Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SpongeForum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MaxKopf

unregistriert

1

Donnerstag, 26. Juli 2018, 23:54

Folge 2: Die Krasse Krabbe | MaxKopfs 1. Fanstaffel

Die Episodenkarte

Teil 1

In der Folge geht es darum, dass Mr. Krabs das große Geld darin sieht, wenn in der Krossen Krabbe große Konzerte stattfinden.


Man sieht zunächst die Krosse Krabbe von außen. Nun sieht man SpongeBob, der in der Küche am Herd steht und Krabbuletten wendet.

SpongeBob: (singend) Ich brate hier die Burger fein, denn sie müssen lecker sein! Lalalalalalala.

Nun stellt SpongeBob langsam einen Burger zusammen. Thaddäus sitzt im Kassenboot.

Thaddäus: SpongeBob, geht das mal etwas schneller? Die Kunden haben gutes Geld bezahlt und sind hungrig.

Man sieht einige Fische, die am Kassenboot knabbern.

SpongeBob: Warte noch etwas, Thaddel.

Thaddäus: (genervt) Beeil dich, sonst wollen die noch ihr Geld zurück. Und du weißt doch: Geld wächst nicht auf Korallen!

SpongeBob: Gedulde dich, Thaddel, ein guter und echter Burger braucht seine Zeit!

Mr. Krabs kommt plötzlich ins Bild.

Mr. Krabs: Und eine echte Krabbe braucht ihr Geld!

Er nimmt SpongeBob den Burger weg und gibt ihn Thaddäus.

Thaddäus: Na endlich!

Er gibt einem Fisch den Burger. Dieser beißt ein Stück ab.

Fisch: Mhh, das schmeckt ja genauso gut wie der Tresen!

Thaddäus: So, ist der Tresen auch aus Pappmaché?

Thaddäus lacht. Mr. Krabs ruft seinen Arbeitern zu.

Mr. Krabs: Alle Angestellten haben sich unverzüglich in mein Büro zu begeben!

Man sieht SpongeBob in der Küche.

SpongeBob: Tut mir leid, ihr Krabbuletten, aber mein Chef ruft mich und das hat Vorrang. Aber ihr werdet es doch mal kurz alleine auhalten, oder?

SpongeBob geht aus der Küche. Als er weg ist, kommt von den Krabbuletten der Sound eines weinenden Babys. Nun sieht man Mr. Krabs' Büro, in dem beide Angestellten sitzen. Während SpongeBob total aufgeregt ist, verzieht Thaddäus keine Miene.

Mr. Krabs: Lasst uns dieses unnötige "Schön-dass-ihr-erschienen-seid"-Geschwafel überspringen und gleich zur Sache kommen! Wir, also was heißt "wir", ICH brauche mehr Geld! Seit SpongeBob letztes Jahr kurzzeitig selbsttätig war, habe ich kaum noch Profit gemacht. (traurig) Ich bin...bankrott! (schnell, lächelnd) Deswegen müsst ihr fester anpacken!

Ein Anstreicher-Fisch kommt zu Mr. Krabs.

Anstreicher-Fisch: So, Mr. Krabs, die Tapete aus Geldscheinen, die Sie an die Wand haben wollten, ist jetzt dran.

Man sieht eine Wand mit Geldscheinen, welche an die Wand gekleistert wurden.

Thaddäus: Also Mr. Krabs, mir wird das langsam zu bunt! Wir sollen mehr Geld einnehmen, obwohl Sie reich genug sind, sich eine Tapete aus Geldscheinen zu leisten?!

Mr. Krabs: Ach, Mr. Thaddäus, das ist doch nur Spielgeld!

Der Anstreicher-Fisch tippt mit dem Ellenbogen gegen Mr. Krabs' Arm.

Anstreicher-Fisch: Ach, jetzt tun Sie mal nicht so! Sie sind eine der reichsten Personen in Bikini Bottom!

Mr. Krabs wird allmählich sauer.

Mr. Krabs: Was Spielgeld angeht, ja. Und jetzt raus hier!

Anstreicher-Fisch: Aber Sie haben mir meinen Lohn noch nicht gegeben!

