weil er von seinem Vater immer wieder gepusht wurde und praktisch gar keine eigene Kindheit hatte, ist traurig und beeindruckend zugleich. Um ihn geistern sich ja ebenfalls die verschiedensten Gerüchte und so. Er war also ein sehr facettenreicher Künstler.


Avatar

Chrdrenkmann

SKRUMSKÆLING!!!

  • »Chrdrenkmann« ist männlich
  • »Chrdrenkmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 560

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 31. Mai 2019, 16:43

Durch den diesjährigen ESC habe ich die isländische Band Hatari kennengelernt. Ihre Musik ist… relativ speziell. Hatrið mun sigra dürfte manchen durch die Show bekannt sein, ich verlinke es trotzdem noch mal: https://www.youtube.com/watch?v=eVbShUW6QBM.

Mir gefallen auch Spillingardans (https://www.youtube.com/watch?v=LS4YLbgVucg) und Klefi / Samed (https://www.youtube.com/watch?v=Xy84LnL_ghA) sehr.

Was diese ganze Kontroverse mit den Palästina-Bannern betrifft… da das zu Politik zählt, möchte ich darauf gar nicht groß eingehen. Die Band hat auf alle Fälle politikverändernde Ziele, was sie auch in ihren Songs deutlich thematisiert, jedoch will ich ihre Meinungen weder unterstützen noch ablehnen. Für mich geht es in erster Linie rein um die Musik.

1 Benutzer hat sich bedankt.
Thema bewerten