Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ThaddäusTeewurst

OwO what's this?

  • »ThaddäusTeewurst« ist männlich
  • »ThaddäusTeewurst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Dabei seit: 24. November 2012

Beruf: Overwatch

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Januar 2013, 15:26

Thaddäus' Umzug (Geschichte) [ThaddäusTeewurst]

Thaddäus' Umzug

Es war ein sonniger Morgen in Bikini Bottom. Die Muscheln zwitscherten, die Korallen blühten, und ein Tintenfisch knallte einem weinenden Kind die Tür vor der Nase zu. Äh, Moment mal... warum weinte das Kind denn? Doch da trat auch schon Spongebob aus seiner Ananas und bemerkte das kleine Mädchen. "Heiliger Haifisch, was ist denn mit dir passiert Kleines? Warum weinst du denn so?" "Schnüff, Ich... ich hab einen Lolli von meiner Oma bekommen, aber dann kam dieser doofe Tintenfisch und hat ihn mir weggenommen!" "Der doofe Tintenfisch kann dich hören!" rief auf einmal jemand von oben und als Spongebob und das Mädchen nach oben sahen, erkannten sie einen Tintenfisch, der genüsslich und genießerisch langsam einen Lolli leckte. "Wuääh, das ist mein Lolli!" "Nein nein, das ist jetzt meiner! Aber weißt du was? Ich geb dir noch etwas viel tolleres als den Lolli!" "Echt? und was ist das?" freute sich das Mädchen hoffnungsvoll. Doch diese Hoffnung sollte wenige Momente später vollends zerstört werden: Ein Haufen Dreck, Müll und Abfall regnete aus einer Mülltonne auf die beiden herab.
"Also Thaddäus", ermahnte ihn Spongebob, "so kenne ich dich ja gar nicht! Erst stiehlts du einem kleinen Mädchen den Lolli, und dann überschüttest du auch noch deinen besten Freund mit dem Abfall der letzten Wochen!" "Pfüüaaahahahaha! Du? Mein bester Freund? Dass ich nicht lache! Du bist ein Schwachkopf und die absolut hirnloseste Gestalt, die ich in Bikini Bottom kenne, und ich würde mich lieber von der Klippe stürzen als mit dir befreundet zu sein!" "Ein Glück hat mir der Weihnachtsmann ein Wörterbuch geschenkt. Mal sehen..."
Plötzlich hört Spongebob Schritte und sah, wie ihm das Buch aus den Händen gerissen wurde. "Ja aber... das ist mein Wörterbuch!" "Von wegen du Hinterdeichler, das ist meins!" "Aber der Weihnachtsmann hat mir doch..." "ICH WAR DER WEIHNACHTSMANN!" Ein langer Moment der Stille folgte. Spongebob war entsetzt. "Das heißt, Weihnachten gibt es gar nicht? Und das war alles nur eine Lüge?" "Genauso sieht's aus, ja! Ich hasse jede Gestalt in Bikini Bottom, ich würde in jedem anderen Seekuhkaff wohnen als hier, solange ich nicht solche Hohlbirnen wie dich und den Seestern ertragen muss!"
"Was? Du magst mich nicht? *schluchz*" hörten die beiden Tiefseebewohner Patrick noch sagen, bevor er weggerannt war. "Thaddäus, das war nicht nett!" "Na und, ist mir doch egal! Und jetzt verpfeif dich Schwachschwamm, oder es setzt was!"

3 Tage später

"Ich hab Thaddäus jetzt schon 3 Tage nicht mehr gesehen, was er wohl macht?" "Ist mir auch egal Spongebob, ich will mit diesem Miesepeter nichts mehr zu tun haben." Plötzlich schwang die Tür von Spongebobs Haus mit einem Knall auf und die beiden Freunde sahen einen großen Schatten. "Hallo Spongebohob", sang sie bittersüß, "ist Patrick auch da?" "Ja, wieso?" Dann trat der Schatten ein, und Thaddäus kam zum Vorschein. "Thaddäus, warum hast du denn diese dicke Seil da in der Hand?" "Oh, mach dir darum keine Sorgen, du wirst schon sehen warum!".

Als Spongebob wieder aufwachte, war er in einem dunklen Raum. Er versuchte aufzustehen, doch er bemerkte, dass er gefesselt war. "Patrick? Paaaatriiiick? Bist du da?" "Wo soll ich denn hin?" "Patrick, du bist hier! Weißt du noch, was passiert ist, nachdem Thaddäus hereingekommen war?" "Wohin gehen?" "Vergiss es."