Mr. Krabs: (wütend)Ich bin zu arm! Nehmen Sie sich doch einfach was von der Tapete!

Thaddäus: Ich dachte, die besteht nur aus Spielgeld.

Mr. Krabs: (wütend) Natürlich ist die aus echtem Geld! (wird leiser) Also ich meine, das ist...Ja, okay, das ist echtes Geld!

Thaddäus: Es geht doch nicht, dass Sie für sowas unnützes Geld aus dem Bullauge werfen!

SpongeBob: Du, Thaddäus, er hat das Geld da an die Wand geklebt!

Mr. Krabs: Nun, worauf ich hinaus wollte war, dass wir irgendwas fesches und krasses aus dem Laden machen müssen. Aber diesmal ohne Selete!

Thaddäus: Sie meinen "Salate".

Mr. Krabs: Naja, irgendso'n Zeug halt. Was wir brauchen sind Dinge, bei denen die Jugend richtig Spaß hat und ihre Geldbeutel öffnet, aber vor allem ihre Geldbeutel öffnet! Wir brauchen was, dass den jungen Leuten immer im Gedächtnis bleibt, etwas, da

SpongeBob unterbricht ihn.

SpongeBob: Eine Konzertbühne!

Mr. Krabs: Geenaaauu!



Blubberblasen-Szenenwechsel


Die Krabbencrew ist im Essensraum der Krossen Krabbe, welcher ansonsten leer ist. Thaddäus und SpongeBob sitzen, Mr. Krabs läuft vor ihnen hin und her.

Mr. Krabs: Als erstes brauchen wir für unsere Krasse Krabbe eine coole Band!

Thaddäus: Ihnen ist aber schon klar, dass es viel Geld kostet, eine Band zu mieten?

Mr. Krabs: Ja, und deswegen seid ihr die Band!

Thaddäus: (freudig) Oh ja, endlich kann ich meiner Stadt zeigen, was für ein musikalisches Genie in mir steckt!

Mr. Krabs: Du weißt schon, dass die Teenies unterhalten werden wollen?

Thaddäus guckt genervt.

SpongeBob: (freudig) Wir?

Mr. Krabs: Geenaaauu!

SpongeBob: Aber sind die Instrumente einer Band nicht auch teuer?

Mr. Krabs: Doch doch, aber ich habe hier (fummelt in seiner Hosentasche rum) 3 Flitschgummis und 7 Büroklammern. Das wird der Hit, ich sag's euch!

Mr. Krabs geht weg.

________________________________________________________________________________________________

Teil 2

SpongeBob: Hey, Thaddel, hast du eine Ahnung, wie man aus diesen Sachen die nötigen Instrumente einer Rockband baut?

Thaddäus: Rockband? Mein lieber Schwamm, die Jugend darf doch nicht komplett verblöden! Wir müssen ihnen ruhige, schöne und jazzige Klänge bieten. Das hat nämlich Niveau!

SpongeBob: Ja, das hat wirklich wenig Niveau!

Thaddäus schaut genervt in die Kamera.

SpongeBob: Na ja, ich probier mal kurz, was zu bauen.

SpongeBob nimmt sich die Materialien und fuchtelt wild mit den Armen. Thaddäus verzieht weiterhin keine Miene.

Französischer Erzähler: (mit Karte) Vier Stunden später

SpongeBob und Thaddäus sitzen noch immer an den selben Stellen, doch während SpongeBob genau so wild bastelt wie vorher, ist Thaddäus eingeschlafen.

SpongeBob: Na also, ich bin fertig!

Thaddäus schreckt hoch. Das Instrument besteht aus zwei Büroklammen, zwischen die ein Gummiband gespannt ist.

Thaddäus: Das Ding soll ein Instrument sein? (er lacht) Das kann doch nicht mal Geräusche machen!

SpongeBob: Was? Ach, wart's nur ab!

SpongeBob zupft an einer "Saite". Das Gummiband macht ein typisches Geräusch, welches nicht besonders toll klingt.

SpongeBob: (begeistert) Das fetzt!

Das Instrument fällt auseinander.

Thaddäus: (wedelt mit den Armen, schaut weiterhin gelangweilt) Das zerfällt!



Blubberblasen-Szenenwechsel



SpongeBob: Okay, bevor ich jetzt versuche, ein neues Instrument zu bauen und dann Panik kriege, da es auch kaputt geht, krieg ich lieber jetzt Panik!

SpongeBob rennt durch den Essenraum und schreit.

Thaddäus: (rufend) SpongeBob!

Man sieht Thaddäus von vorne. SpongeBob rennt zwei mal schreiend an ihm vorbei, beim dritten Mal hält Thaddäus ihn fest. Zwei Sekunden lang bewegt er weiter die Beine und ruft, dann bemerkt er, dass er sich nicht mehr fortbewegt und hört auf.

Thaddäus: SpongeBob, ganz ruhig! Wir kriegen das noch hin!

SpongeBob: Meinst du wirklich?

Thaddäus: Nöö. Aber vielleicht klappt's mit Arbeitsaufteilung. Also, wie wär's, wenn du den Bau der Bühne übernimmst und ich in der Zeit, tja, ganz wichtige andere Dinge mache?

SpongeBob: Das ist 'ne tolle Idee, Thaddel!

Während SpongeBob aus dem Bild eilt, setzt sich Thaddäus in das Kassenboot und liest eine Zeitschrift. Im Hintergrund hört man die Geräusche von Bauutensilien. Nach wenigen Sekunden kommt SpongeBob zurück zu Thaddäus.

SpongeBob: Hey Thaddäus!

Thaddäus erschreckt sich.

SpongeBob: Ist die Bühne so gut?

Man sieht eine Bühne, die ungefähr so aussieht.

Thaddäus: Nee, gib dir mal mehr Mühe!

SpongeBob geht wieder aus dem Bild, man hört wieder Baulärm, SpongeBob kommt zurück, sagt wieder "Hey Thaddäus", womit er ihn wieder erschreckt.

SpongeBob: So besser?

Man sieht so eine Bühne.

Thaddäus: So ein Mangel an Talent ist ja nicht auszuhalten! Lass mich das machen!

Thaddäus geht zur Bühne rüber und nimmt einen Schraubenzieher in die Hand.

Thaddäus: Also das ist doch glasklar, dass deine "Bühnen" nichts werden, wenn du einen kaputten Hammer benutzt!

SpongeBob: Du, Thaddäus, das ist ein Schraubenzieher!





Blubberblasen-Szenenwechsel



Man sieht eine Amerikanische von Thaddäus.

Thaddäus: Na also, lerne vom Meister!

Nun sieht man eine Bühne, welche dieser ähnelt.

SpongeBob: (erstaunt) Woow!

_____________________________________________________________________________________________________


Teil 3


Blubberblasen-Szenenwechsel

Es wird von außen an die Krosse Krabbe gezoomt, die Sonne geht bereits unter. SpongeBob, Thaddäus und Mr. Krabs stehen vornehm bekleidet hinter dem Vorhang der Bühne.

Mr. Krabs: Okay Jungs, das Haus ist voll. Seid ihr bereit für euren großen Auftritt?

Thaddäus: (leicht ironisch) So bereit war ich noch nie zuvor.

Mr. Krabs: Und du, min Jung?

SpongeBob: Ich... ähh... also...

Mr Krabs: Perfekt, dann sag ich euch mal an!

Mr. Krabs geht auf die Bühne.

Mr. Krabs: Guten Abend, Bikini Bottom!

Mr. Krabs breitet seine Arme aus und macht eine Kunstpause, um auf Applaus zu warten. Die Fische im Saal geben allerdings keinen Applaus, sondern schauen ihn nur erwartungsvoll an. Als Mr. Krabs das bemerkt, nimmt er schnell die Arme runter.

Mr. Krabs: Ähm, ja, also wir haben heute ein wunderbar fetziges Programm auf die Beine gestellt und wie Sie wissen, sehen Sie das ganz umsonst! Jedoch ist die Show viel cooler, wenn sie sich dazu einen Krabbenburger bestellen! (Spricht schnell) Heute sind die sogar um vier Prozent teurer. (Spricht wieder normal) Also dann, hier sind sie, die unglaublichen, tollen, fantastischen, fetzigen... (guckt schnell hinter den Vorhang und redet mit Thaddäus) wie ist euer Name?

Thaddäus: Gucken Sie doch in die Angestellten-Kartei!

Mr. Krabs: (wieder zum Publikum) Hier sind "Gucken Sie doch in die Angestellten-Kartei"!

Der Vorhang geht auf. Während SpongeBob total aufgeregt auf die Bühne geht, wirkt Thaddäus gewohnt gelangweilt. SpongeBob greift sich das Mikrofon.

SpongeBob: (enthusiastisch) Hey Bikini Bottom! Seid ihr gut drauf?

Eine einzelne Stimme aus dem Publikum ruft leise und völlig unaufgeregt: "Ja". Thaddäus zählt ein. SpongeBob spielt auf einem Flitschgummi und Thaddäus haut mit einem Essensstäbchen auf einen Hocker. Dazu singt SpongeBob einen seltsamen Text. Das Publikum ist schnell verärgert.

Harold: So ein Mist! Kommt Leute, wenn wir schon mal hier sind, lasst uns lieber einen Krabbenburger essen!

Die Menge kommt Harold hinterher. Sie stellen sich am Kassenboot an. Nun sieht man Mr. Krabs, wie er zufrieden in seinem Büro sitzt.

Mr. Krabs: Hach ja, ich kann das Geld durch die Krabbenburger schon förmlich riechen!

Mr. Krabs' Augenlider springen schlagartig auf.

Mr. Krabs: Ach du meine Güte, wir haben ja niemanden in der Kombüse!

Mr. Krabs rennt aus seinem Büro und krabbelt ziemlich auffällig auf die Bühne.

Mr. Krabs: Hey, psst, Thaddäus! Könntest du vielleicht aus dem Kassenboot weiterspielen?

Thaddäus: Na gut.

Thaddäus geht ins Kassenboot.

Mr. Krabs: Ein Glück, dann kann er ja jetzt endlich die Bestellungen aufnehmen.

Thaddäus guckt verwundert.

Thaddäus: (schimpfend) Also Mr. Krabs, das kann doch jetzt echt nicht Ihr Ernst sein! Ich soll hier die Bestellu...

Thaddäus wird von einem Fisch unterbrochen.

Fisch: Ich möchte bitte einen Krabbenburger!

Thaddäus: Ja, ja, ich mach ja schon. (Er dreht sich zur Küche um) Sponge... ähh, SpongeBob?

Mr. Krabs rennt nochmal schnell auf die Bühne, greift sich SpongeBob und trägt ihn in die Küche.

Mr. Krabs: Das ist doch kein Problem für dich, wenn du, während du auf dem, ähh, Instrument spielst, noch Burger brätst, nicht wahr?

SpongeBob: Für Sie mach ich doch alles!

Mr. Krabs: Wusst' ich's doch!

Mr. Krabs verlässt die Küche und geht zurück in sein Büro. Nun kommt ein Abschnitt, in dem man mehrere kleine Szenen sieht, wie SpongeBob und Thaddäus ihrer Arbeit nachgehen und dabei weiterhin Musik machen. Dabei läuft nach und nach immer mehr schief. Beispielsweise fällt SpongeBobs Instrument auf den Grill und landet schließlich bei einem Kunden im Burger. Dadurch, dass die Qualität der Burger immer schlechter wird, sieht man, wie einige Fische die Krosse Krabbe verlassen.

SpongeBob: Gute Nacht, Bikini Bottom!

In der Krossen Krabbe befindet sich kein einziger Gast mehr.

Mr. Krabs: (versucht eine Ausrede zu finden) Ähm, nun ja, die Leute scheinen mal eben ihre Strandys holen gegangen zu sein, denk ich mal.

Thaddäus geht zu Mr. Krabs.

Thaddäus: (wütend) Jetzt machen Sie uns nichts vor! Die Leute sind gegangen, weil das Konzert grauenvoll war! Wir sollten es innerhalb eines Tages organisieren und Sie haben nicht mal mitgeholfen! Außerdem standen uns nicht mal Instrumente zur Verfügung!

Mr. Krabs: Aber Herr Thaddäus, ich...

Thaddäus unterbricht ihn

Thaddäus: Nichts da! Ich hoffe, dass wir für die Überstunden ausreichend bezahlt werden!

Mr. Krabs: Wie soll ich das denn machen? Das Konzert hat mir mehr Schulden gebracht, als alles andere. Ich stehe kurz vorm Ruin!

Der Anstreicher-Fisch kommt zu Mr. Krabs.

Mr. Krabs: Das war vielleicht eine Arbeit, aber jetzt ist endlich auch Ihre zweite Wand mit Geld tapeziert.

Thaddäus schaut fassungslos drein. Dann fällt er regungslos auf den Boden.

Mr. Krabs: Äh, hallo, Thaddäus? Du liegst im Weg!

Ende

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »MaxKopf« (5. März 2019, 06:45)


3 Benutzer haben sich bedankt.

MaxKopf

unregistriert

2

Freitag, 27. Juli 2018, 21:23

Wie findet ihr die bis jetzt?

SpongeBob537

Traditionshase [ツ]

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 556

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 28. Juli 2018, 17:35

Titel, Layout und Rechtschreibung sind schön. Die Karte mit passendem Hintergrund gefällt mir auch sehr.

Die Idee, Geld mit dem Auftritt von Band in der Krossen Krabbe zu machen, finde ich ganz gut. Als ich dann aber gelesen habe, dass die Band aus SpongeBob und Thaddäus besteht, fühlte ich mich zu stark an Hallo Bikini Bottom erinnert. Ich hätte es besser gefunden, wenn eine echte Band aufgetreten wäre und daraus wieder ein Desaster entstanden wäre. Ned und die Nadelfische hätte man in dieser Geschichte zum Beispiel wiederbeleben können. Aber vielleicht wird es ja auch so noch ganz gut und witzig, ich kenne Teil 2 ja noch nicht. ;)

Viele nennenswerte Gags gab es noch nicht, aber mir gefielen auf jeden Fall die Geldtapete und die Anspielung auf die Episode SpongeBobs Bude, in der SpongeBob sich selbstständig gemacht hatte.

1 Benutzer hat sich bedankt.

MaxKopf

unregistriert

4

Samstag, 28. Juli 2018, 18:35

Ich hab beim Schreiben auch an "Hallo Bikini Bottom" gedacht, aber es wird auf jeden Fall noch anders werden.
:)

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 28. Juli 2018, 20:22

Kann SpongeBob537 in allen Punkten zustimmen.

Ich habe leider nicht einen Gag gefunden, den ich wirklich gelungen fand. Das mit der Tapete und dem Spielgeld war ganz nett, jedoch sehr in die Länge gezogen.

Was nicht ist, kann ja aber noch werden. Erst beim zweiten Teil offenbart sich die Geschichte sicherlich.

MaxKopf

unregistriert

6

Samstag, 28. Juli 2018, 21:08

Oh Mist, ich muss mich erstmal "eingrooven". Ich hatte das extra länger gestaltet, da euch ja die Kürze meiner ersten Geschichte nicht gefallen hat. Na ja, hoffentlich krieg ich's irgendwann mal hin :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaxKopf« (29. Juli 2018, 14:47)


MaxKopf

unregistriert

7

Sonntag, 29. Juli 2018, 18:51

Während Sandy noch Sightseeing mit SB und Pat in Texas macht, könnt ihr euch ja schon mal den zweiten Teil meiner Geschichte durchlesen.
P.S.: Sorry für die drei Links, die nun in der Geschichte vorkommen, "Amerikanische" ist die Kameraeinstellung, bei der der Darsteller von der Hüfte aufwärts zu sehen ist.

SpongeBob537

Traditionshase [ツ]

  • »SpongeBob537« ist männlich

Beiträge: 556

Dabei seit: 10. Juni 2014

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Juli 2018, 20:04

Viel kann man dazu nicht sagen, da SpongeBob sich nur ein Instrument gebastelt hat und die beiden dann mit der Bühne beschäftigt waren.

Schlechte Elemente gab es gar keine.

Gefallen hat mir das Instrument, das ich mir auch bildlich gut vorstellen konnte. SpongeBobs Aussage, er würde lieber gleich in Panik verfallen, gefiel mir auch. Die Szene mit der Bühne war dann ziemlich gagarm und langgezogen. Positiv hervorheben muss ich noch, dass du Bilder zur Erläuterung benutzt.

Jetzt freue ich mich auf Teil 3, in dem dann vielleicht die Spannung erhöht wird, wenn die beiden auftreten müssen. :)

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:03

Du schwächelst allmählich, was deine Fehlerquote betrifft: ein Zeitschrift, falsche Anführungszeichen - na, na, na! :nono:

SpongeBob537 hat wieder mal fast alles erwähnt.

Mir missfiel aber noch, dass Thaddäus einen Schraubenzieher mit einem kaputten Hammer verwechselt hat. So dumm ist vielleicht Patrick, aber garantiert nicht er.

MaxKopf

unregistriert

10

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:06

Falls du die Anführungszeichen bei "Bühne" meinst, die waren völlig beabsichtigt, da Thaddäus die Bühne nicht gefällt. Das mit dem Hammer ist eigentlich auch nicht soo unpassen, da Thaddäus z.B. auch immer Garys Namen vergisst etc.

Sonic the Hedgehog

Not COPPA compliant

  • »Sonic the Hedgehog« ist männlich

Beiträge: 146

Dabei seit: 16. Juli 2011

Beruf: Foren-Statist

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:11

Schliesse mich meinen Vorrednern an. Die Geschichte ist noch etwas arm an Gags (der Tapetengag ist mMn. jedoch echt gelungen) aber grundsätzlich ist das Grundgerüst bisher solide.
Weiter so ;).

PS: Was ist mit den armen Krabuletten passiert o_o ?
Beware of the humanoid typhoon!!
Join Neo Anime-RPG X : Click Me! :lady:
Follow me on devinantArt: Here, bro.

1 Benutzer hat sich bedankt.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Juli 2018, 22:21

Ich meinte die Anführungszeichen bei "Hey Thaddäus", welche eine wörtliche Rede darstellen sollten.

Zum anderen Punkt: Namen vergessen ist wesentlich alltäglicher als einfache Werkzeuge zu verwechseln. Ich bleibe dabei, dass Thaddäus so etwas nicht passieren würde.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 6. August 2018, 20:16

Ist aber schon ein recht abruptes Ende, das du für die Geschichte gewählt hast.

MaxKopf

unregistriert

14

Montag, 6. August 2018, 20:20

Ist noch nicht das Ende, der Rest wird irgendwann folgen.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 18. August 2018, 21:46

Sei ehrlich: Du schreibst nur nicht weiter, weil ich deine Geschichte kritisiert habe, oder?

MaxKopf

unregistriert

16

Samstag, 18. August 2018, 21:50

Mir fehlen gerade einfach die Ideen. So, wie ich es in Stichpunkten aufgeschrieben habe, waren dort einige Stellen enthalten, auf die die Kritik zutrifft, weswegen ich erstmal neue Ideen sammel.

2 Benutzer haben sich bedankt.

Chrdrenkmann

Einer meiner Lieblings-Avas

  • »Chrdrenkmann« ist männlich

Beiträge: 9 887

Dabei seit: 9. Juli 2011

Beruf: Einhorn

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 21. Dezember 2018, 22:06


2 Benutzer haben sich bedankt.

MaxKopf

unregistriert

18

Freitag, 21. Dezember 2018, 23:06

Oh fuck, das hab ich ja vollkommen vergessen :D

  • »dezIsNosredna« ist weiblich

Beiträge: 612

Dabei seit: 11. Oktober 2016

Beruf: Bei der Mystery Shack

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 10. Februar 2019, 00:30

jaja maxkopf immer diese leeren versprechungen ich bin echt enttäuscht von dir

schade das der youtube fame deinen kopf vernebelt hat
el horno

MaxKopf

unregistriert

20

Donnerstag, 28. Februar 2019, 16:58

So, ich habe die Geschichte endlich zu Ende geschrieben. Leider gefällt mir die Geschichte selbst nicht so gut. Aber wie findet ihr sie? (Iwie stands ja in meiner Pflicht, die Geschichte fertig zu bringen :rolleyes: )

Thema bewerten