Derweil

"Guten Tag frau Miesmuschel." "Ich heiße Freumuschel mein Guter." "Oh, verzeihen Sie Frau Maklerin. Kommen sie herein, ich zeige ihnen das Verkaufsobjekt."

Eine Ewigkeit später.

"... Und deshalb verwendet man in der modernen Kunst Pinsel aus importiertem Eichhörnchenfell. Frau Freumuschel?" "*schnaaarch* Oh, äh, ja, sehr interessant Mister Tentakel, das war wirklich unheimlich einschläfer.. ich meine einprägsam. Ich würde ihnen 10.000 Dollar anbieten." "Das ist viel weniger mehr, als ich erwartet hatte! In Ordnung, das gute Stück gehört Ihnen Frau Freumuschel!"

"Patrick, was sollen wir bloß tun?" "Ich weiß nicht Spongebob. Wir sollten Thaddäus anrufen und ihn um Hilfe fragen!" "Aber Thaddäus hat uns doch erst in diese Situation gebracht, wieso sollte er uns helfen?" "Ach das war Thaddäus?" "Patrick, konzentrier dich! Wie können wir hier herauskommen?" "Miau miau." "Gary, du kommst gerade recht mein geliebtes Schneckchen. Binde uns bitte los." "Miau miau" sagte Gary und schüttelte die Stielaugen. "Miau miau miau!" "Gut, du bekommst mehr Futter." "Miau miau" "Ja, ich kauf dir auch einen neuen Kratzbaum. Übertreib es nicht!" "Miau." Gary drehte sich um und schneckelte davon. "Ist ja schon gut, du darfst auch in meinem Bett schlafen." Strahlend machte Spongebobs Schnecke die Fesseln von ihm und Patrick los. "Okay Patrick, was sollen wir jetzt tun?" Patrick zog eine grimmige Grimasse, hob ein Messer und sagte finster "Also ich werde... Mir erst mal ganz schnell was zu essen holen!" Und schon war Patrick weggerannt. "Vielleicht hast du recht. Warten wir erstmal ein paar Tage."

Wenige Tage später

"Aaah, Thaddäus, du bist super. Erst wirst du diesen Schwamm los, und dann findest du ein wunderschönes Plätzchen in der Stadt Bikini Top. Besser kann es gar nicht werden!" Auf einmal taucht ein stinkender, hässlicher, verfaulter, faltiger, fettiger und schwitzender Seestern auf. "Gut Tag, ich sein Patrack Schtar, das mein Freunt Spongepopcorn." Thaddäus entgleisten die Gesichtszüge und er konnte seine Wut nur in einem lauten Schrei entladen. "NEEEEEIIINNN!!"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ThaddäusTeewurst« (22. Januar 2013, 20:49)


2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 048

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Januar 2013, 15:48

Fangeschichten haben im letzten Jahr leider nicht gut abgeschnitten, was wohl auch daran lag, dass sich kaum jemand die Mühe machte, sie zu lesen.
Und ich muss sagen, dass es gerade bei dieser schade wäre, wenn sie wenig Aufmerksamkeit bekäme, denn sie war eine der besten, die ich bisher in diesem Forum gelesen habe.

Kaum Rechtschreib-, Grammatik- oder Zeichensetzungsfehler (und das mit 13!), mir sind keine inhaltlichen Ungereimtheiten aufgefallen und die Länge passt auch perfekt, dass man sich nicht gleich zu Anfang denkt, dass man jetzt keine Lust hat, sich den Beitrag durchzulesen - also zumindest ging es mir so. C:

Das Thema hast du sowieso getroffen.

Ümläütmän

Verteidiger des wahren Blöedsinns

  • »Ümläütmän« ist männlich

Beiträge: 808

Dabei seit: 17. November 2012

Beruf: Stalker (Amateur und ehrenamtlich)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Januar 2013, 16:17

Also ich finde die Geschichte auch sehr gelungen. Insbesondere hab ich herhaft über Patricks Aktionen und den Schluss gelacht.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Dance

Into Deadlands [Mod]

  • »Dance« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Kokosnuss

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Januar 2013, 18:33


Kaum Rechtschreib-, Grammatik- oder Zeichensetzungsfehler (und das mit 13!), mir sind keine inhaltlichen Ungereimtheiten aufgefallen und die Länge passt auch perfekt, dass man sich nicht gleich zu Anfang denkt, dass man jetzt keine Lust hat, sich den Beitrag durchzulesen - also zumindest ging es mir so. C:

Dem kann ich zustimmen. :tu:

Ich finde aber, Thaddäus wirkt am Anfang der Geschichte viel zu böse. Wieso sollte er überhaupt einem kleinen Mädchen, das ihm nichts getan hat, den Lolli klauen (und es dann nachher noch mit Müll überschütten)? Und da das Mädchen sonst keine Rolle mehr spielt, hätte man es auch ganz weglassen können.
Die Stelle mit dem Wörterbuch hab ich irgendwie auch nicht ganz verstanden. :wacko:
Der Schluss hingegen ist aber gut, man könnte sich diese Szene richtig in der Serie vorstellen.
I look inside and in my heart,
we’re never far apart.


http://i.imgur.com/1mL9kCA.png

1 Benutzer hat sich bedankt.

Patrick the Star

Koraller Seestern

  • »Patrick the Star« ist männlich

Beiträge: 26

Dabei seit: 18. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:01

Ich finde diese Geschichte ist wirklich sehr gelungen! Allerdings wird, wie von Dance schon bemerkt, Thaddäus viel zu böse dargestellt... obwohl er in den neueren Folgen manchmal wirklich so "böse" ist... Es ist auch sehr viel Witz darin, z.b. Patrick, der das Messer nimmt und sich nur etwas zu essen holen will. Auf jeden Fall gefällt sie mir sehr gut. Das mit dem Wörterbuch kommt vermutlich daher, das in der Weihnatchtsepisode SpongeBob einmal zu Thaddäus sagt: "Hoffentlich schenkt mir der Weihnachtsmann ein Wörterbuch, damit ich verstehe was du gesagt hast."
Weiter so! ;)
:pat: Preisträger des faulsten Seesterns Bikini Bottoms :pat:

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

It’s easy to see, I’m royalty

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 048

Dabei seit: 9. Juli 2011

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Januar 2013, 10:14

Vergesst nicht, dass diese Geschichte für einen Wettbewerb mit dem Thema "Stellt euren Lieblingscharakter möglichst schlecht dar!" geschrieben wurde. Thaddäus könnte eigentlich gar nicht böse genug auftreten. ;)

2 Benutzer haben sich bedankt.

Danny8247

Figuerinhas

  • »Danny8247« ist männlich

Beiträge: 1 122

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Ex-Informatikstudent

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Januar 2013, 11:13

Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. Erst mal gibt es natürlich den obligaten Geschichtsbonus, da es mich immer freut, wenn jemand eine Geschichte einsendet, auch wenn Geschichten immer viel weniger Chancen auf einen Gewinn haben.

Die Geschichte an sich hat mich jetzt inhaltlich nicht so überzeugt, da einiges relativ überflüssig war, dafür hätte man anderes etwas mehr ausführen können. Die Stelle mit dem Weihnachtsmann zum Beispiel ist ziemlich unnötig, die hättest du weglassen können, ich fand den Gag dahinter jetzt auch nicht allzu witzig. Dafür hätte man den Teil mit Frau Freumuschel entweder verlängern oder ebenfalls streichen können, irgendwie fügt der sich nicht so richtig ins Gesamtbild rein, die Maklerin wird nicht wirklich beschrieben, man weiß auch erst gar nicht so genau, wo die Szene abspielt (auch wenn man sich es danach natürlich denken kann), irgendwie war ich an der Stelle etwas verwirrt. Außerdem kann ich mir nicht ganz vorstellen, wie Gary die Fesseln von SpongeBob und Patrick lösen konnte, das hätte man vielleicht auch noch besser beschreiben können.

Sprachlich gibt es nichts zu bemängeln, insbesondere dafür, dass du erst dreizehn bist, kannst du recht gut schreiben. Gerade solche Sätze wie "Genauso sieht's aus, ja! Ich hasse jede Gestalt in Bikini Bottom, ich würde in jedem anderen Seekuhkaff wohnen als hier, solange ich nicht solche Hohlbirnen wie dich und den Seestern ertragen muss!" kann man sich bei Thaddäus extrem gut vorstellen.

Die Pointe ganz zum Schluss war auch ganz gut, man könnte sich das jedenfalls gut als Ende einer echten Episode vorstellen. :)

Alles in allem trotz ein paar inhaltlichen Mängeln eine solide Einsendung.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten